AMD und Rambus unterzeichnen Lizenzabkommen

Wirtschaft & Firmen Laut dem Presseservice von Rambus unterzeichnete das Unternehmen mit Hardware-Hersteller AMD vor kurzem ein Lizenzabkommen, das die Zusammenarbeit stärken soll. Im Mittelpunkt stehen dabei diverse Patente der DDR2-, DDR3- und FB-DIMM-Technologie ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das hört sich doch mal gut an. :-)
 
@mardon: Hoffe, 5 Jahre sind ausreichend (+ produktiv). Naja, vielleicht kauft ja eines Tages AMD RAMbus und es gibt eigene AMD-Riegel... @[o2], [o3] auf solche "Kommentare" können wir nicht-Spamer verzichten
 
Rambus war doch die firma die überteuerte RAM-Riegel bei der Einführung von Intel publiziert hat und dadurch erst der Athlon so richtig gepusht wurde, weil dieser keinen speziellen ram-anbieter benötigte, oder täusch ich mich da?
 
@outlaw2k: nein es war umgekehrt, intel war der anbieter der unbedingt teure riegel von rambus durchsetzen wollte weil sie einen guten vertrag mit rambus hatten, zum glück wollte aber die masse keine teuren riegel aufgezwungen haben und die masse ging zu amd
 
@pixelschnitzel: ... und genau das ist, was ich fürchte, dass AMD jetzt nachmachen wird, dann war's das mit der Konkurrenz zu Intel...
 
@pixelschnitzel: ja so ungefähr hatte ich es mir auch gedacht, dass einfach durch einen vertrag die teuren rambus speicherklötze zur pflicht wurden. hoffen wir mal dass das AMD nicht passiert - sonst würd sich das wohl auch ändern mit der beliebtheit der AMD64 Prozessoren.
 
@outlaw2k: Das glaub ich nicht da nach DDR3 so und so auch bei Intel XDR und FB-DIMM geplant sind. Und Die Patente dazu hat nunmal RAMBUS und da AMD den Spiechercontroller mit in den Prozi baut müssen sie nen Vertrag haben.
ICh glaub nicht das AMD den Fehler macht wie Intel...dann wären sie schön Dumm
 
@outlaw2k: Ich seh das wie Nero FX. RAMBus heißt nunmal die Firma und sie hält einige Patente. Wie AMD diese technisch umsetzt, ist eine andere Sache. Auf die ich sehr gespannt bin. Rambusspeicher war ja nicht schlecht, nur zu teuer. Und wurde schnell von DDR2 und Konsorten überflügelt. So kam es, dass eine Monopolstellung als Grund des Scheiterns angesehen werden kann...
 
@Nero FX: das hat nicht unbedingt was mit "schön Dumm" zu tun. Wie Du richtig schreibst hat Rambus die Patente und AMD muss zwangsweise kooperieren, wer sagt denn nicht, dass AMD eine Art Knebel-vertrag bekommen hat und verpflichtet ist nur RAMBUS-Speicher zu erlauben, das meinte ich...
 
@outlaw2k: Ich schätze ma wenn der RAMBUS-Markt wieder kommen würde, würden die auch billiger werden als damals.
 
Es könnte sein das RAMBUS wieder aufm markt kommt aber da wir nicht AMD chef sind können wir auch nich wissen was die typen dort unterzeichnet haben können wir es nur vermuten ^^
 
Ich bin der Sache erstmal neutral gegenüber eingestellt.
ICh war zwar damals nicht von Rambus begeistert, aber mal sehen ob sie es diesmal besser machen.
Spekulationen bringen nichts.
Wenn Rambus suckt, gehen wir halt zu Intel, statt wie damals zu AMD ^^
So einfach ist das Leute :)
Erst mal abwarten, wie sich der Speicher entwickeln wird. Der X-Ram von Rambus sah sehr vielversprechend aus.
 
Wenn ich mich richtig erinnere, sollte RAMBUS die Architektur der damals völlig neuen Intel CPU`s unterstützen und erst dadurch die maximal mögliche Rechenleistung herauskitzeln. Doch da zu damaliger Zeit zu teuer, wurde dies nach und nach zugunsten von DDR-Speicher aufgegeben. Man muß kein Profi sein um zu erkennen, daß AMD aufgrund seiner jetzigen Prozessoren und künftigen entwicklungen in Leistungsbereiche vorstößt, bei denen die derzeitigen Arbeitsspeicher rasch zum Flaschenhals werden. Insofern ähnelt AMD`s weg (und abkommen) jenem, den Intel schon vor Jahren ging. Ich denke es ist nie verkehrt in die Zukunft zu planen und zu investieren. Letztendlich werden aber Preise, Angebot und Nachfrage über erfolg oder mißerfolg entscheiden. Warten wir`s ab! :-)
In diesem sinne: Greetings@all and Have Phun!
PowerGraFX
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr