Wikipedia: Rufmord an John Seigenthaler aufgeklärt

Internet & Webdienste Der Rufmord am US-Journalisten J. Seigenthaler, dessen Wikipedia-Eintrag so editiert worden war, dass man den Eindruck hatte, er sei an den Morden von Robert und John F. Kennedy beteiligt gewesen, ist aufgeklärt. Ein Gegner der Enzyklopädie hatte ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
O.o Ach du meine Güte

"dass es lediglich ein böser Scherz war. Er hätte darüber hinaus nicht angenommen, dass Wikipedia als Wissensfundus weltweit und über einige tausend Male am Tag verwendet werde." Ja, liebe Amerikaner es gibt Länder in denen Bildet man sich....

 
@Onyxus: ...und in denen Verben klein geschrieben werden...
 
@Onyxus: echt? :) hmm, wo sind die denn. hab gelesen 30% der amis wissen wenn man ihnen nen globus gibt nicht wo ihr land liegt^^ insofern sag ich mal "wag the dog"
 
@john-c: und in denen man am ende vom satz nur einen punkt macht
 
@macbeth: Wer im Glashaus sitzt... Angeblich soll es sogar auch Länder geben, in denen man Substantive (http://de.wikipedia.org/wiki/Substantiv) groß schreibt!!! Die drei Pünktchen sind übrigens grammatikalisch keineswegs falsch sondern deuten einen fortlaufenden Gedanken an.
 
@johanneshahn: tja länder schon aber wir sind hier im netz und da ist die rechtschreibung halt a bisserl anders :)
 
@Onyxus:

Rechtschreibung, in Ordnung, die Kritik seh ich ein. Auch wenn ich es im Internet ein wenig , naja, egal, ist mir jetzt zu früh am morgen... (OMG es sind 3 Statts nur 1 Punkt ... was mein ich damit nur O.O )

@Johanneshahn:
BTW: Rechtschreibung != Bildung :) (sonst sind alle Legastheniker ungebildet und was willst du doch mit Sicherhheit nicht sagen, oder?)

Insofern trifft "Wer im Glashaus...." nicht zu :)
 
hehe...... find ich irgendwie witzig...........
wobei man sagen muss das brian chase glück hat nicht verklagt zu werden......
sowas kann einem das genick brechen..........

Gut geregelt J. Seigenthaler
 
Oh mann, was für eine lausige Ausrede! Ich hätte Chase verklagt, den "dass es lediglich ein böser Scherz war" glaubt er ja wohl selbst nicht....nenene
 
@yikrazuul: Ob das ne lausige Ausrede war, würd ich nicht so beurteilen. Immerhin hat er ja seinen Job gekündigt, um nicht seiner Firma einen Schaden durch seinen Scherz anzutun. Die Kündigung heisst, denk ich mal so viel, dass er seinen Fehler eingesehen hat und nun auch bereit ist die Konsequenzen dafür zu tragen...
 
Faszinierend das sich sowas in der heutigen Zeit auch mal "unter sich" und ohne Gerichtsverfahren regeln lässt.
 
Komisch, als ich letztens einen Eintrag über mich, den Pornostar, verfasst habe, wurde dieser nach fünf Minuten gelöscht.
 
@nesquik87: Nachdem ich mich 5 oder 6mal wieder neu eingetragen hab, bin ich drin geblieben. Brauchst nur Geduld.
 
ist ja interessant wie entgegenkommend die parteien gehandelt haben. wenn auch im nachhinein. selten sowas...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads