Nokia rechnet mit UMTS-Durchbruch im Jahr 2006

Telefonie Der finnische Handy-Hersteller Nokia, seines Zeichens der größte Handy-Produzent der Welt, rechnet für das Jahr 2006 mit einem Durchbruch des neuen Mobilfunkstandards UMTS. Dies teilte Nokia-Finanzchef Rick Simonson dem Fernsehsender "CNBC" mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Mobilfunkmarkt soll um 10% wachsen? Das glaube ich nicht, halte den schon für übersättigt... Bei UMTS wäre das unter Umständen noch möglich.
 
@SchroederX: Ich denke eher die aussage wird falsch interpretiert und der UMTS Markt wird um 10% Steigen(was zwar wiederum nicht den durchbruch bedeuten würde)
 
@SchroederX: Kann sein, aber Mobilfunk insgesamt +10% und UMTS +50% sind schon heftige Aussagen.
 
Wenn die Hersteller fast nur noch Handys mit UMTS Herausbringen, dann ist klar das der Absatz von diesen steigt, den ich kenne eigentlich keinen der sich wegen den Möglichkeiten von UMTS ein UMTS-Handy gekauft hat.
 
doch Ich habe mir eins gekauft. Finde es super unterwegs News zu lesen oder mit einer Datenverbindung mit dem Laptop im Netz zu Surfen
 
@Slavi_w: Für Laptop reicht ein UMTS-Data-Card. Handy ist daher nicht nötig. Da kann man auch überall surfen.
 
MisterH: wozu zwei Teile Schleppen wen auch eins reicht ? Abgesehn davon das man die dan noch extra Zahlen muss
 
@Slavi_w: ich rede von PCMCIA-Card, das man bei Laptop reinschieben kann. und so kann man überall surfen ohne UMTS fähige Handy.
 
@Slavi_w: oh no wer braucht so ein scheiß? keiner
 
ich denke, das der Durchbruch für UTMS nicht wirklich kommt. Der Trend geht immer mehr hin zu Multimedia-Handies. Die Hersteller müssen sich entscheiden, ob sie WLAN für ihre Handies integrieren und die halbe Welt über kostenpflichtige oder freie Hotspots surfen wird, oder ob sie die UTMS Angebote so anpassen, daß es wirklich sehr günstig ist, damit ins Netz zu gehen. Nur mal ehrlich, bis auf Emails abrufen, Messager oder kleine Games/Videos für zwischendurch ja ok, aber alles andere ist zu anstrengend...
 
@Bobbie25: Sorry aber wie schreibst Du den Handy?
 
@Lollypop70: Gramatikalisch völlig korrekt. Zumindest in der theorie, denn im englischen wird eine Worte welches mit y endet in der mehrzahl mit ies gebildet. Das problem an der Sache ist nur, dass es das wort "Handy" im sinne von "Mobiltelefon" im Englischen nicht gibt. Es heißt "Mobile(phone)" oder "Cell Phone". Aber trotzdem in der Theorie richtig. :) *klugscheiß* :D Aber du hast doch verstanden was er wollte also isses doch egal :)
 
genau... der traffic kostet noch viel zu viel um zum beispiel per umts lieder bei itunes zu laden...
 
umts gibts nicht überall und in den bereichen ohne umts wurde sich nicht um EDGE gekümmert... da hilft das viele pushen auch nicht viel wenn man dann aufeinmal mit 56k surfen muss
 
@axxis: In Österreich schon! Da ist bei dem Anbieter "A1" fast ganz Österreich mit UMTS EDGE abgedeckt! :-) Bei den anderen Anbietern weis ich es nicht so genau! Glaube aber nicht!
 
@Flakey-HTF: Deine Antwort zu axxis' Kommentar stimmt so ganz bestimmt nicht!!! Erstens gibt es in Österreich weder überall (A)DSL, noch gibt es auch nur ansatzweise einen "Vollausbau" bei UMTS / EDGE! Nicht einmal in allen großen Städten funktioniert (A)DSL, UMTS / EDGE oder gar der Funk(telefon)netzausbau flächendeckend. Das ist nichts weiter als ein schönes Märchen der Festnetz- & Mobilfunkanbieter und basiert meist nur auf computergestützten Berechnungen, an die sich die Praxis = Wirklichkeit bei Leibe nicht immer hält! Sonst wäre es auch wohl zu schön um wahr zu sein?!?! Und da ich in dieser Branche arbeite, weiß ich sehr wohl wovon ich rede!!!
 
ich glaube kaum das nokia da einen durchbruch schaffen wird, bei den handys die die produzieren... schlechte displays, soundqualität,... nokia ist technisch schon viel zu lang ganz hinten was displays und soundqualität angeht und das sind für viele 2 der wichtigsten punkte am handy da wird das mit dem umts geschäft auch nichts wenn der rest nicht stimmt!
 
Können die UMTS-Handys auch HSDPA (und später HDUPA)?
Das wäre nicht schlecht um sich darüber ins Internet (für den PC/Laptop) einwählen zu können. Besteht immer noch das Problem, dass wenn man sich ins Internet eingewählt hat (für den Rechner) man nicht telefonieren kann?
 
Jetzt mal wirklich,wer braucht UMTS?
 
@Lollypop70: zum surfen mit dem PC demnächst ja: fürs handy nein. Aber es wird so enden wie bei MMS: es ist irgendwann einfach dabei ob man es braucht oder nicht.
 
Also ich finds schön die Fresse meines Gesprächspartners zu sehen. *g*
 
Nein, liebe Leute von Nokia, es wird keinen Durchbruch geben, schafft Euch neue "Spezialisten" an. Der Gebrauch ist zu teuer, und offeriert nicht genug für das was er bietet. Und tatsächlich juckt es nur die wenigsten ob man das Gegenüber sehen kann beim Telefonieren oder nicht, reine Spielerei. Es ist übrigens weniger anstrengend das Handy ans Ohr zu halten als es vor sich zu halten um Videotelefonie zu machen.
 
@Islander: doch die Parlamentarier können damit die Wirtschaft unterstützen (und den Ausbau fördern): keine Auslandsbesuche mehr: Kosten für den Flug sparen (auch weniger Umweltbelastung).
 
@zivilist: Das geht doch schon ewig, auch ohne UMTS, wofür gibt es das Internet und Webcams in allen Grössen, Farben, Formen und Kabellängen? Kein Parlamentarier verzichtet auf seine Kurzurlaube, und wir dürfen sie weiterhin bezahlen.
 
UMTS wird wie bisher auch weiterhin in die hose gehen..und das ist auch gut so! :>
 
umts ist eine totgeburt. nachfrage besteht kaum danach und für die nachgefragten dienste ist die bandbreite zu gering
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check