Cell-Konsortium verlängert seine Zusammenarbeit

Hardware Das aus IBM, Toshiba und Sony bestehende Konsortium der Entwicker der "Cell" Prozessorarchitektur hat gestern bekannt gegebem, dass man die Zusammenarbeit um weitere fünf Jahre verlängern will. Dadurch soll die Entwicklung des Cell-Prozessors weiter ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wird der Cell-Prozessor eigentlich auch für "normale" Pc´s rauskommen?
 
@Windows-User: es wird ihn höchstens für Unix/Linux-Server geben, weil es nunmal keine "normale" x86-Architektur ist
 
@spacefrog: Ja, ich meine ja nicht das ich ihn in meinen alten PC einbauen kann! Aber wie siehts mit neuen PC´s mit Cell aus?
Natürlich mit einem angepassten Windows bzw. Linux.
 
@Windows-User: das ist doch eine komplett andere Architektur, dafür wird es niemals Windows geben! Unix/Linux gibts ja eh für alle möglichen Architekturen, daher wird es auch nur im Server-Bereich Anwendung finden. Ich weiß jetzt nicht, ob der Prozessor überhaupt für den Home-Bereich geeignet ist, aber wenn, dann müsste man auch neue Chipsätze u.a. Hardware usw. entwickeln, das wäre ein Riesenaufriss und nicht zu finanzieren, nur dass da paar Linux-Kisten rumstehen.
 
@spacefrog: Okay, danke hab´s verstanden!
 
Tolle sache für den Serverbereich. Was kostet eigentlich son prozessor?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen