Vista-Nachfolger bekommt neuen Codenamen

Windows Microsoft arbeitet derzeit mit Hochdruck an der Fertigstellung des Windows XP Nachfolgers Windows Vista, der ab Herbst 2006 in den Handel kommen soll. Doch Vista ist nicht alles, was Microsoft in der Leitung hat. Auch am Nachfolger von Windows Vista ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja ne, schon klar. Eine Revolution bahnt sich erneut bei Microsoft an. Wahrscheinlich sind das die abgeguckten Neuerungen die erneut als Neurerungen vermarktet werden. Größenwahn im Hause Microsoft.
 
@einsteinchen: ach komm, immer die selbe leier ... ms ist scheisse, alle bei ms sind doof, etc etc ... wird schön langsam langweilig ... zum thema: ein so großes unternehmen muss langfristig vorausplanen. oder sollen sie sich erst nach vista sagen: so mal überlegen, was machen wir nun ? auch bei uns in der firma wird ein produkt fertiggestellt, während das nächste schon designed wird. is ganz normal sowas. und wer meint es besser zu wissen als die bei ms, die sollen sich doch dort mal als produkt-manager bewerben ... :)
 
Ich finde die haben voll das Rad ab! Die solln sich mal um Vista kümmern und nicht schon am Betriebsystem für das Jahr 2200 arbeiten! Kein Wunder das Vista nich fertig wird! Bekloppten!
 
@DonElTomato: Intensiv wir wohl momentan kaum daran gearbeitet, dafür sind die Entwickler zu sehr mit Vista beschäftigt. Das sich Microsoft dennoch bereits jetzt Gedanken über den Windows Vista Nachfolger macht ist wohl völlig normal.
 
@DonElTomato: wenn sie das nicht schon immer so gemacht hätten, würde vista auch erst im jahr 2012 rauskommen! is doch gut wenn sie schon an die zukunft denken! die entwicklung von vista läuft dadurch sicher nicht langsamer ab!
 
@DonElTomato: du stellst es so dar, als wären dort nur zwei oder drei programmierer angestellt, die sich nun auch noch mit einem weiteren produkt beschäftigen müssen. wie kann man sich nur so negativ gegenüber innovativen ideen äußern? unbegreiflich.
 
@Bad-Angel: Wieso die brauchen doch nicht alle 3 Jahre ein neues OS raus bringen, sondern könnten eins immer schrittweise updaten (aber dann verdienen sie ja nicht mehr so viel daran)
 
@DonElTomato: jo klar, die "Bekloppten" habens zu einem der erfolgreichsten unternehmen der welt gebracht. sind halt nicht alle so intelligent wie du.
 
"Vienna soll nicht wie Vista ein Update der vorhandenen Technologie mit einigen Verbesserungen der Oberfläche werden,.....""

MUAHAHAHAAAAA, ja ne is klar. Ist doch das was bisher alle die klar im Kopf waren vermuteten.
 
@megajoop: Ganz genau - endlich ist es raus, was sowieso schon jeder dachte - und wusste :-)
 
@megajoop: Die Aussage stammt von WinFuture und nicht von Scoble.
 
@megajoop: Nachdem was ich so gelesen habe soll Blackcomb num Vienna nicht mehr auf NT basieren sondern einen komplett neuen Kern haben.
In etwa wie der Unterschies zwischen 9x und NT.
 
@megajoop: aha, wenn mir das jetzt sogar bestätigt wird kann ich ja gleich bei xp bleiben und meine hardware schonen anstatt die ganzen resourcen dem system nur für eine andere oberfläche zu schenken.
bei MS scheint es zu und herzugehen wie bei pimp my ride und den westcoast-customs. aussen schicki micki und klingbim wo's nur geht - aber haben die yeh schonmal ein auto auf leistung getrimmt? NE! ist wohl ein ami prinzip :)
 
@Lord eAgle: Microsoft hat das überhaupt nicht bestätigt, das hat sich WinFuture ausgedacht.
 
@ TiKu : Wenn du dir die Screenshots der aktuellen Vista Beta anschaust wirst du bemerken, dass es sich um Windows NT 6.0 handelt. Zum Vergleich: XP: NT 5.1, XP x64/2003: NT 5.2.
Nun kommt Vista mit Version NT 6.0 daher, also gleiches System, mit einigen Verbesserungen. Vienna wird nicht NT 7.0 heißen, dass hat Microsoft ja schon bekannt gegeben. Quelle meiner Infos war heise vor ca. 2 Jahren.
 
@MiG[Anubis: Ich hab nie bestritten, dass Vista auf NT basiert. Mir geht es um die Behauptung, dass Windows Vista ein aufgebohrtes XP sei, also kaum etwas neues böte. Einige hier lesen aus der Meldung heraus, dass Microsoft inzwischen selbst sagen würde, Vista sei ein leicht modifiziertes XP. Nur tun sie das nicht.
Sicher, beide Systeme basieren auf Windows NT. Das impliziert aber noch lange nicht, dass es nur geringfügige Unterschiede gibt. Oder will hier jemand ernsthaft behaupten, Windows 2003 sei ein aufgebohrtes Windows NT 3.5?
 
Ahem, ich meine Produkte in der Pipeline zu haben ist nicht verkehrt, aber sollte man nicht erst einmal ein "gescheit" laufendes System auf die Beine stellen, bevor man sich zu neuen Ufern begibt?
 
@FreeHefty: was läuft bei dir den nicht? ich muss sagen xp ist sehr ausgereift, lasse mehrere kisten 24/7 laufen und hatte seit 7 Monaten keinen absturz mehr!
 
@Bad-Angel: kann diese Aussage nur bestätigen. Alle Kunden die ich betreue sind seit XP immer sehr zufrieden. Und das System ist nur so stabil wie es eingerichtet und gepflegt wird.
 
@FreeHefty: Ich mag mein XP und es mag mich :-)... abstürtze hatte ich bis jezt nur durch die nicht wirklich guten ATI Treiber... also wenn ich das mit Win 98 vergleiche... (obwohl.. is ja kein NT... aber trotzdem...) ich lebe damit sehr sehr gut... da hat sich einiges getan bei MS
 
Die sollten lieber alle vorhandenen Kräfte für Vista investieren um ein möglichst bugfreies und stabiles system raus zu bringen, nicht schon am nachfolger arbeiten
 
@Maniac-X: Genau das tut Microsoft ja momentan auch.
 
Vielleicht bauen die dann was auf Linux auf ????? LOL Das wäre dann DIE Revolution !!!!!!!!
 
@solarez: Hast du eine Quelle wo man nachlesen kann das die Kernel-Architekten gesagt haben, das es der grösste Fehler von ihnen gewesen sei die Registry zu programmieren und in Windows zu integrieren?
 
@solarez: "einige Probleme" und "grösster Fehler" ist doch ein ziemlich grosser Unterschied, lassen wir es dabei bewenden.  :-)
 
@swissboy. naja, dass die registry tatsächlich ein abgekackter müll ist das kannst nun auch du mal zugeben. denke und hoffe, das microsoft mit ihrem "vienna" nicht nochmal sone müll registry einfügt,so wie sie jetzt besteht.
 
@solarez: ich weis bis jezt nicht, was die Registry genau macht... jedes Programm und Windows schreiben da immerzu was rein... und dann? naja... wir wollen ja jezt kein Unterricht machen :-)
 
@pool: Grob gesagt speichern Windows und Programme ihre Einstellungen in der Registry.
 
Hieß es nicht auch Vista/Longhorn sei "die Revolution"??? Ts ts ts! Erst zig neue Sachen versprechen, dann sich ewig "verzetteln" und doch die hälfte wieder streichen! Denke, dass Vista kein "Update/Upgrade" werden sollte? Der Slogan war doch in etwa so, dass Vista eine ähnliche Neuerung wie seinerzeit Win95 sein sollte! Wie es aussieht wird Vista wohl nur eine art aufgebortes WinXP werden oder? Ich bleib bei meinem XP, das läuft wenigstens ohne Probleme! Erst mit dem nächsten PC/Notebook gibts Vista - es sei denn Apple senkt die Preise mit den neuen Intel-Prozessoren, dann bin ich sogar gewillt umzuschwenken! :-)
 
Jo Microsoft Linux. Somit würden sie sich direkt nen unbeliebten Konkurrenten vom Hals halten^^
 
Soweit ich weiß, hat Vista doch auch schon keine Registry mehr, oder hab ich da was falsch verstanden?
 
@Domino: Ja, das hast du falsch verstanden. Selbstverständlich hat auch Windows Vista eine Registry.
 
@Domino: Nein. Leider läuft auch Windows Vista mit der veralteten Registry.
 
Ihr wiederholt euch... alle. Ich finde es nur vernünftig wie es Microsoft macht. Zumindest aus Sicht von Microsoft. Irgendwie hab ich so das Gefühl hier schleichen nur Leute rum die denken dass es Microsofts Pflicht ist das beste und stabliste Betriebssystem zu basteln und es für kein Geld zu verkaufen. In welcher Welt lebt ihr eigentlich? Wem Windows nicht gefällt, der hat mehr als genug Alternativen heut zu Tage. Linux und vor allem OS X sind alternative Betriebssysteme auf sehr hohem Niveau. Also warum immer nur rumheulen? Ändert die Welt doch ein kleines Bisschen... Und wer zu faul dazu ist, der sollte weiterhin Microsoft Betriebsysteme runterladen (kaufen tun es hier wahrscheinlich die wenigsten, zumindest von den Leuten die hier rumheulen :)) und Microsoft dankbar sein, dass sie immer noch mehr Rescourcen in die Entwicklung von Betriebssystemen stecken als in die Verfolgung von Raubkopierern. :)
 
@quiksilver: Kein Mensch erwarte das Beste von Microsoft, da wäre man ohnehin enttäuscht. Aber ein wenig stabiler und "multitasker" könnte es schon werden. Windows Vista soll ja wenigstens schon mit einer abgetrennten Benutzeroberfläche laufen. Ein kleiner Fortschritt von den kleinen wie Apple und Linux abgeguckt. Aber okay, es ist nun mal besser. Windows ist unfelxibel, der Treend geht hin zum Baukastenbetriebsystem. Wer Windows hat, wird immer von Microsoft abhängig sein und immer weniger wollen sich diesen Zwang noch unterziehen. Fast alle asiatischen Länder verabschieden sich vom Microsoftmonopol und satteln auf Linux um. Wenn Microsoft nichts dagegen unternimmt, wird es ganz schnell seine Marktanteile verlieren. Dieser Trend hat beim IE angefangen und das Betriebsystem kann folgen. Ich bin sehr froh darüber, dass der Markt endlich mal aufgelockert wird. Diese Dominanz und das aggressive rücksichtslose Marktverhalten von Microsoft war (ist) einfach unterträglich. Weiter so.
 
Tja, das komplett Neue sollte ja eigentlich Vista werden. Aber das wurde es nicht.
 
Was ist denn schon dabei wenn eine Firma zukunftsorientiert plant und vorbereitet...
bleibt die Welt mit dem Erscheinen von Vista stehen?
 
@Geli: Richtig, zu bringst es auf den Punkt!
 
@Geli: Nein, das nicht. Aber jetzt schon daran denken zu müssen, das Vista bald Vergangenheit sein wird und man sich wieder teure Lizensen für neue Programme kaufen muss, ist schon deprimierend. Zumal Windows Vista ein absolut überflüssiges Betriebsystem sein wird, dass erst 2008 einigermaßen laufen wird. Ein Beispiel für Microsofts Abzockepolitik ist meiner Meinung nach das späte Erscheinen des Servicepacks 3 für Windows xp, dass ja bekanntermaßen erst nach Windows Vista zu haben ist. Spekulativ könnte man mutmaßen, dass Microsoft die ach so neuen Neurungen auch für Windows xp ins SP3 einbaut, so das ein Kauf von Windows Vista hinfällig wäre. Würde man das SP3 vorher raus bringen, würde kein Mensch auf die Idee kommen auf Windows Vista umzusatteln. Machen aber auch so die wenigsten.
 
@einsteinchen: Soweit so schön, aber die Alternativen bleiben auch nicht stehen...sie entwickeln logisch auch neue Versionen und planen sicherlich auch in die Zukunft hinein. Wer letztendlich auf Vista umsteigen möchte, der wird logisch dafür bezahlen müssen, oder auf illegalem Wege versuchen an dieses BS zu kommen. Insofern kann man bei Kaufwilligen kaum von Abzocke sprechen.
Allen anderen empfehle ich mal ganz in Ruhe und relaxt abzuwarten. Für mich zumindest kommt Vista nicht eher auf die Platte bis es weit über die Final, sprich Bewährung hinaus ist. XP läuft bei mir problemlos und harmoniert bestens mit den Anwendungen die ich benötige. Warum also umsteigen...SP3 abwarten und dann gehts bei mir in eine neue Entscheidungsrunde.
 
@Geli: Sagen wir es mal so. Microsoft zwingt sich selbst immer dazu etwas "neues" zu erfinden, da es ein kommerzieller Betrieb ist. Das ist ja nichts schlimmes. Geld ist der Motor. Bei anderen spielen noch andere Dinge eine Rolle.
 
@einsteinchen: Stillstand ist Rückschritt, gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig vorausschauend zu denken und zu planen. Kommerzielle Betriebe sind nun mal eben darauf angewiesen Innovationen zu fördern. Was hat das bitte mit ,, Zwanghaftigkeit ,,
zu tun? Die Konkurrenz schläft schließlich auch nicht...gut so! Außerdem wissen wir nur zu gut, dass die aktuellen Neuigkeiten von heute schnell veraltet und überholt sind.
 
@Geli: "Gerade in der heutigen Zeit...." Das haben meine Urgroßeltern schon zu ihrer Zeit gesagt. Die Zeiten sind immer die selben, nur die Menschen ändern sich.
 
@einsteinchen: Wieso musst du erst jetzt daran denken? Blackcomb war um 2000 rum schon Gesprächsstoff gewesen und Microsoft hat daran gearbeitet. Ich frage mich deshalb, warum sich jetzt plötzlich "alle" aufregen? Und die Gründe für das "aufregen" sind mir schleierhaft und nicht nachvollziehbar.
 
Kurze Frage: Ist eigentlich dieses TCPA schon in Windows Vista drin oder kommt es noch ? Also in diesen Beta Versionen oder was weiss ich was das für Versionen sind.
 
@müffler: TCPA wurde schon längst zu Grabe getragen.
 
@müffler: TCG wird enthalten sein. Sind die gleichen Spezifikationen wie in TCPA, nur das es jetzt anders heisst. Es wurde geändert, damit 1. die Leute verwirrt werden und 2. Microsoft sein eigenes Ding machen kann, ohne Rücksicht. http://de.wikipedia.org/wiki/Trusted_Computing_Group
 
@einsteinchen: Auch TCG ist nur in Bruchstücken in Windows Vista enthalten. Sämtliche wirklich "heiklen" Teile wurden rausgenommen, der Rest macht durchaus Sinn.
 
@swissboy: Welche "heiklen Teile" sollen das denn sein? Quelle?
 
Kommt mal runter. Scoble hat nur bestätigt, dass Blackcomb jetzt Vienna heißt. Die Aussage, dass Vista ein aufgebohrtes XP ist, stammt von WinFuture.
 
@TiKu: Windows Vista basiert auf den Kernel von XP/2000. Das ist nicht unbedingt schlecht. Gut ist auch, dass bei Windows Vista die Benutzeroberfläche aus dem Kernel ausgelagert wird. Wenigstens hat sich da mal etwas verändert. Das läuft sowieso darauf hinaus, dass immer mehr Baukastenprogrammiert wird. Die einzelnen Komponenten werden unabhänig voneinander arbeite, was ja erst ein richtiges Multitasktingsystem ausmacht.
 
hehe Windows Wien :)
 
@Rowi: Hast du auch schon das neue "Microsoft Wiener Würstchen" installiert. :-)
 
@Rowi: Windows Viren?
 
@ all diese MS Rumnörgler:
Habt ihr überhaupt ein Plan warum es WinFuture gibt ? bzw. gründet doch anti sites oder what ever. Immer dieses "Ich find sowieso alles scheiße was die machen" rumgenöle........aber XP nutzen, weil Linux ja zu schwer zu bedienen ist. Also konstruktive Kritik finde ich hier nicht mehr..... ARM
 
@sys: Worum geht es denn bei winFuture.de? Rein Microsoft PRO Beiträge schreiben, Kritik unterbinden, Meinungen verbieten und nur im Sinne von Microsoft posten?
 
@chuck: Nein muss man nicht, aber wer in seinem Profil schon stehen hat "Windows ist doof", der sollte vll. gar nicht erst auf WF posten, der ist nämlich voreingenommen.
 
@Chuck: Ja genau solche Helden wie du sollten sich angesprochen fühlen.......(und hey wow, was für'n kreativer Slogan in deinem Profil!)
Hier nur für dich und all die anderen Zorngurken: http://tinyurl.com/8gmgd
Übrigens greift auch AL*I nach der Weltherrschaft, will M*diaM*rt uns alle verblöden, zapft R*L mit ihren Sendungen an der menschlichen Intelligenz und S*NY will uns alle kontrollieren. Also sofort mal mindestens in 10 Foren darüber aufregen und wenn so'n Demonstrant von nebenan mal wieder klingelt, einfach wieder die Migräne Nummer abspulen.
 
Ich glaube ihr ihrt euch! Es ist nicht der Codename sondern der endgültige Name wie für Longhorn, Vista, wenn man dem Forumtitel hier glauben schenkt: http://tinyurl.com/bz67y Naja, ich habe das Video nicht gesehen und kann deshalb nichts agen ob Codename oder nicht!
 
@klaus1012: Lies doch mal auf Channel 9: "Zeo: sssshhhhh, but since this video was shot the codename for Blackcomb has indeed changed to Vienna." Dass der Thread bei Neowin "Windows Vienna - formerly "codenamed" Blackcomb?" heißt, widerspricht dem nichtmal, denn "formerly codenamed Blackcomb" heißt ja nicht, dass Vienna kein Codename mehr ist.
 
Naja, wie auch immer.
 
Find ich ne nette Idee, das ganze Vienna zu nennen. Nachdem es ja schon seit ca. 2 Jahren Wienux (http://www.wien.gv.at/ma14/wienux.html) gibt.... Will man die Wiener dazu bringen, wieder Windows einzusetzen ??? Und hoffentlich ham sie vorher artig gefragt, nicht dass der Name geschützt ist, hatten wir ja alles schon. Andere mit Klagen überziehen aber selbst gern klauen...
 
Meistens kommt es bei XP nur zu Abstürzen weil der User was gemacht. Die meisten Probleme sind Userprobleme :D *fg*

Find ich allerdings lustig das sie 2 neue Technologien gleichzeitig entwickeln. Bis Vista fertig ist, dauerts ja noch ein bissl. Und dann wird das wahrscheinlich ein paar Jahre verwendet. Wenns blöd hergeht ist die neue Technologie für Vienna schon wieder hinten nach.

WIEN RULEZ !!! :D

mfg
S!nCE
 
also:
windows vista steht ende august im laden und windows vienna wird 2011 erscheinen. ungefähr..
also labert kein scheiss.
wer es noch nicht gemerkt hat. windows vista ist kurz vor der vertigstellung. es werden jetzt nur noch nach bugs gesucht und die dann gefixxt.
also labert keine vorurteile..
bischen komisch find ich, dass sie bei vista auch gesagt haben. revolution und bei vienna jetzt auch. naja ma sehn.ich find den codenamen geil!
aber bis 2011 müssen maus und tatatur ne große konkurenz bekommen.
die eingabegeräte sind einfach viel zu alt.
spracherkennung gibt es ja schon bei vista,.
vienna sollte spracherkennung für jede anwendung bieten: zb: " firefox starten" dann startet firefox usw. und es sollte ein touchscreen support vorhanden sein.
besser wer es noch mit den fingern z.b die fenster zu bewegen usw.
oder die tastaturen werden alle auf den schreibtisch proiziert. und durch laserstrahlen erkennt der pc es dann.
das größte ist immer noch die spracherkennung- die muss weiter genutzt werden.
ich glaube nicht dass apple auf die idee gekommen währe,
die verschiedenen version von mac unterscheiden sich kaum. und vista besitzt zu xp ein riesen unterschied..
windows 98 und 2000 ist auch kaum ein unterschied vorhanden.

in zukunft wird es immer wichtiger sein die betriebsysteme unterschiedlicher zur vorgänger version zu machen auch wenn dies eine umstellung verlangt.
 
@mecmec: "aber bis 2011 müssen maus und tatatur ne große konkurenz bekommen." Wozu? "die eingabegeräte sind einfach viel zu alt." Alt ist nicht gleich schlecht. "spracherkennung gibt es ja schon bei vista" Mag sein, aber zeige mir eine Spracherkennung, die ausgereift genug ist, dass sie mehr als Spielerei ist. "und es sollte ein touchscreen support vorhanden sein." Windows kann meines Wissens schon ewig mit Touchscreens bedient werden. "die tastaturen werden alle auf den schreibtisch proiziert." Schreibt sich bestimmt toll. *würg* Solche Tastaturen gibt es übrigens längst. "windows 98 und 2000 ist auch kaum ein unterschied vorhanden" Selten so einen Blödsinn gelesen. Ein Betriebssystem besteht aus mehr als nur der Oberfläche, aber das haben hier auf WinFuture eh die wenigsten begriffen.
 
@mecmec: du irrst dich, win98 und win2000 verwenden unterschiedliche kernel. erst mit 2000 kann man ueberhaupt seine eigenen dateien vor anderen nutzern des computer verstecken ^^. "multiuser"-unterstuetzung in 98 ist nur die moeglichkeit verschiedene desktops zu speichern also lachhaft. wenn du natuerlich auf die oberflaeche oder auf gimmicks wie blabla-assistenten schaust hat sich da nicht viel getan. aber das ist es auch nicht worauf firmen bei upgrades achten. ___ das koennte sich gerade fuer vista zum problem entwickeln: neuerungen sind eigentlich nur die ach so tolle neue oberflaeche und multimediaverbesserungen. beides dinge, auf die firmen keinen wert legen werden. welcher bueropc bekommt schon ne high-end graka eingebaut... wirkliche innovationen wie WinFS wurden ja leider verschoben. ___ sicher, die homeuser wirds freuen, aber ich vermute mal das MS da nicht das grosse geld macht, oftmals wird windows ja mit dem pc mitgeliefert und die hersteller zahlen spottpreise. bin also gespannt ob vista wirklich "neu" genug ist...
 
@mecmec: Interessante Ideen, aber fixe bitte erst mal Deinen Text. Da bekommt man ja Augenkrebs beim Lesen. Ansonsten: Guter, diskussionswürdiger Beitrag! :-)
 
Blackcomb wird doch schon seit 1998 entwickelt (vielleicht sogar doch schon früher?). Vor XP dachte man, dass der Nachfolger von XP das Blackcomb wird. Jetzt denkt man der Nachfolger von Vista ist es... also wirklich. Ich glaube aber eher nicht, dass Blackcomb ein Produkt wird. Ich denke das ist eher eine Studie darüber, wie man in Zukunft mit PCs umgeht um die Betriebssysteme daraufhin zu programmieren. Irgendeinen roten Faden braucht jedes Unternehmen. Vienna wird wohl der aktuelle Abzug von Blackcomb sein, auf dem der Nachfolger von Vista aufgebaut wird. Danach kommt wieder ein Abzug von Blackcomb...
 
@sladaloose: singularity ist die Studie... Blackcomb bzw. Vienna ist das Produckt... so vermute ich es jedenfalls um mich vorsichtig auszudrücken
 
@sladaloose: Codename Vienna, vormals "Blackcomb" steht in der Tat schon seit 1998 in der MS-Roadmap. Damals noch für 2009 avisiert.
 
Die Kommentare einiger finde ich Lustig. Fast 90 % (wen nicht mehr) von dennen die hier meinen das Microsofts pflicht darin besteht Windows so perfekt wie möglich zu machen habe nicht einmal eine Lizenz dafür. also was soll der ärger ihr benutzt das OS von MS umsonst und dann habt ihr noch riesige anforderungen acht was lustigeres habe ich noch nie gehört. Das ist ja fast wie wenn euch eurer Onkel zum 18 geburtstag ein Autop schenkt und ihr ihnr total fertig macht weil es nur ein bmw 6er statt der 7er ist. Holt euch ne Lizenz und dann schreibt nen feedback an microsoft.

PS: Ich beziehe mich mit meiner aussage lediglich auf statistiken die beweisen das die meisten User keine Lizenz für windows haben :)
 
@Ganry: mag sein, aber wo soll denn der anreiz fuers illegale windows sein? ich zB habe win 3.1, win 95, win 98, win me und win xp allein durch PC-kaeufe in der familie rumliegen.
 
@Ganry: Du hast eine Statistik, die belegt, wieviele Prozent der Besucher einer/ dieser Webseite ein illegales OS einsetzen? Wie wurde die erhoben? Per Trojaner? Pöhse Purschen hier! :-)
 
Ah noch was apropos revolution. Wenn hier irgendjemand Programmiert dann wird er wohl selber wissen das die Features die man zum Beispiel vor einem halben jahr entwickelt hat und man sein programm released hat natürlich für einen das mass aller dinge sind. Wenn man sein programm dan ein halbes jahr später mit neuen funktionen veröffentlicht dann findet man wiederum das die neuste Version das beste überhaupt ist. Ist doch ganz normal. Frage mich nur warum die meisten Windows nutzer (vor allem die die keine Lizenz haben) sich über microsoft sowas von beschweren abr nicht zu linux wechseln. Man wechselt doch und heult net über microsoft rum.
 
hoffen wir mal das sie die chance nutzen und ein paar abwärtskompatibilitätenaus dem System schmeissen und den Kernel ordentlich überarbeiten
 
@Skippy: Denk mal an das Release des SP2 für WinXP zurück. Da wurde an der Kompatibilität rumgeschnippelt. Effekt: Das SP2 wurde schlechtgeredet ohne Ende.
 
Ich sag ja nicht das ich denke das bestimmt viele keine Lizenz haben. Es ist einfach so wenn man sich die Statistiken über Raupkopien anschaut. Habe mich nur darauf berufen
 
klar, daß so ein riesenunternehmen weiter in die zukunft denkt, aber unklug, auch nur das geringste detail darüber noch vorm start von vista zu veröffentlichen...

"Vienna soll nicht wie Vista ein Update der vorhandenen Technologie mit einigen Verbesserungen der Oberfläche werden"

diese aussage geht aber zu 100% auf nims konto, oder ? wär ja wohl extrem krass, wenn das ein ms-mitarbeiter gesagt haben sollte...vor dem vista-start
 
@Max Schub: Naja, das einzige Detail, das veröffentlicht wurde, ist der neue Codename. Und ja, die Aussage geht auf nims Konto.
 
@Max Schub: Seltsam, ich denke langsam das hier die meisten Leute gegen MS sind. Es reicht schon eine Meldung von "Der Codename wurde geändert" und schon gehts los etwa 100 Komentare... Ich mag WF sehr aber nach der Zeit stelle ich fest das sogar mancher News schreiber schnell schlechte meinung vertreiben kann: "Vienna soll nicht wie Vista ein Update der vorhandenen Technologie mit einigen Verbesserungen der Oberfläche werden" 0.o Manch einer könnt sich denken das manches hier von einer Vertrauten Quelle stammen könnte, dann kann sowas schnell als Gerücht gegen MS sich entwickeln, denn es könnte ja schon heißen MS sagte Vista bringt nur ne tolle oberfläche und geklaute Ideen... Aber trozdem macht es spaß hier News und Kommentare zu lesen denn hier bekomm ich neuigkeiten und Meinungen vieler Leute... Ich finde MS eigendlich ganz inordnung aber zustimmen werde ich hier manchen schon...Kann man nicht einfach Fakten bringen hier und das mal vermutungen aber gleich eigene Meinungen in die News einbauen...0.o
 
wenn man sich den artikel auf der englischen wikipedia so durchliest, wird Blackcomb sone Art Linux ^^. (ich bin ms fan, also kein flame). Das neue Interface ohne die "Start"-Philosophie.. klingt für mich wie in dem deskmodder thread die angepassten leisten. neia.. mal sehen, was dabei rauskommt. laut wikipedia is das für 2011 "scheduled"..also dafür isses echt noch zu früh zu spekulieren. dazwischen kommt ja bestimmt noch was, die verschiebung nach hinten von blackcomb einkalkuliert ^^
 
ich will windows Eiholzcity ^^ oder windows Berlin XD
 
ms ist scheisse, alle bei ms sind doof, alles monopolisten, imperialisten, kommunisten,
rationalisten, kapitalisten...die träumen wohl immer noch von der new economy...die qualität leidet schon immer bei ms.. ordnung werden die wohl in hundert jahren nicht im systemordner schaffen.. die tools in windows waren schon immer unter- bis mittelklasse...und und und :)
 
@dominoklo: nicht das ich dein Post ernst nehme aber hier werd ich mal was zu den tools mit niedriger Qualität sagen: ... wenn MS nun sehr gute Tools verbauen würde, wüden viele meinen, das MS damit Konkurenz tot macht (so ein bisl wie mit dem Media Player) wenn sie nun die tools auf die hauptsächlichsten dinge beschränken sind die tools nicht gut genug... aus der Zwickmühle wird MS nie rauskommen.
 
Neues Betriebssystem - Neues Glück!

Was passiert denn eigentlich?: Die Software wird der immer leistungsstärkeren Hardware angepasst - mehr nicht. Multicore-Systeme mit 10 GB RAM werden wohl 2012 nur Mainstream sein und langsam fängt das BS an mitzudenken. Intelligentes Multi-Kernel-System, was "hören, sprechen und verstehen" kann. Also ich freu mich drauf :)
 
Also ich würde mir wünschen, dass in Microsft Betriebssystemen eine Art prcessmanager oder so einzug hält, mit dem man die vielen prozesse sicher unterbinden kann. ich z.B. weiß nicht, was ich davon ausschalten kann und was nicht...spätestens wenn das system in die knie geht..dann ja..
 
@razzel: was mich auch etwas stöhrt ist, dass die Beschreibungen der Dienste die immer gestartet werden in Win XP und 2000 so wenig hilfreich sind, dass ich nie weiß , ob ich den Dienst nun abschalten kann oder ob er imens wichtig ist.... das wäre auch ein Verbesserungsvorschlag... ausführliche Beschreibungen der Dienste
 
boooah.. was ich ja garnicht mag, sind solche, die immer gleich am meckern sind.. am besten.. immer mit dem spruch.. scheiß windows.. ich nutz unix!!! Sorry.. aber ich warte gespannt auf des neue windows.. weil so schlecht sind die anderen nicht! ich weiß garnicht.. alle nur noch am meckern.. das kotzt mich echt an!! Ach man.. ich kann nur hoffen, das da wirklich mal was neues von M$ kommt. Erneuerungen tun uns menschen auch mal gut!
 
@dergünny: ich kann dich beruhigen... ich weiß nicht was Unix genau für ein OS ist, ich mag mein Windows XP und ich freu mich auch schon auf Vista... wenn auch nicht so euphorisch wie manch anderer .
 
"Ein echter Wiener geht nicht unter" hoffentlich auch nicht Windows Vienna.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles