Finanzielle Probleme - Abit vor dem aus?

Wirtschaft & Firmen Der Mainboard- und Grafikkartenhersteller Abit steht offenbar vor grossen finanziellen Problemen. Laut Presse- berichten, muss Abit sein taiwanesisches Hauptquartier für 53 Millionen US-Dollar an die Deutsche Bank verkaufen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Traurig wenn man tatsächlich einen so guten und renomierten Hardwarehersteller wie Abit runtergewirtschaftet haben sollte.
 
Interessant wäre noch zu wissen, wegen was die finanziellen Probleme aufgetreten sind. Doch sicherlich will das Unternehmen dies noch verschleiern! :
 
@Ev!L: definitiv würde ich aber erstmal keine produkte bei abit kaufen zwecks wegen garantieleistungen, bei denen ja es immer so eine sache is, ob die irgendwie übernommen werden..
 
@bakerking: "bei denen ja es immer so eine sache is, ob die irgendwie übernommen werden" und weil das "immer so ne Sache" ist würdest du _jetzt_ angesichts der möglichen Pleite keine Abit Produkte mehr kaufen ... aha. o.O
 
@bakerking: Und genau wegen so einer Grundhaltung gehen viele Firmen pleite. Kaum meldet jemand finanzielle Schwierigkeiten, heißt es: "Da auf keinen Fall was kaufen." Wie sollen die so ihre Probleme lösen?
 
@Ev!L: Ich muss da Bakerking zustimmen. Pauschal fällt mir da Quantum oder auch ELSA ein, bei denen war es auch nicht so klar ob und wenn ja wer Garantieleistungen übernimmt. Und wie die so ihre Probleme lösen ist mir eigentlich wurscht. Ich hab sie auch nciht in diese Sch* gebracht!?
 
schade wäre es schon, weil die machen echt geile boards...
 
NEIN NEIN NEIN!!!! Nicht Abit. So ne sch.. Der geilste Motherboard-Hersteller überhaupt.
Weiss ja nicht, aber ich finde an Abit-Boards kommt echt nix ran. Wunder mich eh immer wieso Asus da meist den ersten Platz hat. Find die Boards nicht grad toll.

Ich hoffe mal das irgendwer die Firma kauft und weiter führt.
 
ja, aber irgendwer, der es genauso gut weiter führen kann! Also ich muss ehrlich sagen, hab auch ein Abit mainboard und es ist das Beste was ich je hatte (MSI, Asus, ASRock, gigabyte etc...)
 
Hab auch schon jede Menge Boards in den Fingern gehabt. Und die Boards von Abit sind einfach die besten. Schön viele Einstellmöglichkeiten
 
och ne oder abit macht pleite wie geten das naja und für alle die die wirckliche geile boards haben wollen wie die von adbit kann ich nur DFI empfehlen die sidn soger einen tick besser udn zum overclocken ungeschlagen
 
Jetzt verstehe ich auch warum mein Händler des Vertrauens Abit abgestossen hat, bzw. wieso es dazu kam. Denn er beklagte sich, dass Abit für den Kunden unzumutbare Reparatur- und Reaktionszeiten aufweiste, und er daher Abit aus dem Sortiment streichen musste.
 
tja dann spendet ma, jeder 1mio und dann können die das schon schaffen, wenn ihr die so lieb habt :>
Aber trozdem schade, auch wenn es noch andere gibt, wobei das hier noch so schlimm wäre... wenn nvidia oder ati pleite machen sollten, dann sind wir eher am ar*** :)
 
Schade schade
 
Und ich habe mir gerade ein K8N Ultra Board gekauft^^
 
ja echt schade , Abit Produziert echt die besten Overclocker Boards. Da könnten sich so "tolle" hersteller wie ASUS mal ne scheibe abschneiden
 
Ihr habt Sorgen...die 30.000 Firmenpleiten in Deutschland jedes Jahr kratzen mich wirklich mehr!
 
Schade drum, mein NF7 Board hat noch nie macken gemacht, echt eins der besten Boards für die "klassischen" XP-Athlons. Hatte eigentlich vor beim wechsel zu 64-Bit wieder ein Abit Board zu kaufen.
 
@dark disco:

Mein vorheriges Board mit Intelchipsatz IC7-G war eines der besten Boards das ich je hatte. Das jetztige mit VIA Chipsatz AV8 3rd eye ist das schlechteste Board das mir je unter die Augen gekommen ist. Soviel zu: Abit Boards sind die besten. Jetzt habe ich ein ASUS Board bestellt, denn mit dem uralten A7A266 hatte ich keinerlei Probleme und werkelt heute noch zuverlässig in einen meiner Rechner.
 
@JTR:
Klar...ich hab exakt dieses board in einen rechner verbaut...Resultat: Er ist überglücklich mit dem Board, es hat noch nie Mucken gemacht, rennt 1a und ich bin der festen Überzeugung, dass es sich auch ordentlich takten lassen würde....da greift wohl mal wieder der schöne Spruch :" Die meisten Computerprobleme befinden sich zwischen Tastatur und Stuhllehne"
 
@JTR: Das VIA Chipsätze schon lange nicht mehr das gelbe vom Ei sind, ist allgemein bekannt. Dafür kann aber Abit wirklich gar nichts, denn die verbauen den Mist nur aufgrund von Kundenanfragen, bzw. weil die Konkurrenz es auch tut. Nur deswegen zu sagen, dass Abit net so doll ist, ist wohl falsch.
 
SEHR SCHADE! abit war jahrelang ein hersteller sehr guter mainboards bei denen nicht an der qualität gespart wurde. finde ich sehr schade!
 
Tja denke mal die Probleme kommen von Ihm "Fatal1ty" hier oder meint ihr der gibt seinen Namen umsonst her??? :-)
 
Ich find es auch sehr schade das ein Mainboard hersteller wie ABIT zunichte gehen doch es werden noch viele firmen untergehen wenn die wirtschaft weiter abkackt
 
schade wenn der legendäre nf-7 hersteller pleite geht :(
 
also ich sage dazu nur wirklich schade wenn abit das licht aus machen sollte.....habe selbst ein abit IC7MAX3 sockel 478 und mit verlaub gesagt hatte bisher kein board egal welcher hersteller der mit der ausstattung gescheige mit den einstellungsmöglichkeiten mithalten kann !!!
naja schaun wir mal aber gleich wieder brüllen da nix kaufen usw wegen der garantie und so nun ich brauchte eben diese noch nie in anspruch nehmen und werde auch weiter prudkte von abit kaufen!!!

in diesem sinne
 
Abit vor dem aus?!? Das finde ich verdammt schade. Seit Jahren pflege ich mir meine PC`s selbst aus ausgesuchten komponenten zusammen zu schrauben bzw. zu verbessern. Boards von Abit (und MSI) haben sich hierbei im laufe der Zeit als tadellose, zuverlässige und STABILE Basis bewießen. Fürs Overclocking mag es sicherlich "besseres" geben, aber wer auf stabilität und Zuverlässigkeit setzte, fährt damit absolut sicher. Find das echt schade. Interessant wären mehr hintergründe, wieso es überhaupt so weit kommen konnte? Sowas ist man eigentlich eher von raffgierigen, skrupellos Aktien-Orientierten und Phantasielosen WESTLICHEN Managern gewohnt, daß sie die Karre in den Sand fahren...aber Taiwan??? Unverständlich... Naja - Nichts hat bestand auf dieser Welt...
In diesem sinne: Greetings@all and Have Phun!
PowerGraFX
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte