ATI verzeichnet starken Gewinneinbruch

Wirtschaft & Firmen Annähernd unverändert blieb im vierten Quartal 2005 der Umsatz des kanadischen Grafikkartenherstellers ATI. Im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum sank der Umsatz von rund 614 Millionen US-Dollar auf etwa 591 Millionen US-Dollar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
es wäre interessant dazu die vergleichswerte nvidias zu haben
 
@Zephiris: das Gegenteil :-) ... welche Chips sollen denn verkauft werden, wenn man die nirgendswo kaufen kann
 
@Zephiris: Ich meine die haben selbst Anti-Werbung gemacht. erstmals 3 Monatige Verspaetung von x1000er Serie. Dann Rueckrufaktion von 500Mhz BUG. Dann die Preise ueber 500 €, worauf natuerlich nvidia reagiert hat und die 7800_512 auf 700 € erhoeht hat. Dann die fehlenden Treiber fuer AVIVO. Und nur 16 Pipeline (auch wenn ATIs mit 16 efizienter als nvidias 24 Pipe arbeiten ist es erstmals aus marketingtechnischer Perspektive schon ein Nachteil) und ich spreche schon gar nicht ueber Verfuegbarkeit. Denn Standartpreis ist zwar bei 500, aber keiner bietet die zu dem Preis, weil die Nachfrage in Germany den Preis bestimmt... Daher wenn dann ab 600€. Wenn mans alles zusammenwiegt sind rote Zahlen, wie programmiert... ^^
 
is doch logo, dass das einbußen gibt, wenn man nen chip nich auf den markt bringt und selbst dann in sehr rauhen mengen -_-
selbst schuld
 
@skillless: Wie kann man denn Etwas in sehr rauhen Mengen "nich" auf den Markt bringen?!
 
Nicht zu vergessen gibts auch noch ein "wenig" Geld von MS, da ATI doch die Grafikchips für die X-Box 360 liefert.
 
@sffox: sicher das ati die grafikchips liefert? meines wissens nach hat ati nur die architektur gebastelt und die fertigung kann von microsoft selbst deligiert werden an irgend ne firma die eben unified shader gerätschaften bauen kann. die lizenzen für den grafikchip liegt meiner kenntnis nach auch bei microsoft - was für die xbox 3 und abwärtskompatibilität sicher sinn macht.
 
soll ich jetzt mitleid haben??? s brauch halt nich jeder jeden tag ne neue graka für 500 schlappen ++. irgendwann is die nachfrage gesättigt, wenn sich die verbraucher die frage stellen, muss es immer das neueste highend modell sein wofür es nich mal spiele gibt die das ding bis zum verdampfen ausreizen???
ich bin mit meiner rx800 pro noch sehr glücklich. ne neue gibts erst zum neuen rechner der ebenfalls noch in sehr weiter ferne liegt....
von daher nicht verwunderlich....
vermessen und größenwahnsinnig sind diejenigen die denken man könnte sein vorjahresergebnis immer und immer wieder übertreffen. die sollen ma runterkommen - und damit meine ich alle großen firmen die den hals nie voll genug bekommen. an genügsamen kunden wird man sich immer verschlucken.
 
@Rikibu: Sehr richtig. Genau meine Meinung.
 
@Rikibu: Man sollte bedenken, dass ATI und NVIDIA die Top-Karten eher als "Prestige"-Objekte betrachten, weil viele Käufer einfach nach dem Namen kaufen. "Oh die NVIDIA 7800 GTX fegt alles weg, also kauf ich mir eine GeForce 6200 TC..." Aber irgendwie bin ich das ewige Gemecker über Spitzenkarten leid... es wird keiner zum Kauf einer solchen Karte gezwugen, genauso wie keiner einen Porsche Carrera 4S kaufen muss...
 
@Rikibu:

Ich reizt dir jede Graka aus. Es gibt Leute die spielen auch auf höheren Auflösungen als auf VESA 1280, gepaart mit neuesten Spielen bei full details und entsprechenden Filtern drinn, macht jede Grafikkarte schlapp. Genau bei den hohen Auflösungen gibts bis heute nicht wirklich sehr starke 3D Karten von Nvidia und ATI.

Einer der eine X800XTPE grad durch eine 7800GTX 512 ersetzt, wegen seines 1920x1200 TFTs und gerne Quake 4, X3, NFS Most Wanted etc. zockt.
 
Wundert mich gar nicht, wenn bei einer Software wie z. B. dem Catalyst Control Center die Kunden weglaufen.
 
@ja45: lol, genau. ich habe zwar eine ati, aber die control center treiber sind ja wohl der größte beschiss den es gibt. nutze momentan omega treiber
 
@ja45:
der Omega Treiber machte bei meiner Mobility Radeon 9700 nur Probleme (keine Videos gingen mehr abspieln)
 
@noobmare: Den Catalyst-Treiber meine ich eigentlich gar nicht. Aber ich findes es eine Frecheit, für diesen Schmarrn von Control Center (ab V. 5.12 nicht mehr anders möglich) ca. 200 MB Plattenspeicher zu vergeuden und dann einem noch das .net 1.1 aufzuzwingen.
 
@noobmare: Schonmal die DNS Treiber getestet? Ich habe auf meiner Mobile 9700 noch nie Probleme damit gehabt.
 
Tja, die Umfrage im Forum zeigt Wirkung :) http://tinyurl.com/93jty
 
Mich wundert es nicht, kaum Verfügbarkeit, momentan schlechtes P/S Verhältnis, Allgeimein schlechte Preispolitik. Da kann Nvidia momentan einfach mehr bieten. Schade eigentlich ich würde gerne mal wieder eine ATI mein Eigen nennen können, doch nach der 9800pro kam P/S technisch nichts mehr nach meinem Geschmack.
 
Also ich installiere immer die Treiber ohne Control Center? Wo ist das Problem und - viel wichtiger - der Sinn im Control Center :-)? Ich bin eher nv gegener weil ich von den nF2 Treibern aber SOWAS von entäuscht war :-(
 
@WotC: Naja, man sollte Chipsätze eigentlich nicht unbedingt mit Grafikkarten vergleichen, die Treiber werden wohl nicht von den selben Leuten progrmamiert... wenn man so denkt, dann dürfte man gar nix kaufen, schon mal eine ATI Rage 3D und deren Treiber gesehen? Dass da keine Menschenrechtsorganisationen eingegriffen haben, ist für mich ein Rätsel :-)
 
ATI das war das nicht ein Hersteller für Rauchmelder???
 
die brauchen sich nicht wundern, bei den Preisen für die Karten... ich zahl doch keine 500 EUR. für ne Karte und zweitens wer benutzt den wahrlich und braucht es auch PCI-Karten ?
 
@Faith: "...und zweitens wer benutzt den wahrlich und braucht es auch PCI-Karten ?" Häh? Wie meinen?!? GOTT (sic!), lass Hirn regnen!
 
@Faith: Wer zwingt euch, Grafikkarten für 500 Euro zu kaufen? Glaubt ihr, ATI und NVIDIA erzielen den Hauptgewinn mit diesen Karten? Das sind reine Prestige-Objekte für Freaks, die das Neuste vom Neusten haben wollen und nicht für Otto-Normal-Anwender gedacht, der nicht mal PCI von PCI-Express unterscheiden kann...
 
Der 5.12er geht auch ohne CCC. Man muss nur unter der low-speed-Rubrik den "Display Driver only" anklicken, der DL geht mit 150 Sachen wie geschmiert. Nach der NVidia-Katastrophe mit der FX-Reihe traue ich NV nicht mehr. Damals die GeForce 2 war bahnbrechend aber dann haben sie viel Mist gebaut. Mit dem R 80er waren sie aber viel schneller als ATI raus (6er und 7er Serie). Bestimmt liegt der Gewinneinbruch daran, dass ATI mit der 1k Serie solange gewartet hat, um mit NV gleich zu ziehen.
 
@felix48: Was war bei ATI vor der Radeon - denen dürfte man auch nicht trauen. Ne aber mal im Ernst, die FX-Reihe war anfangs wirklich ein Desaster, und ich hab auch nen Bogen darum gemacht, aber die 6er-Reihe kann sich sehen lassen, und die X1er von ATI kamen einfach zu spät :-/ sonst hätt ich vielleicht jetzt eine X1800 XT (oder so) statt einer 7800 GT...
 
Ich weine später...
 
da sollen die sich mal nicht wundern. wann kommt denn mal eine karte, die wirklich innovativ ist. ich brauche keine karte, die unwesentlich schneller als meine jetzige ist und das doppelte kostet.
 
@Aydin77: Man man...LASST EUCH NICHT VERARSCHEN!Ich kauf mir doch nicht alle 4 Monate eine neue GRAKA mit 25% Leistungssteigerung aber mit 100%Preissteigerung...
 
Grafikkarten sind allgemein zu Teuer! Selbst die Auslaufmodelle. Ich bezahle heute noch für eine X800 XT teilweise mehr als 300 Euro! Das ist ein WITZ!. Früher konnte ich mir locker das 2t beste Modell für ca. 150 Euro kaufen.... Das ist ohnehin meine Regel: Niemals mehr als 150 Eur pro Komponente ausgeben. Highend kaufen bringt nie etwas, da sich der exorbitanten Einführungspreis niemals rechnet. Ich kaufe daher immer "Mittelware". Sobald diese zu langsam ist, ist auch meistens das damalige Highend Zeug zu langsam. Abgesehen davon kann ich mir so für das gesparte Geld wieder die aktuelle "Mittelware" besorgen usw... Leider klappt diese Taktik bei Grafikkarten nicht mehr. Ich sags nochmal.... Für Auslaufmodelle > 280 Eur ist eine dreistigkeit sondersgleichen. Egal ob von nVidia oder Ati.
 
@brand10: Mir gehts genauso ich hab zwar ne 9600 - aber die is irgendwie auch nicht billiger geworden.Irgendwann habs auch ich gecheckt, dass ich nicht die 850 oder sonst was haben muss um mithalten zu können.Die Mittelklasse reicht lang...(Fear,NFSMW,HL2,etc)
 
@brand10: also ich hab für meine 6800GT neu 220 bezahlt... denke mal die reicht von der leistung noch ne weile^^ mehr als 200 muss man nicht zwangsläufig ausgeben um die neuesten spiele zu spielen
 
@brand10: Ich wollte dich zuerst beleidigen, aber das hab ich mir nochmal anders überlegt. Warum? Ich will dass du mal nachdenkst... Also erst mal muss man sagen: Alles ist pauschal zu teuer, wenn es nach mir ginge, könnte alles billiger sein. Geht aber nicht. Warum geht es nicht? Sieht man an dem mickrigen Gewinn von ATI. Warum kostet eine heutige Grafikkarte meist mehr als ein heutiger Prozessor? Vielleicht, weil die GPUs meist mehr Transistoren, eine zusätzliche Platine, zusätzlichen Grafikkarten-Speicher dabei haben? Ich glaube die meisten Leute, die sich über die Preise von Grafikkarten beschweren, gehören eher zum alten Eisen und spielen nicht so sehr. Und da kann ich das auch verstehen. Vor 10 Jahren war es fast egal, welche Karte verbaut war, zumindest was die Geschwindigkeit betraf... damals waren die Chips sehr simpel, die Karten hatten kaum Funktionen und auch kaum Speicher.. klar, dasd die Dinger verglichen mit heute billiger waren. Aber man muss eben umdenken. Wenn man heute aktuelle Spiele spielen will, braucht man halt eine halbwegs aktuelle Karte, und da hilft es nicht zu meckern, dass Grafikkarten zu teuer sind. Wenn ich Auto fahren will, dann muss ich mir halt auch ein Auto kaufen... ach ja... Autos sind auch zu teuer, und Benzin sowieso...
 
@mibtng: Hättest mich ruhig beleidigen können. Wärst in diesem Fall auch nur ein armer Irrer mehr auf meiner ohnehin schon langen Liste gewesen. Du brauchst mir nicht erzählen warum Grakas angeblich so teuer geworden sind... Das weiss ich selber. Nachdenken brauche ich da nicht, wenn ich das Preisschild sehe... Übrigens: Deine Argumentation ist schlicht falsch! Egal wieviele Transistoren auf einer CPU/GPU sind... Bei korrekten Wafer-Masken (hoffe Du weisst was das ist), laufen die CPUs (Stichwort: Material-/Herstellungskosten) vergleichbar billig vom Band (Stichwort: Massenproduktion), wie vor 5 Jahren. Insbesondere die ständigen Verkleinerungen der Fertigungsstrukturen halten die Kosten ähnlich klein. Somit fallen lediglich die Entwicklungskosten ins Gewicht. Und DA kann mir niemand erzählen, dass ATI diese nicht nach 2 Jahren + Gewinn wieder drin hätte. Abgesehen davon: Es handelt sich um GEWINN. Für blöde: Das was nach Abzug sämtlicher Kosten übrig bleibt. "Nur" noch 7,6 Millionen... Och was tut ATI mir leid... Der Gewinn Einbruch ist ziemlich einfach zu erklären: Der X800 war länger als seine Vorgänger auf dem Markt. Die X1-Serie kam im Vergleich zu nVidia zu spät. Lange Rede kurzer Sinn: Wenn Du tatsächlich der Meinung bist, dass Preise-Meckerer zum "alten Eisen" gehören, dann tust Du mir leid. Derart überteuerte Grakas wie heute werden vorwiegend von Kiddies gekauft, damit diese sich in Foren über FPS profilieren können. Solange ATI/nVidia also Karten unter diesen Umständen verkauft, werden sie auch die Preise nicht senken. Angebot und Nachfrage -> Die einfachste Regel der Marktwirtschaft.
 
@brand10:

Und ich kaufe bei Grafikkarte grundsätzlich nur noch Highend, weil es sich lohnt. Besser als ne Midrange zu kaufen und dann in gleicher Zeitspanne gleich zweimal zu zugreifen. Aber ich gebe zu, ich bin nicht der Massstab und kann jeden Verstehen, dem es dieses Geld nicht wert ist.

Und nein solche Karten werden von keinen Kiddies gekauft (wie kommt ihr immer auf diese absolut bescheuerte Idee, es gäbe derart dumme und gleichzeitig wohlhabende Eltern in Massen?), sondern von ledigen selbstverdienenden (meist besser ausgebildeten) 20 bis 30 Jährigen Gamern (dem Durchschnitt bei PC Gamer laut Erhebungen). Ich seh es als Jahrgang 78 in meinem Freundeskreis von LAN Besuchern. Mal 600€ für ne Graka ist da gar kein Thema, wenn du 3000€ aufwärts pro Monat nach Hause trägst und keine Familie zu versorgen hast.
 
@brand10: Firmen sind daran orientiert, Gewinn zu machen. Es sind keine Wohlfahrtsvereine die irgendetwas zu verschenken haben. Die machen die Preise so, dass sie Gewinn erzielen, du gehst doch bestimmt auch zur Arbeit, um Geld zu verdienen und nicht aus Spaß an der Freude... Das ist nichts verwerfliches. Es ist wichtig, dass ATI Gewinne macht, auch als NVIDIA-Kunde muss man sich darüber freuen, wenn ATI auf Dauer zu viele miese macht, dann ist das schlecht für alle, genauso wie wenn NVIDIA den Laden dicht machen würde... deshalb sollte sich niemand darüber freuen, dass 3dfx vom Markt ist. Ich bin aber genauso wenig bereit, einen beliebig hohen Betrag für eine Grafikkarte zu zahlen. Und es muss doch auch keiner. Es gibt doch Grafikkarten, mit denen man spielen kann, für unter 150 Euro... es hängt dann doch von den eigenen Bedürfnissen ab. Aber heißt es nicht, dass sich die Preise in der Marktwirtschaft von selbst regulieren und die Kunden den Markt haben, den sie verdienen?
 
@mibtng: In dem Fall stimmen wir überein. Bis auf den Markt. Der Kunde bekommt sehr häufig das was er verdient. Frankreich hat zahlreiche Beispiele dieser Art. Beispiel: Sprit zu teuer -> niemand tankt mehr -> Preise fallen. Völlig normal, da die Firmen lieber wenig, als gar nichts verdienen. Zu leiden hätten darunter die Privaten Tankstellen, aber Opfer gibt es überall :) @JTR: Wenn du 3000 Netto verdienst, dann Hut ab... Trotzdem glaube ich nicht, dass sich eine Highend Karte für 600 Eur rechnet. Wenn eine Midrange für ca. 250 wirklich zu langsam ist, dann ist die Highend kurze Zeit später ebenfalls zu langsam. Du hast allerdings 350 Eur gespart, wofür du dir die nächste Midrange besorgen kannst usw... Im Endeffekt ist es aber auch egal. Manchen ist es das Geld wert, manch anderen eben nicht. Das muß jeder für sich selbst entscheiden.
 
Ich hab gehört ATI is jetzt out - Nvidia ist in! Keine Ahnung - es is aber mit beiden eine Preisverars*he.
 
Mich stören vorallem die beschissenen fglrx-Treiber. In dem Bereich hat nVidia leider wirklich noch die Nase vorn, weshalb ich mir als nächstes auch das erste mal (bisher immer ATI) eine nVidia-Karte kaufen werde, sofern sich bis dahin die fglrx-Treiber in Sachen Leistung und Stabilität nicht enorm verbessert haben.
 
naja, wenn das stimmt was die chip schreibt, das die x1 serie vorteile beim encoden bringt, aufgrund des frei programmierbaren chips...5 mal schneller soll das gehen dank avivo und wenn da noch andere software geschrieben wird werd ich wohl auch von meiner R9000 auf eine Karte dieser Klasse umspringen....gibts übrigens ab ca. 90 € :o)
 
@Dario: Was und wieviel willste denn encoden, dass Du auf diese Geschwindigkeit angewiesen bist ?
 
@brand10: Also find das schon einen unterschied ob ich meinen pc vielleicht 3 Stunden oder nur eine dreiviertel Stunde nicht benutzen kann. Nebenbei was zu machen ist müßig, außerdem überleg doch mal: zu einem dual prozzi, später dann quad etc. hat man den grafikchip, der ist frei programmierbar. warum also die bezahlte rechenleistung nicht auch voll nutzen ? denke das ist die zukunft, und hoffe da geht noch mehr. von daher ein proggi welches intelligent die rechenleistung mit trägt und ati aktien steigen gen himmel. Avivo ist hoffentlich nur ein Anfang......
 
@Dario: naja, erstmal abwarten bis es sw gibt die das in dem maße unterstützt, wobei a/v software meistens die erste gattung ist die von effizienztechniken gebrauch macht, abwarten und tee trinken...
 
kann macbeth_xp nur zustimmen. Von solchen Aussagen halte ich erst mal wenig, ob es wirklich nutzbar ist, steht dann auf einem anderen Blatt Papier. Ist halt gerade im Trend, tolle Video-Funktionen anzukündigen, NVIDIA hat's mit PureVideo ja vorgemacht... was allerdings ohne zusätzliche NVIDA-Software erst mal brach liegt... und selbst mit erhalte ich nicht immer Beschleunigung... hoffentlich macht's ATI da besser...
 
ich fürchte das ist wie mit den ALDI / Hofer PC´s früher standen die Leute bis zu 2 Stunden vor der Tür um einen zu bekommen und jetzt sind Sie Ladenhüter... So wird das auch bei den Grakas sein die meisten haben schon eine warum soll ich jetzt meine X800 XT PE gegen eine X 1xxx tauschen bringt doch nix
 
@Slavi_w: Liegt aber bei ALDI auch daran das sie jetzt viel mehr PC da haben um sie zu verkaufen Ich meine ich kann mich noch Errinnern als der erste Aldi PC kahm hatten die so ca 10 da beim letzten waren es halt gut 40 Stück dass da dann der ein oder ander etwas länger liegt ist normal.
 
@LiVrE21: Vielleicht liegts auch daran daß die Rentner welche sich einen Aldi PC kaufen wollen, heute Wissen daß der PC für sie einfach mal zu überdimensioniert ist. Welcher älterer Herr braucht schon die neueste Graka für Solitär ?
 
Ich hab zur Zeit eine ATI Radeon X850 XT,und die wird wenn alles gut geht auch in 2 Jahren noch drinn sein,die war nicht neu ein bekannter meinte die ist nicht mehr schnell genug und hat sich eine neue gekauft.Für 130 Euro hab ich sie bekommen ,ansonsten hätte ich immer noch meine Geforce 4200 gehabt..Auch bei den CPUs kaufe ich nie Highend hab jetzt einen AMD 64 Sempron 3400+ drin,und auch der wird lange drin sein.Ich kann den Wahn von manchen einfach nicht verstehen immer das schnellste immer das beste na ja wers sich leisten kann.
 
Ich meine die haben selbst Anti-Werbung gemacht. erstmals 3 Monatige Verspaetung von x1000er Serie. Dann Rueckrufaktion von 500Mhz BUG. Dann die Preise ueber 500 €, worauf natuerlich nvidia reagiert hat und die 7800_512 auf 700 € erhoeht hat. Dann die fehlenden Treiber fuer AVIVO. Und nur 16 Pipeline (auch wenn ATIs mit 16 efizienter als nvidias 24 Pipe arbeiten ist es erstmals aus marketingtechnischer Perspektive schon ein Nachteil) und ich spreche schon gar nicht ueber Verfuegbarkeit. Denn Standartpreis ist zwar bei 500, aber keiner bietet die zu dem Preis, weil die Nachfrage in Germany den Preis bestimmt... Daher wenn dann ab 600€. Wenn mans alles zusammenwiegt sind rote Zahlen, wie programmiert... ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles