Wer ist eigentlich Microsofts größter Konkurrent?

Microsoft Seitdem Google mit aller Kraft neue Projekte vorantreibt, es vergeht kaum ein Tag ohne eine News von Google hier auf WinFuture.de, stellten wir uns öfter die Frage, wen Microsoft eigentlich als seinen größten Konkurrenten ansieht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@ stefanra das heisst nicht "Microsoft-Gründe" sonder "Microsoft-Gründer" :-)

Ich finde ja das Sony Microsofts härteste Konkurrenz ist :-)
 
@Popel: Lies den Text nochmal in Ruhe! :-)
 
@stefanra: dritter Abschnitt: viermal soviel wie, nicht als! Trotzdem interessant zu wissen, mit wem sich Microsoft so vergleicht, hätte aufgrund komplett anderer Ausrichtung der Unternehmen nun wirklich nicht auf IBM getippt... (sorry, habt ja recht, verbessern wollen und dann selber...)
 
@stefanra: dritter Abschnitt: ... s/als ich/wie ich[strichpunkt/punkt]/ (man braucht noch einen Trenner um die beiden gedanken zu trennen)
 
@sengsta: Zweite Zeile, vorletztes Wort: Microsoft, nicht Micrtosoft!
 
@Popel: 1. Lies den Text nochmal in Ruhe und 2. Logisch das IBM der größte Konkurrent ist. Wenn man ein wenig Ahnung hat dann würde man auch selber darauf kommen.
 
@Popel: Ich denke mal das Finanzamt.
 
häää microsoft hat doch eigentlich keine konkurenz schlieslich ist es das grössste unternehmen der welt überhaupt vertseh ich nicht. nunja wenn die an ibm denken haben sie schon recht. aber ibm hmm hatte noch nie ein compiterprodukt von ibm.
 
@Meyerling:

Grösste Unternehmen? Meines Wissens waren das immer noch Boing und andere Konzerne, aber so ziemlich kein IT Unternehmen.

Zudem kleiner Mann, ist IBM gross im Businessbereich, und der wirft auch mehr Geld ab, als der raubkopierende Heimbereich.
 
@Meyerling: Du wirst dich wundern, wo überall IBM drin und dahinter steckt. Schon allein, die Tatsache, dass IBM seitdem es PCs gibt, in die Architektur und Entwicklung dieser involviert ist. Denn so wurden und werden die PCs, die auf IBMs erstem PC (der mit Intel 8088-CPU arbeitete) basieren, alle als IBM-kompatibel bezeichnet. Nicht zuletzt ist Microsoft Windows nunmal nur für IBM-kompatible PCs geeignet. Auf 'nem Apple bekommste das ja aufgrund der anderen Rechner-Architektur nicht zum Laufen.
An dieser Stelle kann ich nur den Film "Die Silicon Valley Story" (bzw. "Pirates Of Silicon Valley") empfehlen. Herrlicher Streifen!!
 
@Sandmann2k: IBM gibt es schon bedeutend länger als es PCs gibt.
 
@Meyerling: Grösstes Unternehmen der Welt ist lt. der Fortune Global 500 List Wal Mart, gefolgt von BP und Exxon Mobile. Auf Platz 20 kommt IBM und Microsoft ist auf Platz 127 gelistet.
 
@Meyerling: Größtes ist die Kirche,oder eigentlich Wal-Mart!!!
 
@swissboy: Das will ja gar keiner abstreiten, hab ja auch nichts anderes behauptet. Aber seitdem es PCs gibt, hängt IBM fast immer mit drin.
 
@Meyerling: Eigentlich gibt IBM schon seit lange vor dem 2 Weltkrieg das Stammunternehmen stand in Köln dns die ersten Massenhaft gebauten "Computer" beruhten auf ein Lochkartensystem und wurden vom 3 Reich zur Verwaltung eingesetzt .
Auch du hattest mit sicherheit schon IBM Produkte denn die meisten Unternehmen sind so mit einander verstrikt das da schon keiner mehr durchblicken kann.
 
@Meyerling: Das größte Unternehmen der Welt? Ist definitiv die Prostitutions Branche, die gibt es seit dem es Menschen und Geld gibt! xD MfG TX
 
@-=©Tiger-X©=-: Das ist aber eben kein einzelnes Unternehmen, sondern wie du schon selbst gesagt hast eine ganze Branche.
 
@swissboy: Yo, ich meinte mehr die meisten Mitarbeiter und Kunden, der meiste Umsatz, zwar keine Aktiengesellschaftaber denn noch die größte "Branche" der Welt. xD
 
@-=©Tiger-X©=-:
Falsch Branchen wie Wohnungsvermietung, Nahrung und Bekleidung sind zweifelsfrei größer als Prostitution.
 
IBM hat vielerorts ihre Finger drinn, ausser bei Intel eigentlich inzwischen bei allen CPUs die ich kenne. IBM und AMD arbeiten eng zusammen, und die ganze PowerPC Plattform stammt ja von IBM. Aber für Microsoft sind es vorallem Firmen die im Softwarebusiness tätig sind. Denn bei Hardware ist vorallem Viacom ein stiller Riese, aber auch Xerox dürfte immer noch gross mitspielen und allen voran HP. DELL mag viel verkaufen, aber gross selber entwickeln tun sie bis jetzt ja noch nicht.
 
ich bezweifle, dass Bill Gates da wirklich die Wahrheit sagt... ist doch alles Teil seiner Strategie. Was wuerden die Leute denn von ihm halten, wenn er sagen wuerde, dass er z.B. von Linux oder Apple oder Google Angst habe. Also nicht alles glauben, was der liebe Herr erzaehlt. edit: ok, das mit dem groessten Konkurrent stimmt wohl.
 
Sony und Apple sind wohl eher Konkurrenten in Teilbereichen, aber in Zukunft wird wohl eher Google zum Hauptkonkurrenten heranwachsen, da Google ähnlich wie Microsoft bald nicht mehr zu ignorieren ist.
An der Agressivität, mit der Google neue Geschäftsfelder erschliesst hat man sich ja schon an Microsoft orientiert.
Direkte Konkurrenzbereiche gibt es auch schon (G- und Hotmail z.B.).
Spätestens, wenn Google ein OS ankündigt, sind die beiden Firmen tatsächlich Hauptgegner
 
@mi271: Google muss erst noch beweisen das sich die vielen Produkte ausserhalb ihres Kernbereiches bewähren. Das kann auch schiefgehen, auch wenn dies Google finanziell verkraften kann.
 
@mi271: naja google und ein os, auf welcher basis denn? Bezweifel sehr das das überhaupt in den nächsten 10 Jahren in Frage kommen würde. Googole bietet ordenliche Webdienste an aber da sind wir doch sehr weit von einem os entfernt. Und wenn sie eines anbieten würden hätte es doch die gleichen Probleme wie ein Linux sich durchzusetzen (im Heimanwender- und Bürobereich). (wenn es nicht sogar ein Linux wäre).
Im Moment auf jeden Fall eine schwachsinnige Idee.
 
Vielleicht gibs ja bald ein Web-OS von Google?
 
@mi271: okay, ersetzen wir das "wenn" durch ein "falls". Trotzdem sähe ich nicht solche Durchsetzungsprobleme wie bei Linux, da google gerade im Homebereich weitaus bekannter ist, und sich schon in Ihrem Kerngeschäft durchgesetzt haben.
 
Allgemein ist Sony und Apple die größte Konkurrenz, aber von der Software gesehen eindeutig Linux!!
 
@Lutz_21: Der grösste Konkurrent ist Sony sicherlich nicht. Microsoft und Sony konkurrenzieren sich ja praktisch lediglich im Teilbereich Spielkonsolen.
 
@swissboy:
Nicht nur im Spielebereich, auch wenn es um das Nachfolgeformat der DVD geht unter anderem...
 
Naja MS wird imo von vielen Seiten ein wenig angeknabbert. Auf längere Sicht besteht da villeicht Gefahr...
 
naja ibm bietet gute server mit software usw. an. aber wo die beiden Unternehmen nun wirklich in Konkurenz stehen sollen versteh ich nicht so ganz. IBm sind Macher im Hardware und MS doch ehrer im Softwarebereich und nur im begrenzten Masse bieten sie Hardware an.
naja wayn :P
 
@unbound.gene: IBM macht längst nicht nur Hardware, informiere dich mal ein bisschen wo IBM im Business-Bereich überall die Finger drin hat.
 
Wieso schreibt Ihr Clowns eigentlich dauernd, irgendwelche Firmen wären der grösste Konkurrent? Aus der News geht doch eindutig hervor dass es IBM ist. Eure eigenen Vorstellungen wirken daher nicht nur weltfremd. IBM steht für Industrial Business Machines, und die haben schon SchreIBMaschinen gebaut, da haben eure Grossväter noch in die Windeln gemacht.
 
@BernieErt: IBM heisst International Business Machines -.- Und weltfremd oder nicht, die Kommentarfunktion ist nunmal für eigene Meinungen da. Du musst sie ja nicht lesen.
 
''18. November 2005 - Google-Aktie klettert über 400-Dollar-Marke. Bei 179.123.000 ausgegebenen Aktien hat Google damit einen Marktwert von 112 Milliarden US-Dollar. Damit übertrifft Google große Konzerne wie Coca-Cola, IBM, Cisco und Time Warner. Die Google-Gründer befinden sich nun in den Top 20 der reichsten Männer der USA. Google zählt neben Microsoft, Yahoo und Aol zu den Big Four im Internet.'' (laut wiki)
@BernieErt: Ach du scheiße, schreibt hier auf hoch Intelligent, aber IBM schreibt er falsch. Troll =)
 
@müffler: Das "I" steht für Industrial und nicht für International. So steht es zumindest auf meinem Kontoauszug.
 
Wollt ihr wissen wie lange IBM schon im geschäft ist?
Seit 1880! Als 25 Jähriger Amerikaner baute Herman Hollerith eine Zählmaschine die beim auswerten einer Bevölkerunszählung in Amerika helfen sollte. Die Maschine konnte doppelt so schnell zählen wie ein Mensch. Die Maschine lief Elektromeschanisch und nutzte Babbages Lochkartentechnologie. Hollerith nannte seine Firma übrigens International Business Machines Corporation, oder kurz IBM.

Könnt ihr mal sehen ihr unwissenden.
 
@Obersturm: Naja, wikipedia kann jeder gucken.
 
@Müffler: Das wusste ich schon bevor es Wikipedia gab. Hab mal nen Vortrag gehalten über die Geschichte der Computer. Das war 2001.
 
Sorry, aber sinnlose News... und schonmal den Duden benutzt?
 
@triple: ... sinnloser Kommentar.
 
Also alles auf dem Weg zu den wenigen oligopolen Megakonzernen in der Welt? Solange es clevere kleine Alternativen gibt wie Firefox oder Opera oder Open Office, zumal noch Open Source, wird es die hoffentlich nicht geben. Am Ende wagt es Billy nicht mehr, in der Ich-Form zu reden, wenn er sowas sagt.
 
Wieso ist IBM Microsofts konkurrent? IBM Ist doch kein Software entwickler oder? Wie schon Swissboy schrieb gibts IBM schon länger als microsoft^^
 
@ScHwaRzEr AFgHaNe: Guckst Du hier:
http://www.ibm.com/products/learn/action/learnlistview?familyId=2&ctry=us&lang=en&trac=L4
 
Wer von euch hat eigentlich Mac-Computer zuhause? Ich verstehe nicht wieso Apple eine Konkurenz für eines der größten Unternehmen wie Microsoft ist. Immerhin verdient Steve Jobs nur einen Bruchteil von Bill Gates....
 
@oli37: Ich hab nen Mac... und nen x86 oder IBM Compatible
 
@oli37: Na, DU hast ja mal überhaupt keinen Plan mehr.
 
@ BernieErt: Naja mit einem hat er ja Recht Steve Jobs verdient wirklich nicht viel etwa 1 Dollar Gehalt bekommt er von Apple :)
 
Also meiner Meinung nach hat Microsoft 3 große Konkurrenten : IBM,Linux,SAP

MfG
Hurricane
 
Steve Jobs ist schon im Guiness Buch weil er am wenigsten Geld verdient.
Meiner Meinung nach hat Microsoft in Sachen Browser eigentlich nur den Firefox als Konkurrenz bei den OS hat MS fast keine Konkurrenz außer vielleicht Linux/Unix und Apple.
 
@Höcker: "bei den OS hat MS fast keine Konkurrenz außer vielleicht Linux/Unix und Apple.".... Witzbold... Gibt ja auch so gut wie nix anderes...
 
Finde ich gut und sicher gibt es auch noch mehr nun die Zeit wird zeigen wehr wirklich der Bessere ist und hehe* von IBM ist mein PC auch...
 
Ich versteh hier die Aufregung nicht? Es ist eine einfache regel die gib es seit es das Handeln gibt und das ist Kongruenz belebt das Geschäft, es gibt bei jeder Firma ein Pro und Kontra. Das gleiche hatten wir doch schon mit den Internet und Handy Providern alle haben sich aufgeregt oh jeh und T-Online buh 1&1 ist besser die haben die Tarife jetzt so weit unten das man sogar DSL Kostenlos bekommt, Was zerbrecht Ihr euch den kopf es kommt doch nur dem Endverbraucher zu gute und das sind wir.
 
mit ibm hat er ein problem der bill...er weiss schon warum :)
 
ich kann mir vorstellen das IBM locker die möglichkeit hätte ein OS zu entwickeln das auch konkurenzfähig zu win xp wäre. wenn ich ibm besitzer wäre, würd ich allein nur deswegen ein os entwickeln um den billy zu ärgern. /// nicht ganz ernst nehmen meinen letzten kommentar :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum