WinFuture.de Software-Test: Mozilla Firefox 1.5

Software Willkommen zum Software-Test von WinFuture. Jede Woche stellen wir hier ein Programm vor, das etwas außergewöhnlich ist oder sich durch ein bestimmtes Element auszeichnet. In dieser Woche fiel unsere Wahl auf Mozilla Firefox 1.5, den populären ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
OpenSource ist halt die Zukunft
 
@Maniac-X: Nein, OpenSource ist JETZT. Das is nix das "irgendwann in der Zukunft" mal Alternativen zur Verfügung stellt, sondern das stellt JETZT schon Alternativen wohin das Auge nur blickt. :)
 
@e-foolution: Okay, einigen wir uns darauf, das OpenSource jetzt schon sehr geil ist, aber in Zukunft wird es immer mehr Projekte geben
 
@Maniac-X: ich wollte nur sagen, das ich ungern über die Zukunft spekuliere, gerade was Computersoftware betrifft. Der Markt ändert sich so schnell ,die Gesetze ebenso http://tinyurl.com/cevxk Und viele denken halt "oh, dann hab ich irgendwann mal ne alternative zu Windows (oder sonstwas)", dabei gibts das alles jetzt schon.
 
@Maniac-X: Hm, also kommerzielle Produkte sind in der Regel sauberer und damit nicht so schrottig wie die meisten OpenSource-Programme. Mozilla stellt schon eine Ausnahme dar, da programmiert auch nicht jeder Hans und Franz mit schlechtem Programmierstil seine "Features" ins Endprodukt. Mir fällt auch kein OpenSource-Programm ein, dass kein besseres, kommerzielles Produkt als Konkurrenz hat. (Kein Wunder)
 
Linux itself?
 
@Maniac-X: Lässt sich aber auch arg drüber streiten, ob Linux besser als Windows ist! :-)
 
@novanic: Offene Produkte sind idR sauberer. Der Linux Kernel kommt auf ca. 0,16 Fehler pro 1000 Zeilen Code. Kommerzielle Produkte dagegen auf ein dutzendfaches davon. Und zu freien Produkten und Konkurenz. IIS ist weder technisch noch von der Leistung eine Konkurenz zu Apache. Dazu kommt dass Apache einen doppelt so hohen Marktanteil wie der IIS hat. ASP keine für Perl oder PHP. Der MSIE ist absolut keine zu Firefox. BIND, Squid, ext3, XFS, vsftpd u.s.w.. Es gibt dutzende Lösungen für die es in der kommerziellen Welt keine Alternativen gibt. Achja... es lässt sich absolut nicht darüber streiten ob der Linux Kernel besser ist als der NT Kernel... es ist es mit Abstand. Der NT Kernel war von Leistung und Technik nie Konkurenz für die bestehenden Produkte. Bei Windows ist es das Gesamtpaket und die Monopolstellung.
 
Vielleicht überzeugt der Test ja noch ein paar IE nutzer :)
 
@heimchen: der IE nutzer benutzt das, was da ist und denkt nicht drüber nach..wenn der windows-noobie denr echner anschmeißt und merkt, aha, wenn ich ins internet will geht das mit dem komischen E das da aufm bildschirmdingsi is, geht das gut. toll..
unmündiges volk ^^
 
@heimchen: Das glaube ich kaum. Ein Test der ausschliesslich die positiven Punkte beleuchtet (oder habe ich etwas übelesen) ist für mich zumindest etwas fragwürdig (ohne die Arbeit des Testers schmälern zu wollen). Negative Punkte scheint es nicht zu geben oder waren wohl unerwünscht. So berichten z.B. diverse Anwender über nicht unerhebliche Stabiltätsprobleme (Abstürze) die einige sogar dazu bewogen hat wieder auf die Version 1.0.7 zurückzuwechseln, oder auch die diversen Probleme mit zum Teil noch nicht angepassten Extensions bleiben völlig unerwähnt.
 
@swissboy: Die Stabilitätsprobleme haben alle mit versauten Systemen zu tun wie man bis jetzt klären konnte und Extensionupdates haben nichts mit der Bewertung von Firefox zu tun. Aber schon klar... du als einer der am lautesten bei IE7 Tests brüllt muss natürlich negativen Senf ablassen wenn es wieder um andere geht.
 
@heimchen: Ach wie niedlich ein M$ Troll (swissboy) und der brüllt auch wie ein Löwe. Es bleibt anzumerken ob sein Lieblingsbrowser seines Lieblingsherstellers auch nach wie vor die alten Plugins sauber nutzen kann wenn der IE7 endlich mal zu potte kommt. Oder vieleicht will er uns verschweigen das es Sicherheitslücken gibt die im IE nicht gepatcht sind (wissentlich). Es kann und darf anscheinend auch nicht sein das in einem Test positives über die stärker werdende Konkurrenz geschrieben wird .. mist kein Haar in der Suppe gefunden. Ich nutze den FF 1.5 nun schon eine Zeit und mir ist bisher noch kein Bug aufgefallen, er läuft äußerst stabil und auch das o.g. Handling bzgl. Tabs finde ich sehr praktisch. @swissboy: Du kannst sehr gut argumentieren, etwas in Frage stellen nur weil anscheinend nix negatives aufgefallen ist. Wenn Du Kritik an dem Test hast, dann komme bitte mit Fakten und schreib was der IE besser kann oder anders löst
 
@balu2004: Das hier ist kein Vergleichstest zwischen Firefox und dem IE, also halte dich an's Thema. Ein Test in dem überhaupt rein gar nicht kritisch hinterfragt wird macht meiner Meinung nach keinen sehr seriösen Eindruck. Würde WinFuture einen ähnlich abgefassesten (Werbe-)Text zu einem Microsoft-Produkt veröffentlichen würde wohl hier sofort der Verdacht "Sponsoring bei Microsoft" laut. Zumindest einige ansatzweise kritische Hinterfragungen gehören nach meiner Meinung zu einem Software-Test, sonst hat er seinen Namen nicht verdient.
 
@swissboy: genau wie Du hab ich unterhalb von Heimchens Kommentar geantwortet und er schrieb das dies vieleicht IE Nutzer überzeugt .. Aber einen Test in dem nicht zumindest etwas negatives steht oder wie Du schreibst hinterfragt wird kann und darf nicht sein zumal ein Konkurrenzprodukt von Deinem Lieblingskonzern gut wegkommt. Richtig dies ist auch kein Vergleichstest zwischen IE und FF .. (da würde der IE wohl doch etwas federn lassen .. ). Mach doch selbst einen Test und stell ihn unter die News ins Forum anstelle hier rumzubrüllen. Wär mal interessant was Du gut/schlecht am FF findest.
 
@balu2004: Ich will mich hier nicht in Detailfragen oder gar dem üblichen stupiden Browserkrieg verzetteln. Ich finde einfach das wenigstens ein, zwei kritische Fragen oder Punkte der Glaubwürdigkeit des Test sehr gut getan hätten, nicht mehr und nicht weniger.  PS: Von "rumbrüllen" kann wohl keine Rede sein.
 
@chuck: Ohne lästern zu wollen, wenn Du die Sache objektiv siehst, musst Du swissboy in gewisser Weise recht geben, das Obige ist kein Softwaretest, sondern eher das Anpreisen einer Software. Bei Tests gibt es immer Plus- und Minuspunkte, der Artikel wirkt aber eher als wolle man etwas höchstmöglich verkaufen.
 
@swissboy: das soll auch kein Browserkrieg sein/werden .. Wenn Du schreibst das man Sachen hinterfragen soll/könnte würde es Deiner Glaubwürdigkeit gut tun Beispiele zu nennen denn anscheinend hast Du ja einige Punkte die Du als Kritik schreiben könntest und somit auch anderen die Möglichkeit gibst den Test mit anderen evtl. sogar objektiveren Augen zu sehen .. auf die bereits geschilderte Art von Dir jedenfalls nicht..
 
@balu2004: Ich habe ja bereits in [re:2] zwei mögliche Punkte genannt. Es gabe aber sich auch noch mehr oder andere Punkte die man etwas kritisch anschauen könnte. Sorry, aber machmal habe ich hier wirklich das Gefühl die Tierart Firefox gehöre zu der Spezies "der heiligen Kuh".  :-)
 
@swissboy: Zu den Extensions hab ich Dir doch schon geantwortet. Du wirst bei jedem Browser das Problem haben das wenn dieser extrem neu ist die Extensions ggf. nicht funktionieren. Über Stabilitätsprobleme die andere haben (oder auch nicht) kann ich nix sagen .. bei mir läuft FF absolut stabil. Bist du selbst von dem Problem betroffen? Ich denke mal das wir uns in einem einig sind, es gibt soviele zig verschiedene Konstellationen (mit SP1, ohne sp1, letzte patches. dies Funktion im Browser aktiviert/deaktiviert , die Hardware, der Treiber ...) das man nie pauschal sagen kann das Problem ist genau hierauf zurückzuführen. Ich finde es ist immer am besten wenn man mit eigenen Erfahrungen argumentiert anstelle andere sagen... vorzuschieben. Konstruktive Kritik, auch bei Deinem Lieblingshersteller, sollte immer machbar und in ordnung sein.
 
@heimchen: Du musst keine Sorgen haben, denn 95 Prozent der Firefoxnutzer waren mal IE-nutzer.
 
@clickfish: Objektiv betrachtet fehlen noch einige Vorteile. Objektiv betrachtet muss man wenn man wie swissboy argumentiert auch alle Erweiterungen einbeziehen und damit kommt Firefox auf eine Funktionsvielfalt die sonst absolut niemand bieten kann. Das verwischt aber den Test. Im Test ging es um den 'nackten' Firefox und das ist auch gut so.
 
ich war früher gegen open source. machte für mich einen "billigen" eindruck. mittlerweil nutze ich fast nur open source wie open office oder fire fox. man sollte halt erst urteilen nachdem man es probiert hat =)
 
@TTDSnakeBite: Das ist sehr richtig. Ich hatte früher auch so meine Vorbehalte, aber inzwischen... Firefox, MikTeX, Paint .NET, ... Perfekt macht's glaube ich die Mischung... :-)
 
@ SpaceHorsti: genau! die mischung machts! *g* =)
 
@SpaceHorsti: Paint.NET ist Freeware, nicht Open Source.
 
@swissboy: Paint .NET _IST_ OpenSource... Den Quelltext zum Programm gibt es auf deren WebSite.
 
@Chuck: Wo du Recht hast, hast du Recht.
 
Hallo!

Warten wir mal ab bis der IE7.0 raus ist!

Gruß
Sven
 
@svenyeng: Aber wieso auf nen Browser warten den man jetzt schon haben kann? :) Ich glaub der neue IE wird nen bisschen Hübscher, hat Tabs und soll etwas sicherer sein.
Aber die pluginvielfalt von FF wird der nie haben, das ist meiner meinung nach auch das Geniale am FF
 
@svenyeng: Warum wartern? Mit Papiertigern vergleichen macht keinen Sinn. Wenn sich der MSIE7 weiter verzögert wird man ihn schon mit Firefox 2.0 vergleichen können. PAssend zu diesem 'IE7 Vergleich' Thema -> http://www.spreadfirefox.com/node/20844
 
Ich warte immernoch auf das automatische update RC2 auf Final aber leider ist diesbezüglich noch nichts passiert. Naja abwarten
 
@MeC!as: lol? jung lad es dir einfach hier runter... die RC2 ist noch im Beta Statium gewesen.. da klappt nicht alles immer... die final ist schon lange draußen... lad sie dir hier runter und dann haste die Final!
 
@ Pug206XS: Ich weis, aber da das Update von RC1 auf RC2 auch so gut funktioniert hat dachte ich mir ich gebe den jungs von mozilla noch ne chance :-). Wenn in den nächsten Tagen nichts passiert werde ich den Fuchs auch per hand updaten. wie gesagt, abwarten
 
Die RC2 ist die Final.
 
@Rika: Ich dachte die RC3 ist die Final. Haben die nicht noch ein paar kleinere bugs in der RC3 gefixt ??? Sowie ich das gerade sehe gibt es auf den Mozilla Servern auch eine update Datei "firefox-1.5rc2-1.5.partial.mar " allerdings scheint das automatische update noch nicht freigeschaltet zu sein oder es funktioniert schlichtweg nicht.
 
@Rika:Das ist nicht richtig! RC3 ist mit der Final identisch, erschien aber nur in Englisch
 
@MeC!as: Rika hat vollkommen recht, du wirst auch kein Update mehr zu sehen bekommen, guck einfach mal deine Versioninformation an: steht da Gecko/20051111 Firefox... das ist die Final 1.5 kannst dir gerne die Final runterladen und vergleichen:-)
 
@[U]nixchecker: bios hat mit seinem Kommentar [re:5] aber Recht. Der RC3 ist exakt die Final, nicht aber der RC2.
 
Gut getestet! Winfuture halt! :-)
 
@Jared: Vielen Dank! :-)
 
Also ich kann nur sagen FF 1.5 is echt Nice!
Der Rennt besser wie die anderen Versionen finde ich.
 
ich liebe Firefox... besonders die schnelle Zurück-Funktion mag mein 56K Modem *g*
 
@pool: der alte zurück button hat aber nicht die daten neu vom server geholt. er hat einfach den cache neu gerendert, deshalb die wartezeit. der neue firefox behält die bereit gerenderten seiten im speicher und muss nicht nochmals neu rendern. vor allem auf langsamen rechnern (cpu/ram..) sollte man das spüren. die verbindungsgeschwindigkeit hat keine relevanz.
 
> Nun sollen auch die Web-Standards SVG, CSS 2, CSS 3 und JavaScript 1.6 uneingeschränkt unterstützt werden. Das ist Unsinn. Eine "uneingeschränkte" Untersützung liegt bei CSS3 jedenfalls noch lange nicht vor und auch bei SVG möchte ich das bezweifeln. Die Untersützung von CSS wurde höchstens "verbessert".
 
Ich hoffe, dass ihr mal auch Opera testen werdet. Denn dieser Browser hat auch aussergewöhnliche Funktionen, die das Surfen enorm userfreundlich machen.
 
@BILD-USER: Schreib du doch einen solchen Bericht und schick ihn WF... vllt entdeckst du in dir ja ungeahnte redaktionelle Talente.
 
"Einschätzung des Redakteurs: Für Einsteiger und Fortgeschrittene" Und was empfiehlt der Redakteur für Profis? ô.O
 
@sp4rkle: Na, für Profis gibts doch nur the one and only Lynx :-)
 
@sp4rkle: Naja, Profis lesen halt dann einfach nur den Quelltext und "rendern" den dann im Gehirn. So spart man heutzutage Ressourcen. :)
 
@burning-joe: beim Anschauen von Bildern oder Videos auf ner HP wirds schon schwierig! :) _____ Zum Topic: Ich bin mit FireFox sehr zufrieden. Da ich eig. immer mit vielen Tabs surfe, finde ich diese verschiebbaren Tabs eine sehr brauchbare Funktion für mich, endlich Ordnung beim surfen! :)
 
@burning-joe: lol
 
@overflow: irgendwie bekomm ich den auf meinen Windowsrechner nicht zum laufen den guten Lynx. Tipps?
 
@sp4rkle: Kennst DU professionelles websurfen? Also ich nicht :) Das wär ja schön, fürs surfen Geld kriegen.
 
Was man mit den Extensions machen kann ist einfach pervers. Firefox ist so ziemlich das Nützlichste, was ich mir jemals auf den Rechner gehauen hab. Ich kann nicht verstehen, wenn es noch Leute gibt, die mit Internet Explorer surfen. Ich meine gut, wenn man nur 1x am Tag eine bestimmte Seite ansurft ist es vielleicht verständlich, wenn auch unverantwortlich (siehe Sicherheitslücken!).

Ein Kollege von mir hat heute erst wieder formatieren müssen, weil er mit dem Internet Explorer auf eine bestimmte Seite gegangen ist. 5 Sekunden später hatte er 3x Adware/Trojaner und dann kam im Minutentakt mehr dazu. Wenn man keine Lust hat, 2 Stunden sein System zu säubern oder eben zu formatieren __> Firefox. The better way :-)
 
@jesse: "weil er mit dem Internet Explorer auf eine bestimmte Seite gegangen" das sagt ja alles *G*
 
@jesse: ich hab mir mit dem ie bis jetzt nur einmal einen trojaner eingefangen aber der war auch schnell wieder entfernt! wenn man auf "normalen" seiten unterwegs ist bekommt man auch mit dem ie keine viren, trojaner etc. ! man muss ja nicht immer auf irgendwelche porno, "hacker", warez sites etc. rumhängen!
Ich bin mit dem FF sehr zufrieden aber ohne die extensions wäre er auch nicht viel besser als der ie, netscape, opera,... das einzigste wäre die sicherheit die man aber auch haben kann indem man auf "normalen" seiten mit anderen browsern unterwegs ist...
 
@jesse: Das entspricht aber den Tatsachen und zeigt deutlich welcher Browser z.Z. einfach sicherer ist. Auch wenn man dazu nicht unbedingt auf solche gewisse Seiten surfen muss :-)
 
@S.I.C.: Wahrscheinlich war es eine mit Google-Ads...
@Darkstar85: Es reicht beim IE schon eine Seite mit Google-Ads zu besuchen um sich Trojaner etc. einzufangen
 
"seine merkbar erhöhte Stabilität" - die ist seit der 1.0 immer mehr auf der Strecke geblieben. In der 1.5er sogar ganz mies. Ich glaub die Winfuture-Tester blasen einfach ins gleiche Horn wie alle anderen und testen die Software nicht wirklich. Trotzdem bleibt er wohl die einzige ernsthafte Alternative zum IE, aber er ist für mich nicht mehr der unangefochtene King unter den Browsern.
 
@speedlimiter: ich weiß ja nicht was ihr alle mit dem firefox macht das er instabil wird aber ich hatte glaube ich noch nciht einen absturz und er ist im dauereinsatz und ne menge extensions habe ich auch installiert... oO
 
@macbeth_xp: Vielleicht nutze ich ihn intensiver, keine Ahnung. Mehr als Seiten etc. anzuzeigen kann ein Browser ja nicht. Fakt ist, dass sich in den letzten Versionen die Abstürze bei manchen Seiten häuften und der FF manchmal garnicht mehr ansprechbar war. Das kann eigentlich nur am Browser selbst gelegen haben, da ich nicht so wahnsinnig viele Extensions installiert habe.
 
@speedlimiter: das Problem kenne ich auch. Das wird ein Bug sein. Tritt aber zum Glück nur sehr selten auf. Um das Problem zu beheben musst du im Taskmanager den Firefox-Prozess killen. Und dann geht er wieder! Ist also nicht so schlimm.
 
@ swiss cowboy: Jupp, anders gings dann auch nicht mehr. Da die Winfuture-Tester den FF sicher auch privat einsetzen, kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass solche Fehler bei ihnen nicht aufgetreten sind. Das Review gibt aber sowas nicht her.
 
Testet winfuture auch mal was wo dann "daumen runter" am Ende rauskommt? Sonst kann man das ganze hier ja mal von "Software-Test" zu "Software-Empfehlung" umbenennen. (jaja, Jehova, ich weiss) :)
 
@e-foolution: Daumen runter habe ich bis jetzt zwar keine gefunden, abe immerhin ein paar 'Dauemn seitwärts' :) http://tinyurl.com/9bun4 http://tinyurl.com/dpr39 http://tinyurl.com/axqsd http://tinyurl.com/c7pyw :D
 
@z0nk: ah, dankeschön, die habe ich wohl verpasst. Meine Skepsis schwindet :)
 
@e-foolution: Daumen runter kann es allein der Logik halber nicht wirklich geben, außer vielleicht bei total verbuggter software zu einem Total überteuerten Preis. Kostenlose Programme verdienen allein dadurch, dass sie kostenlos sind schon Daumen zur Seite, denn irgendeinen Nutzen werden sie schon haben. Unter Daumen runter verstehe ich ne Software, für die man Geld bezahlt um sich den PC zu zerstören, reproduzierbar und nicht nur auf 0,0001% der PCs.
 
@mikka: das kannste natürlich so sehen, aber ich würde auch einem Kinofilm einen Daumen runter geben wenn der nicht irgendwas an mir kaputt macht. Meiner Meinung nach kann selbst bei Freeware nicht der anspruch gelten "wenn es nicht schädlich ist, ist es schon mittelmässig". Programme die im vergleich zu ihren Kontrahenten sehr schlecht dastehen, verdienen in meinen Augen auch eine entsprechende Daumenhaltung. Aber deine Meinung ist selbstverständlich deine Meinung. :)
 
@e-foolution: Einerseits hast du schon recht, andererseits kostet ein Film schonmal etwas, wodurch man fürs Geld was erwarten MUSS, da man ja schließlich bezahlt hat. Bei Freeware ist es da anders, da kostenlos. Sprich die Preisleistung ist halt unendlich, da du keine Bezahlung tätigst oder sonstwie eine Gegenleistung erbringst, von daher kann es meiner Meinung nach nicht "schlecht" sein, denn irgendeinen Nutzen wird es wohl haben. Und wenn es gegenüber der Konkurrenz halt sehr schlecht ist, kriegt es ne 4 und der Rest 1-2
 
Ich sag nur Maxthon :) FF ist mir zu lahm ist meine Meinung jedem das seine
 
@bengerman: Der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge. Glaub du nur das was du schreibst.
 
Firefox mag ein guter Browser sein und ist auf jeden Fall besser, als dieses Scheunentor(IE). Was mich persölich aber stört ist, dass ich für alles Mögliche ein PlugIn benötige. Desweiteren habe ich mich einfach an den Anderen guten Browser gewöhnt und finde mich blind damit zurecht.
 
@roots: Für was denn zum Beispiel?
 
@overflow: Na welchen Browser könnte ich wohl meinen? Wieviele gibt es denn noch? Opera!
 
@roots: Ich hatte mich eher gefragt für was man denn alles ein PlugIn benötigt, zum reinen surfen sicherlich nicht.
 
@overflow: Oh, da habe ich dich doch glatt Missverstanden :) Da hast du allerdings recht.
 
kleine korrektur zum artikel: tabs per drag umordnen war auch schon in früheren versionen möglich, dank extension eben.. und nachdem ich nun minit-tabscroll angepasst habe (nur die install.rdf) kann ich auch mit dem 1.5 wieder durch meine tabs scrollen, per mausrad.
 
"die geplante, hardwarebeschleunigte Darstellung von Webseiten" - welchen Vorteil hätte das konkret? Auf die Ladezeiten ja wohl keine und eine 3D-animierte Homepage habe ich auch noch nie gesehen.
 
@CBY: Bei SVG u.a. macht eine Unterstützung durch die Hardware Sinn. SVG ist recht mächtig aber eben noch recht weit am Anfang im Onlinebereich.
 
Also nach einem kleinen Test meinerseits muss ich sagen das der Avant Browser einen unschlagbaren Werbebanner-Blocker hat. Diese komische Extention Adblock für den Firefox verstehe ich nicht und funktionieren tut sie auch nicht gut. Kennt jemand was besseres?
Ausserdem bräuchte ich irgendeinen Tipp wie ich einen einzelnen Favoriten/Bookmark-Ordner vor anderen verstecken kann.
 
@drschnagels: Bei adblock unter Windows klickst du (rechts!) auf das was zu blocken willst (Banner, Iframe, whatever), wählst "adblockXY", dann bekommst du die URL zu sehen die dann in Zukunft geblockt werden soll und musst das bestätigen (mit * kannst du die URL abkürzen und so am Ende auch alles von der Url blocken). Fertig ist das blocken.
 
@drschnagels: Einen besseren integrierten blocker wird man wohl weit und breit nicht finden. Nur weil du offensichtlich nicht damit umzugehen weißt bedeutet das nicht daß er nicht richtig funktioniert. Einzig der externe Proxy Proxomitron und dessen Derivate sind noch eine Ecke leistungsfähiger.
 
@drschnagels: avantbrowser sehr schick! firefox´adblock mit iframe-blocker sehr gut, für flash gibt´s flashblock separat. für iexplorer gibt´s ads filter gratis irgendwo, der einigermaßen funzt. opera mit filter.ini-erstellung+bearbeitung geht so lala.sonstige iexplorer-aufsätze sind aber auch zu empfehlen, wie zb greenbrowser oder myie (jetzt maxthon-klotz:-), siehe http://www.morequick.com/indexen.htm
aber firefox-entwicklungen sind am gelungensten.

@alle: warum gibt´s beim test keine messlatte (außer bei den testern :->>) ? da ein referenz-pc niemalsnicht keinen zufrieden stellen würde, sähe ich gerne sowas wie verbrauchswerte, also platte und ram, was sehr unterschiedlich bei den verschiedenen browsern ausfällt, zumal bei (als messlatte mal angenommenen) 10 offenen tabs/fenstern. also alles, was man als allgemein gültig+vergleichbar setzen kann.
 
@drschnagels: Du verstehst AdBlock nicht und behauptest er funktioniert nicht gut, na toll. Wenn man nicht weis wie was funktioniert, wie weis man dann ob er gut oder schlecht funktioniert. Ich finde AdBlock Spitze vor allem, weil man da so Sachen machen kann wie *.whatever.com/* damit schlägt man viele Ad Server auf einmal tot. Alle AdBlocker, die nicht durch den Anwender gesteuert werden halte ich für Blödsinn, weil da nie eine 100% Erkennungsrate vorhanden ist und auch mal das falsche geblockt wird.
 
@drschnagels: maxthon bietet einen der besten inhaltsfilter die es gibt (5 stück an der zahl) und dort kann man genauso gut mit *.adserver.* oder */ads/* usw. nach belieben jeden möglichen pfad filtern.
 
@voyager: Welchen Browser nutzt du? Maxthon ist kein Browser.
 
@einsteinchen: weil du ihn nicht kennst.
 
@voyager: Richtig, und der Adhunter (im Maxthon) funzt auch von anfang an, ohne das man sich erst ne Liste suchen muss.......
 
einsteinchen meinte wohl eher das Maxthon kein eigenständiger Browser ist sondern einfach nur dem IE eine neues UI verpasst.
 
also bei mir läuft der super. keine Abstürze. Keiner meiner Freunde berichtet negativ. ^^
 
die speziellen browserfeatures (z.b. tabbeds ziehen, seitendialoge usw.) gibt es beim MAXTHON browser schon länger , dieser sollte mal in einem test von winfuture vorgestellt werden , es seih denn die webseitenbetreiber fürchten sich vor den üblichen leuten die dann gern dumpfe parolen und browserkriege starten .
 
@voyager: Unsinn, denn Maxthon ist kein Browser. Wenn Maxthon ein Browser wäre, würde er hier sicher als solcher bewertet werden, aber da er nur auf einer vorhandenen Browseroberfläche gebügelt wird, erübrigt sich dein Wunsch.
 
@einsteinchen: in dem obigen test wird auch nur die oberfläche bewertet also welches problem hast du ? ich weiss es darf neben firefox kein anderes programm bewertet werden ! :)
 
@voyager: Ich muss dir noch mal ganz klar und deutlich mitteilen, dass hier kein Browseraufsatz getestet wurde und diese einer GANZ ANDERE Kategorie angehören. Deine Vergleiche sind nun mal Augenwischerei. Was willst du uns eigentlich erzählen? Das Maxthon ein toller Browseraufsatz ist? Dem stimme ich zu, aber ist was er ist, ein BrowseAUFSATZ. P.s Wie kommst du eigentlich auf die Idee, dass im obigen Test nur die Oberfläche getestet wurde? Selbst wenn, so ist die Oberfläche Firefox. Aber lies dir das selbst noch mal durch. Versteh mich nicht falsch, Maxthon ist klasse.
 
@voyager: Maxthon und Co leisten nichts sondern setzen alle auf den veralterten MSIE mit all seinen technischen Rückständen und Sicherheitslücken. AusSicherheitsgründen vom MSI abraten bedeutet auch von Maxthon und Co abraten weil dass die selben Scheunentore sind. WEnn es irgendwann den MSIE7 gibt und die IE Aufsätze ihn überleben... dann kann man evtl wieder einen Vergleich in Betracht ziehen da der MSIE dann auf dem Stand von ca. 2003 ist... also fast aktuell.
 
@Chuck:"Maxthon und Co leisten nichts" ja sicher und die erde ist eine scheibe . weisst du was dein problem ist, du trägst immer zu dick auf mit deinem "ich-weiss-alles-besser" !
 
@voyager: Schau dir mal die Sourcen einer Rendering Engine an und/oder lies die Protokolle und RFCs dazu durch... dann siehst du dass ein Aufsatz nur billige Spielerei ist die, wer wollte, jeder mit ein bisschen Talent nachmachen kann.
 
@Chuck: greifst du da nicht etwas zu hoch ? ach was frag ich überhaupt. das will ich sehen wie du einen maxthon nachprogrammieren kannst , das ist ja eben keine klickibunte oberfläche was du immer glaubst .
 
@voyager: Schon mal XUL angeschaut? Damit macht man in wenigen Stunden eine komplette Oberfläche. Und wo schrieb ich je das Maxthon KlickiBunti ist? Wo schrieb ich je das KlickiBunti pauschal schlecht ist? Wo schrieb ich dass das UI von Maxthon schlecht ist? Merkst du eigentlich wie du hasserfüllt ohne einmal richtig zu lsen sofort lospostest?
 
Ein vernichtend gutes Gsamturteil. Kann das Resultat absolut unterstützen. Ich denke es gibt zur Zeit nichts besseres und zugleich kompakteres als Firefox. Sehr gute Arbeit.
 
bitte löschen, war ein Versehen!
 
bitte löschen, war ein Versehen!
 
ein gelungener lockartikel für browsertrolle, die es dann auch alle aus ihren löchern getrieben hat. tja, und ist maxthon nun ein browser oder nicht? ein spoiler macht noch keinen porsche. in dem sinne...
 
@sir-talis: ...ein spoiler macht noch keinen porsche.... gilt für Extensions übrigens auch... :-)
 
...oder führ Aufsätze... wobei Aufsätze das Alberste sind was es gibt... der Vergleich zum Manta Chassis + Spoiler aufm Trabbi :: Maxthon & Co. auf MSIE.
 
@ species: Das hat auch keiner behauptet. Extensions sind nicht dazu da um den Browser schneller, sicherer oder sonst was zu machen. Der Sinn eines Extensions liegt darin, Zusatzfunktionen zu installieren. Beispielsweise Mousegesten, oder oder oder. Firefox ist von der Grundidee ein schlanker Browser den man sich individuell "aufmotzen" kann. Wann begreifst du das eigentlich mal?
 
ohh mann, sinds immer dieselben mit ihrem verbalen gepoltere ohne sich je genau mit der sache beschäftigt zu haben.
 
@voyager: Du kannst fachlich kompetent wie du ja sicherlich bist bestimmt erläutern wie der Aufsatz die Rendering Engine komplett verändert wodurch der MSIE Unterbau ausgehebelt wird und dank des Aufsatz jahralte Standards endlich unterstützt werden und der 5 Jahre alte Rückstand in 5 Minuten mit einem guten Browser wie weggeblasen wird. Wie der Aufsatz alleine durch die Installation de ganzen schweren Sicherheitslücken im Nu beseitigt was die Aussage berechtig: Durch einen Aufsatz ist die Sache ganz anders, da hat man ja gar nicht mehr den MSIE.... Ich bin gespannt.
 
@einsteinchen: Aufsätze bewirken dasselbe beim IE wie Extensions beim FF, einen schlanken Browser ausmotzen ! Mehr hab ich gar nicht gesagt, es gibt keinen Grund mich anzumachen, weil du wieder zu viel interpretiert hast. @Chuck: Du hast keine Ahnung von IE-Aufsätzen, deshalb diskutier Ich mit dir nich darüber.
 
@species: Ja Meister... dann wirst du die Fragen doch locker flockig beantworten können... oder wirst einsehen müssen dass ein Aufsatz nur ein Aufsatz ist und der Unterbau dadurch nciht besser wird sondern nur das UI. Nicht mehr und nciht weniger. Maxthon und Co haben so oder so einen 5 Jahre alten Unterbau der seit dem nicht mehr entwickelt wurde.
 
@Chuck:Du hast vollkommen Recht, aber darum geht es (wie immer) gar nicht !
 
a: Cash sells. Was haben sie euch für den Artikel bezahlt?! b: Warum sind es immer die 3-4 selben Leute, die immer wieder um den selben Mist @ Browserwar diskutieren müssen. Habt ihr dafür kein Forum, oder wie schaut das aus`?
 
Auf mich macht der "Test" einen etwas einseitgen Eindruck. Gerade wenn ich mir die News auf dieser und anderen Seiten anschaue, muss ich sagen, dass der Firefox imho nicht richtig und vorallem nicht über einen längeren Zeitraum getestet wurde. So zumindest mein Eindruck des obigen Tests. Ansonsten ist der Firefox m.E. ein echte und gute Alternative zum Standard IE. Lässt man die Sicherheitslücken, wovon man allerdings abraten sollte :), des IE außer Acht und zieht die verschiedenen Extensions und Aufsätze zum IE in Betracht, schenken sich beide Browser nicht wirklich viel. Leider beobachte ich in letzter Zeit eine Anhäufung von Sicherheitslücken des Firefox und vorallem deren Publikation auf diversen Newsseiten. Dies ist wohl der Tribut an den mittlerweile hohen Bekanntheitsgrad und die Fülle an Funktionen die im Laufe der Zeit hinzugekommen sind. Bleibt zu hoffen, dass es in der Zukunft sicherer wird im Internet mit egal welchem Browser zu surfen, denn das kommt letztlich jedem User zugute. Als letztes möchte ich noch anmerken, dass ich selbst seit einiger Zeit mit dem Avant Browser als Aufsatz zum IE unterwegs bin. Ich hoffe ich werde jetzt nicht von dem ein oder anderen FF-Fan als Windows Noob abgetan, denn das wäre im m.E. ein vorschnelles Urteil, welches nur auf den Einsatz einer Software aufbaut... Was man darunter versteht hat man spätestens in der 8. Klasse gelernt :)
 
@candamir: Der Firefox wird ständig getestet und zwar von tausenden Usern jeden Tag. Der Test ist jedenfalls sehr gut, weil er keine Debatte über Firefox versus IE lostritt. Diese Vergleiche werden ständig von IE-nutzern erbracht und dann geht die Diskussion wieder los... IE-Aufsätze sind wirklich nicht das Thema, davon gibt es sicherlich auch genug, aber die müssen doch bitte gesondert behandelt werden. Eine Anhäufung von Sicherheitslücken? Das ist arg übertrieben und entspricht in keinster Weise der Realität. Der letzte Bug war keine Sicherheitslücke und die letzte wurde innerhalb einer Woche gepatcht. Von einem unsicheren Browser kann absolut keine Rede sein, die Patchpolitik sucht seines gleichen. ich glaube ein Vergleich zu MS ist da fast schon lächerlich. Die grosse Verbreitung eines Browsers macht die Engine nicht schlechter.
 
@einsteinchen: Der letzte Bug ist definitiv eine Sicherheitslücke, wenn auch keine kritische. Sonst gäbe es z.B. bei Secunia auch kein Security Advisory dazu.
 
@species: Ein Aufsatz ist ein Aufsatz ist ein Aufsatz ist ein Aufsatz. So einfach ist es. Weder vergleichbar mit einem Browser noch mit Erweiterungen. Es ist und bleibt nur ein Aufsatz der keine Folgen auf den Unterbau erwirkt. Warte noch ein Jahr bis zum MSIE7, dann wird der Unterbau, zumindest nach jetzigen Informationen, deutlich besser. Dann ist auch das Komplettpaket aus Browser und Aufsatz es wieder wert erwähnt zu werden. Ein einzelnes UI... ein Theme mit einer Ansammlung von Erweiterungen jedoch... Ein Aufsatz ist schon was ganz eigenes und passt somit in keinster Weise hier her.
 
@Chuck:Du hast vollkommen Recht, aber darum geht es (wie immer) gar nicht !
 
Kann man sehen wie man will fakt ist das Microsoft wegen seiner Markt und Presipolitik gehasst wird und deswegen tauchen immer neue Bugs im IE auf...
Man muss doch nur lange genug suchen irgendwo findet sich schon was, kennt man doch nähe was und an anderer stelle taucht ein Neues loch auf "Nobody is Perfect"
Aber der Firefox ist auch nich Perfekt bei mir und 2 kumples war die 1.5er erst immer abgestürzt aber nur nach 6mal neu De & Re installen läuft er nu endlich hatte das im Forum schon gepostet.

Fazit das Einzige was ich gemerkt habe ist das Ich n Schuss weniger Spyware mitm Firefox bekomme (Aber bei ein paar AdAware Scans den tag kann man auch den IE nutzen.

mfg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles