Vorerst keine Auktionen mit Haustieren bei eBay

Wirtschaft & Firmen Das Online-Auktionshaus eBay hat Pläne auf Eis gelegt, wonach es möglich sein sollte, sein Haustier über die Plattform zum Verkauf anzubieten. Damit reagiert die Firma auf die Beschwerden von tausenden tierlieben Internet-Surfern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
GUT SO! Sowas ist doch echt krank! Tiere gehören nciht zu eBay!
 
Stimme ich zu!... Nichts lebendiges auf eBaY!
Manch armes Tieer :/
 
Ist m.E. ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite könnte man Tiere so viel besser vermitteln, auf der anderen gibt es wieder die schwarzen Schafe. Wobei man diesen aber dadurch den Riegel vorschieben kann, in dem ebay Tierärzte und die entsprechenden Behörde oder Vereine einschaltet, die Züchtern, Tierheimen etc. eine entsprechende Lizenz ausstellen. Nur solche Leute können dann Tiere verkaufen. Ein Versand wird ausgeschlossen und nur die persönliche Abholung, damit auch der Verkäufer weiß wem er seine Tiere verkauft, ist möglich. Ein großer Umsatz wird dadurch wohl nicht erzielt werden, aber ich denke, dass so viele Tiere ein zuhause bekommen könnten. Ein Versteigern wie es momentan bei Dingen der Fall ist, lehne ich perönlich kategorisch ab.
 
Hallo,
rein rechtlich spricht dem Versteigern von Haustieren ja wohl nichts entgegen, denn laut Gesetzestexte sind Tiere Sachen, wie z.B. Schuhe. Wenn man candamirs Gedanken mal weiterausführt denke ich dem Versteigern von Tieren über eBay steht eigentlich nichts im Wege. Gruß
 
@snakebite`chill: BGB §90 a („Tiere“):
„Tiere sind KEINE Sachen. Sie werden durch die besonderen Gesetze geschützt. Auf sie sind die für die Sachen geltenden Vorschriften entsprechend anzuwenden, soweit nicht etwas anderes bestimmt ist.“
 
@jevermann: ... mit andern Worten: Tiere sind zwar keine Sachen, werden aber rechtlich als solche behandelt. ^^ vergiß den §90a !
 
Wuerde mich intressieren wie das hier in der Schweiz aussieht mit eBay. Denn hier sind Tiere naemlich seit 2003 keine "Sachen" mehr. Was ich auch sehr recht finde.
 
Ich wäre dafür, denn dann könnten wir für unser Versuchslabor wieder günstig Tiere bekommen. Na ja, vielleicht überlegt sich EBAY das noch mal.
 
@flexibel: Ich seh deine Aussage mal als schlechten Witz an.
 
@flexibel: ich auch, das war nicht ernst gemeint...Versuchslabore züchten eh selber, da eine Gesundheitsuntersuchung von gekauften Tieren teurer wäre als die Eigenzucht
 
@flexibel: Fang mit Dir selber an. Ist doch am billigsten und stört niemanden.
 
Wie soll es den Tieren beim Transport gehen? Ist doch echt scheiße! Sowas darf man nicht machen. Das ist ja wie wenn Eeltern ein Kind wollen und anstatt zum Jungendamt gehen bei ebay rein schauen und dann sagen och das baby hat aber ein gutes preis/leistungsverhältnis das nehmen wir jetzt mal. Alles was lebt sollte gewisse Rechte haben und nicht einfach als Sache abgestempelt werden!!!
 
Kostenlose Inserate für Tierheime ja: Händlerinserate nein! Beim Tierkauf sollte man n der Lage sein, die Örtlichkeiten und Käfige eines Züchters zu überprüfen. Ebay würde sonst den Grauimporten aus Russland und Polen Tür und Tor öffnen: Massenzucht ohne tierärztliche Kontrolle: Verstörte und agressive Hunde: bei uns längst ausgestorbene Tierseuchen wie Räude, etc.
 
der hund ist defekt, er uriniert mir auf den teppich...
 
Also ich finde die Sache auch net ganz O.K. wenn man Tiere etc. bei ebay versteigert. Andererseits wäre es ja interessant zu wissen wieviel die Zustellung eines Elefanten kosten würde. *lach* =)
 
Ich find ne sehr gute Idee Tiere bei eBay zu versteigern! Allerdings NUR mit der Vorraussetzung das Tiere nur selbst abgeholt werden können und das alle Händler die Tiere versteigern geprüft und zertifiziert sein müssen, UND das keine Privatleute Tiere versteigern können! Ich find es aber Quatsch deswegen so einen Hybe zu veranstaltet. Es gibt Leute die geben Anzeigen auf das die ein Tier abzugeben haben weil sie es geerbt haben o.ä. und ... es interessiert niemanden. Des weiteren ist hier das Wohl der Tiere an erster Stelle! Das bedeutet die höhrere Chance Tiere zu vermitteln und nicht pseudomoralisches Gelaber... (Meine Meinung)
 
@DonElTomato: und wer kontrolliert die Händler? Das ist doch totaler Quatsch: Händler sind bei Ebay die größten Schwarzen Schafe, nicht die Privatbieter!
 
Man könnte das ja eine Art Anzeigeblatt machen. Die Tiere müssen ja nicht blind bei eBay gekauft werden, aber, dass Tierheime und Züchter sich halt eintragen können und man dann eben über dieses Portal Kontakt aufnehmen kann. Abholen und besuchen muss man dann schon selber.
 
+++Faketicker+++ Völlig haltlosen Gerüchten zufolge, plant man bei Ebay nun mit Blick auf den Erfolg beim Frauen und Männer Tauschprogramm vom Medium TV, dies nun versuchsweise ebenfalls auf Ebay einzuführen. Für Videokameras schauen sie in der Rubrik (bla, bla, bla).... +++/Faketicker+++ :-) Gruß, Fusselbär
 
Erstens is es eine Schande das Tiere bei vielen als Sache gelten (wir Menschen sind bestimmt nichts besseres) und zweitens, was würde danach noch kommen? Irgendwann kann man dann auch Kinder kaufen oder verkaufen, oder wo soll das noch enden. Und das alles nur um noch mehr Gewinn zu machen. Alles hat eine Grenze. Vor allem wäre noch zu bedenken, was für kranke und kaputte Tiere aus Massenzüchtungen aus Osteuropa dann bei eBay zum Kauf angeboten würden.
 
Ich habe bisher all meine Hunde beim "Züchter des Vertrauens" gekauft und werde dies auch so beibehalten, egal was kommt. Für mich ist ein Tier keine Ware im herkömmlichen Sinn. Ausserdem will ich vor dem Kauf, Züchter, Eltern des Tieres, sowie das ganze Umfeld kennenlernen. Ein Internetkauf käme für mich also niemals in Frage!
 
@cray111: Genau meine Meinung! Ich habe die Züchter meines Hundes auch genau unter die Lupe genommen.
 
Wenn es denn wirklich stimmen sollte, sehe ich überwiegend Vorteile.
1. Tiere werden auch heute schon über Internetplattformen "gehandelt". z.B. dhd24
2. Bieten diese Plattformen die Möglichkeit über weite Distanzen Tiere zu vermitteln, bzw. das Traumtier zu finden.
3. Gibt es auch ohne Ebay ein Tierlogistik-Netzwerk das auf den Transport von Kleintieren spezialisiert ist, und im übrigen Tierschutz-Kontrollen unterliegt.
4. Bietet das Treuhandverfahren und die Bewertung des Verkäufers viel mehr Transparenz über die Qualität der Tiere und des Händlers. Schwarze Schafe hätten bei Ebay keinen Nährboden. Den sie aber im Dunklen des Internets haben. Dazu gibt es auch Beispiele.
 
grad noch bei ebay - jetz schon auf ihrem teller. Ihr freundlicher Chinese -.-. wo führt das noch hin? wer ein tier möchte soll sich auch kümmern. is doch mit einem kind genau das selbe. zugegeben der vergleich hinkt ein wenig aber tiere sind auch lebewesen. ganz klar - Dagegen!
 
Eine Frage: Lebt ihr vegetarisch (wie ich), oder hab ihr das Bambi Syndrom?
http://www.stmugv.bayern.de/de/service/umweltbildung/bayernweite_projekte/marketing/a_bambi_syndrom_vs_nachhaltigkeit.pdf
 
Tiere gehören wirklich nicht zu ebay!!!
 
Stimmt, scheiss auf die Tiere. Lasst sie doch einfach im Tierheim oder am Autobahnrastplatz qualvoll verrecken... Nur um sagen zu können das wir ja sowas von kultivierte moralische Menschen sind. Hier sieht man mal wieder das das Ego die vernunft übersteigt. Kinderhandel ist was völlig anderes!! Ausserdem wer begreift nicht das es schon lange Menschen und Tiehandel gibt!? Was ist mit Pflegeeltern? Sie gehen in so ein Heim ("Man kann auch sagen Kindershop") und kaufen sich ein Kind weil Sie selbst keins Zeugen können o.ä. Ist für das Kind wohl das beste oder behauptet jemand was anderes??? Jetzt denken wir mal das dieser Kindersop aufs Internet erweitert wird um mehr Menschen anzusprechen... Wo ist das Problem? Es wird sogar Werbung im Fernsehen gezeigt wonach Kinder zum Kauf angepriesen werden. Sowas wird dann eben mal mit den Worten "Adoptieren Sie dieses Kind um ihm zu helfen! Dann sind Sie ein guter Mensch! Wenn Sie es nicht tun sind Sie ein Kinderhasser!... Das ist die Message! Also warum jetz so ein Aufstand wegen Tieren über eBay ein neues Zuhause vermitteln
 
Gäbs diese Diskussion auch wenn es heißen würde "eBay hilft Tieren ein neues Zuhause zu finden!" ???
 
Bald gibts auch http://ebay.de/sklaven :D
Tiere bei ebay... das is der Grund warum ich China hasse... denn wie heißt es so schön: Man erkennt das Niveau einer Nation daran wie sie mit seinen Tieren umgeht.
 
[ironie an]die chinesen werden sich freuen, 100er pack hunde und katzen in der powerauktion![ironie aus] fand es schon in australien pervers, als ich dort in nem terrarium nen welpen im schaufenster gesehen hab :o
 
Australien... China... was sind das für Länder... Das ist so wie Fastfood in America... jeder macht es in dem glauben es sei eh egal weils eh jeder macht... soviel dazu... -.-
 
Lustig.

An die schlauen Leute, welche meinen, die Sache wär mit ner persönlichen Abholung absolut in Ordnung:

Wann holt ihr das Viech denn ab? Wenn ihr das Tier schon gekauft HABT! Und so ein Kauf ist bindend... Also nix mit "Ey, du bekommst des Viech ned"
 
@Snake+Sam: Wo ist das Problem? Eine Änderung der AGB bzw. der hierfür geltenden Regeln (in diesem speziellen Fall) und es dürfte kein Problem sein, vom Kauf zurückzutreten. Wenn der Gesetzgeber das anders sieht wird es hier bestimmt eine News geben wo man sich darüber auslässt. Aber prinzipiell ist die Idee nicht schlecht. Es kommt drauf an was man drauß macht!
 
Ich würde vorher mit Menschen übers Internet handeln als mit Tieren... ein Tierleben ist mehr wert. :)
 
@TheAnus: Dem stimme ich zu
 
Tiere werden ganz normal jeden Tag 1000fach verschenkt oder ge- und verkauft. Es gibt tierliebe Käufer und Verkäufer und es gibt Schweine (menschliche). Wenn das was jeden Tag sowieso passiert über ebay abgewickelt wird. Ist das so viel anders als bei Kleinanzeige, schwarzes Brett und Telefon? Was wäre bei ebay schlechter? Ich würde im Gegenteil eher vermuten, daß man bei aufmerksamem Beobachten des Internethandels vielleicht so manchem Schwein (menschlich) wesentlich besser das Handwerk legen könnte, als wenn er sein Geschäft unbeobachtet in irgendeinem Hinterhof betreibt.
 
@call_me_berti: Wie naiv bist du? Wer legt denn den tausenden von Steuerhinterziehern bei Ebay das Handwerk? Den skrupellosen Tierzüchtern sollte man nicht noch eine Plattform anbieten. Die verkaufen bis jetzt über Zeitung oder Polenmarkt: das sehen allenfalls ein paar tausend Leute. Bei Ebay würden sie ein paar Millionen erreichen.
 
tiere gehören nicht bei ebay rein sondern in meine pfanne!
 
@rikscha: Ich biete dir meine Ratte an...die ist schon alt und zäh. Guten Hunger!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte