iTunes 6.0.2 - Apples Entertainment-Suite

Software Apples äusserst erfolgreiches Produkt iTunes besteht aus zwei wichtigen Komponenten. Einmal ist da der im Mittelpunkt stehende Online-Shop, in dem man für festen Preis pro Song so ziemlich jede Art von Musik herunterladen kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nach jahrelanger Winamp nutzung hat mich der kauf eines ipod schließlich zu iTunes geführt. Und seither bin ich begeistert! So einfach 6000 Songs zu katalogisieren und zu bearbeiten ist einfach nur geil.

MEINER MEINUNG NACH (!) bester Audio Player wo gibt !
 
@AdHominem: Welche Meinung erwartet man auch sonst von jemandem, der sich nen Ipod kauft. iTunes kann kein Gapless Playback und Playlist-Tabs sucht man auch vergeblich. Von Encoder Möglichkeiten ganz zu schweigen... Bessere Alternativen zu nennen hat keinen Sinn, denn die Erfahrung hab ich schon bei zig Winamp Usern gemacht. Wer sowas verwenden will, der nimmts eben. Meiner Meinung nach war, ist und bleibt das Prog einfach Rotz. Wenn ich schon sehe 34.8 MB... Soll ich jetzt heulen oder lachen ?
 
@AdHominem: Itunes nutze ich sehr ungerne, aber mache dies atm noch am Desktop für meinen Ipod (nein, nicht gekauft :)). Am Notebook benutz ich Amarok :) Und um auf die Playerdiskussion zurückzukommen: iTunes absolut für die Tonne, ich setze persönlich auf foobar2000.
 
@AdHominem: Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Ich hab nen iPod und nutzte deshalb natürlich iTunes. 25mb ist einfach zu fett... iTunes Möglichkeiten sind zeimlich gegrenzt. Auswählen, was auf den iPod kommt ist einfach nur unübersichtlich mit dem kleinen Fittzelfenster in den Optionen... man kann seinen iPod nicht individuell (also zB andere Anordnungen als in iTunes) verwalten. Ich hätte gerne ne ertragbare kostenfreie Alternative mit dem selben Funktionsumfang und mehr.
 
@AdHominem: Bin auch jahrelanger winamp nutzer, hab weihnachten von meiner frau einen iPod bekommen...hab iTunes ausprobiert, BÄHHH...nie wieder einfach nur schrott, sorry aber ich bleibe auch bei winamp, reicht zum cd rippen, mp3 encoden und auf iPod überspielen vollkommen aus...iTunes macht auch nix anders (zumindest nichts was ich brauchen könnte...)...
 
@brand10: "iTunes kann kein gapless Playback" Aha, ist das so ? Dann würd ich mal ne aktuelle Version probieren.

Überhaupt wo ist das Problem ? Jeder kann nutzen womit er am besten kann, oder ? Encoder fähigkeiten brauch ich z.B. garnicht trozdem beitet mir iTune mehr als genug. AAC, MP§, AppleLossLess, qtm, wma Encoding von 64 bis 396 KBit... Was will ich mehr ?

 
@stixx: eine kostenlose alternative? Hast du schon SharePod (http://tinyurl.com/7po4d) versucht? Ich nutze gerne iTunes, aber bei Freunden ist es schwierig, wenn die kein iTunes haben - da schafft SharePod abhilfe.
 
@AdHominem: ich hab itunes seid der version 4 und viele kommentare hier deuten einfach nur auf pure ahnungslosigkeit hin.aber hier alle aufzuzählen und zu argumentieren hat garkeinen sinn.entweder man kapiert das programm oder man lässts sein.
 
@brand10: ganz meine Meinung
 
@AdHominem: hab mich leider auch an Itunes anpassen müsse weil es keine Alternativen gibt, die Covers und Lyrics auf meinen Ipod spielen können.Vorher war ich Winampfan
 
@AdHominem: hmm besser als winamp nich. Ebenbürtig ja, jedenfalls was den funktionsumfang angeht. Negativ ist mir in der aktuellen version aufgefallen das der MusicStore nichtmehr auszublenden geht. Die Option ist zwar vorhanden bei mir aber wirkungslos. SEHR negativ fällt auch die speichernutzung auf die mit 40-100mb viel zu hoch ist(winamp 5-20mb). Ein weiterer negativpunkt ist die verknupfung mit Quicktime. Das erklärt wohl auch die Größe von 35mb der installationsdatei. Beim importieren von WMA datein will iTunes das format Conventieren ums in die Medienbibilotek einzufügen...reencoding = worst quality. Hübsch siehts aber aus... Tipp: iPOD lieber mit ephpod sharepod oder winamp + mlpod (plugin) füttern und itunes deinstallen :)
 
Ich finde iTUnes besser als Winamp, viel übersichtlicher, viel bessere Sortiermöglichkeiten usw. :) Bin vor einiger Zeit auch umgestiegen, und vermisse keine Features. Ob die Installationsdatei jetzt 7 oder 25 MB groß ist, spielt für mich auch keine Rolle. Alleine schon die Möglichkeit Musik im Netz so ohne weiteres freizugeben ist Gold wert...
 
Also ich muss sagen das iTunes genial ist. Ich benutze zwar trotzdem WinAmp aber ich muss auch zugestehen das iTunes genial ist. Und ob ein Player 7 oder 38 MB groß ist kratzt mich wenig, vor allem weil alles an treibern für iPod etc enthalten ist. Ich finde das iTunes sogar übersichtlicher ist als WinAmp. Die argumente von wegen fitzelfenstern trift wohl eher auf WinAmp zu und wer lesen kann ist klar im vorteil denn die funktionen für das encodieren findet man wohl einfach genug. Natürlich ist iTunes eine Umgewöhnung aber da sind wohl die Anwender anderer Software zu mittelmäßig für. Also denke ich das das ganze rumgekakke auf iTunes nur heisse Luft ist.
 
@DonElTomato: Dass dein iPod Treiber braucht, ist aber auch einzig und allein Apples Schuld. Und deren Wille zwecks Kundenbindung an den Musicstoreplayer, ähhh, iTunes. Zig Hersteller schaffen es, eine Festplatte/einen Speicher in einem Gerät, welches per USB verbunden wird, vom BS als externes Laufwerk erkennen zu lassen. Und wenn man dann Musikdaten draufzieht, oh wunder was, der MUSIKplayer kann sie abspielen! Warum soll ich meine seit Jahren gepflegte und sortierte Musikdatenbank von Apple reencoden lassen, nur damit sie ein iPod abspielen will...
 
Ich nutze das Teil auch unter Windows, weils sehr übersichtlich ist. Unter Linux nutze ich Amarok (ist meiner Meinung nach noch besser). Winamp finde ich persönlich nicht so dolle.
 
endlich, die video anpassung, dann brauch ich es nicht mehr über VideoLan umzuwandeln (ging aber ganz gut u schnell).....
 
sorry wenn ich mich so negativ äussere aber ich finde ITUNES voll beschissen und ich hasse diese Software abgrund tief... Gründe gibts 100derte und würde auch den Rahmen sprengen. was ich aber weiss ist das ITUNES eine kapitaliste software ist von einer kapitalistischen firma die jegliche produkte total überteuert verkauft und rein durch ihr cooles ausehen massen begeistern können. Ich empfehle jedem der einen IPOD dummerweise gekauft hat sich auch ne anständige software zu installieren http://www.ephpod.com/. dies ist meine meinung wollte niemand beleidigen oder sonstiges, ich spreche rein aus meinem erfahrungswert mit anderen produkten als ipod und itunes
 
@xion: Da Hat aber einer Frust abgelasssen :). Ich hab mir das Programm mal von einen Freund zeigen lassen. Hat ansich viele nette Features, die auch sehr hilfreich sein können. Ansich wie ein kleiner Musikladen. Dem einen gefällts dem andern nich. Das wird nich ausbleiben und ist wohl bei jeder Software so. Persönlich nutz ich aber zum abspielen auch alternative Software, weil ich beim Zocken gern Musik höre und diese Software dafür nicht ganz passend ist :).
 
@xion: Könnte ich vielleicht mind. 6 von deinen Hunderten Gründen hören? Ausser das sie kapitalistisch sind?
 
@xion: "kapitalistische firma" ... ich glaub ein größeres Lob kann man einer Firma nicht machen ...
 
Also iTunes will kommentiert werden :) Erstens habe ich meiner meinung nach ein etwas besseres Klangbild mit iTunes als mit Winamp. Dies is aber nur für HiFi Freaks hörbar, wenn überhaupt. Ansopnsten nehmen sich Winamp und iTunes nicht viel im funktionsumfang. beide verfügen über eine Music Libary die praktikabel is. Sowohl winamp als auch iTunes bieten hier gute sortier Möglichkeiten die sich kaum unterscheiden. Was mich an iTunes aber massiv nerft ist der Arbeitsspeicher Verbrauch. Bei mir läuft iTunes mit 70-120mb im Arbeitsspeicher, das ist definitiv zu viel! AN ALLE IPOD USER: Mann brauch kein iTunes um den iPod zu füttern. Für winamp gibt es ein Plugin (mlpod) oder alternativsoftware wie Sharepod oder ephpod(mein tipp)
 
@ThreeM: ja das stimmt, der ressourcenverbrauch von itunes ist zu hoch. Zur Entschuldigung von itunes sollte man allerdings anmerken, dass eine komplette laufzeitumgebung (ein kleiner osx-emulator) mitgeliefert wird, um die osx-fenster unter windows überhaupt darstellen zu können, daher erklärt sich auch der hohe speicherverbrauch...
 
Warum Macsoftware benutzen, wenn man windows hat? Alles was ich mit iTunes könnte (das meiste kann man darin gar nicht) kann ich besser und mehr "windowslike" im WMP. Aber jeder soll das Programm nutzen, was er verdient.
 
@BernieErt: dann abonnier dir doch mal ganz windows-like ein paar podcasts...
 
Zum Musik hören benutze ich den Windows Media Player 10. War früher Winamp Nutzer doch so schlecht ist der WMP garnicht...zum Musik hören reicht es allemale.
 
Ach ja "Windowslike..." ich finde das echt nett ausgedrückt. Ich meine der iPod und iTunes sind die Erfolgreichsten MP3 Spieler auf der Welt. Da kann man nicht dran rütteln. Und der Windows Media Player 10 ist ja wohl wirklich der letzte Müll meiner Meinung nach. Winamp habe ich bis heute jede Verion ausprobiert überzeugt hat mich aber keine. Den Windows Media Player 7.x mochte ich aber da hatte ich noch keine 30GB Musik die Verwaltet werden musste. Ich wüsste nicht was ich missen müsste an iTunes also ich meine wo ist der Vorteil von Winamp? Weniger Speicher im Ram? Pfff bitte davon habe ich eh genug.
 
spiegel online schreibt:
iTunes funkt nach Hause:
http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,394740,00.html
 
@dano: Sehr enttäuschend, dass es bei Apple jetzt auch stark in Richtung
Überwachung geht. Das Abstimmungsergebnis bei SPON sagt deutlich aus,
was die Leser des Artikels von diesem "Feature" halten :-((
 
ich weiss nicht was so viele gegen iTunes haben.... reicht doch völlig aus? sagt mir de alternative die übersichtlicher ist als iTunes? hab nichts gegen Winamp oder footbar 2000 oder etc... finde aber auch nicht das iTunes schlechter sein soll
 
Ingteressant ist auch dieser Artikel im Spiegel über Itunes: http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,394740,00.html ... Habe die Software gleich wieder deinstalliert und bin enttäuscht über diese Machenschaften. Nie wieder Itunes :-(
 
@einsteinchen: ja, das ist schon krass... allerdings ist es (bis jetzt) nur der bandname... solange nix persönliches übertragen wird UND man es mit einem klick ausschalten kann ist das für mich persönlich ok.
 
mein gott. seit ihr alle bescheuert oder was?
itunes ist das beste.
winamp ist soooooooo ein müll.
1. lädt lange umzu öffnen
2. scheiss design
3. scheiss übersicht
4. ist einfach voll müll

wmp10 ist 100000000000000000 mal besser als winamp.
und itunes ist das beste. alle meine kollegen nutzen itunes.. tja wir gehn in die 9.klasse. wir sind di zukunft. alte haben einfach kp von pc.. die benutzen icq und winamp und so ein scheiss. xDDDD

Microsoft 4 ever. und itunes auch. apple aber nicht xD.
itunes ist echt bombe. man kann convertieren, alles übersichtlich usw.
was wollt ihr eig. mehr.
ach ihr habt einfach kp vom leben
 
edit: na und dann wissen die alle welche musik ich höre. is mir doch scheiss egal.
 
Ich habe einen iPod nano geschenkt bekommen und bin deshalb auf iTunes angewiesen. Nutze es allerdings nur um Lieder zu überspielen nur immer nicht toll, dass man immer die Bibliothek aktualisieren muss und doppelte Lieder nicht geblockt werden. :'( Mag Apple sowieso nicht so, bis auf iPod, der rockt. :)
 
Das ist geschmacksache jeder hat einen player den er als favorit benutzt. Der eine achtet auf das design der andere um die reichlichen funktionen, der andere um die bedienung. Jeder hat einen eigenen geschmack.^^
 
Das ist geschmacksache jeder hat einen player den er als favorit benutzt. Der eine achtet auf das design der andere um die reichlichen funktionen, der andere um die bedienung. Jeder hat einen eigenen geschmack.Und ich glaube es ist besser so.^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.