Vorerst keine 64-Bit-Version der TuneUp Utilities

Software Der Ulmer Software-Hersteller SAD plant, zunächst keine gesonderte 64-Bit-Edition (für Win x64) seines bekannten Tweaking-Programms TuneUp Utilities zu veröffentlichen. Man begründete es damit, dass alle Komponenten neu erstellt und anschließend ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schade....
aber ist zu verstehen...
wer weiss welche änderungen für vista wieder gemacht werden müssten..
 
und vor allem ist das windows so fix, da merkt man gar nicht so schnell, wenns vollgemüllt ist ^^
 
@He4db4nger: Em ja also soviel schneller ist das x64 nicht genauergesagt ist es blos unmerkbar schneller als die 32bit variante...
 
Schön blöd wenn man auf Delphi 64 noch das eine oder andere Jahr warten muss.
 
@Nixtauger:

Stimmt, schön blöd, das es keinen 64 Bit-Delphi-Compiler gibt. Wenn es den gebe würden die bestimmt eine Version rausbringen wollen, denn damit kann man ja viel Werbung machen. Jetzt als 64 Bit, noch schöner und beseer und überhaupt das größte.

 
wenn ich mal wieder lust hab mein windows zu crashen dann benutze ich einfach TuneUp Utilities 2006 =)

das geht ganz fix, einfach mehr als ein benutzer konto anlegen und dann 1-klick-wartung paar mal laufen lassen und ruck-zuck startet windows beim nächsten neu start nicht mehr :)

sowas will ich unbedingt auch in der 64bit version haben! bitte bitte
 
@fibric:
Das glaubst du doch selber nicht. Wer weiss was du für ne scheisse mit deinem Win angestellt hast, dass es nichmehr startet. TuneUp Ut is aber mit sicherheit nich dran schuld. Wahrscheinl. lauter mist und freeware usw. inst. und wieder deinst. und sonstige scheisse.
 
@fibric: Solche Beiträge kannst du dir Sparen, was hat das mit dem eigentlichen Thema zu tun? Solche wie dich gibt es genug die irgendwelche Software die sie nicht richtig kennen als schlecht bezeichnen! Lerne erst mal dein OS richtig zu Konfigurieren.
 
@fibric: du scherzbold, ich habe 4 benutzeraccounts und die 1-klick-warung läuft täglich über den taskplaner . bis heute ist dabei nichts kaputtgegangen.
 
@fibric: Über den sinn des tools kann man sicherlich streiten, aber über die bedienbarkeit nicht, wer zu d**f ist es zu benutzen dem sollte man am besten den ganzen rechner wegnehmen...der fehler steckt nicht im computer, er sitzt davor...
 
@fibric

....wer frei von Schuld ist werfe den ersten Stein !:)
 
*klong* - "Ich hab ihn erwischt, Daddy". (Zitat: Simpsons)
 
naja mir ist das mit tune up öffters passiert das nach einem reboot nichts mehr ging" es passiert meistens bei der reg defragmenteierung.... ka wieso seitdem es 2x vorgekommen ist lass ich diese fragemntierung weg und es läuft... mein rechner ist net zugemüllt :P
 
@enemykillerz: Du darfst keine Anwendungen laufen haben wenn du die Registry Defragmentierung laufen lässt!
 
@enemykillerz: vor der registrydefragmentierung kommt extra eine warnung vorher alle laufenden anwendungen zu beenden (in der regel ist der AV-scanner dabei ausgenommen) die du mit OK bestätigen musst . ich wette du liesst andere popups auch nicht durch und hast ein system voller viren.
 
Regdefragmentierung?? Sowas gibts?? Lol! Und dann läufts noch nicht mal sauber, wenn man noch was laufen hat, ich meine, man hat ein Multitaskingsystem, da kann man nie ausschliessen, das noch was läuft (zumindest Systemdienste laufen immer und was glaubt ihr, was die z.T. für Registryzugriffe machen). ALso ist das wohl ein russisches Roulette-Feature und so was in nem "ausgezeichneten" Utility, lachhaft! Niemals ist das zu rechtfertigen, auch nicht durch eine Warnmeldung. Wenn man schon so ein Feature entwickelt, dann muss man es halt so schreiben, dass es zur Bootzeit, wo noch keine Dienste laufen, gestartet werden. Wie z.B. PageDefrag von SysInternals!
 
@Lofote: bevor du vor lachen noch erstickst solltest du wissen das der reg-defragmenter zum abschluss der prozedur einen restart verlangt , klingelt da was? genau , die neugestalteten dateien in den benutzerprofilen werden nach dem reboot erst eingelesen also keine panik.
 
@voyager: Wieso kann es dann das System unstartbar machen? Zudem verstehe ich nicht, warum man das dann nicht wirklich beim Hochbooten macht, wo man 100% sicher ist, dass nichts reinspielen kann. So klingt mir das nach Pfusch.
 
Leider läuft die 32-Bit Version nicht auf der Win64 Version.
Ich laube kaum, dass ich mir Vista zulegen werde.
 
@pebu: ähm... ja nee, is klar. ich sage nur "früher oder später".
 
Naja warten wir mal ab ob das noch was wird bringt ja nicht wirklich was jetzt schon auf 64 BiT BS Umzusteigen viele Treiber und Progg´s sind ja eh noch in der Beta und wer Probleme will der soll es halt Installieren :-)
 
@XTC-Angel:
Das habe ich andere (bessere) Erfahrungen gemacht.
 
@XTC-Angel: ebenso
 
@XTC-Angel: Wer jetzt schon auf Windows XP 64-Bit umsteigt muss auch mit gewissen Nachteilen rechnen. Auch wenn es etwas hart klingt, Windows XP 64-Bit ist nur eine Überbrückung zu Vista 64-Bit. Damit soll die Anwender-Akzeptanz, sowie die Treiber- Softwareentwicklung für 64-Bit gefördert werden. Ausserdem werden dadurch mehr Anwender bereits jetzt einen 64-Bit Prozessor kaufen. Damit wird dann Vista 64-Bit so richtig gute Startvoraussetzungen haben und es geht dann erst so richtig mit los 64-Bit. Kurz ausgedrückt: Windows XP x64 ist der "Wegbereiter" für die 64-Bit Version von Vista.
 
Ja glaub ich Teilweise hast du sicher Recht :-) Kommt aber auch immer darauf an Was man so Macht .
 
Will die 64 BiT OS sicher nicht Schlechtmachen hat in Bestimmten Bereichen sicher Viele Vorteile aber geht mal vom StandartAnwender aus wer Braucht 64 BiT OS für EBay,Chat und co ? keiner wenn ein Erfahrener User (wie ihr Scheinbar) nutzen davon habt , ist es Sicherlich von Vorteil aber Prozentual gesehen ist est eben noch zu Früh umzusteigen zumindest für die meisten Durchschnittsuser
 
@XTC-Angel: Bitte benutze doch die Antwortfunktion (blauer Pfeil).
 
oh mal eine news von mir :) *fg* finde es auch schade wo man doch allen betatester sagte das ende des jahres man sich neu für den 64-bit test anmelden sollte naja mal sehn vielleicht ändert sich das ja noch und zum anfang nächsten jahres kommt doch noch was nach drängen der user :D
 
Oh mann wer noch an die Märchen von *IchTweakmeinSystemschneller* Utils glaubt ist echt nicht ehr zu helfen ... mehr als ein paar Oberflächen einstellungen (startmenü klappt ein paar ms schneller auf) bringen die tools eh nicht, was als erwiesen gilt (siehe CT vor ein paar ausgaben) das meiste bringt keine messbaren ergebnisse oder spielt sich im Kopf ab....
 
@gauron: hm, dann glaube diese tatsache: nach der installation von diverser software benötigte mein rechner rund 90 Sekunden bis zum Anmeldebildschirm. Nachdem ich mit Tune-Up diverse Aufräumarbeiten (kein tweaking) durchgeführt habe sind es wieder nur noch 40 Sekunden. Zusätzlich starten alle Anwendungen um einiges schneller. Für ein Märchen sind doch zu viele wahre Fakten gegeben.
Die c't schrieb übrigens über ganz bestimmte Irrglauben und widerlegte diese.
 
@gauron: loesch einfach Inhalt von WINDOWS\Prefetch ordner, bootet der sogar unter 30 sek. Man kann auch Reg eintrag setzen, dass der den Ordner nicht vermuellt.
 
@Empath: Wie genau setz ich den Reg Eintrag denn ?
 
der verfasser dieser News sollte eigentlich wissen, das S.A.D. nur der
Vertriebspartner der Firma Tuneup Software ist. Tuneup Utilities ist also
KEIN Programm der Firma S.A.D. sondern wird von der eigenständigen Firma Tuneup Software hergestellt.
 
@spachtler: das weiß man hier :) ich habe ja direkt bei tuneup nachgefragt und bekam halt das als antwort und ich war bei allen versionen im betatest also kann ich nicht so unbekannt sein :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

AVG Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.