United Internet plant VDSL-Ausbau mit Dt. Telekom

Internet & Webdienste Medienberichten zur Folge plant der Internet-Dienstleister United Internet (UI) eine millionenschwere Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom (DT), was den Ausbau des VDSL-Hochgeschwindigkeitsnetzes angeht. Hierfür hat UI der DT einen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jawoll immer nur die schei* Großstädte! Wie wärs mal mit Kuhkäffern? Auch im Dorf gibt es Computer...
 
@dEv!L: aber kein Strom :-)
 
@dEv!L: Ich denke, wenn du den Providern die Kosten für die Verlegung/Installation und Pflege der Infrastruktur bezahlen würdest, würde sich niemand dagegen aussprechen.
Das Problem ist, dass niemand ein "Kuhkaff" mit einer sagen wir 150.000€ teuren Anbindung versorgt wenn diese Kosten in absehbarer Zeit nicht mindestens wieder eingespielt werden können.
So schwer ist das nicht zu verstehen, oder? So funktioniert es in der Marktwirtschaft nun mal eben.
 
Naund? Hier gibts genug, die gern DSL hätten aber es nicht bekommen, weils nicht verfügbar ist.
 
@dEv!L:
wenn du für deinen anschluss 5000€ pro Monat bezahlten würdest, sowie deine 3 Nachbarn auch, dann denke ich wäre die Telekom vielleicht bereit.

Aber mal ehrlich, wer wohnt schon freiwillig in nem Bauerndorf ?
 
@erazor0001: Ich!! In ner Großstadt leben nur um VDSL zu bekommen wär etwas blöd oder? Mehr Arbeit gibts hier auch, weniger Stress... etc... Also Großstadt? nein danke
 
@ all: hört zu, was das arme Kerlchen TobWen zu sagen hat.....rofl
 
ganz einfach der ausbau in diese kuhkäffern wäre viel zu teuer als der nutzen für di anbieter
 
@Meyerling: Das macht es nicht richtiger oder besser
 
scheiß united internet. die aslaks können in ihren dreckigen löchern zurückbleiben. die haben nichts drauf als kunden zu locken und dann zu verarschen
 
@MagicForce: WoW, dein Sprachiveau hebt sich auch nicht sonderlich ab. Bei mir geht seid einem Jahr alles perfekt, das hatte ich bei der Telekom nicht
 
@[Elite-|-Killer]: http://seidseit.de/
 
@MagicForce: richtig. um es mal offen zu sagen....
 
@MagicForce: Was hat die Seite damit zu tun? Rechtschreibung und Ausdrucksniveau sind 2 komplett verschiedene Sachen
 
@MagicForce: Schon gemerkt das seiD eine ganz andere Bedeutung hat als seiT ? Also hast du auch eine sch*** Ausdrucksweise
 
@MagicForce: Ich habe nicht gesagt, dass es, mir um Rechtschreibung geht! Mir geht es eher um den Umganston, und möglichst viele Schimpfwörter in einem Satz zu verwenden ist finde ich nicht gerade der Beweis für einen IQ, der höher als der von den Beleidigten ist!
 
Der Ausbau startet auch in "Kuhkäffern". Wohne in der Nähe von Wunstorf, PLZ 31515, und ab April 2006 startet hier der Ausbau von Glasfaser Highspeed Internet. Wir haben so tolle Sachen wie Kühe, Traktoren undeine Müllkippe ^^, also nicht was entfernt an eine Großstadt erinnern würde... abgesehen von der A2 Anbindung. Hab es nicht mehr für möglich gehalten und warte auf eine DSL Anbindung seit 5 Jahren. Anfang diesen Jahres hat dann die T-Com zusammen mit einer Lokalzeitung die ganze Sache publik gemacht. Im Onlinekosten.de-Forum wurde darüber schon geredet. Es tut sich auf jeden Fall was auf dem Markt, zwar schleppend (vor 10 Jahren wurden die Glasfaser Leitungen bei uns verlegt) aber immerhin :)
 
@Solidox: Ein Freund von mir wohnt auch in der naehe von Wunstorf, in Grossen Heidorn. Bei dem ist schon lange DSL moeglich.
 
@izo: jep, da liegt auch überall Kupfer im Boden. Ich selbst wohne im Süden Wunstorfs, in dem Teil, in dem das Glasfaser-Projekt realisiert wurde. In dem Ort, in dem ich bis vor 5 Jahren gewohnt habe ist auch DSL verfügbar, allerdings auch dort über Kupfer. Man hat schon ein schweres Los zu tragen =)
 
sollns doch die gülleleitungen zum datentransport verwenden :)
 
[qoute] Jawoll immer nur die schei* Großstädte! Wie wärs mal mit Kuhkäffern? Auch im Dorf gibt es Computer...[/qoute]

lass mal auch wenn du in nem dorf wohnst und das im boden hast (HYTAS wohne in den alten bundesländern) muss dass nicht unbedingt heißen das du schnelles internet bekommst.
Telekom: "DSL ist bei ihnen leider nicht verfügbar" was hab ich also von den möglichen 48 MBit/s satte 64KBit/s ISDN.

Scheiß Telekom und wie die alle heißen!!!!!!!!!!!
 
bei mir soll dieses jahr auch der ausbau beginnen hoffe nur das stimmt und es passiert möglichst schnell. hab es nämlich langsam satt mit isdn geschwindigkeit zu surfen
 
Welche maximale Geschwindigkeit soll denn mit VDSL erreichbar sein?
 
@Sonix2001: also theorethisch wie ich das gehört habe sind 48MBit/s möglich was aber an der länge der restlichen kupferleitung. wenn die letzten 2km noch kupfer sind sind es nur noch 12MBit/s oder so
 
@Sonix2001: Die maximalen VDSL Geschwindigkeiten sind ziemlich unterschiedlich. Theoretisches maximum ist 100MBit/s (siehe NTT in Japan mit ihrem 100/50Mbit Abo), jedoch werden dort wohl auf der letzten Meile bereits Glasfaserkabel verwendet. Bei Kupferkabeln beträgt das theoretische Limit 54Mbit/s Downstream. Der effektive Speed ist jedoch stark von der Distanz zwischen Central Office und Kunde, sowie der Dämpfung und Störung des Kabels abhängig.
 
gehört da oldenburg zu ?? ^^
 
Hier wo ich wohn (Dortmund) ist nicht immer DSL 1000 verfügbar !
Hab selber nur DSL 386 und das ist schon echt bitter !
Also liebe Telekom usw. lasst mal hier die Leitungen neumachen :D
 
@D3vilbl00d: Wohne auch in Do und ich habe 6Mbit, wobei theoretisch 16Mbit möglich wären (ADSL2) aber soviel braucht man zZ sowieso noch nicht. Es kommt halt drauf an wo du wohnst um so ländlicher umso unwahrscheinlicher ist es aus wirtschaftlichen Gründen, dafür bekommen wir hier kein Kabel-TV.
 
wozu gibt es sky dsl? das iss doch überall verfügbar warum die nicht-dsl bekommen-kann leute immer so jammern.
 
@rotti0801: ich hoffe der kommentar war sarkastisch gemeint :o ... SkyDSL ist technische Grütze: die Download Rate erreicht nicht die Geschwindigkeit, die DSL über Kabel erreicht, ist abhängig von den Wetterverhältnissen (wie dein Fernsehbild) und total überteuert. Zudem ist es nicht für Online-Spiele geeignet, da der Upload immer noch über die ISDN Kabelleitung geht, schließlich ist die Sat-Schüssel nicht zum Senden sondern nur zum Empfangen da ... alles im allem verdient SkyDSL imho das Prädikat "Grütze". soli
 
@rotti0801, Solidox: Ich hab SkyDSL. Ich glaube, wenn man SkyDSL Grütze nennt, hat man keine Ahnung davon!! ( Zudem ist es nicht für Online-Spiele geeignet, da der Upload immer noch über die ISDN Kabelleitung geht) Es liegt nicht am ISDN Rückkanal, sondern an dem hohen ping! Ich habe auch mittlerweile festgestellt, dass skydsl nicht sehr wetterabhängig ist. fersehn geht ja auch bei bewölkung und regen :). mein provider hat mich vor 2 tagen auf nen neuen transponder umgestellt, seitdem erreiche ich min. dsl kabel geschwindigkeit! außerdem gibt es für firmen sat anlagen, mit denen man empfangen und versenden kann. die sind zwar extrem teure, aber es gibt sie!
 
@computerheine: kann selber "leider" kein Praxiswissen über SkyDSL mitbringen, mein Wissen beschränkt sich auf Testberichte, die eigentlich immer zu dem Fazit kommen: zu teuer, von der Technik her die Monatskosten nicht wert, wenn möglich DSL über Kabel beziehen. Die Sache mit dem ISDN Rückkanal: der Ping ist so hoch weil der Kanal nun mal nur ca. 7 Kb zur Verfügung steht. Der Ping ist u.A. eine Folge der Upload-Leitung. Eine Sende- und Empfangsanlage ist, wie du schon ansprachst, extrem teuer. Ich würde dazu gerne noch deine monatliche Grundgebühr und deinen Traffic erfahren. Afaik gibt es nur wenige aber teure Anbieter für eine Volumenflatrate. Insgesamt würden sich da wahrscheinlich Kosten ansammeln, die man als Normalverdiener und Privatmann nur schwerlich auf Dauer halten kann. Jedenfalls wenn man das Internet als Accessoir des Lebens ansieht und nicht als Einnahmequelle (Webmaster etc.). Aufgrund dieser Gedanken kann ich SkyDSL niemals als Alternative ansehen sondern als komisches Nebenprodukt des DSL-Hype. soli ^^
 
@Solidox: Bist du dir sicher, dass der hohe Ping mit dem ISDN-Upload kanal zusammen hängt und nicht das die Daten über einem Sattelit! gesendet werden. :)
 
@Solidox: Um es mal auf den Punkt zu bringen: Es gibt nahezu gar keine Korrelation zwischen verfügbarer Bandbreite und der Geschwindigkeit der Leitung, also der Latenz. So kann eine Verbindung, die nur ein Byte/Sek. senden kann immer noch schneller sein, als eine Leitung, die 100 MBit/Sek. raushauen kann. Das Thema ist wesentlich komplexer und nicht einfach über den ISDN-Rückkanal abtubar.
 
@solidox: Es ist definitiv nicht der isdn kanal, sonder die zeit schen server, satellit und meinem computer!! der ping bei der isdn leitung liegt bei ~38 ms & über satellit ~380 ms. es stimmt, dass skydsl teuer ist, aber es ist bei mir 'nur' eine überganslösung. ich werde wahrscheinlich in 1-2 jahren dsl via kabel zur verfügung haben! Ich bezahle für 3gb down & upload flat ~40 €.
 
@computerheine, Gnomy & LostSoul: man kann imer dazu lernen, danke euch :)
 
@all: zur ergänzung das funktionsprinzip für skydsl: http://www.teles-skydsl.de/funktion.php?affiliate=&zanpid=
 
@rotti0801: Das mit den den hohen Ping Zeiten ist doch ganz einfach zu erklären erstmal schickt der Provider die Daten die 36000 km hoch zum Satelliten und dann schickt der Satellit die Daten wieder die 36000 km zu dir bei Sky DSL liegt es einfach an der großen entfernung die die Daten zurücklegen müssen.
 
Jup Solidox da haste sowas von Recht! Mir kommt auch jedesmal das BRECHEN, wenn ich lesen muss:"Wir können ihnen kein DSL anbieten, aber Sky-DSL ist in ganz Deutschland verfügbar!" Wenn man sich dann mal mit der Technik auseinandersetzt kommt man aus dem Lachen nicht mehr raus! So richtig schlau werd ich aus dem Artikel aber irgendwie auch nicht! Geht es jetzt nur darum, dass die Telekom in 50 Großstädten von Dtl. Glasfaser legt, oder überall wo Glasfaser liegt jetzt endlich mal DSL zugänglich wird! Die Betonung liegt auf ÜBERALL! Ich wohne auch auf einem Kuhdorf, wo es nahezu mehr Kühe als Einwohner gibt, da ich aber in der ostdeutschen Besatzungszone ( :) ) lebe wurde hier gleich Anfang der 90-iger Jahre Glasfaser bis zum Abwinken verlegt! Allerdings mit der Folge, dass es hier bis jetzt noch kein DSL gibt! Weiß denn hier jemand , ob man sich Hoffung auf DSL machen kann, wenn bei einem schon Glasfaser liegt (unabhängig von der Einwohnerzahl!)?
 
Ich find das ganze schön und gut das telekom dauernd neue dsl geschwindigkeiten rausbringt. Aber wenn die sowas rausbringen sollen die auch mal überall neu kabel verlegen, ich wundere mich manchmal das ein telefonanschluss überhaupt verfügbar
ist. Die sollen überall egal kuhkäffer oder Großstädte die kriegen das geld schon wieder rein. Die leute glauben den ausreden von der T-Com uch noch.....
DSL2+ Kommt raus aber noch nirgends verfügbar ist doch sinnlos oder wie sollen wir es benutzen wenn es gar nicht geht?
Die sollten mal ein kabel verlegen womit man halt so schnell es geht surfen kann nicht immer beschränkt. Denn dann kommt das gedöhnz mit den kabel verlegen......
Die sollen überall ausbauen denn man bezahlt ja für dsl man kriegt es ja nicht umsonst es wäre nur für t-com von vorteil wenn die ausbauen!!!
 
Gut das in Deutschland die Deutsche Telekom entlich interesse an VDSL zeigt. Die dauernde Erweiterung von ADSL auf neuere ADSL Standards wie ADSL2 und ADSL2+ sind völlig sinnlos.

In der Schweiz rüstet Swisscom mittlerweile seit einem Jahr auf VDSL um und wird dieses Jahr die ersten Abos (auch in Verbindung mit Digital TV) anbieten. Ich hoffe das belebt den Konkurenzkampf in der Schweiz zwischen Swisscom und Cablecom (Polypol -.-) wieder ein wenig.
 
Moin! @Städter-vs-Dörfler-Diskussion: Was soll das? Sowohl das Leben in der Stadt, als auch auf dem Lande, haben gewisse Vor- und Nachteile, die jeder für sich abwiegen muss, bevor er seinen Wohnort wählt. In der Stadt gibt es nunmal gewisse technische Vorteile, wie z.B. schnellere Internetzugänge oder natürlich auch bessere/mehr Einkaufsmöglichkeiten. Dafür gibt es z.B. nicht überall, wenn man aus der Tür fällt, riesige Naturflächen, die Luftbelastung ist wesentlich höher, ebenso die Lärmbelastung etc. pp.
Darüber hinaus sind Arcor, die Telekom und wer nicht alles nunmal wirtschaftlich agierende Unternehmen, die ihre Kosten entlohnt haben wollen. D.h., dass Investitionskosten gedeckt werden wollen und obendrein natürlich auch noch der Shareholder-Value befriedigt werden will. In diesem Zusammenhang macht es für die meisten Telcos einfach keinen Sinn jedes "Kuhkaff" anzubinden, da sich die Investition nicht rechnen würde - auch nicht, wenn ein "Betroffener" noch mindestens 20 Leute kennt, die auch gerne DSL hätten. Würde es sich rechnen, würde eine Leitung in den Ort gelegt werden. Aber, es gibt dennoch eine Möglichkeit: Selbst aktiv werden. Diverse Gemeinden/Ortsverbände haben dies schon in der Vergangenheit getan und haben sich selbst um die Anbindung ihres Ortes gekümmert, indem sie mit regionalen Telcos gesprochen haben oder auf anderem Wege für eine Ortsanbindung gesorgt haben. Wie das ganze finanziert werden kann, ist dann eine ganz andere Frage, aber der Möglichkeiten sind da mehrere: Spenden, Selbstfinanzierung, Subventionen, ... Natürlich geht dies nicht in jedem Ort und manche Regionen werden nunmal keinen Highspeed-Zugang anbieten können, aber nur meckern und es zur Not nicht auch einfach mal selbst versuchen, ist natürlich viel einfacher....
 
Also damit ich das richtig verstehe: Die Telekom verscherbelt das Kabelnetz und will jetzt eigene Kabel ziehen um noch schnellere Internetanschlüsse anbieten zu können? Hätte man nicht konsequent das kabelnetz ausbauen können? Zumal dieses auch in Dörfern verfügbarer wäre.
 
was mal komisch ist,...1und1 bietet dsl 16000 an ! bei nachfrage der telekom allerdings ist die 16000 leitung noch pilotphase,...wie geht das dann,das 16000 angeboten wird wenn telekom nichtmal die leitung stellen kann !?

ich wohne 700 meter vom knotenpunkt,laut t-com nur is dsl 3000 möglich,..besitze aber arcor da läuft die 6000 momentan und kriege nächste wochedie 16000,...

ist irgendwie alles bißchen komisch,da es normal ja leitungen von t-com sind
 
@hardstylebabe.de: angeboten wird es von 1und1 schon, ja, aber geschaltet noch nicht, in gewisser weise ist es eine "Mogelpackung", man zahlt jetzt schon für ADSL2+, bekommt das im Moment schnellst mögliche, und"sobald" es verfügbar ist, wird ADSL2+ geschaltet.
 
alles abzocken und verarsche ... kenn das vom kumpel . der hat auch 4 monate für 6000 gezahlt und hat es im januar erst bekommen ... und das bei 1und1 !!
 
also hat arcor doch so seine vorteile :)
 
Tjo ich lebe auch auf dem Dorf und habe sicherlich nicht vor wegen dsl umzuziehen. Und natürlich gibt es hier kein dsl. Warte schon seit der Einführung auf dsl. Wenn ein Ausbau "nur" 150.000 Euro kostet, würde es sich sicherlich für Telekom lohnen, zumal unsere Gemeinde mehr als 3000 Einwohner hat. Es gibt auch noch 4-5 Käffer die im Umkreis von 5km liegen und auch kein dsl haben. Jedoch weiss ich nicht ob jedes Dorf einzeln ausgebaut werden muss. Aber wenn z.B. unser Nachbardorf (1km entfernt) ausgebaut werden würde, hätte man wegen der Entfernung keine Probleme mehr. Wir wohnen zur Zeit ungefähr 7 km von der nächsten Vermittlungstelle entfernt. Es gibt hier auch einen Alternativanbieter mittels WLan (www.itfm.desiehe Bürgernetz). Jedoch ist das in keinster Weise eine Alternative zu dsl. Der Typ verbaut unter anderem noch den 11Mbit Standard ^^. Kann sein das die mittlerweile umgestiegen sind. Und natürlich ist man von außen im Lan nicht erreichbar. 12Mbit durch 50 Leute macht auch keinen Spaß. Und alle reden von Wimax =/. Fakt ist doch, dass vorwiegend erstmal einmal die Stadtteile ohne dsl damit versorgt werden, das Dorf wird weiterhin aufs Abstellgleis befödert. Ich bin fest der Überzeugung das sogar dsl hier früher den ersten Schritt macht. Wenn auch erst in 3-4 Jahren. Wens interessiert: PLZ: 34323, monatliche Kosten ca 180€ =(((((. Dafür bekommt man 1MBit SDSL. Naja was soll ich sagen: wir leben halt in Deutschland. Österreich versorgt bald fast das ganze Land mit Wimax. Die Telekom sollte lieber das Geld anderweitig investieren. Was sie letztendlich macht wissen wir alle. Ich und viele würden uns sogar verpflichten mehrere Jahre bei der Telekom zu bleiben. Klar wollen die auch Geld verdienen, ich finde der Staat sollte das irgendwie bezuschussen. Es wird so viel Geld verwendet was hierfür oder auch wichtigere Dinge :) genutzt werden könnte. Auf dem Lande oder in der Stadt, man sollte überall dsl haben können. Reicht denn im Moment nicht 25Mbit? Klar dasrf man den Anschluss nicht verpassen, aber zunächst einmal sollte man auch das alte dsl flächendeckend verfügbar machen bevor man sich neue Projekten wittmet. Tripple Play etc. sind eh noch Zukunftsmusik.

ach ich könnt mich noch die ganze Zeit darüber auslassen. Da es aber eh keinen Sinn hat hör ich jetzt auf und geh in den Wald Holz machen :), kein Witz. Ökonomisch und ökologisch zugleich. Landleben ist echt was tolles.

so Schüzz
 
@dieselroxx: Stimme dir voll zu ! Hier gibts auch nur T-DSL 384 kBit (zum vollen Preis natürlich !), kein UMTS, und Kabel Highspeed hat nach der Ankündigung auch wieder den Schwanz eingezogen. Da werd ich wohl noch ne Weile ISDN-Surfen. Aber vielleicht kommt ja WiMax, in K'lautern (40 km entfernt) solls zur WM ja kommen....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles