Steve Jobs: Microsoft wird MP3-Player entwickeln

Microsoft Wie MacWorld.co.uk unter Berufung auf ein Interview des US-Magazins Newsweek mit Apple-Chef Steve Jobs berichtet, geht dieser davon aus, dass Microsoft in naher Zukunft mit einem eigenen MP3-Player auf den Markt kommt, um eine "Niederlage" im Kampf um ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hallo,
also Microsoft will auch überall mitmischen oder?
Anstatt, dass Sie sich mal auf ihr Hauptprodukt - Windows - konzentrieren und es verbessern würden....

Gruß
 
@SnakeBite`cHiLL: öhm, es hat niemand gesagt, dass sie es wirklich tun, herr jobs "empfiehlt" ms sozusagen die entwicklung eines eigenen mp3-players, weiter nix.
 
@SnakeBite`cHiLL: Es wäre unternehmerisch dumm wenn sich Microsoft ausschliesslich auf Windows konzentrieren würde. Google beschränkt sich ja z.B. auch längst nicht mehr nur auf seine Suchmaschine.
 
@SnakeBite`cHiLL: Kartellrecht wird verhindern das MS sich überall einnistet. In vielen Bereichen sind sie ja nur Mittelmaß und für den Markt alles andere als Konkurenz. Wenn sie in Bereiche vorstossen wo Monopolmissbrauch unterstellt werden kann wird es halt wieder eines auf den Deckel geben. Selbe Spiel wie seit Jahren.
 
@SnakeBite`cHiLL: Das versteh ich nicht. Windows ist doch absoluter Marktführer, da kann man doch gar nichts dran verbessern...
 
@urbi: Wo sind die Ironietags??? Egal was .. man kann einem Produkt immer was verbessern und gerade im Softwarebereich da dies eine sehr schnellebige Geschichte ist..
 
@balu2004: für was tags? er hat recht, die HAUPT einnahmequellen und das wofür MS berühmt ist/wurde ist: office und betriebssystem und da sind sie unbestritten marktführer, zurecht, auch wenn die produkte viel besser sein könnten wäre die interne MS politik nicht so kundenunfreundlich aber soll sich ja angeblich ändern, ich glaub nicht an weihnachtsmann, jesus oder die 7 zwerge
 
@pixelschnitzel: das Windows Marktführer ist heißt aber nicht das man Windows nicht noch verbessern könnte :) An der Marktposition gibts allerdings nicht mehr so viel zu verbessern :)
 
@SnakeBite`cHiLL: Durch sowas kann man Arbeitsplätze schaffen ... Man richtet eine Abteilung für digitale Musik, stellt ein paar Technikfreaks ein un gut ist ..
 
@SnakeBite`cHiLL: Immer wieder das selbe dumme Gerede. Was denkst du denn ändert sich für das Entwickler-Team von Windows, wenn Microsoft noch 10 weitere Geschäftsfelder erschließen würde? Ich kann es dir sagen: Rein gar nix...
 
X-Player, X-Box-Portable ... was kommt noch? Windows X oder sogar Windows EGGs ?
 
@Chuck: Nun, es muss schon einiges passieren, dass die Kartellämter wirklich aktiv werden und Sanktionen verhängen. Und meiner Meinung nach hat Microsoft aktuell nirgends eine wirklich marktbeherrschende Stellung oder die Aussicht auf eine solche.
 
@Sandmann2k: Das meinst Du nicht ernsthaft, oder? Hätte MS keine marktbeherrschende Stellung und würde tatsächlich ein freier Markt bestehen, so dürfte der MS-Explorer keine ca. 80%-90% auf dem Weltmarkt mehr haben. Ohne marktbeherrschende Stellung könnte ein durchschnittliches Produkt niemals einen derartigen Weltmarktanteil mehr haben! Wie oft hört man, daß Leute nicht auf Opera oder Firefox umsteigen wollen, weil damit nicht alle Seiten angezeigt werden könnten. Und dabei liegt es nicht daran, daß diese Browser fehlerhaft laufen würden, sondern daran, daß MS aufgrund ihrer bloßen Marktmacht ihre nicht an Standards haltenden Produkte zum eigenen Standard werden lassen können. Oder, wie viele Leute wechseln nicht zum kostenfreien OpenOffice, obwohl es den Bedürfnissen von 95% aller User ausreichen dürfte! Würde keine marktbeherrschende Stellung Microsofts vorliegen, so würden die Leute schon allein aufgrund des Preisunterschiedes reihenweise zu OpenOffice wechseln! In einem freien Markt kann normalerweise kein kommerzielles gegen ein kostenfreies Produkt bestehen, soweit es nicht qualitativ deutlich besser wäre. Frage doch einfach mal in Deinem Bekanntenkreis herum, warum die Leute nicht zu OpenOffice oder Linux wechseln wollen! Regelmäßig wirst Du nicht hören, daß die Produkte schlecht seien (das hört man nur von Leuten, die nicht ernsthaft getestet haben)! Hauptbegründungen werden sein, daß Openoffice komplizierte *.doc Dokumente nicht fehlerfrei anzeigen kann oder Spiele/Programme nicht unter Linux laufen würden. Aber das sind ja keine Qualitätsmerkmale von Microsoft, da das *.doc Format qualitativ nicht sonderlich über dem Openoffice eigenen Format liegt. Auch die Spiele/Programme laufen ja nicht deshalb nicht unter Linux, weil Linux schlecht wäre, sondern, weil die Hersteller dieser Software aufgrund der völlig marktbeherrschenden Stellung Microsofts ihre Progamme nur auf Windows ausrichten und sich ein Angebot für Linuxuser nicht lohnt. Einziger Grund ist somit die marktbeherrschende Stellung Microsofts! Solange Microsoft es schafft, qualitativ durchschnittliche Produkte dennoch zum Standard werden zu lassen bzw. sich trotz vergleichbarer kostenloser Konkurrenzprodukte als Standard behaupten zu können (z.B. Internet Explorer, *.doc Dokumente, ...), dürfte die marktbeherrschende Stellung Microsofts weiterhin zweifelsfrei vorliegen.
 
@Sandmann2k: Quizfrage: Warum musste Microsoft den WMP auf Windows entfernen? Weil es ein Mediaplayer ist? Nein, wegen der Windows eigenen Formate (WMA/WMV) die dadurch aus dem nichts plötzlich durch Monopolmissbrauch nach vorne gebracht wurden. MS würde wie hier angedeutet seine Player eher auf WMA trimmen als auf MP3 und das wäre erneut ein Verstoss nach Kartellrecht. Das sind nur hätte wäre wenn Spiele denn es war ja nur eine Aussage von Jobs und nicht vom Ballmer.
 
@Chuck: Warum wird dann eigentlich Apple nicht wegen QuickTime mal verklagt? Das leuchtet mir nüschd ein, abba mal jar nüschd.
 
@ Lofote: Weil wieder einmal Äpfel mit Birnen verglichen werden! Apple hat keine marktbeherrschende Stellung und kann somit auch ein durchschnittliches Format (Quicktime) nicht einfach nur deshalb zum Standard werden lassen, weil eine marktbeherrschende Position ausgenutzt würde. Microsoft kann hingegen allein aufgrund seiner absolut beherrschenden Stellung und der Mitinstallation von Software mit Windows quasi immer wieder eigene Formate zum neuen Standard werden lassen und andere von der Nutzung ausschließen. Und da die Formate von Microsoft ihre Stellung nicht dadurch erlangen, weil sie qualitativ unbedingt viel besser als die Konkurrenzprodukte wären, ist ein derartiges Verhalten Monopolmachtmißbrauch! Monopole sind Gift für jede Marktwirtschaft und ich stelle sogar die Behauptung auf, daß es die kostenlose Softwareszene (zumindest in dem derzeitigen Umfang) primär nur deshalb gibt, weil der ganze Softwaremarkt aufgrund der bereits bestehenden Monopole kaputt ist und selbst qualitativ höherwertige Software keine Chance mehr hätte.
 
@zqu: Da stimme ich Dir in allen Punkten zu außer einem: "...das *.doc Format qualitativ nicht sonderlich über dem Openoffice eigenen Format liegt". Also es liegt meilenweit darunter, definitiv. Aber solange ich Firmen erlebe, bei denen die Mitarbeiter Copy and Paste von Texten aus den Internet mit Word 2003 und das Aufrufen und Bearbeiten von Bilddokumenten mit selbigem Programm erledigen, solange wird der Sch**** weiter leben. (Bei den Firmen bin ich mir nicht so sicher...)
 
@Sandmann2k: Vielleicht liegts auch einfach dran das massenhaft Leute gibt die sich ihr Office für Privat nicht bei Microsoft lizensieren und dann ist es plötzlich für den Privatmann/frau die bessere Lösung während für kommerzielle Anwender Office einfach mehr bietet? Und was Linux angeht - vielleicht liegt es einfach daran das man seine Distribution zwar als Ottonormaluser "kinderleicht auf die Platte bekommt (es sei den man hat einen RAIDcontroller) aber die Installation von Programmen oder zusätzlicher Hardware die nicht mit der Distri verteilt wird immer noch ein echter Albtraum ist.
Aber das Thema waren hier auch glaube ich MP3 Player von MS - und da muss ich Herrn Jobs recht geben. Davon abgesehen finde ich das er mit dieser Aussage Microsoft auch gleich einen tritt in die Kronjuwelen gegeben hat :-)
 
Ich denke das der Creative Zen Touch wesentlich besser Absatzzahlen als der iPod wirft. - was mit unter sich am deutlichen Preis untschied, wie auch Qualität.
 
@Snake566977: was du denkst hat wenig mit der realitaet zu tun. die fakten sprechen fuer sich, schau dir den marktanteil des ipods an und das itunes angebot dazu. creative kann nur zusehen und hoffen das was fuer sie vom tellerrand faellt, mehr nicht.
 
@Snake566977: lol träumer ^^ :) -.-
 
@Snake566977: Solange es gutes Marketing gibt verkaufen sich schlechte Sachen besser. Das ist bei Windows so und das ist beim iPod so. Der iPod ist im Gesamtüberblick nahezu jeder Konkurenz unterlegen, mit dem passenden Marketing jedoch fängt man die kaufwilligen Idioten die auf die Werbugn und auf Slogans hören anstatt auf Fakten. Das war immer so und das wird sicher noch eine Weile bleiben. PS: Ja, der ZenTouch ist dem iPod um Welten überlegen.
 
@Chuck: Ich lasse mich von dir nicht als Idiot beschimpfen, nur weil ich einen iPod gekauft habe!!! Ich habe mir den iPod gekauft, weil er einfach der MP3 PLayer mit der besten Optik, Bedienung und Display ist und der Klang ist meiner Meinung nach auch sehr gut. Ich habe mir alle angesehen und keiner hat mich so sehr überzeugt. Denn dinge wie Radio oder Diktiergerät sind in einem MP3 Player meiner Meinung nach unangebracht.
 
@Nysosym: ein kleiner reim für dich: apple desing braucht kein schwein. zumindest ist das für mich über haupt kein objektiver grund ein produkt zu kaufen, iPod käufer sind meiner meinung nach alle subjektiv, sie kaufen das was sie vorgestzt bekommen
 
@Nysosym: Das würde auch nur zutreffen wenn du ein Kaufwilliger welcher bist der nur auf die Werbung und die Slogans gehört hat anstatt auf die Fakten. Ist dem so? Hast du dich deswegen so entschieden? Ich denke nicht... und wenn doch... tja... dann passt es.
 
Es ist mal wieder typisch für diesen User...andersdenkende/handelnde als Idioten zu bezeichnen. Insofern @Nysosym, denke Dir nichts dabei, solch geistige Ergüsse kann man getrost ignorieren.
 
lol wer soll die kaufen, ich meine MS hat nicht gerade den ruf von qualität oder kundenfreundlichkeit etc... naja mir kanns egal sein, kauf eh keine mp3 player da ich damit nix anfangen kann
 
@pixelschnitzel: was hardware von ms angeht, sind die garnicht mal so übel - ich denke da an die tastaturen, mäuse, lenkräder - und auch die xbox...
 
Stimmt, warum kaufen und ein extra Gerät mit rum schleppen? Hab schon 2 Handys ständig dabei, die ich als mp3 Player nutze
 
@nokiaexperte: LOL 2 Handys da is natürlich auch ein großer unterschied drin ob ich 2 Handys mitschleppe oder ein Handy und einen mp3 player :)
 
Nee, normal hab ich 4 Handys dabei, aber nur 2 von denen haben mp3 Player
 
@nokiaexperte: *lol* 4 Handys? Ist das nötig, weil du bei Nokia nie weisst, bei welchem das Display aussteigt oder sonst ne Macke hat? :-) @topic: Ob der iPod nun gut ist oder nicht, ich finds amüsant, dass Apple MS rät, was die zu tun haben.
 
4 Handys, weil es mich etwa 300€ im Monat billiger kommt als nur 1 Karte.
 
@nokiaexperte: 300 EUR Ersparnis bei gleich 4 Karten? Bist Du sicher? Auch ich rechne (typisch Buchhaltertyp) ständig hin und her, aber das halte ich doch für etwas arg überzogen. Ich nehme mal an, dass Du Dauertelefonierer in die verschiedensten Netze bist und ständig unterwegs.
 
Nee, rechne mal ganz einfach. Ich schicke im Monat mit der einen D2 durchschnittlich 2500 SMS im Monat für 1,7 Cent netzintern sowie ins Ausland. MAch das mal mit nem neuen Tarif. Dann hab ich D1 mit Freetime und Weekend sowie BASE für alles Festnetz und eplus.
 
@nokiaexperte: 4 Handys dabei und 2500 SMS!? Sorry, aber du hast echt einen an der Waffel!  :-)
 
zwei handys? Oo _ freak. da wäre ein teil wie ipod wohl praktischer: passt auch mehr drauf...
 
Schwachfug. Mit iPod kann ich weder telefonieren, noch mit msn, icq, aol, yahoo etc Chatten, SMS schreiben, meinen PC fernbedienen, emails abrufen, im Web browsen etc pp. Also wo soll dann der iPod besser sein: Der kleine hat 2 GB, ich hab im 6230 2GB und im 6680 1GB. Sollte wohl reichen, sooft bin ich auch net am Stück unterwegs
 
Ich verstehe es eh nicht mit den ipods! Ich würde niemals so viel geld für nen mp3-player ausgeben! naja ich denke ms bekommt da schon was gutes hin *hoff*
 
Apple Ipod - Markführer???? Mal ehrlich. In Deutschland will ich das mal bezweifeln. Marktführer sind all die ganzen NoName-MP3-Sticks, die derzeit überall veramscht werden. Ich fahre jeden Tag mit dem Bus und bislang habe ich keinen einzigen im Bus mit einem Ipod gesehen. Die haben alle irgendwelche Billig-Sticks, Iriver(s), oder Zens. Und die Ipod-User erkennt man eigentlich sehr schnell, da sie die Kabel Ihrer Kopfhörer offen tragen.
Ne Ne . Mr. Jobs! Erstmal sollten Sie auch den deutschen Markt erobern, bevor Sie meinen Marktführer zu sein.
MS juckt es nicht. Warum auch. Die ganzen Billigplayer können bereits WMA - also kann man damit auch in MS-DRM-Shops einkaufen.
 
@skibbi: Die "Billig-Dinger" sind halt nicht Marktführer weil sie von mehreren Herstellern kommen und Ipod ist halt eine Luxusmarke. Die ganzen Luxus- und Schickimickiautohersteller (Mercedes/Smart, BMW/Mini usw.) bieten alle eine Dockingstation (für die Ipod-Schnittstelle) für den Ipod in ihren Autos an. Die Zielgruppe sind halt nicht die Busfahrer sondern die die für jedes Label extra zahlen und da gibt es viele und die kaufen sich gezielt einen Ipod weil es ein Ipod ist, die anderen überlegen sich soll ich den Iriver, Creative oder Cowon nehmen und somit wird diese Gruppe wiederum auf mehrere Produkte unterteilt. Ipod ist ja fast schon das Synonym für einen HDD-Player geworden.
 
@skibbi: apple ist eindeutiger marktführer bei hdd-playern ab 2gb. bei flash-playern ist apple arm dran (ipod nano mit >2gb zähl ich nicht zu dazu). mir ist der iPod hype einfach nur noch peinlich, würde mich total unwohl mit so nem ding fühlen, jeder glotzt dich blöd an, wenn du diese "wunderkiste" zeigst. für anfänger mags ja ganz einfach sein, aber den player über ne software zu befüllen find ich doof. wechseldatenträger find ich da viel besser.
 
@krusty: In der Nachricht wird erwähnt: "wächst Apples iPod immer mehr zum alleinigen Herrscher über den Markt für mobile MP3-Player heran". Das wage ich einfach mal zu bezweifeln. Die Realität sieht da sicher anders aus. REAL, Mediamarkt, Medion, Aldi und Mediamarkt bestimmen in Deutschland welcher Player gekauft wird. Und da hab ich ehrlich gesagt noch kein angebot zum Ipod gesehen.

Des weiteren werden all die ganzen schönen Player auf dauer verschwinden, sobald sich Handys mit HDD oder riesigen Flashspeichern durchgestzt haben. Ich habe bereits ein Handy mit 1GB Speicher. Und dieses ist definitiv all diesen Geräten inkl. Ipod überlegen.

 
@skibbi: für mich sind diese multifunktionsgeräte nichts. lieber 1 gerät das 1 aufgabe gut und einfach beherrscht, statt alle aufgaben nur mit halbem herz.
 
Sicher das Microsoft einen "mp3" player und nicht einen wma only player entwickelt?mmmh ob der ms player wirklich sein muss? schließlich wird der markt heiss umkämpft. nicht zuletzt von apple, creative, iriver und all den no name produkten. da mit einem neuen produkt aus der masse rauszustechen is sehr schwierig. aber vielleicht spielt der ms player ja wmv videos ab oder ms-dvr files vom mce. auch ne clevere form der produktbündelung um andere eigene produkte voranzutreiben.
ich bin mit meinem iriver zufrieden, nachdemi ich mit ipods nur miese erfahrungen hatte.
 
Konkurrenz belebt das geschäft. fänd ich gut wenn microsoft das machen würde.
vieleicht würde dann der IPOD etwas billiger werden.
auf jeden fall rate ich Microsoft dann sein produkt gut zu überdenken.
 
Wenn MS auf dem Markt eine Rolle wie Apple hätte einnehmen wollen, müsste dieses Produkt früher gekommen sein. Jetzt ist es, meiner Meinung nach, zu spät. Und ein so stimmiges Gesamtkonzept wie es Apple mit dem iPod kreirt hat, ist wohl kaum noch zu toppen.
 
Ich kann das nicht verstehn. Wieso kauft man sich sowas? Wenn, dann muss Microsoft den Massenmarkt bedienen, also billige und funktionelle Player der alles kann. Ich denke Microsoft hat da eine Chance, wenn der Konzern nicht wieder versucht seine Schrottformate unters Volk zu schmuggeln. Ansonsten gibt es wirklich schon an jeder Ecke MP3-Player und es muss nicht ipod sein. Mir reicht son einfacher Knochen mit USB und peng.
 
Fehlt nur noch das Microsoft Pc.s herstellt :P
Gott steh uns bei ^^
 
Ich bitte das Winfuture Team doch mal den User Chuck zu sperren. Ich verstehe nicht warum er dauernd andere Winfuture Leser derbe beleidigen muss. Jede News in die er postet artet in Beleidigungen und Niedermachen anderer User aus. Desweiteren ist mir nicht klar warum jemand, der "Windows ist doof" in seine UserInfo geschrieben hat auf einer Seite postet die Winfuture heisst. Bitte seht doch mal seine letzten Beiträge durch dann wisst ihr was ich meine, danke.
 
@telefonzelle: Sowas kannst du dir sparen. Müll die Mods mal per Mail zu. Immer diese schmutzigen Schlammschlachten.
 
Ja supi, ein Bluescreen auf mein MP3-Player. Das fehlt mir noch.
 
Ich sach nur iPOD an die macht :) bitte OHNE DRM etc :)
 
@krusty:
Na ja, war halt günstig. Die andere Frage lautet jedoch: "Warum soll ich zig Gadgets und Widgets mit mir rumtragen, wenn mein Handy das doch auch schon alles halbwegs gut bewerkstelligt?"
Darüber hinaus kann man ja immer noch damit telefonieren, wenn man's will.
Ich kann ja wirklich nicht alles mit mir rumschleppen , wen ich auf dem Weg zur Arbeit im Bus sitze. Ipod für Musik, PDA für Kalender und Adressen .... irgendwie ist mir da schon mein Handy alleine lieber.
 
@skibbi: erm, skibbi. Ich will hier nicht alte Litaneien wiederholen, aber in Anbetracht dessen, dass einige Benutzer es auch so machen: Benutze bitte den kleinen blauen Pfeil rechts neben dem Namen des Ursprungsposters. Den Namen (@... ) kannst Du dann gegebenenfalls editieren. Naja weißt Du ja selber, wollte dies nur als allgemeinen Hinweis ohne Wiederholungsgefahr verstanden wissen.
 
@Davediddly: sorry, war nicht beabsichtigt
 
lol immer gleich die streiterein was besser ist. jeder soll sich doch bitte das kaufen was er will, wenn einem der ipod gefällt und er mp3 hören will dann soll er ihn sich kaufen. wenn einer wma oder radio hören will ist der ipod sicher nicht das richtige gerät... und aus
 
Etwas Konkurrenz für Apple wär ganz nett, der iPod ist unverhältnissmässig teuer. Wobei, Es gibt schon zig Festplatten-MP3-Player, auch im iPod-Format. Apple hat längst keine Marktführung mehr.
 
Was Microsoft (Bill Gates) unbedingt noch braucht ist ein tragbarer MP3-Player in seinem Programm, loooooooooooool. Ich denke er wird nicht am Hungertuch nagen müssen wenn MS keinen Xpod oder ähnliches auf den Markt bringt.
Allerdings um die Konkurenz zu ärgern sollte MS es auf jeden Fall in Betracht ziehen.
Mal sehen was die Zukunft bringt, ich persölich finde es Schwachsinn mehr als 50,00€ für ein Gerät dieser Art und Verwendung auszugeben und wenn man mal auf die Bitrate von verschiedenen MP3-Tracks achtet, kann auch ein iPod scheiße klingen.

Gruß euer NEMESIS
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles