Suchmaschinenbetreiber Google steigt bei AOL ein

Wirtschaft & Firmen Wie US-Medien berichten, hat Google es in letzter Minute geschafft seinen Rivalen Microsoft im Kampf um die Time Warner-Tochter AOL auszustechen. Für etwa eine Milliarde Dollar, kauft Google einen fünfprozentigen Anteil an AOL. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So langsam geht im Netz wohl ohne Google nix mehr...
Da könnte man Angst bekommen.
Obwohl Programme wie Google-Earth schon mächtig Klasse sind
 
Ich bin immer wieder erstaunt, wo die überall ihre Griffel drinnhaben.
 
@Urne: ...so lange das noch alles kostenlos is störts mich nicht *G* ...zumindest wird man etwas unabhängiger von MS ^^
 
@Urne: Ich bin erstaunt wie viel Geld die haben.
 
lieber google als ms
 
@copyshopz: bin ich anderer meinung
 
Mich würd brennend interessieren wer und was hinter Google wirklich steckt!
 
@Fredouh: Hinter Google stehen in erster Linie Larry Page und Sergey Brin. Weitere Infos gibt es hier: http://www.google.de/intl/de/corporate/
 
Mich würd mehr interessieren, warum einige Leute hier grundsätzlich was gegen MS haben...
 
@Kuli:

MS bezieht eine Monopol stellung die sie Scharmlos ausnuzten
 
@Virus21: das mit der monopolstellung kann man auch sehen wie man will ich finde es z.b. schwachsinn dass der wmp nicht an bord von xp sein darf... leute die kein internet haben und zu denen hab ich auch mal gezählt sind froh dass schon ein player dabei ist! und der wmp ist auch garnicht mal schlecht! es ist vlt nicht immer toll wie microsoft sich durchsetzt aber der generelle hass auf microsoft ist meiner meinung nach kindisch und bescheuert! wenn man ms nicht mag soll man linux oder ähnliches nehmen und ms in ruhe lassen die haben euch ja nichts gemacht! und mal so nebenbei ohne microsoft wäre die welt der computer auch nicht so fortschrittlich wie jetzt! microsoft hat die computer für den privaten bereich erst beliebt gemacht! ich weis jetzt kommen wieder die ganzen ms-hater oder wie sie es schreiben m$-hater und drehen mir die wörter rum und versuchen gegendarstellungen usw. naja was solls...
 
@Darkstar85: Das mit dem WMP liegt ja hauptsächlich daran, das der WMP nicht nur ein reiner Player sondern auch ein Streaming-Client ist. Auf dem Streaming Sektor gab es vor einiger Zeit noch kein MS-Monopol, Real, Windows Media und Apple Quicktime teilten sich den Markt. Jetzt kann sich der Content Anbieter entscheiden ob er Windows Media Technology nimmt( wo schon 90% der Anwender einen fähigen Player vorinstalliert haben) oder ob er Real nimmt, wo viele Endanwender erst noch umständlich einen Player runterladen müssen, um den Content angezeigt zu bekommen. Hier wurde von MS ein Markt, der ausgeglichen war, ganz stark zu gunsten von MS beeinflusst...
 
ich finde das mit aol nicht so gut dadurch wird aol bei google hervorgehoben wenn man was sucht siehe http://www.heise.de/newsticker/meldung/67486
 
@Darkstar85: So schlimm ist das ja auch wieder nicht, oder?
 
@z0nk: wie heißt es so schön kleinvieh macht auch mist... aol ist zwar nur ein kleiner teil aber in der masse wird das immer mehr!
 
Google steigt beim "langsamsten" Provider der Welt ein.... hoffentlich wird google dann nicht zur "langsamsten" Suchmaschine der Welt! *LOL*
 
@muhviehstar: Wo ist denn AOL bitte der "langsamste" Provider?Irgendwelche Quellen dafür?Sorry aber was du sagst ist völliger Schwachsinn!
 
ebend. bei aol gibts bereits 16 mbit :P
 
Das ist kein gerücht mit dem langsamen provider sondern fakt, die mbit zahl is da total egal
t-online bietet in manchen stätden auch schon testweise 20mbit an
aol benutz ein anderes verfahren wobei alle daten über bestimmte leitungen laufen
dadurch sind diese besonders belastet
es geht um die pingzeiten, nicht um die mögliche download leistung

hab leider grad keinen link zu dem thema aber wozu gibt es google :)
 
Google wird als Suchmaschine für mich immer unbrauchbarer. Ganz unzweifelhaft liegt dies an dem massiven Werbeeinfluss. Die Zeiten, wo man "auf gut Glück" suchen konnte und damit auch glücklich wurde, sind allerdings noch länger vorbei. Selbstverständlich sind auch Seitenbetreiber dafür verantwortlich, die bewusst und absichtlich ihre Seiten so optimieren und anmelden, dass diese auch dann angezeigt werden, wenn sie mit dem Inhalt der Suchanfrage herzlich wenig zu tun haben. Da kann Google wenig für. Der Werbekram geht mir allerdings gehörig auf den Sack, auf gut Deutsch gesagt. :)
Man sollte daher auch anerkennen und im Hinterkopf behalten, dass es auch noch Alternativen gibt.
(Dieser Post enthält meine persönliche Meinung.)
 
@cfroemmel

Welcher Werbekram geht Dir denn gehörig auf den Sack? Wenn ich google, als Suchmaschine, nutze, gibt es keine Werbung.
 
@faceman: Die Links rechts und ganz oben sind IMMER Werbung. Aber mir als Selbstständiger im Onlinegeschäft macht viel mehr Angst, daß man ohne bei Google Werbung zu schalten, oder bei Google einen gute Rank zu haben, eigentlich schon Konkurs anmelden kann. P.S.: T-Online, Freenet, Lycos und Firefox suchen auch schon mit Google. Da sollten sich die Politiker eher mal Gedanken machen wegen dieser Monopolstellung.
 
@overflow o5, re3)\n
mal ehrlich: ist dir der spyware-, sowie adware-verseuchte realplayer lieber als der windows media player?\n
dann musst du schon ganz schön pervers drauf sein..
 
@S.a.R.S.: Man benutze den blauen Pfeil und wenn überhaupt nur Winamp @ stream. Und was hat das nun alles mit google zutun? *denk*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.