AOL jetzt bundesweit mit Flatrate für 4,99 Euro

Breitband Der Preiskampf bei DSL-Flatrates scheint auch im Jahr 2006 nicht aufzuhören. So bietet der deutsche Ableger von America Online nun bundesweit eine Flatrate zum Preis von 4,99 Euro an. Das Angebot ist befristet bis zum 28. Februar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
aol? niewieder...
 
@pixelschnitzel: AOL hat nen geilen Service. Oder kennt sonst einen Provider, der bei Problemen einen Termin ausmacht und auf eigene Kosten zurückruft und solange hilft, bis das Problem behoben ist? Forder das mal bei der Telekom oder Arcor, die lachen dich aus lol Und man muß ja nicht die AOL Software nutzen. Zugangsdaten in die Fritzbox und das ganze als Router laufen lassen. Fertig.
 
AOL, das geilste überhaupt. Schlechte Erfahrungen gemacht? Meine 8 Kumpels sind auch bei AOL. Alles top!
 
@Bastinew1: Du sagst es.
 
@Bastinew1: jap,seit 8.0 ist aol klasse
 
Hi!
also ich bin scho seit Jahren bei AOL und voll zufrieden!
Sofort Hilfe bei Problemen und immer freundlich.
Habe gerade wg. der Flatrate nachgefragt ob meine jetzige
jetzt automatisch billiger wird.
JA! wurde mir gesagt.
 
"Das Angebot ist befristet bis zum 28. Februar. " Jaja und dann heißt es wieder verlängert für einen Monat und nächsten Monat das gleiche und das gleiche und dann bleibts bei dem Preis ..
 
@ArionZ: Na und? Wäre doch gut so. :-) Ich persönlich würde aus eiegener Erfahrung nicht wieder zu AOL wechseln. War da in den 90er. Gut, es hat sich sicherlich inzweischen vieles geändert, aber 7x versuchen sich anzumelden um dann innerhald der nächsten 1-2 Std. wieder rauszufliegen, hat mir gereicht. War danach bei dem Anbieter des deutschlandweit grössten TELEKOMmunikationsunternehmen. ^^ Aber nun, aus Kostengründen zu Alice und da ist alles glatt. :-)
 
Das Angebot ist schlecht. Man wird doppelt gebunden. Einmal 12 Monate die Flat dazu zeitgleich noch 12 Monate Resale. Verlässt man das Resale kostet die Flat dann wieder 9,99 Euro.
Da haben andere Anbieter ohne Zwang die gleichen Preise ohne doppelte Bindung.
 
Einfach krank! hier in Österreich kostet die billigste DSL-FLAT 90 Euro/Monat!!
 
Zu den Flatrate-Preisen hierzulande muss man aber schon auch noch die Telekom-Grundgebühr dazurechnen! Das wird ja gerne verschwiegen. 5 Euro, dabei bleibt es natürlich nicht. Aber es stimmt schon, in Österreich ist das Preisniveau bei Internetzugängen schon höher. Dafür habt ihr viel billigere Handytarife :)
 
@bachmaniac: tja kommt heim ins reich : )!
-wer den witz nicht versteht....einfach überlesen-
 
na dolle und bestandskunden können warscheinlich mal wieder nicht wechseln...
 
@LoD14: doch der wechsel klappt, heut früh selber gemacht ^^ bevor ich die news gelesen hab :)
 
@LoD14:

Ich bin auch Bestandskunde.
Ich hätte gerne mal gewusst wie der Wechsel geht.
Es gibt AOL-DSL und AOL mit T-DSL. Letzteres ist für Bestandskunden und ersteres für Neukunden (die sogenannten Flatpaks).
 
Der Preis von DSL selber sollte endlich mal sinken, das einzige was immer nur sinkt ist der Preis der Tarife, verdammt! Aber jetzt kommt bestimmt der Clou, viele geben ja das neue ADSL2+ weiter an die Kunden mit Preisen von 30€ damit es teuerer erscheint als DSL 6000, aber wenn die gut verhandelt haben mit den Anbieter der ADSL2+ Infrastruktur, bei AOL und 1&1 ja nicht die Telekom, dann verdienen unter umständen mehr daran wenn ihr mehr Speed habt, daher das Interesse daran schneller auf SDSL2+ die Kunden überall zu bringen, kann man dann wieder die Flat refinanzieren ... duh ...
 
Ab dem 13. Monat kostet die Flat wieder 10 Euro. 12 Monate Mindesvertragsdauer, danach *automatisch* weitere 12 Monate! Und kündigen kann man immer nur mit Ende der Vertragslaufzeit ... Möchte nicht wissen, wieviele Leute dann sinnlos zahlen müssen, weil sie vergessen zu kündigen etc.
 
habe gerade meine Flatrate von aol 9,90€ auf 4.99€ gewechselt sowie meine DSL leitung von 2000 Mbit/s 19.99€ auf 6000Mbit/s 24.99€ und zahle insgesamt 29.98€.
Dann musste ich ein AOL phone vertrag machen damit ich ein Wlan Modem bekomme das normalerweise 229€ kostet. Ich zahle dadurch nur 0,99€ pro monat mind. und kann jederzeit kündigen und darf die hardware 29.99€ + 11.85€ versand behalten und muss das nicht einmal benutzen.
Was ich nicht gut finde und wo ich mich wahrscheinlich dann auch abmelden werde wird wohl nach 11 monaten sein wenn die flat dann 9.90€ kostet. Ich hoffe das sich bis dahin die sachen mit dem Tarif stabillisieren, obwohl die dann wirklch geld verdienen werden weil viele dann den tarif nicht kündigen werden...
 
AOL :-) haben das nicht nur die User die keine Ahnung haben wie mann einen Internetzugang einrichtet :-)
 
@Iron-Maiden: sicher nicht!
 
@Iron-Maiden: Sorry, aber das ist dummes Gelaber. AOL mag zwar den Ruf haben, daß es eher Internet für Dumme ist, aber hier werden sicherlich viele AOL nutzen, nur daß die Software nicht genutzt wird und man über die Zugangsdaten in der Fritzbox ins Internet geht. Man kan genauso gut sagen, T-Online oder Arcor haben dumme User. Aber AOL ist genauso ein Provider wie alle anderen, nur daß viele die Software nutzen, weils die einfachste Möglichkeit gegenüber der Software anderer Provider ist, um ins Internet zu kommen. Ich nutze auch AOl und weis sehrwohl, wie man einen Internetzugang einrichtet. Gehöre ich Deiner Meinung nach nun auch in die Kategorie "dumm"? Erst denken, dann schreiben.
 
Seit AOL den Usern nicht mehr die AOL-Software aufzwingt, sondern man wie bei jedem anderen Provider auch mit Bordmitteln eine Verbindung herstellen kann, ist IMHO nichts mehr gegen diesen Provider einzuwenden. Zumindestens nicht im Prinzip, die Tarife sind eine andere Geschichte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.