Günstige Drucker, aber enorm hohe Zusatzkosten

Hardware Wie das Computermagazin COMPUTERBILD im Rahmen eines Vergleichstests von Druckern zwischen 50 und 100 Euro jetzt in Erfahrung brachte, sind diese Geräte zwar verhältnismäßig günstig, verursachen aber im nachhinein enorm hohe Zusatzkosten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Danke für den Beitrag! Darauf sollte man öfters hinweisen. Verbraucher kaufen so leider oft die Katze im Sack....
 
@andreasm:

Mir ist die Masche bei Lexmark bekannt. Lexmark-Drucker bekommt man spotbillig für schon 30 Euro. Allerdings wenn man eine Patrone kaufen will, muss man auf das Orginal zurückgreifen, und der Preis liegt für Schwarz wenn mich jetzt nicht alles täuscht bei ca. 27-30 Euro. Gute Erfahrungen habe ich mit Canon gemacht. Da kann man sehr günstige alternativ Patronen nehmen für 7-10 Euro. Es lohnt sich lieber ein paar Euro mehr zu zahlen für einen Drucker und der in der Unterhaltung billiger ist.
 
Ich hab mir einfach vor einem Jahr von Kyocera einen Laserdrucker für 250 Euro gekauft. Bis jetzt ist der Toner noch über 90% voll! Und dabei hab ich schon paar hundert seite gedruckt. Wenn ich da meine Studienkollegen jammern höre, dass ihre Tintenkosten zu hoch wären... tja selbst schuld! Dummheit, wenn man Tintenspritzer kauft...
 
@1lluminate: ich hab mir nen canon bei ebay gekauft ein top gerät, patronen kosten nur max 3 euro und sind spitze, auch günstig sind die eposn alternativen leider sind aber epson drucker nicht so gut wie canon (in gleicher preisklasse versteht sich)
 
@andreasm: nee, niemand kauft die Katze im Sack! Die können nur alle nicht rechnen, ich hab 1 (!) uralten Tintenpisser zuhause, der ist fast nie an, alles andere mache ich mit Laserdruckern. Wer nicht hören will, muß halt bezahlen, recht so, ich rede niemandem mehr seinen schööönen bunten Drucker aus, weil, der ist ja ach soo billig.... Wer billig kauft, kauft 2x.
 
@pixelschnitzel: tja aber alternativtinten moegen ja fuer textdrucke in ordnung sein, fuer fotos aber inakzeptabel. der farbumfang reduziert sich, lebensdauer noch mehr, und sachen wie PIM funktionieren sowieso nicht mehr. also nicht fuer alle user ne echte alternative. ___ davon abgesehen sind epson drucker meines wissens nach die wahl der profis
 
@holy.petrus: Epson ist der letzte Sauhaufen, ich hatte mal einen, nie wieder!! die haben chips an ihren Patronen. Wenn du 2 Zeilen druckst gilt das als eine Seite, nach ner bestimmten Anzahl Seiten sagt der einfach das die Patrone leer is!! Nie wieder !!! wenn ich noch mal nen drucker bekommen dann einen Laserdrucker, Kyocera am liebsten!!
 
@andreasm: Kann ich auch nur bestätigen. Grade bei größeren Arbeiten, die öfter Probedrucke erfordern hat man das Geld für den Laserdrucker sofort wieder rein. Ein weiterer Vorteil ist, dass Toner nicht austrocknen und man die Kiste mal ein paar Monate stehen lassen kann, ohne dass die Qualität leidet. Gut ist auch, dass man das billigste Papier kaufen kann, was es gibt. Bei Tintenklecksern läuft bei billigem Papier die Tinte immer an den groben Holzfasern entlang und alles sieht wie ausgewischt aus.
 
@andreasm: Wobei in den neuen Canon-Patronen der neuesten Pixma-Serie auch Chips drin sein sollen. Hab im Moment einen iP4000 und zahle für eine Patrone 2,5€ und freu mich.
 
LOL was für eine Erkenntnis. Dies ist schon seit Jahren bekannt.
 
@skysoft2000: wohl aber nicht allen Leuten, sonst würden diese Drucker nicht mehr gekauft, oder ???
 
@andreasm: Ich meinte nicht Dich ich meinte die Computerbild. Die hängt mit diesen news jahre hinterher. wer aber einen Drucker haben will, kommt um diese Erkentnis egal wie alt sie ist, nicht herum.
 
@skysoft2000: ich finde, so ein thema ist immer aktuell und machmal müssen die medien solche themen einfach mal wieder aufgreifen, damit das nicht in vergessenheit gerät. nur so kann man ahnungslose aufklären.
 
@ Aydin77: Sicher! Nur ist das hier die Frage ob Computerbild dies als quasi Refresher für PC Neulinge zur Info gab, oder ob es tatsächlich eine (jetzt erst) neue Erkenntnis bei dem Test wurde. Auserdem wird das jeder PC Neuling in kürtzester Zeit selbst erleben. Viele dem Drucker beigfügten Toner sind grad mal die Hälfte gefüllt. Oder wie bei meinem neuen Fax, wo das Farbband nur 30 Seiten hielt.
 
@skysoft2000: reseller die an infoprogrammen teilnehmen berichten sogar das es sich nur im 33% und weniger handelt
 
Es war schon immer so das insbesondere die billigen Tintenstrahldrucker durch das Verbrauchsmaterial (Patronen) quersubventioniert wurden.
 
@swissboy: Is doch bei XBOX un PS auch so oder nich?
 
hmm das ist doch nix neues - ist ja schon seit jahren so.
 
Na ja, wenn man die ComputerBILD ließt, darf man keine nennenswerten Gedächtnis- oder Intelligenzleistungen erwarten.
Hier hat die Meldung eigentlich nichts zu suchen.
 
@ukroell: Genau. Und deswegen schreibst du liest auch mit ß, gell?
 
also mir ist es egal , ich nutze "tintentankstelle" oder fülle selbst nach. der unterschied in der qualität der tinte ist für mich normalverbraucher nicht sichtbar.
 
Das ist bei vielen NICHT billigen Druckern aber genau so... der Staat will doch immer alles regulieren, warum greift da niemand ein?
 
@sp4rkle: Weil wir Sesslfurzer ab und nicht aufbauen wollen, wir haben grad genug Gesetze!
 
http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/winxppro/plan/rtcprot.mspx

"Acoustic Echo Canceller

When a computer is used for real-time communications, such as voice calls, call participants can experience acoustic echo. Using a headset, which has an integrated microphone and speakers, as opposed to using a separate microphone and speakers, can eliminate some acoustic echo. To better control acoustic echo, an acoustic echo canceller (AEC) is needed.

Note Windows XP includes AEC support in both the Windows Messenger client and in Windows TAPI version 3.1."
 
@Chatty: und das hat jetzt mit diesem thema was zu tun? nichts -.-
 
@Chatty: Ich glaube dieser Kommentar hätte in die "Microsoft mit weiterem Update für Windows XP SP2" News gehört.  :-)
 
frage mich was das soll. zum ersten weiß das JEDER eigendlich. zum zweiten ist es egal ob ich da einen teueren oder billigen drucker kaufe. denn kaufe ich einen für 50 euro ist es doch klar das ich in kürzester zeit für patronen und papier mir noch einen drucker kaufen kann. kaufe ich mir einen drucker fpr 200 oder 500 euro dann ist es doch auch selbstverständlich das ich nicht so schnell den druckerpreis erriecht habe, denn das papier kostet immer noch 1,99 und die patrone auch noch immer ca 30-50euro. ! WARUM DANN DIE AUSSSAGE DAS DRUCKEN MIT GÜNSTIGEN DRUCKERN TEURER SEI ??? alles nur leut verdummerei, und es scheint ja auch zu funktioenieren wie mann hier sieht ^^^^^^^^ ist eigendlich auch klar wenn man sieht welches unternehmen das festgestellt hat.
 
@x2Q: Ist halt die Computer-BILD, die brauchen doch eine Schlagzeile!
 
@x2Q: Was soll das denn für ne dumme Aussage? Lies dir mal die News genau durch. Es geht darum, dass bei billigen Druckern die Verbrauchsmaterialien wie eben Patronen teilweise sehr viel teurer sind (bzw. für den gleich Preis weniger Inhalt haben) als eben bei teureren Modellen!!!! Und nachdem normalerweise jeder seinen Drucker mehrere Jahre besitzt und somit auch immer wieder Patronen nachkaufen muss, rechnet sich ein billiger Drucker über die Jahre meistens nicht!
 
@x2Q: *räusper* also ich merk schon nen unterschied. Früher Lexmark drucker noch für 50 Euro war glaub ich. Neue Patrone: Schwarz=27 Euro Farbe=30 Euro

Heute Cannon Pixma 750 für ca 250 Euro: 5 veschiedene Farben (schwarz groß) (schwarz,blau,rot,Gelb) Jede Patrone zwischen 2-5 Euro zu haben bedeutet komplette neuaustattung an patronen = zw. 10 und 25 Euro.

Also ich würd schon sagen das man da spart
 
Also wenn ich so ab und an durchs Media Markt Prospekt blättere und da dann nen billig HP oder LEXMARK Drucker seh (meist sind es HP und LEXMARK!) und so ein Ding dann nur um die 30-40 Euro kostet, da werf ich doch lieber nach dem die Patronen leer sind den Drucker weg und kauf nen Neuen als das ich mir dafür auch nur einmal einen Satz Patronen kauf! Kommt meist billiger!
 
@muhviehstar: Nur blöd, dass bei den neuen Druckern wohl meistens nie volle Patronen dabei sind, sondern nur so "Starterpatronen" mit weniger Inhalt! Wird dir wohl kaum billiger kommen!
 
och jungs...erzählt was neues, das ist seit paar Jahren schon so.

 
@swissboy...vielleicht kann ja @Chatty kein englisch,..und dachte es sieht ja intelligent aus, wenn man in einem deutschsprachigen Forum in englischer sprache postet?,- grins
 
Ich habe mittlerweile fast alle Preisklassen durch und werde mir keinen Drucker mehr anschaffen. Verstopfte Düsen hatte ich bei jeden nach einer gewissen Zeit und frei bekommt man die auch nicht mehr. Wenn ich was ausdrucken will, geh ich in den Kopieshop.
 
@einsteinchen: hrhr. ich möchte mir schnell mal ne seite ausdrucken. so begeb ich mich also in mein auto, fahre nen kilometer in den nächsten copyshop, zahle dort 35 cent pro ausdruck und dann wieder mit dem auto zurück. nach n paar stunden komm ich drauf, dass ich nochmal ne seite ausdrucken will, also nochmal das ganze ... und wieder geld gespart :)
 
@einsteinchen: Schaff dir doch einen Laserdrucker an, siehe [o1][re:7]. Hat eigentlich nur Vorteile. Für Fotos gehe ich zu dm. Das kann man bei wenigen Bildern verschmerzen. @telefonzelle: Ich weiß ja nicht wo du wohnst. Ich brauche fünf Fussminuten zum nächsten CopyShop und zahle für eine S/W-Kopie oder einen S/W-Druck 5 Cent.
 
@blue32: lol, den copyshop zeigst mir wo du 5 cent zahlst für eine seite ausdrucken ... und ok dann geh du deine 5 minuten (du wirst es nicht glauben, manche haben aber viel weiter zum nächsten copyshop), is aber sicher auch praktisch jedesmal 10 minuten gehn wenn man sich ne seite ausdrucken will, v.a. wenn die geschäfte am abend schon zu haben. ich frage mich manchmal was in so einem linux gehirn vorgeht, ganz verstehe ich es leider nicht, aber jedem das was er verdient :)
 
Selber schuld, wer die Original-Patronen vom Apotheker kauft. Ich fülle meine Drucker seit vier Jahren nur noch mit der Spritze nach [pearl, conrad...], das spart locker 90 % und funktioniert einwandfrei wenn man's richtig macht.
 
@Basarab: Kauf dir nen Laserdrucker und du sparst noch viel mehr.... zbd dz hast besseres Druckbild und schnelleren Ausdruck!
 
lol dafuer brauch er denn bald neue reifen gg
 
Dieses Tintenzeug ist alles Mist. Die Originaltinten sind alle teuer und meistens nicht mal Alterungsbeständig. Die Fremdanbieter sind durchs Band nicht Beständig. Die einzige beständige Tinte ist jene von Epson, weil die als einzige pigmentierte Tinte haben.

Es ist schon interessant, dass vor ein paar Jahren im Sommer alle Hersteller gleichzeitig die Preise um ca.30% erhöht haben. Da war wohl garnichts abgesprochen, wie?

Ich benutze fast nur noch meinen sw-Laser. Reicht für das Meiste sowieso.
 
ich empfehe canondrucker ..... für 5 euro: pro stück kriegt man bei pearl nachfülltinten die einwandfrei funktionieren .... sind richtige patronen,keine herumpatzerei mit spritzen.... :)
 
@setitloud: ich empfehle auch canon, hab nach 3 epson jetzt nen canon, dachte immer epson sind saugut für ihr geld, jetzt mit dem canon weis ich bessres... ps: bei ebay kosten die patronen 1-3 euro die sind auch super
 
@setitloud: also der Schrott von Pearl..naja die verlaufen billiges Zeug teuer...Druckerzubehoer.de ist günstiges udn qualittiv weit über Pearl tinte.

Dumm nur das Canon jetzt mit den neuen Drucker ähnlich wie andere Hersteller vorgeht...Billigdrucker bekommen Patronen mit Druckkopf...der rest Chips..schade

Zu den Druckertankstellen: also sowas von überteuert..also im Fall von Canon sind neue Patronen (nachgemachte) weit billiger als Nachfüllen lassen..teilweise sogar günstiger als selbst nachfüllen
 
entzwischen gibt es tintentankstellen also shops wo man wiederbefuellen kann, wenn ich dort für weniger als ein drittel zahle wie neue patronen iss der wirklich minimale qualiverlust zu verkraften. und das selberbefuellen muss schon gelernt sein .nicks für nervöse hände g
 
@rotti0801: Ja das ist echt praktisch da spart man fast 3/4 des preises von der patrone aber ob es die qualität von der orginal patrone hat ist ne andere sache.^^
 
zum Thema Druckertankstellen: ja die sind wirklich toll. Besonders bei relativ neuen Geräten. Sollte ein Defekt am Drucker auftreten, verfällt sogar die Garantie des Gerätes, dann muss man es entweder teuer reparieren lassen oder neues kaufen. Da hat man echt was gespart... :-(
 
@mb080574: Da bist Du aber leider föllig falsch informiert ! Die Garantie erlischt nur, wenn der Ausfallgrund die Zubehör-Tinte ist. Bei jedem anderen Defekt bleibt die Garantie in vollem Umfang erhalten. Die Druckerhersteller verbreiten dieses Gerücht sehr gerne um 1. die Leute zum Kauf der Originalpatronen zu nötigen und 2. damit viele Garantiefälle nicht anerkannt werden müssen, wenns der Kunde glaubt.
 
jo sicher weil die werkstatt ne tintenanalyse macht und sieht das es keine originaltinte ist. selbst wenn, billigdrucker kaufen und weiterbefuellen lassen und bestimmt keine überteuerten originalpatronen..
 
Hab meiner Schwester über Ebay zu Weihnachten nen Canon-All-In-One Drucker ersteigert.Als Neuware! Muss sagen das Teil ist echt klasse, druckt wunderbar Photos und die Patronen schlucken auch nichtsoviel geld, im Notfall kann man sie ja nachfüllen lassen! Und das für gerademal 98&$8364:!!
 
Und es wird schlimmer, habe gerade einem Bekannten Empfohlen sich einen Canondrucker zu kaufen, da diese alle bis auf die LowCostDrucker für jede Farbe eine eigene Patrone haben, leider muss man nun sagen hatten, denn nicht nus das die Farben alle in einer Patrone sind, es sind auch wie bei 20 Jahre alten HPs gleich die Druckköpfe integriert. Tol wenn zB gelb leer, dann ist gleich ein kompletter Kopf fällig für 50-80 Euro. Das nenn ich Fortschritt, von der Sondermüllvervielfachung noch gar nicht geredet.
 
hmm naja ich hab nen relativ billigen Epson Drucker und im Inet kann ich meine Patronen auch für 2-3(schwarz) und 4-6(Farbe) kaufen. Okay Versand sind 6€ oder so, aber das is immernoch billiger als die Patronen bei Karstadt oder so. Und da ist es egal, ob das Patronen für nen teuren oder für nen Billigen Drucker sind. Naja und meine Mutter hat auch nen Billig Drucker - ich meine von HP und da halten die Patronen auch ewig obwohl sie verdammt viel druckt.
mfG lordshadow
 
tja was soll ich sagen ??? Die neue Generation von Druckern, egal welche Firma verkaufen ihre Drucker so oder so nur noch mit Farbpatronen, die durch Chips gesteuert werden.
Damit nur noch Ihre original Patronen benutzt werden können und man nicht mehr wie vorher, auf die Günstigeren alternativ Patronen zurückgreifen kann.
und bekanntlich sind die original Patronen weniger befüllt als die alternativen....
Die drucker die noch ohne chips auskommen und mit alternativpatronen laufen, werden nun überteuert sogar bei Ebay verschleudert !!! z.B der Canon ip3000 der kostet normalerweise um die 80-90€ jetzt bezahlt man bei Ebay zwischen 130 - 220 € !!!
 
@slycem: ich hab den ip3000 vor ein paar monaten bei nem Onlineshop für etwa 80 Euro gekauft. Habe mir noch einige (nicht originale) Patronen für je etwa 1,50 EUR dazubestellt. Obwohl ich recht viel drucke sind die ersten Patronen, die ich reingetan hab, immernoch ziemlich voll (laut Statusanzeige in den Druckertreibern). Obwohl man fairerweise sagen muss, dass die originalen Canon-Patronen günstig sind. Der Preis ist allemal fairer als von der Konkurrenz wie Epson oder HP,...
 
@demmi: der ist schon Cool der Drucker aber das was jetzt abgeht mit den Preisen ist Wucher !!!
 
ich kaufe mir drucker die im schnitt 50 euro kosten,,,bevor sie leer sind verkauf ich sie bei ebay und erziehle oft höhere preise als der neu gekostet hat und kauf mir wieder nen neuen vollen ....so geb ich nie geld für tinte aus,hab immer nen neuen drucker und mach sogar noch ein paar euros gewinn.
 
@WinTux: nur die Rentner haben soviel Zeit
 
Ich verstehe auch nicht, wie man sich HP oder Lexmark holen kann wo ein Satz Patronen mehr als Drucker kostet und keine kompatiblen Patronen erlaubt sind. DIe guten Leutz greifen logisch zu Canon und Epson, wo man sogar durch bessere Druckqualitaet und Geschwindigkeit mit PAtronen fuer 5 bis 7 Euro beschenkt wird und keine Sauerei, wie bei HP produziert wird, wenn man so daemlich ist Patronen nachzufuellen.
 
@Empath: wer sich bei den Druckern auskennt holt sich entweder ALL in One (Scanner plus Drucker) Epson Geraete wie z.b. Stylus DX3850 fuer lepsche 80 € oder 4000er Serie (inzwischen durch 4200 aber jetzt auch mit kompatiblen Patronen). Von welchem Geraet ich aber wirklich begeistert war, ist Canon MP780. Ist ein Tintenstrahlkopiergeraet. Hab um die 2000 Seiten gedruckt und Trotzdem keine Farbnachlaesse oder keine Reinigungen benoetigt.
Von den Brother Geraeten wuerd ich aber abraten. Da ist die Ausfallsquotte fast genauso, wie bei HP. Bei HP ist es normaleweise einen Monat nachdem die Garantie ablaeuft :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles