VDM: Logo für Musik-CDs ohne Kopierschutz

Der Verband Deutscher Musikschaffender setzt künftig mit dem Logo "Ohne Kopierschutz" ein Zeichen gegen die großen Musikkonzerne und ihren Wettstreit im entwickeln von unknackbaren Kopierschutzmechanismen für Musik-CDs. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gute Idee. Das gibt es aaber schon etwas länger (auch wenns nur von einer Band ist) http://www.dmcdeutschland.de/blog/archives/aerzte.gif
 
Nette Idee. Aber das Logo sieht aus, als hätte es ein selbsternannter Grafiker mit Paint gemacht... *würg*
 
@rehleinkiller: Da muss ich dir Recht geben. Ein simples, dafür einprägsames Piktogramm wäre wohl sinnvoller gewesen.
 
Muss euch zustimmen. Sieht in meinen Augen grottig aus. Eine einfache CD mit einem offenem Schloss hätte schon genug Aussagekraft und es würde nebenbei um einiges besser aussehen...
 
@rehleinkiller: das wäre aber schon wier wettstreit um : "wer hat das schönere logo" *zwinker*
 
@LiveWire: Das wäre wenigstens ein Sinnvoller wettstreit, denn das Logo ist hier wirklich hässlich :)
 
Die Ärzte machen das schon lange. Sie sagen selbst: "Ladet unsere Musik runter, ist uns egal, aber wenn sie euch gefällt, dann kauft sie".
 
@The_Jackal: Nach diesem Prinzip habe ich auch oft gehandelt. "GUTE Musik" (nach meinem subjektivem Geschmack) bezahle ich fair, wenn sie mir etwas gibt - UND der Preis nicht übertrieben ist! 17 Euro sind zu viel!!! Und das restliche 08/15-Mainstream-Radioallerlei ist geistige "freeware" - Siehe damals der "Kanzlersong" - gesaugt, gehört, gelacht, gelöscht (an einem Tag!)
 
nuja ich bin auch gerne mal bereit 17 tacken hinzublättern... auch das geht noch solange das drauf ist was ich für den preis erwarte... ne nette aufmachung (digi pack ect) dafür gebe ich auch mal nen euro mehr auch wenn die originale alle im schrand weggeschlossen werden, anders herum habe ich meine letzten beiden cds für 10,80 und 7,50 erstanden (neu!) beide sind sehr gut! wer also was von hohen produktionskosten erzählt liegt falsch.
 
@ The_Jackal und das finde ich absolut korrekt. Die Musikindustrie kämpft da einen aussichstlosen Kampf den sie nie gewinnen wird. Würden sie das Geld lieber sparen und ihre Preise damit senken würden sie automatisch mehr verkaufen, aber Preise senken kommt in deren Wortschatz ja nicht vor, selber Schuld sag ich da nur. Alle wollen nur noch abzocken und möglichst viel Geld schlagen, vollkommen Kundenunfreundlich in meinen Augen. Da sie nicht nur die Strafen, die die Musik illegal runterladen, sondern mit den hohen Preisen und Kopierschutz und DRM usw. usw. auch die Strafen, die es rechtmässig erwerben.
Bestes Beispiel ist Napster nach seiner Neueröffnung. Man kann Musik als Flatrate rechtmässig erwerben, aber nur solange man dauerhaft dafür bezahlt. Wird das Abo nicht mehr erneuert kann man die Musik nicht mehr verwenden. Davor schrecken viele zurück. Wenn man sich vorstellt man hätte ein Zeitschriftenabo, darf (kann) aber die Zeitschriften nicht mehr lesen wenn man das Abo kündigt, wäre das nicht echt lachhaft???
 
@edewolf: Ist ja ´ne Frechheit, die müssten NEPPSTAR heißen...
 
Es ist erschreckend, daß sich die Abwesenheit von absichtlicher Verkrüppelung als Qualitätsmerkmal auszeichnet.
 
@Rika: Traurig aber wahr.
 
@Rika: trotzdem ein richtiger schritt, für denen bei den profitgeiern riaa und gema der verstand zu fehlen scheint.
 
@Rika: recht hast du. es wäre einfacher das cd-logo von der cd zu entfernen, denn nur ohne ks darf sich eine cd nach diversen books auch cd nennen.
 
Werden jetzt die Hacker/Cracker Arbeitslos ? :D
Aber was ich nicht verstehe das alle Musiker von einem Music Konzern, ala BMG bezahlt werden und die bestimmen doch was auf der CD als schuzt drauf ist. Und wenn die das Tolerieren und gleichzeitig gegen Illegales vorgehn, ist das doch selbsr verarschung. Oder verstehe ich da jetzt was falsch ?
 
@Virus21: versuch du mal mit einer hinrzelle die dir nach dem exessiven alkohl und drogen konsum geblieben ist noch zu denken oder was zu bestimmen... und die die mehr als eine hirnzelle haben sind arrogant und denken eher an sich als ihre fans... aber shows wie dsds zeigen ja beeindruckend das dieses idolabbild wohl was tolles sein muss.
 
Das ist keine Logo, das ist eine Gif-Grafik, die ein 7jähriger im Jahre 1993 auf seiner Homepage hatte. Wer hat das gebaut? Die Sekretärin vom Plattenvorstand? Fehlt nur noch, dass die Schrift LILA auf rotem Grund ist und blinkt. Das ist das schlechteste, was ich seit langem gesehen habe. Wenn die ein richtiges Logo haben möchten, bitte eine E-Mail an mich!!! Abgesehen davon sollte man lieber GANZ auf den Kopierschutz verzichten, als einige Produkte mit dem Fehlen dieser Funktion zu bewerben.
 
Es gibt doch schon ein Logo für eine CD, die sich überall ohne Probleme abspielen lässt: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:CDDA-Logo.jpg
 
@[idkfa]: Viele CDs tragen dieses Logo aber zu unrecht!
 
@[idkfa]: ich kann weder sony noch phillips verstehen, dass sie ihr "geistiges eigentum", nämlich die korrekte cd, nicht schützen
 
Habe dem VDM einen groben Entwurf meines Logos geschickt und mir wurde (wie nicht anders zu erwarten) gesagt, dass sie sich schon auf ihr Logo geeinigt hätten. Naja, schade.
 
hmmm also das alte CopyKillsMusic Logo sah wesentlich besser aus... Aber kommen wir zum Punkt. Das CD´s überhaupt gekennzeichnet werden müssen halte ich für zwar für übertrieben aber wenns dem Umsatz im vergleich zum Mainstream fördert bin ich dafür. Mann sollte nur nicht vergessen WIESO die Platten industrie nach methoden sucht um Geistiges eigentum zu schützen, denn das Schwert hat immer 2 schneiden (höhö) Mann hatte diesen ansatz schon vor Jahren versucht mit eben der Copy Kills Music kampangne. Was es gebracht hat wissen wir alle nur zu gut...gar nix. Der Appel an den Gerechtigkeitssinn, ist sinnlos solange die Preise weiterhin hoch bleiben und dem User wenig geboten wird. Limited Edition CDs, mit Posterbeilagen, Anhänger, Pins, Bildern etc sind für mich z.b. Kundenfang Nr. 1. Beilagen wie Musicvideo finde ich auch ganz nett. Nur leider fehlt sowas. Bei DVD´s ist sowas gang und gäbe. Trailer, Bonus Videos, Making Of etc. Wieso nich bei Audiocds bzw. zum Album als Beilage?
 
na da wirds aber zeit das sowas kommt
 
Tolle sache das es denen jetzt einfällt ist aber nicht toll.^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter