EU droht Microsoft mit täglicher Millionenstrafe

Microsoft Die Europäische Union hat Microsoft gestern mit einer täglichen Strafzahlung in Höhe von bis zu fünf Millionen Euro gedroht, da man der Auffassung ist, dass das Unternehmen bisher nicht die Auflagen erfüllt, die den Redmondern im Jahr 2004 auferlegt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, mit Gerichten sollte man eben nicht spassen, dass könnte unter Umständen sogar viele Arbeitsplätze kosten. Wird Zeit das Microsoft aus seiner Opferrolle raus kommt und reagiert, denn 5 Millionen pro Tag sind selbst für ein Milliardenkonzern kein Pappenstiel. Microsoft hatte genug Zeit sich neu zu orientieren, jetzt "verstört" zu reagieren ist lächerlich.
 
@einsteinchen: stimmt und wenn man dann sieht wie sie sogar probieren das Weiße Haus mit ins boot zu nehmen ist das schon lächerlich. Fakt ist das die EU M$ zu Auflagen verdonnert hat und diese anscheinend nicht zur vollsten Zufriedenheit umgesetzt haben. Wie das ganze fachlich aussieht kann man nicht zu 100% beurteilen da wir wohl alle keinen Zugriff auf die internen Dokumente und die Vorschläge von M$ haben .. was in der Presse zu lesen ist scheint der Konzern seinen Verpflichtungen nicht nachzukommen/nachgekommen zu sein. ps: mal gespannt bis ein nicht namentlich genannter kollege wieder schreibt das jeder sich an M$ bereichern will ...
 
Ich finde es garnicht gut, dass sich die EU in Angelegenheiten eines Unternehmens einmischt
 
@Hakan: Es ist Dir aber schon aufgefallen das M$ defakto ein Monopol hat und seine Mitbewerber keine Chance habe aufgrund mangelnder Dokumentationen von Schnittstellen ?
 
Bei der Entwicklung von Service Pack 2 für Windows XP wurde ein Codestück entdeckt, das offenbar noch aus Win3.x-Zeiten stammt und dessen einziger Zweck wohl ist, DR-DOS zu erkennen und abzustürzen. Honi soit, qui mal y pense.
 
@Hakan: in Zukunft regieren sowieso Konzerne und nicht die Regierungen. Wenn Regierungen weigern werden die einfach aufgekauft. MS wollte es auf die sanfte, ehrliche Tour versuchen. Ist nur eine Frage der Zeit :-)
 
@Hakan: @Rika: das war kein Spanisch oder? lol sonst hab ichs obwohl ichs kann nicht verstanden. Oder das Spanisch Spanisch unterscheidet sich doch von dem aus SA. mein geliebtes Ecuador..
 
@ The Man The Legend . hm du bist aus ecuador und weisst nicht, das sich das Spanische Español mit dem von SA-Ländern unterscheidet?ganz schwach:-)
 
Um es gleich von Anfang an zu klären bevor wieder Unzählige losheulen: Der MediaPlayer soll entfernt werden weil damit die WM* Formate durch Quasimonopolausnutzung massiv gefördert wurden und andere Formate verdrängt wurden was dazu geführt hat das ein gesundert Markt fast tot ist. Musikanbieter, Videoanbieter und immer mehr MP3 Hardwareanbieter müssen inzwischen WM* mit anbieten um in diesem Monopol nicht unterzugehen. Dazu kommt die Tatsache das man mit einem Mediaplayer nix verdienen kann, mit Streams aber schon. Microsoft hat da gegenüber z.B. Real die Quasimonopolstellung ausgenutzt und auch hier einen vorher gesunden Markt mit verbotenen Mitteln lahmgelegt. Und jetzt für jene die es nicht begreifen: Für Monopolisten (auch Quasimonopolisten) gelten andere Regeln da sie der freien Wirtschaft massiv schaden und für die Endverbraucher nachhaltig schädigend sind. Als weiterer Punkt sind die Serverschnittstellen zu nennen die es ermöglichen sollen dass andere Server und Clients mit Windows Server vernünftig kommunizieren können. MS wurde nicht dazu verdonnert diese zu verschenken sondern durfte dafür Geld verlangen. MS ist weder das Unschuldslamm noch hat die EU Unmögliche Dinge versucht, die Schuld liegt ohne Zweifel einzig und alleine bei Microsoft die nun inzwischen mehrere Fristen, Kompromissvorschläge und Überdenkzeiträume haben einfach so verstreichen lassen um Zeit zu gewinnen. Dieses Spielchen hat mit diesen Geldstrafen nur ein Ende gefunden da MS nun nicht weiter Zeit schinden kann. SüdKorea die ebenfalls einen Prozess aus solchen Gründen führen haben da schon strengere Regeln gewählt, da kann man gespannt abwarten was passiert wenn die Frist nächstes Jahr abläuft.
 
@Chuck: Bei allem Wohlwollen MS gegenüber....2004 wurden Auflagen bestimmt, Mittwoch wurde nachgelegt....das darf nicht sein. MS muss sich dann nicht wundern und mit dem Vorwurf leben Zeit zu schinden. Monopolisten auf die Finger zu schauen halte ich generell für richtig...ein gutes Beispiel sind die Stromkonzerne die hoffentlich nicht mit ihrer Preispolitik durchkommen.
 
@Geli: Bei den Stromkonzernen ist ja inzwischen eine Debatte ausgebrochen (hast du sicher mitbekommen) dass die Bundesländer die gewünschten Erhöhungen der Konzerne massiv kürzen und ausländische Konkurenz ins Land holen wollen. Bin ich froh in Niedersachsen zu leben, wir haben angeblich ein bundesweit gesehen niedriges Strompreisniveau.
 
@Chuck: Wir haben da ja schon oft drüber diskutiert. Leider siehst du es immer noch verkert. Ein Monopol ist"Zitat Wikipedia:Ein Monopol (griechisch monos = „allein“ und polein = „verkaufen“) nennt man eine Marktsituation (Marktform), in der für ein ökonomisches Gut nur ein Anbieter oder nur ein Nachfrager existiert." Wo ist das am Computermarkt gegeben. Die Tatsache das die vielen alternativen Anbieter zu klein sind um sich gegen Microsoft zu behaupten, besagt aber nicht das es sie nicht gibt, und somit der Kunde keine alternative hat. Ob der Kunde ( und auch die Beamten bei der EU) mit seinem Wissensstand in der Lage ist eine alternative zu wählen, ist nicht Sache von Microsoft. MS verkauft ein Produkt in seiner Ganzheit, wenn die Anderen es nicht schaffen ihre alternativen am Markt zu platzieren, dann machen die was falsch und nicht Microsoft. Microsoft hat noch nie einen User gezwungen auf ihrem Betriebssystem ausschließlich MS-Produkte zu verwenden.
 
@andreas726: Ich bin Softwareentwickler bei einem großen Konzern. Wenn ich/wir zu einem Kunden gehen und ihm sagen: "Wir machen dir zwar ein ganz tolles wunderschönes Stück Software, aber nicht für Windows.", dann fängt der mal laut zu lachen an.
Wenn ich mich bei der Firma beworben hätte, aber beim Bewerbungsgespräch gesagt hätte: "Von Windows habe ich leider gar keine Ahnung.", wäre ich quer DURCH die Tür rausgeflogen. Wenn jemand mich fragt, welches Betriebssystem/Gerät er denn für seine zukünftigen Bedürfnisse am Besten kaufen soll, kann ich in 95 % der Fälle guten Gewissens ausschließlich einen Windows-PC empfehlen (Ausnahmen bestätigen nur die Regel, meine Freundin hat ein iBook).
Natürlich bedroht mich niemand mit vorgehaltener Pistole, wenn ich kein Windows kaufen/nutzen will. Aber es ist ein Sachzwang vorhanden, da alle Alternativen derzeit nur reine Insellösungen sind. Einige können ohne Leben, aber viele eben nicht. Daher ist das Monopol meiner Meinung nach unbestreitbar vorhanden.
 
@andreas726: Nein, ich sehe es vollkommen richtig. Und vom Kartellamt werden nicht nur reine Monopole sondern auch Software und Quasimonopole beobachtet. Und diese hat MS inne. Für ein Monopol muss nicht gegeben sein dass es nur einen Anbieter gibt, das ist eine Fehlinformation. Kunden in Form von Dienstleistern etc haben keine Wahl da ihnen die Alternativen nichts bringen, sie sind als Dienstleister und Händler an das Monopol gebunden. Das ist die Sichteise bei der es bei einigen zu mangeln scheint. Du solltest _GANZ_ in Ruhe mal drüber nachdenken welche Folgen Monopolausnutzung hat... als Streamanbieter bringt es dir nichts Real installieren zu können, die Masse deiner Kunden wird den WMP haben und somit ist deine Entscheidungsfreiheit massiv eingeschränkt da der Alternativweg wirtschaftlich nicht tragbar ist.
 
@andreas726: [Quote]Microsoft hat noch nie einen User gezwungen auf ihrem Betriebssystem ausschließlich MS-Produkte zu verwenden.[/Quote]
Diese Aussage ist schlichtweg falsch! MS zwang den User MSDOS und keine Alternative zu nutzen. MS zwang den User, wenn er eine MSPage aufsuchen wollte, den IE zu nutzen.
 
@Chuck: Ich möchte gar nicht bestreiten, das MS eine marktbeherschende Position im Bereich der Desktop und Laptop Systeme hat. Jedoch ist das doch nicht die Schuld von MS. Der Kunde hat am Ladentisch dafür gesorgt das es zu dieser Verbreitung gekommen ist. Wenn ich also als alternativer Anbieter etwas von dem Kuchen ab haben will, muss ich mein Produkt so gestalten, das es die Mehrheit der Nutzer auch verwenden kann. Und ich muss über Marketing und Produktstrategie dafür sorge tragen das Produkt dem Nutzer bekannt und Zugänglich zu machen. All das ist aber doch Aufgabe der Alternativen selbst. Warum wird MS dann dafür bestraft, wenn die anderen ihre Hausaufgaben nicht machen. Hast du mal versucht auf einem Mac ein anderes ( respektive Windows) Betriebssystem zu installieren? Wenn das überhaupt geht, dann nur mit eine gehöhrigen Portion Fachkentnisse. Aber ist die EU auf die Idee gekommen Apple dazu zu zwingen andere OS für Mac zu ermöglichen? Nein!! Auf der Play Station meines Sohnes laufen ausschließlich Playstation-Spiele. Also ich kann kein X-Box oder Nintendospiel benutzen. Müsste dann nicht auch Sony verklagt werden?? Diese Beispiele kann man genügend fortsetzen. Die EU hat sich nur deshalb MS ausgesucht, da sie hier potentiell die größten Chancen hat ihre reinen finanziellen Intressen auch durch zusetzen.
 
@andreas726: das M$ teilweise erpresserische Methoden verwendet und verwendet hat um z.b. die Hardwarehersteller dazu bewegen ausschliesslich Windows zu unterstützen hast du vergessen? Probier mal heutzutage einen Rechner ohne Windows zu kaufen (egal ob bei Dell, IBM ...) .. dies gelingt Dir fast nur wenn Du Einzelteile kaufst... Ach ja Lieblingsargument Apple: was schätzt Du wie oft Apple Mac OS verkauft hat und wie oft Windows verkauft wurde .. Da erkennst Du an den Zahlen von M$ schon wer ein Monopol hat und wer nicht. M$ probierte bisher immer die eigenen Softwareprodukte in Windows zu integrieren .. nenn mir mal ein gutes Beispiel warum z.b. der IE so tief ins Betriebssystem verankert sein muß .. ein Webbrowser hat rein gar nix mit den Funktionalitäten eines OS zu tun .. genauso der Mediaplayer warum hat M$ den von Anfang an in Windows integriert .. wofür ist der gut? Sollte M$ "ehrliche" Absichten haben so könnten sie genauso gut eine Application CD rausbringen, die darf auch ruhig kostenfrei sein , allerdings vom OS getrennt. Mann oh mann Die marktbeherrschende Situation bestreitest Du ja auch nicht .. die ist auch aufm Servermarkt so (leider) .. überleg doch mal wie M$ dazu kam..
 
@andreas726: Es ist die Schuld wenn aus einem Monopol am Desktop ein Monopol beim Browser, bei MediaPlayer, beim MediaFormat, beim Stream etc. pp. entsteht. Monopol_ausnutzung_, darum geht es. Die anderen haben ihre Hausaufgaben gemacht und sicher keine Schuld... was kann Real dafür wenn plötzlich der mitgelieferte WMP mit der Streamingfähigkeit bevorzugt wird? Der WMP wird mitgeliefert also gucken sich die meisten keine Alternativen mehr an. Und ja... auf einem Mac habe ich bereits FreeBSD und diverse Linux Distributionen genutzt. Und dazu ist keine Fachkenntniss von nöten. Viele Anbieter haben PPC Versionen im Portfolio. Die EU muss Apple also nicht zwingend a es bereits problemlos geht etwas anderes ausser OSX zu nutzen. Die Beispiele sind alle haltlos und weltfremd. Mit finanziellem Interesse hat das absolut nichts zu tun. MS hat über 500 Milliarden in der Kriegskasse und hier geht es um 2 Millionen... in einem Jahr unter eine Milliarde... bei mehrere Milliarden Umsatz/Gewinn. Wenn die EU Geld von MS wollte würden sie die Beiträge deutlich höher ansetzen, zumal es rechtlich gesehen auch Gebührenkataloge gibt die sich nach dem Streitwert richten. Grosser Gegner bedeutet so hohe Kosten und hohe Strafen.
 
@andreas726: Hast Du Dich mal mit dem Thema Wirtschaft und (Quasi-) Monopolen auseinander gesetzt? Um zuerst auf Dein Beispiel einzugehen: Weisst Du wieviel Marktanteile Sony mit seiner Playstation hat? Oder Microsoft mit seiner X-Box? Oder Nintendo mit seinen Konsolen? Ich weiß, dass keiner der Hersteller 95% Marktanteile hat. Also hinkt der Vergleich. Denn im Bereich Betriebssysteme (und um den geht es hier ja wohl) hat Microsoft nunmal 95% Marktanteil und (da werden Dir alle Experten zustimmen, die Du fragst), das ist nunmal ein Quasi-Monopol. Und das Problem ist ja nicht, dass es keine Alternativen gibt, die Frage ist einfach, ob Du als Kunde es Dir leisten kannst, diese Alternative auch zu nutzen. Vielleicht fehlen ja schlicht und ergreifend Funktionen oder die Unterstützung für bestimmte Software, wenn man nicht Windows nutzt (schon mal versucht eine WMA unter Linux zum Laufen zu bringen?)... Und ob das alles so mit rechten Dingen zu geht, wie Du denkst, das würde ich schwer bezweifeln. Ich denke, dass MS schon genau weiß, wie sie an ihre Marktanteile gekommen sind und wie man die halten kann und ich denke, dass da auch nicht immer alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Siehe das Kapitel Bill Gates, Apple und der Diebstahl von Ideen (kam mal in einer Reportage). Aber das ist ein anderes Thema. Frohe Weihnachten!
 
@balu2004: "Off-Topic" Ist es dir eigentlich schonmal aufgefallen das alle anderen hier außer dir, wenigstens das Niveau besitzen und statt deinem lächerlichen M$ (6 x in einem einzigen Text) , Microsoft oder zumindestens MS schreiben? Was soll die lächerliche Schreibweise? Nur um deinem Hass genug Ausdruck zu verleihen?
 
@balu2004: Wo bitte ist definiert was ein Betriebssystem können muss und was nicht? Wenn MS sein Betriebssystem so gestalltet das es zusätzlich zu den normalen Computerfunktionen auch noch weitere Sachen wie eben Internetdarstellung und Medienwiedergabe kann, dann ist das deren Entscheidung. Damit wird aber noch keiner dazu gezwungen es auch zu kaufen. Auch die Hersteller können frei entscheiden für welches OS sie ihre Software entwickeln. Nur wenn sie Geld verdienen wollen sollten sie sich für die verbreiteste OS Version entscheiden. Aber das war die Entscheidung der Kunden.
 
@Chuck: Ich muss Dir recht geben, mit dem was Du sagst. Vor allem sind sich viele der Leute hier wohl nicht bewusst, wie der normale User (meine Eltern z.B.) einen Computer sieht, bzw. mit ihm umgeht. Mich würde mal interessieren, wie hoch der Prozentsatz der User ist, die überhaupt wissen, dass es noch Alternativen zu dem gibt, was von Microsoft mitgeliefert wird. Abgesehen davon (wie bereits gesagt wurde), dass das Mitliefern von Playern und das feste Integrieren in das Betriebssystem (das es meines Wissens auch nur bei Windows gibt) einem eindeutigen Zweck dient. Nämlich der Durchsetzung der Formate WMA und WMV und allem, was man mit dem Player sonst noch so hören kann. In Linux kann man alle Player auch wieder deinstallieren, wenn man sie nicht braucht (und zwar komplett). Abgesehen davon, dass alle Player, Browser und ähnliches unter Linux von Drittanbietern (wenn man sie so nennen kann) stammen und nicht von dem Anbieter der Distribution. Vielleicht sollte Microsoft nicht nur die grafische Oberfläche von Vista aus dem Kernel auslagern (kam hier vor kurzem), sondern auch alles, was nicht direkt zum OS gehört (Browser, Media-Player und Anhang) aus dem OS auslagern und vor allem Konkurrenzprodukte als Alternative bei der Installation anbieten oder die Installation von diesem ganzen Kram komplett in die Hand des Nutzers geben. Willkommen bei Linux (wenn da die Unterstützung für manches besser wäre, würde ich Windows gar nicht mehr nutzen)...
 
@win-fan: wie ich M$ schreibe überlass bitte mir, wenn Du willst kannst Du das aber auch ignorieren :) @andreas726: genau das ist doch mitunter das Problem, M$ versucht Applikationen in sein OS zu integrieren und erreicht somit eine extrem hohe Verbreitung siehe IE, Mediaplayer etc. Was denkst Du wie die Auflagen der EU zustande kamen und wie der Mediaplayer so verbreitet ist das auch hier dei EU eingeschritten ist?
 
@andreas726: Hast Du eigentlich verstanden, worum es hier geht? Es geht darum, dass bei Windows entweder kein Player oder verschiedene Player (oder Browser, oder was auch immer) mitgeliefert werden sollen. Dass der Kunde die Wahl (!!!) hat. Auch der, der sich damit nicht auskennt. Und zur Wahl gehört auch, dass man z.B. den Windows Media Player, wie jeden anderen Player, auch deinstallieren können sollte. Und Wahl heißt nicht, dass Du theoretisch in der Lage bist etwas anderes zu kaufen, sondern dass Du eine echte (also 100%-ig gleichwertige) Alternative hast. Und die gibt es, wie Du gerade gesagt hast, eben nicht. Wenn ich Dich zitieren darf: "Nur wenn sie Geld verdienen wollen sollten sie sich für die verbreiteste OS Version entscheiden." Klingt das für Dich nach einem Kunden, der die Wahl hatte???
 
@all: Ich glaube die Diskusion führt zu nichts. Ihr habt ein riesen Problem mit dem Erfolg von Microsoft. Nur stellt sich mir eine Frage?? Warum begebt ihr euch auf eine Seite die schon im Namen die Anlehnung an Windows dokumentiert. Ich denke ihr wollt hier den großen Max machen, und zeigen das ihr was anderes als 95% der Homeuser verwendet. Immer wieder Streitet ihr euch bis aufs Messer. Microsoft ist so schlecht und böse. Dann geht doch ins Unix, Linux oder was auch immer Forum und verbreitet dort eure Weisheiten wenn ihr mit Microsoft nicht umgehen könnt!!!
 
@andreas726: Ich hab kein Problem mit M$, ich arbeite sogar beruflich damit .. aber wenn man objektiv ist muß man doch sagen das die Gesetzte für ALLE gültig sind und jeder sich daran halten muß. Unter diesem Hauptkommentar bist Du der erste jetzt der anfangen will Windows/Linux Diskussion loszutreten .. es will hier niemand Weisheiten unters Volk bringen sondern jeder hat , wie Du auch, seine Meinung .. die Diskussion war doch bisher ganz sachlich
 
@andreas726: Ich habe kein Problem mit dem Erfolg von Microsoft, sondern mit seiner Vorgehensweise und seinem daraus resultierenden Produkt namens Windows. Ich arbeite auch damit. Das liegt aber nicht daran, dass ich Windows besonders toll finde (so schlecht finde ich es allerdings auch nicht), sondern dass ich, wenn ich mal ein bisschen zocken will, oder auch bei der einen oder anderen Anwendung, einfach auf Windows angewiesen bin. Es geht auch nicht darum, dass ich mit Windows nicht umgehen kann, oder was anderes als "95% der Homeuser" benutze (s.o.). Es geht um das, was balu2004 sagt: Gesetze gelten für alle. Schließlich heißt es ja: vor dem Gesetz sind alle gleich. Und das schließt Microsoft nun mal mit ein. Und dass Microsoft 95% Marktanteile hat, macht Microsoft nun mal zu einem Quasi-Monopolisten (ob man das Unternehmen mag oder nicht). Und die oben besprochenen Vorgehensweisen von Microsoft zielen nun mal darauf ab, dieses Quasi-Monopol zu verstärken, indem immer mehr Microsoft-Komponenten zum Standard gemacht werden sollen. Und dass die EU dann hingeht und das Vorhaben bremst, ist meines Erachtens genau die richtige Vorgehensweise. Auch wenn ich mich wiederhole: hier geht es nicht um User wie uns. Ich weiß schon, dass es Alternativen zu Microsoft-Produkten gibt und ich nutze die auch. Aber wie sicher bist Du Dir, dass die "95% der Homeuser" das auch wissen?
 
@balu2004: Hast du schon mal den Namen der Seite hier gelesen? Winfuture-Windows Online Magazin. Viele der Comments sind aber reinste Hass Tiraden gegen Microsoft. Also was tun diese Leute hier? Ein altes deutsches Sprichwort besagt" Dessen Brot ich es, dessen Lied ich sing" Geh mal in eine Kirche und schimpfe auf den lieben Gott. Da wird dir der Pfarrer aber was erzählen. Wenn eine News zum Theme Microsoft erscheint wie diese, dann sind es immer die selben die hier Zeder und Mordio gegen Microsoft schreien. Das hat mit objektiver Berachtungsweise nichts zu tun.
 
@balu2004: Du kannst ja deinen Wortschatz zukünftig noch durch andere solcher "tollen" Kürzel bereichern, z.B. nV$ für nVidia, AT$ für ATI, AD$ für Adobe, SYM$ für Symantec usw. sie alle verdienen nämlich auch Geld durch ihre Produkte. Naja, muss ja jeder selbst wissen.
 
@andreas526: ich für meinen Teil hasse M$ nicht und kann auch in keinen der anderen Kommentare hasserfüllte Kommentare erkennen .. merke: wenn ein Beitrag nicht pro M$ ist muß er nicht zwangläufig von M$ Hass geprägt sein. Wir können gern weiterdiskutieren .. aber nicht auf diesem Niveau .. da schalte ich mich aus :) @win-fan: richtig muß jeder selbst wissen
 
@andreas726 : Deine Kommentare zeigen leider, dass du voreingenommen bist und etwas verteidigst dessen Problematik und Tragweite du nicht erkennst/erkennen willst. Warum man das hier postet? Weil es genug Software _FÜR_ Windows gibt die durch die Haltung von Microsoft leidet und ausstirbt. Früher hat jeder[tm] Netscape für Windows genutzt... Microsoft nutzt sein Quasimonopol aus und ein Produkt und quasi ein ganzer Markt ist tot. Nicht alleine durch die veröffentlichung des MSIE, die Bündelung der MS Seiten an den MSIE, die Bündelung der Dienste an den MSIE und das Gestalten über Frontpage für den MSIE. Früher hatte jeder Real / Quicktime / Whatever... MS bündelt mehr an den WMP und den WMP an Windows und bringt Dienste die nur mit diesen Programmen und Formaten funktionieren und schon sind manche HErsteller nahezu tut und der Markt nicht mehr vorhanden. Wirtschaftlich gesehen behindert MS die Entfaltung der Konkurenz indem sie eigene Produkte bringen und dieser dann mit eigenen Formaten die wiederum an Windows und Windowsdienste gekoppelt sind fördern. Ich dachte erst mit dir wäre eine Diskussion möglich, aber die bist voreingenommen und bling für Kritik an Microsoft und deren Handlungen die nun lange und oft genug erfolgreich verurteilt wurden. Haben sich alle diese Richter geirrt? Alle Sammelklagen unnötig? Alle Behörden Idioten die im Irrtum sind? Denk mal drüber nach... du kannst diese Problematik nur verstehen wenn du sie nicht stur aus der Sicht eines Erfahrenen Endanwenders betrachtest. MfG
 
Mich wundert nur das Winfuture diese News so spät bringt. Die war bei T-Online schon vor zwei Tagen drin.http://oncomputer.t-online.de/c/64/85/85/6485854,pt=self,si=0.html
 
@andreas726: Dir ist schon bewußt das dies hier eine private Seite ist und die Jungs/Mädels das in ihrer freizeit machen??
 
Vielleicht sollte mal Bush der EU drohen ? Ist doch lachhaft was die Herren von der EU sich da ausdenken.
Mich würde echt mal interessieren was die EU mit den Millionen macht falls MS zahlen muss ? Naja es gibt ja genug Finanzlöcher die man stopfen kann.
 
@Freezer: Was die mit den Millionen machen? Na ganz einfach: Höheres Gehalt für alle EU- Politiker :-)
 
@Freezer: Bush sollte sich um seinen eigenen Mist kümmern, hat ja aktuell voll einen auf den Rüssel bekommen...Antiterrorgesetzverlängerung. Darum geht es aber nicht...Fakt ist das MS eine marktbeherrschende Monopolstellung hat und diese in manchen Bereichen hemmungslos ausnutzt. Ein fairer Wettbewerb besagt nun einmal, dass andere Anbieter nicht behindert, respektive unterdrückt werden dürfen. Aber was solls, notfalls werden Konkurrenten aufgekauft, zerschlagen, ausgefleddert und somit die Machtstellung erhöht. Siehe Gerüchteküche Opera.
 
@Freezer: die sollen der telekom mal druck machen mit 5mio täglich! vielleicht bauen die dann mal dsl aus oder bieten IRGENDWAS anderes an außer isdn by call oder drecks skydsl
 
Meine fresse ist diese EU Geldgeil.ok wen wunderts bei diesen Defiziten.Was geht es die eu an ob der wmp im windows integriert ist usw. ist echt kindergarten. die,welche ihn nicht benutzen wollen, die nutzen ihn auch nicht.
 
@makaveli: 03 - Lesen...
 
es ist doch überhaupt kein problem den Mediaplayer von Microsoft zu deaktivieren. Einfach alle häkchen bei den Dateiverknüpfungen rausmachen und einen alternativ-player wie mediaplayerclassic oder vlc installieren - das wars. Auch wenn man ihn nicht deinstallieren kann stört der player danach überhaupt nicht mehr. Danach noch aktuelle real- und quicktime-alternative installieren und fertig. ich hatte danach noch nie probleme mit irgendwelchen streams o.ä.. Also liebe EU-Beamte kümmert euch lieber um Sachen wovon ihr ne Ahnung habt...
 
@Infernus: 03 - Lesen - Es geht um die durch das Monopol geförderte Verbreitung des WMP und dadurch von WMA und WMV die somit andere Konkurenten rein durch diesen Quasimonopolmissbrauch fast verdrängt haben. Due EU Beamte haben Ahnung vom Kartellrecht... du scheinbar nicht. Es geht nicht darum dass man anderes installieren kann...
 
mag sein dass ich über kartellrecht nicht viel ahnung hab, hab auch eine technische Ausbildung genossen. Aber wo soll dieses Monopol denn herrschen? also wenn ich die suchfunktion eines filescharing-programms benutze find ich zu 99% nur mp3-dateien, mpep´s oder avi´s.
 
@chuck.loool chuck, das problem ist nur, dass das ausser die EU keinen andere Nation interessiert.oder meiste jetzt,dass alle internetseiten ihre wmp streams rausnehmen oder was?und bezüglich wma und wmv, also bitte,das hauptformat ist nunmal mp3. für wma und wmv interessieren sich nunmal echt wenige firmen, ausser der msn music store selber.aber es sagt ja keiner das man bei onlineshops welche wma anbieten,downloaden muss.
 
@Infernus: Vielleicht solltest Du nicht von Dir auf andere schliessen? Kennen Otto und Susi Normalverbraucher die Alternativen...nutzen Filesharing und informieren sich dementspechend?
 
@Infernus: Da liegt der Unterschied... hinter den Entscheidungen der EU stehen in erster Linie rechtliche Gründe. BWL/BWL/Kartellrecht etc... das sind die Fachgebiete die man dafür kennen sollte. @makaveli: Hinter der EU stehen 25 Staaten mit über 450 Millionen Bürgern. SüdKorea, Japan und selbst die USA haben schon aus diesen und ähnlichen Gründen erfolgreich gegen MS geklagt. Es interessiert schon einige... und solange MS sich immer wieder neue Tricks und Hintertürchen einfallen lässt wird sich das auch nicht ändern.
 
@makaveli: Dann schau dir dochmal an wieviele Seiten von RealMedia auf WindowsMediaTechnology gewechselt haben, aus dem einzigsten Grund das der Streaming-Client für WindowsMedia schon auf 90% der PC's vorinstalliert ist, und der RealMedia-Client erst nachinstalliert werden muss...
Mit MP3 hat das doch überhaupt nichts zu tun, wir reden hier übers STREAMING und da kann man mit mp3 herzlich wenig anfangen...
 
scheiss EU, sucht wieder einen der für ihre Korruption und Geldverschwendung blecht ...
 
@telefonzelle: Bitte o3 lesen, Danke!
 
@overflow: was interessiert mich was dieser voreingenommene, unobjektive, ms hassende und uninformierte Chuck schreibt ?
 
@telefonzelle: Meine Aussagen sind analog zu denen der EU und alles andere als unobjektiv. Es ist die Wahrheit die viele wie du nicht akzeptieren können weil sie die Tragweite der Monopolausnutzung nicht erkennen wollen.
 
@telefonzelle: das frag ich mich wer hier voreingenommen, unobjektiv, und uninformiertist ich glaube es ist nicht Chuck sondern du

 
ich glaub manche verstehen nicht warum die EU das tut. http://de.wikipedia.org/wiki/Monopol - http://de.wikipedia.org/wiki/Kartellamt. ich hab nix gegen ms aber auch für die gelten gesetze. halten sie sich nich dran, zahlen sie - wie jeder andere auch. is doch ganz einfach.
 
Und wo bleibt die EU, wenn's darum geht, daß die Telekom uns alle zu einem Telefonanschluß zwingt, wenn wir doch nur einen DSL-Anschluß wollen.

Das technisch zu entkoppeln ist im Vergleich zu den Schnittstellen von Windows ein Kinderspiel, und doch interessiert dieser massive und echte Monopolmißbrauch die EU anscheinend nicht. Aber die Telekom hat ja auch nicht die Finanzreserven von MS.

Solange die EU die Strafgelder nicht uneigennützig an gemeinnützige Organisationen verteilt, wreden die finanziellen Interessen der EU immer eine Rolle spielen, bei der Auswahl der potentiellen Monopolisten.
Es gibt immer finanzielle Interessen
 
@Fox Mulder: Ich glaube in diesem Fall ist eher die deutsche Bundesregierung gefordert...
 
@Fox Mulder: Jap, da sollte sich erstmal die Bundesnetzagentur einschalten, aber die ist ja auch Handlungsunfähig wenn es um die Telekom geht...
 
Lasst mal schön dem Billy das Geld, der verschwendets nämlich net so wie die EU an den armen Bauern, sondern der hilft mit seinem Geld Leuten die es WIRKLICH nötig haben
 
@dj_holgie: Die arme heimische Pharmaindustrie? Da, denen hilft er durchaus schon seit Jahren und nimmt ihnen Entwicklungskosten ab was deren Gewinn vergrössert. Aber Spass bei Seite... an das Geld von Bill gehts ja gar nicht... er ist fein raus :)
 
@Chuck: Hey CHUCK, kann es sein dass du ganz einfach ein ABSOLUTER VOLLTROTTEL bist ? So viele Scheisse an einem Tag zu schreiben, das muss doch weh tun !! Tu uns einen Gefallen und verbrenn deine Tastatur !!
 
@gigi1973: Kann es sein dass du ein nur zum Trollen registrierter Zweinick eines feigen Posters bist? Kannst du auch was zu Thema sagen oder nur Trollen? *thumbs up* Beeindruckende Leistung.
 
windows xp N ist doch eh ein ladenhüter. die EU verstehts halt nicht dass die anwender ein fixfertiges OS wollen, und nicht eines wo man erst 100 progs runterladen muss damit alles geht, bei linux meckert auch keiner, obwohl die realplayer-adware meistens schon drauf is..
 
@S.a.R.S.: 1. Bitte o3 lesen, 2. Linux ist kein Betribssystem sondern ein Kernel, 3. Keine Linuxdistribution hat ein Quasi-Monopol, 4. Es geht nicht um den MediaPlayer ansich, sondern das MS seine Monopolstellung im OS-Markt ausnutzt um auch den Streaming-Markt zu beeinflussen. Das hat nichts damit zu tun, das die EU möchte das du Out-of-the-box kein mp3 hören kannst, sondern die EU will verhindern das der Streaming-Markt zu stark von MS beeinflusst wird.
 
Ein ganz normales Urteil, denn Microsoft wurde in der Vergangenheit des öfteren Monopolitisches Verhalten attestiert und das nicht nur von europäischen Gerichten, sondern auch von amerikanischen bis hin zur amerikanischen Justizbehörde. Es wird wirklich mal Zeit, dass hier Recht für die Benachteiligten gesprochen wird, was am Ende auch uns Endanwendern zugute kommt. Da hilft kein Jammern, im Gegenteil, es sollte noch viel mehr getan werden, nicht nur bei Microsoft.
 
Ich find das so lächerlich mit dem M$ Media Player ind dem Inet Explorer.
Kaufst ja auch nich nen Golf und hast nen Pannasonic autoradio drin, regt sich da wer auf? Austauschen und gut!
 
@mc5000: Da du anscheinend das Urteil und die Situation nicht verstanden hast, übersetze ich das auch mal in die Autosprache: Nehmen wir mal an ein spezielles Radioprogramm wird neben dem normalen UKW Programm mit 2 Verschiedenen Systemen ausgestrahlt. Nennen wir sie System A und System B. So, Autobauer C hat einen Marktanteil von 90%. Bisher hat Autobauer C seine Autos nur mit Radios ausgeliefert, die UKW empfangen können. Wenn man die zusätzlichen Programme empfangen wollte, musste man sich ein Radio mit System A oder B kaufen. Der Marktanteil der beiden Systeme lag bei etwa 49% zu 51%. Jetzt hat Autobauer C aber auch das System B mitentwickelt und baut deshalb in seine Autos von Hause aus Radios ein, die System B beherrschen. Da Autos von Autobauer C 90% Marktanteil haben, wird in ein paar Jahren der Marktanteil von System B ebenfalls bei gut 90% liegen, obwohl System A vielleicht eine bessere Klangqualität bietet. So, wie fühlst du dich jetzt als Hersteller des Systems A?
 
so jetzt mein Senf: der EU gehört mit Gerichtsbeschluss das verwenden von M$ Produkten, auch im Privatbereich unter Strafe verboten.
 
Warum läßt die EU über 10 Jahre verstreichen und reagiert erst wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Sie hätten es viel früher erkennen müßen. Meiner Meinung haben sie als Kartellwächter versagt.
g. und frohes Fest
 
ich hab ein monopol. meine geldbörse. die eu legt mir nahe meine tägliche strafe von 5€ zu zahlen. radiert windows doch einfach vom markt aus, versetzten wir unsere lieben endbenutzer die keine ahnung haben wieder ins steinzeitalter. L$nux ist eh besser. MS ist eh scheisse. Soll L$nux halt die herrschaft übernehmen, dann macht die EU da weiter. Argl, drogen schlucken und mit dem Kopf durch die Wand (schachbrett auspack). Furz.
 
@n00n: Bitte o3 lesen, Danke! Gelten Gesetze für MS etwa nicht? Wieso ist alles außer MS ein Rückzug in die Steinzeit`?
 
@overflow: Habe ich gelesen. Mir ist beim schreiben nur aufgefallen wie unsinnig ist das ich dazu etwas sage. Nebenbei ist mir die Lust vergangen etwas zu schreiben. Danach ist mir klar geworden das es dir gleiche Diskussion schon vor Ewigkeiten gab. Danach habe ich ein Bier getrunken.
 
Weiß gar nicht, warum die anderen sich über den WMP so aufregen. Man kann doch einen x-beliebigen anderen Player zum Standardplayer machen. Also ich mach immer mit MPC auf, und das ist gut so....
 
@felix48: Schaut hier eigentlich irgendeiner mal was vorher schon geschrieben wurde? Auch du bitte o3 lesen, es geht nicht um den WMP ansich, sondern um die Integration als Streaming-Client...
 
ich würd einfach net mehr in der eu verkaufen.
GEnug geld damit verdient hamse eh schon
 
Richtig so. Und für jedes Gemecker gleich noch mal 5 Millionen pro Tag.
 
Alta? Haben die von der EU nen Rad ab?
Microsoft hat doch gemacht was die wollten. Ich wette die EU will nur geld scheffeln um irgend nen beklopten stuff wo hinzubauen und das damit zu finanzieren.

Wenn ich Microsoft wär, dann würde ich kurzerhand einfach alles an microsoft in der EU verlassen und abhauen. Wenn se nämlich nich mehr ihre standpunkte innerhalb der EU haben. kann die EU nix mehr.

Und die armen verbraucher meckern dann die EU voll, was der scheiß soll. Los Microsoft! Nutz eure Monopolstellung aus und haut einfach ab, auf dass die EU mit runtergelassenen hosen dasteht.

imo

wer Rechtschreibfehler findet, darf se behalten.
 
@Obersturm: "Wenn ich Microsoft wär, dann würde ich kurzerhand einfach alles an microsoft in der EU verlassen und abhauen. "... ja ne, schon klar alta :D
 
@rakete: Wie man an dieser Diskussion schön erkennen kann, gibt es leider nocht viel zu viele Leute, die von Wirtschaft überhaupt keine Ahnung haben...
 
@overflow: Da hast du bestimmt recht, aber wie man an dieser Diskussion ebenfalls erkennen kann, gibt es leider auch viel zu viele Leute, die sich anscheinend schwer damit tun, die Tatsache zu akzeptieren und auch zu tolerieren, daß nicht alle PC-Besitzer Microsoft-Hasser sein. Und deine Argumentation in Ehren, aber dein Vertrauen in die EU, daß dies alles nur zum Wohle des Verbrauchers passiert, ist doch ein wenig blauäuigig. Solange die EU die verhängten Strafgelder in die eigene Kasse fließen läßt, besitzen die für mich null Glaubwürdigkeit. Wenn schon Strafgelder verhängt werden, dann müssen die entweder den Konkurrenten zugesprochen werden, die auch tatsächlich benachteiligt wurden oder an gemeinnützige Organisationen gehen oder die Entwicklung von Open Source-Projekten finanzieren. Auf keinen Fall sollten sie jedoch in die eigene Tasche fließen bzw. der Aufbesserung der EU-Reserven dienen. Diese Organisation und deren "Funktionäre" füllt sich ihre Taschen schon mehr als reichlich!
 
@Fox Mulder: Müssen alle die das Urteil gerecht finden gleich MS hasser sein? Gibt es nur Schwarz und Weiß, MS hasser oder MS fanatiker? Ich hasse MS nicht, finde das Urteil aber trotzdem gerecht, das mit den geldern ist ne andere Sache, da hast du recht...
 
@overflow: bist du nicht einer von denen die andere poster gleich als MS-fanatiker zu beleidigen versuchst ? dann bist du doch selbst nur ein schwarz-weissler.
 
@voyager: Nein, die Unterstellungen und persönliche Angriffe überlasse ich normalerweise immer dir :-)
 
Manche halten einfach mal die Fresse, wenn sie keine Ahnung haben, die EUler lassen hingegen keine Zweifel an ihrer Dummdreistigkeit offen.
Warscheinlich hätte MS auch die erste Strafe ncith zahlen sollen, denn jetzt scheinen sie ja die Melkkuh für die EU zu werden. Wenn ich der Bill wär, dann hätte ich Spass daran denen mal gleubhaft zu verklickern, das es dann eben kein Windows mehr in EUland geben wird und die dummen Gesichter möchte ich dann sehen. Dann wird XP eben nur noch in USA verkauft und wer es haben will darf es sich auch selbst nach EUland improtieren, aber nicht mehr meckern, das wäre doch ein feines Weihnachtsgeschenk für die EU.
In diesem Sinne Euch allen ein frohes Fest !!!
 
@Sir Alec: Ok, noch jemand der keine Ahnung von Wirtschaft hat, das was du vorschlägst wäre Kindergarten-Wirtschaft...
 
@Sir Alec: Was glaubst du wieviele der Aktionäre dem zustimmen würden? Richtig... keiner... und somit kann der Bill machen was er will, er könnte es nicht einmal vom EU Markt nehmen. Nein, MS kann es sich absolut nicht leisten die EU aufzugeben. Achja... nicht zu vergessen das Bill Gates nur CTO ist und somit absolut diesbezüglihc nichts zu melden hat. Da musst du dich schon an den CEO Ballmer wenden der da dieser Geldgeil wie nur irendws ist wuerde er auf keinen einzigen USD verzichten.
 
chucky boy ist neidisch weil er nurn armer schlucker ist :)
 
Was mich am meißten ankotzt an solchen Diskussionen ist, das alle irgendwie was gegen M$ haben ( warscheinlich aber selber nutzen ). Warum benutzt Ihr es denn ?
Nehmt doch die Alternativen und unterstützt sie doch. Verdammt warum macht es denn keiner ? Ich habe keine Probleme mit M$ und werde sie auch in Zukunft nicht haben. Und mal ehrlich wenn einer Fertigrechner kauft dann wohl auch aus dem Grund das er keine Ahnung hat und somit auch nicht von Betriebssystemen. Ich kaufe alles Einzeln so lässt sich in Garantiefällen auch alles viel besser abwickeln.

Ich bin für M$, und gegen die Scheiss EU ( und deren Politik )

Mein vollstes Verständnis und Unterstützung von :
andreas726
 
@merlin1999: Bist du mit Windows und Microsoft 100% zufrieden? Muss das gegeben sein damit man es nutzen darf? Darf man nicht etwas nutzen und dessen Mängel dennoch kritisieren? Es ist immer das selbe... wer es mal wagt MS zu kritisieren soll sofort aufhören Windows zu nutzen, aufhören zu meckern etc. pp. ... genau DIESE Einstellung der Kunden hat dazu geführt das MS sich solchen Monopolmissbrauch erlaubt.
 
Hallo liebe winfuture besucher,
nichts gegen irgendjemanden auf diesem board.
Ich kann es nur nicht verstehen das sich fast jeder immer wieder über M$ aufregen tut.
Wenn man nicht damit zufrieden ist dann soll man es doch sein lassen und sich ein anderes BS suchen! Aber in wirklichkeit möchte doch keine unser "gutes" Windows vermissen weil es einfach am Benutzerfreundlichsten ist....
Gut ich räume auch Fehler ein, aber versucht es doch selber mal besser zu machen ohne Fehler (nicht böse gemeint) aber beim Programmieren treten so schnell fehler auf die leute die das Programmieren ich ziehe vor denen einen Hut wenn ich einen tragen würde :-)
also ich wünsche euch allen ein paar schöne Feiertage und ein guten rutsch ins neue Jahr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Ich frage mich nur noch immer was das für den durchschnitts Homeuser an Vorteilen bringen soll? Ausser natürlich NOCH mehr Verwirrung...

Ausserdem darf man das ganze nicht immer nur durch die "MS-Konkurrenten-Brille" sehen. Was ist mit demjenigen der es im Endeffekt nutzt? Was ist es für den Wert?

Mfg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles