Blue Frog 1.7.0.1091 - Spam-Schutz durch Community

Software Die Programmierer von Blue Frog haben jetzt eine neue Version ihres kostenlos erhältlichen Schutz-Programms gegen Spam-Nachrichten herausgegeben. Dieses soll vor Werbepost (Spam) schützen, indem es Beschwerden an die Versender sendet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Blacklist ohne jede Heuristik und Bayes-Filter ? Nutzlos !
 
Wenn die Mails von Nutzern eingesendet werden können, wer prüft die dann auf Spam?!?
 
naja... es gibt immer schwarze schafe in jeder community am ende is alles spam was eigentlich kein spam sien sollte da vertrau ich meinen manuellen einträgen schon eher, die filtert die 400 häufigsten englishen begriffe im betreff und grundsätzlich alle domains ausser .de .com raus, gäbe es keine aol.com-email user bei ebay könnte man .com auch grundsätzlich rausfiltern und man hätte schonmal vieeeel ruhe...
 
Wird das Programm nich mit der Zeit enorm schwerfällig, wenn das mal eine riesen BlackList mit Spam-Mails von vor 5 Jahren mit sich rumschlept? Oder werden die nach einer Zeit wieder rausgelöscht? Ein eintrag wird doch sowieso nur eine gewisse Zeit lang benötigt, denke ich mal.
 
hm, mir reicht bisher mein thunderbird spamfilter, der ist super.
 
werden meine email adressen an "die community" geschickt oder gar ganze emails?
*datenschutzgeheule*
 
Wie bereits im ersten Posting erwähnt und auch in der aktuellen c´t - der einzige Desktopspamfilter der taugt ist entweder Thunderbird oder Spamhiliator.

Ist ja ein ganz nettes Prog - aber nicht zu Ende gedacht. Blacklistverfahren sind schon seit 1-2 Jahren erklärter Maßen purer Schwachsinn.
 
Spam, was ist das überhaupt.......bekomm irgendwie kein Spam.....außer auf meine Spam Adresse, die ich bei zweifelhaften Sachen angebe,.....aber sonst Null.....
 
@FuTeRaMa: Nachdenken ist und bleibt halt der Beste schutz vor Spam Co. Ich sag nur:
http://brain.yubb.de/
 
"Dieses soll vor Werbepost (Spam) schützen, indem es Beschwerden an die Versender sendet." Schwachsinn, denn die Absenderadressen sind häufig gefälscht. So kriegen dann irgendwelche Leute Beschwerden zugesandt, da deren Adresse zufällig die Absenderadresse des Spams ist. Und die Mailserver werden noch mehr belastet.... toll.
 
@andreasm: vorallem wissen die spamversender dann das die adresse durchaus noch real ist und wird dann selbstverständlich in einer weiteren liste auftauchen die verkauft wird mit existierenden adressen, ich selbst habe mal eine excel tabelle bekommen von einem geschäftskunden dort sind ca. 20.000 email adressen gespeichert inkl. vor und zuname, für jede firma ein gefundenes fressen, wenn nur 1% der angeschriebenen leute etwas kaufen sind das 200 neukunden
 
@andreasm: Mit Mugu-Mugus haben Scambaiter ihren Spaß, ansehnlich ist auf www.419eater.com der Trophäen Raum. Scambaiting als Sport. :-) Gruß, Fusselbär
 
@all. Das ganze funktioniert ein wenig anders, ich hab mir die Homepage mal genauer angesehen.
Das Programm will gar nicht die Mailbox selbst vor Spam säubern, da würden dann die gennanten Schwachpunkte von Euch allesamt stimmen. Vielmehr wird bei jeder Mail die der USER als Spam deklariert das Ding an Bluefrog geschickt, die filtern ggf Adressen aus der Mail (WebURLs) und senden diese dann an alle Clients. Die Clients verbinden sich dann mit der URLs und tragen massenhaft Beschwerdedaten in die Formulare der in den Spams beworbenen Homepages ein mit der Aufforderung Mitglieder der "Blue-List" nicht mehr zu belästigen. Diese Bluelist kann sich dann ein Anbieter herunterladen und somit die User nicht mehr belästigen...soweit zur Theorie. Obs klappt ist ne andere Sache...Statistiken oder eine Erwähnung in den Medien gabs bisher nicht, soweit ich weiß
Ich persönlich mag ja diese Guerilla Taktik...erzeuge soviel anonyme Misteinträge wie nur möglich. Aber ob ich mich dabei nicht evtl selbst strafbar mache ist eine andere Sache...
 
@dragonslayer: Strafbar oder nicht... das Netz wird unnötig zugemüllt und dadurch NOCH langsamer. Wen bestraft man also? Die Provider, sowie dich selbst. Absoluter schwachsinn, den die Leute leider nicht begreifen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen