ATI: Computerspiele am Arbeitsplatz verboten

Wirtschaft & Firmen ATI hat dem Inquirer zufolge eine interne Mitteilung an seine Mitarbeiter verschickt, wonach es ihnen in Zukunft untersagt ist, während der Arbeitszeit Computerspiele zu spielen. Die Systeme des Unternehmens seien nur für geschäftliche Zwecke zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da wo ich arbeite dürfen auch keine Spiele gespielt werden, wieso gibts denn dazu keinen Artikel? :) Ist ja klar, dass man wärend der Arbeit nicht zocken darf, oder?
 
@z0nk: Du weisst aber das ATI einer der etwas groesseren Grafikkarten Hersteller ist oder? Ist aber eigentlich normal das sowas verboten ist. Also eigentlich nicht nur generell Spiele sondern jegliche Fremdsoftware.
Allerdings sollte das ein guter Sysadmin eigentlich im Griff haben.
Gruss _Gabriel_
 
@_Gabriel_: Ja, wer ATI ist, ist mir schon klar :) Aber konnten die ATI Mitarbeiter bisher während der Arbeitszeit einfach so gamen? Toll :)
 
@z0nk: bisher war es offenbar gestattet...
 
@z0nk: Ich denke schon, dass es normal ist. Im HR Department sollte natürlich keiner spielen dürfen. Ist wohl eine lustige Nachricht, aber wohl ohne Zweck :-)
 
@nim: ich denke eher dass es nicht verboten war. explizit erlaubt war es sicher nich :-)
 
Das sollte eigentlich normal sein! Das ist in jeder Firma so!
 
diesen Artikel finde ich (ausnahmeweise) mal wirklich überflüssig
 
Also wir haben dafür eine PS2 und ein Kicker und noch so einen alten Flipper Automaten. :-) Ich finde es gut da kommt man auf andere gedanken und hockt nicht nur Stur vorm Rechner.
 
ATI plant für die kommende Woche eine weitere interne Mitteilung, in der es den Mitarbeitern mit sofortiger Wirkung untersagt wird, Firmenrechner mit nach Hause zu nehmen, privat zu verhökern und den Erlös in die eigene Tasche zu stecken!
 
@exonix: löl ^^ Stimmt das? *gg*
 
@exonix: Möglicherweise hätte ich folgende Tags für meinen vorangegangenen Post verwenden sollen: < IRONIE >...< / IRONIE >
 
@exonix: Der war echt gut *lach* xD
 
Seit wann kann man ein halbwegs aktuelles Spiel mit Userrechten installieren?! Ein Großteil der von mir installierten Kisten haben noch nicht einmal die Windowsspiele drauf gehabt... und was haben die user deswegen rumgeheult. :)
 
Also dafür nimmt man dann doch lieber sein Lappi mit zur Arbeit :P Is immerhin mein Privat Rechner...
 
@SSpormann: Damit zu zoggen ist aber trotzdem nicht erlaubt, denn es geht um die Arbeitszeit.
 
Die armen armen ATI Mitarbeiter :). Mein Beileid habt ihr auf jeden Fall *g*
 
Ist ja nur legitim, ich kenne keine Firma wo es sonst erlaubt ist.
 
Total überflüssig, wie mein comment
 
In der Volksrepublik China, ist gestern ein Sack Reis umgefallen. Wie offizielle Stellen verlauten liessen, handelte es sich dabei um ein Langkorn Art. Dem Sack geht es den Umständen entsprechend gut und er wird sicher bald wieder wohl auf sein. ^^
 
@Kobold-HH: Schön wärs, aber meine Quellen sagen etwas anderes: http://tinyurl.com/brk2h :D
 
Oh weh! Aber auf die Angaben der "offiziellen" Stellen war ja noch nie verlass! Hoffen wir, dass es dem Sack bald besser geht! :-)
 
kommt auf den job an wieso nicht mal zoggen bei kreativen prozessen ist das doch durchaus sinnvoll
ich gebe da mal n stichwort Disney Chef :) wenn jemand die ideen und prinzipien von ihm kennt
 
Aber laut dem Text duerfen die nix spielen ausser "Standart-Software" somit duerfen die Hears, Solitaer, Minisweaper und restlichen Muell doch spielen :-)
 
@Empath: Dass aber auch nur in der Freizeit :)
 
Dieses Thema hätten die sich auch sparen können
 
Gibt ein Dezember-Loch, so wie das Sommer-Loch, oder warum schreibt ihr über so etwas unnötiges? Natürlich darf man nicht Zocken in der Arbeit. Bei uns in der Firma darf man sogar keine Software verwenden, die es nicht über den Netinstaller gibt. Ich bin zum Glück eine Ausnahme und darf ein wenig mehr und nutze u.a. auch Firefox.
 
Jup, ist doch ganz normal, dass das zocken auf der Arbeit nicht erlaubt ist. Mitterweile ist auch das installieren software, was nicht zur firmen standard software gehört, bei uns ein Kündigungsgrund (bei 2 Verstössen). Ebenso können sich unsere Laptopbenutzer nicht in fremde netze aktiv einstöpseln. Der Zugang zur Außenwelt ist dann nur über einen Tunnel zum Firmennetz möglich.
Also ich finde es ganz normal wenn die Firmen den Mitarbeitern untersagen private Sachen mit den Firmen PCs zu erledigen.
 
Gruppenrichtlinien im Griff haben, und eine solche Weisung ist gar nicht von Nöten.
 
Wär ja noch schöner...
Bei uns ist so gut wie alles untersagt, was auch nur ein bisschen Spaß machen könnte. Privat im Netz surfen, fremde Software, private Mails...

Selbst wenn man ins INternet geht, wird man kontrolliert
 
@Snake+Sam: und was ist daran verkehrt? Kriegst du es denn nicht bezahlt, dass du arbeitest? Ich als Arbeitgeber würde ähnlich handeln. Ich würde es auch sehr einfach unterbinden, indem auf jeden Fall keine starken Rechner mit fetter Grafik bei mir in die Firma kämen. Schöne kleine SFF reichen nämlich 100%. Außerdem hat JTR Recht. Wenn man ordentliche Admins hat, die die Gruppenrichtlinien richtig machen, ist sowas alles nicht nötig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum