Microsoft und MTV gemeinsam mit Musik-Downloads

Microsoft Der Musiksender MTV und Microsoft haben gestern bekanntgegeben, dass die beiden Unternehmen bei MTVs neuem Musik-Download-Dienst "URGE" zusammengearbeitet haben. Das Angebot soll im Jahr 2006 gestartet werden und in die nächste Version des Windows ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
solange diesen ganzen online-musikshops keine echten mp3's anbieten bleibt das für mich völlig uninteressant. im gegenteil man muss anderen sogar davon abraten diesen drm müll zu kaufen. aber die musikindustrie wird das wohl nie begreifen...
 
Jo schick,dann gibts ja bald Die Windows Soundschemen im Spar Abo wa.
 
können die mal nich ein plattformübergreifendes angebot machen?
wma is nur für windows. linux, mac os und zeta usw. bleiben aussen vor.
nich grad ein argument um seine musik online zu kaufen.
da schlepp ich s lieber in den laden, in anbetracht der preise, der damit verbundenen restriktionen usw. gehören solche kauf portale arg überarbeitet
 
@Rikibu: so ganz stimmt das nicht. für macosx gibts sehr wohl den windows media player, mit dem man die songs abspielen kann. in linux die wohl nicht ganz legalen w32codecs, dieses können meines wissens jedoch kein drm verseuchtes material abspielen.
 
@Rikibu: Zeta ist ja nun kein wirklich ernstzunehmendes Betriebssystem, ich glaub da haben die User eher schon Probleme überhaupt einen Ton aus der Soundkarte zu bekommen, das dort keine DRM geschützte Musik abspielbar ist, ist glaub ich das geringste Problem bei dem OS..
 
Also sie bieten eh immer nur die Charts an und sowas und ich als Techno-Fan habe davon echt KEINEN NUTZEN!!! -.- so ein beschiss ey :p
was nützen mir diese musicload.de kacke wenn die da nur Pop und so anbeiten ! O_o Future Trance und sowas ist genauso bekannt wie irgendein Album von em Piss-star wie Tokia Hotel ey -.-
 
@StefanB20: sehe ich genauso! ich hasse zwar techno und liebe metal. diese musikrichtung ist bei den portalen genauso selten wie frisches fleisch in deutschland =) (spaß gemacht)
 
Toll, MTV und Microsoft verkaufen Musik online. Was das bedeuten wird ist uns wohl allen klar. User von Firefox oder von Nicht MS Betriebssystemen werden grundsätzlich ausgeschlossen. WMAs in 128kbit/s welche je nach Preis auch 1mal Brennbar sind usw...
Ich persönlich würde Online Musik nur ab 256kbit/s kaufen. Ausserdem möchte ich MP3s. Von mir aus auch mit Digitalem Wasserzeichen. Das würde aber auch schon reichen als guter Kopierschutz. Denn so lässt sich der Urheber in Tauschbörsen sehr leicht feststellen. Wieso aber immer DRM mit Einschränkungen in Qualität, Verfügbarkeit und Backupmöglichkeit. Naja ich kann sehr gut auf Konsum verzichten. Mein Kontostand freut sich darüber :)
 
@lord-greg: das mir dem wasserzeichen ist aber auch blöd... stell dir nur mal vor, irgendwer (auch ein bekannter) findet ein lied von dir ganz toll... jetzt gibst du es ihm und er gibt es einem anderen guten freund... und der stellt es dann ins netz. auf wen zeigt das waserzeichen? auf dich! es reicht jam wenn du die musik z.B auf der arbeit/schule etc. auf nem mp3 player hast und den nur kurz jemandem ausleihst um ein paar dateien zu verschieben...
 
@lord-greg: Grundsätzlich geht's doch hier um zwei Probleme: 1. Die Tauschbörsen wissen nicht so ganz, was der User eigentlich will (und Mainstream-Mucke verkauft sich gut). Als positives Beispiel kann ich hier eigentlich nur Apple's iTunes nennen, die transparente Preise bieten und (soweit ich weiß) auch mehrere Formate bereitstellen (ich glaube MP3 und AAC oder sowas). 2. Die Musik, die heutzutage bei MTV und VIVA läuft ist nicht mehr so wirklich gut (wie sie es in den 80ern noch war). Auch wenn's die Sender da noch nicht (lange) gab. => es wird immer Probleme geben mit Leuten, die keinen Mainstream wollen, weil das Angebot da knapp wird. Und um mal die Kurve zum Thema zu kriegen *quietsch*, ich denke, dass das nur eine weitere Tauschbörse wird, die nach einiger Zeit ungefähr soviel Beachtung hat, wie bei mir der Windows Media Player. Nämlich relativ wenig. Es seidenn (und hier kommt die Verbindung zu Deinem Kommentar), dass endlich mal jemand (da ist auch iTunes noch nicht das gelbe vom Ei) wirklich das anbietet, was die Leute wollen. Und dazu zähle ich auch, dass man sich die Qualität aussuchen kann (z.B. drei Stufen: 128kbps, 192kbps und 320kbps) und das Format gleich mit dazu (MP3, WMA, AAC, ...). ISDN-Nutzer ziehen dann die 128er, während ich mir die 320er gönnen würde. Und was DRM angeht: irgendwie müssen die Jungs von der Musikindustrie ja dafür sorgen, dass das Zeuch nicht am nächsten Tag in irgendwelchen Filesharing-Tauschbörsen der illegalen Art steht, oder? Ob die aktuelle Lösung gut ist, darüber will ich jetzt nicht urteilen, verbesserungswürdig ist sie auf jeden Fall. Amen :)
 
Wer den Windows Media verwendet und/oder MTV guggt, dem ist sowieso nicht zu helfen.. -.-
Beides kombiniert kann sich jeder ausmalen...
Bin mal gespannt wie viele Menschen sich das "antun" und dann noch darüber motzen :)
 
@TheAnus: hihi ich verwende gerade den realplayer, um über umts MTV & CO auf dem handy zu schauen... ist auch nicht besser... zum glück ist das nur ein test und ich kann das gerät morgen wieder abgeben :) und ohne die 30 euronen die ich dafür bekomme, mir diesen scheiss anzusehen, hätte ich es auch nicht gemacht!
 
habe mal 2 songs gedownloadet. ich kann sie aber nicht auf cd brennen. liegt glaube ich eben an dieser drm lizenz oder was auch immer. war sehr enttäuscht vom ganzen. weiss jemand was ich tun kann, um die songs auf cd zu bringen? als mp3 auf dem player ist's kein problem.
 
@swissweb: konvertiere die dinger mit cdex ins mp3 format um
 
Prinzipiell ist das eine gute Idee .. ein kleines aber gibt es wie meist :) Warum kann/muß man das ganze immer an einem Format bzw. die daraus resultierende Platform festhalten? Ist es techn. nicht machbar das ganze browserbasierend zu machen? Mit dem WMP bzw. dem ganzen DRM Zeugs wird man doch immer mehr entmündigt und kann nicht mehr selbst entscheiden was man mit seinen Sachen macht. (@swissboy: auch wenn das für dich mal wieder trollerei sein sollte )
 
Für mich nicht interessant :)

Will mit den Musiksendern nüschtz zu tun haben :)
 
Bekommt man dann auch ein Jamba-Klingelton-ABO zum Vista dazu :)
 
@umbenennen: ein vista zum abo wär mir lieber xD
 
@umbenennen: dazu gibt es den windows begrüssungssound als klingelton. . . . . . . . . . im abo für 5 euro im monat
 
@swissweb Du kannst jedes Lied brennen,hat es auch einen noch so guten Kopierschutz.Das ZauberWort lautet "Analog"....Dauert zwar weil du es in Echtzeit aufnimmst und dann brennst,aber is doch Wurscht.Das beste ist:
Analogaufnahmen sind "legal". Also wer viel Musik hört und dieses auch sein Hobby nennt,für den ist Napster eine Alternative.Für 15 Euro hast du dann ne Flat und kannst auf 1.500.000 Lieder zurückgreifen,die du dann auf 2 Portable Geräte (Die Napster unterstützen müssen) überspielen kannst. Greetz .......^^
 
[quote]Das Angebot soll im Jahr 2006 gestartet werden und in die nächste Version des Windows Media Player integriert werden. [/quote]

hoffentlich greift hier die EU ein
 
@AmEnoPhis: Warum sollte die EU da noch eingreifen. Es gibt ja bereits Windows XP N ohne den Windows Media Player. Es wird also niemand gezwungen das Angebot zu nutzen.
 
@swissboy: liest Du auch die Kommentare auf die Du antwortest? AmEnoPhis hat mit keinem Wort Windows XP oder sonstwas erwähnt. Er meint das vermutlich so das man gezwungen ist den Mediaplayer zu nutzen , womit er auch Recht hat. Ob da die EU allerdings einschreiten wird weiß ich nicht .. Ganz abwegig ist das ganze ja auch nicht weil anscheinend immehr mehr Dienste auf den WMP aufsetzen und M$ damit zusätzlich noch in die Kritik geraten könnte .. hier will/hat M$ sein Monopol wieder ausgespielt und probiert nach wie vor sein Format durchzudrücken. Mit dem Windows XP N stimmte ich Dir aber teilweise zu .. das Problem ist die EU hat schlichtweg verschlafen hier schon früher einzuschreiten der WMP / IE sind beide mittlerweile dank des Monopols sehr weit verbreitet.
 
@balu2004: Gegenfrage, hat Apple sein iTunes-Angebot nicht auch sehr eng mit seinen Produkten verknüpft? Wenn die EU offensichtlich keinen Grund sieht bei der Verknüpfung von Apple's Musik-Angebot mit iTunes einzuschreiten, sehe ich auch keinen Grund warum sie bei der Verküpfung des Windows Media Player mit URGE einschreiten sollten.
 
@swissboy: wir können uns nun mit Gegenfragen überhäufen aber: Was schätzt Du wie oft der WMP aufgrund des M$ Monopols installiert ist und wie oft ist Apple ITunes installiert? Auf welchen Plattformen läuft ITunes und auf welchen WMPlayer?
 
@balu2004: Der WMP ist ja eben nicht mehr zwingend installiert, siehe [re:1]. Damit sehe ich für die EU erst recht keine Handhabe dagegen vorzugehen. Wie oft der WMP bereits installiert ist spielt dabei doch überhaupt keine Rolle (mehr), insbesondere da ja URGE erst nach einem (freiwilligen) Update des WMP verfügbar sein wird. Ein Zwang das ein Online-Angebot plattformübergreifend sein MUSS, hat es bisher nie gegeben und wird es auch nie geben.
 
@swissboy: ich rede nicht von neuen Installationen sondern bisherigen Installationen also zitiere Dich nicht wie sonst auch selbst. Mit größerer Verbreitung anderer Plattformen wie Linux, Apple .. wird es künftig sehr wohl entscheidend sein ob ein Angebot an eine bestimmte Plattform gebunden ist oder nicht. Das Update ist freiwillig aber Du bist wieder mal an einen Hersteller gebunden und das ist der springende Punkt. Bei Apple ist es so das Du mit Windows/Apple Itunes nutzen kannst.
 
@balu2004: "... wird es künftig sehr wohl entscheidend sein" Bisher war es das nie und auch die EU kann einfach mal schnell so die Spielregeln änderen weil es ihr gerade so in den Kram passt. Du kannst keine Firma dazu verknurren seine Produkte plattformübergreifend anzubieten, wenn sie das finanziell und firmenpolitisch will okay, wenn nicht dann halt eben nicht. Mir ist kein Gesetz in diese Richtung bekannt und in der freien Marktwirtschaft ist so etwas auch völlig undenkbar. Mit dem durchstieren der Windows XP N Edition hat die EU ihre Möglichkeiten in dieser Beziehung bereits ausgereizt, und auch das bekanntlich erst mit Ach und Krach nach einem endlosen Prozess. Auch die EU ist zum Glück an gewisse Regeln gebunden und kann nicht einfach Microsoft (oder eine andere Firma) einfach schnell mal zurechtstutzen wie es ihr gerade passt.
 
@swissboy: die EU kann sehr wohl darauf achten ob etwas plattforumübergreifend ist und andere Anbieter ausgeschlossen sind, warum denkst Du z.b. wurde XP N gefordert? Sollte das ganze sich auf Applikationsebene fortsetzen kann es schon sein das die EU eingreift. Die freie Marktwirtschaft beinhaltet zum einen das der Markt sich mehr oder weniger selber reguliert, sollte es jedoch zu Monopolen kommen ist die EU berechtigt und auch verpflichtet hier einzuschreiten. Auch M$ zugewandte Personen sollte aufgefallen sein das der Marktanteil von Linux zunimmt , trotzdem hat M$ noch das Monopol. PS: herzlichen Glückwunsch zu Deiner Regierung (http://www.heise.de/newsticker/meldung/67318)
 
@balu2004: Windows XP N wurde gefordert damit andere Media Player unter Windows grössere Chancen haben, das hat gar nichts mit "plattformübergreifend" zu tun. Ich kann bei URGE nicht einmal ansatzweise ein Monopol erkennen. Wie schon erwähnt kann auch die EU nicht plötzlich die Spielregeln ändern. Fast bei jeder News zu einem neuen Dienst von Microsoft kommt hier sofort der Ruf nach der EU, so einfach ist das aber zum guten Glück nicht. Ich denke ich habe meine Argumentation genügend dargelegt und klinke mich hier aus, bevor es zu einer Endlosdiskussion oder sonstwie ausartet.
 
@swissboy: man braucht nur Deinen ersten Satz zu nehmen und die Begriffe "Windows N XP" durch "Offene Standards" zu ersetzen sowie "unter Windows" durch "auf allen Plattformen"... was dann rauskommt dann sollte sogar Dir klar : Offene Standards wurden gefordert damit andere Media Player auf allen Plattformen grössere Chancen haben, ... aber es bringt nix mit Dir darüber zu diskutieren.. würde man bei Deinem Lieblingsbespiel Apple von einer EU Auflage lesen würdest Du schreiben geschieht ihnen recht .. bei M$ sind die EU die bösen Buben die nur ans Geld von M$ will ..tssss
 
@balu2004: Falsch, ich bin generell gegen solche Auflagen, daher würde es mich auch nicht freuen wenn es Apple treffen würde.
 
@swissboy: na ja lassen wir das es bringt nix mit dir über Monopole und die daraus resultierende Konsequenzen zu diskutieren da rein zufällig M$ solch ein Monopol darstellt... Für mich dann auch Ende der diskussion
 
Davon halte ich nichts. Je tiefer MS seine Nase in die Musikbranche steckt, desto schlimmer für folgende Windowsversionen. Vista ist erst der Anfang der Gängelung.
 
@swissboy: gerade durch das monopol des betriebssystems und einer position als mediaplattform, die der wmp wohl so langsam einnimmt, kann man natürlich sagen, daß ms seine position "mißbraucht" um seinem geschäftspartner (mtv) einen unfairen vorteil zu verschaffen. somit wird die marktwirtschaft für alle anderen negativ beeinflusst und so etwas wollen wir doch alle (bis auf ms und mtv-mtiarbeiter :-) ) nicht.
 
Ich werd das ganz anders machen ... Ich werd mich bei Napster anmelden ... dort kann man Musik mieten. 10 Euro im Monat, Zugriff auf 1.5 Mio. Titel ... Auch wieder mit DRM und nur über Napster hörbar ... ansonsten muss man mehr bezahlen damit die auch brennbar sind. Aber wenn man schlau ist nimmt man sich die Musik mit Nero oder so auf. Das ist legal :D Kam auch gestern oder vorgestern bei ct im Fernsehn....
 
Und das zu Weihnachten. MTV und Microsoft, schlimmer gehts kaum.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles