Firefox baut Marktanteil auch im November aus

Software Durch die Veröffentlichung der Version 1.5 hat die wachsende Verbreitung der Internet Explorer Alternative Mozilla Firefox, offenbar erneut Auftrieb erhalten, so zumindest die Daten der Web-Statistiker von der Firma NetApplications. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei den Stats meiner Sites liegt der Explorer mit nur noch 20% Besucheranteil schon viel weiter unten.
 
@Nigg: Einzelne Websites sind aber halt nun mal wirklich nicht representativ.
 
@Nigg: ... wie man auch an winfuture sieht... hier lief vor einiger zeit doch auch schon ne umfrage und da war der iexporer auch eher auf den hinteren plätzen wenn ich mich richtig erinnere :)
 
@Nigg: Aber überleg jetzt mal kommen hier frischlinge her oder solche die sich besser auskennen?!
 
Hier die letzten aktuellen Daten von Onestat... der 2te Anbieter der oft genannt wird: http://www.onestat.com/html/aboutus_pressbox40_browser_market_firefox_growing.html - Mozilla Firefox 11.51 %
 
Soviel zu denen die meinen Freeware ist automatisch schlechter als kostenpflichrige Programme. Firefox ist einfach Klasse aber naja,wahrscheinlich wird hier wieder die FF vs. IE Diskussion ausbrechen. Ich für meinen Teil kann wenigstens nicht meckern wenn im FF mal ne Lücke ist,schliesslich ist es kostenlos und somit muss ich keinem Cent hinterher weinen. Ausserdem reagieren die Entwickler ja recht schnell auf solche Sachen. Also ich kann nur sagen FF ist mein Favorit.
 
@stt: Ich liebe FF, allerdings ergibt dein Kommentar keinen Sinn, da du da von kostenpflichtig sprichst, IE und die meisten anderen Browser sind ebenfalls kostenlos
 
@stt: hier gehts doch gar nicht um beeser oder schlechter, und der IE ist doch auch kostenlos soweit ich das in Erinnerung habe.
 
ich bin irgendwie schon der Meinung das ich den IE ein Stück weit mitbezahlt habe als ich mein Windows erworben habe. Nunja,schon richtig das es den so kostenlos gibt,da habe ich beim schreiben nicht nachgedacht,sorry Leute.
 
Einigen wir und doch einfach auf einen weltweiten Firefox-Marktanteil von ungefähr 10 Prozent, auf einen Prozentpunkt mehr oder weniger kommt es doch wirklich nicht an. Mozilla operiert schliesslich auch mit dieser Zahl.
 
@swissboy: Die 10% ergeben sich durch die technisch Rückständigeren Regionen wo Leute wenig Einfluss darauf haben. Es ist der kleinste gemeinsamme Nenner. Auf normale User (nicht einmal oder firmenklicker) bezogen sind es 15% - 20%.
 
@swissboy: Würde ich auch sagen. Einen globalen Mittelwert anzugeben halte ich allerdings generell für nutzlos. Die Schwankungen sind ja riesig, der FF/Opera Anteil ist bei winfuture sicherlich wesentlich größer als bei einer Seite die weniger Computerinteressierte Besucher anspricht.
 
Wobei ja der IE eigentlich garkein richtiger Browser ist. Ist doch eher ein erweiterter Explorer, nicht mehr und nicht weniger. Ausserdem Bestandteil von Windows, hat also keinen Einfluss auf andere Systeme, was den IE noch mehr isoliert. Er hat es schwer in einer ihm technisch überlegenen Welt.
 
@einsteinchen: ot/start: nimms mir nicht krumm, aber ich finde das permanente "ie ist scheisse, kein richtiger browser usw" gelaber auf dauer echt öde. du hast ja sogar recht damit, allerdings kommt es mir oft so vor, als ob der firefox eine heilige kuh sei, deren jünger die frohe botschaft predigenderweise in die welt tragen und alle ungläubigen am liebsten "zwangsfeuerfuchsen" würden. ist echt nicht böse gemeint, aber was da in den letzten monaten alles abging ist schon krass. wobei ich selbstkritisch anmerken muss, dass ich meinen eltern den ff heimlich installiert und die desktopverknüpfung mit dem ie-symbol ausgetauscht habe, bin also auch nicht besser:-).
nebenbei, ich benutze den firefox seit den zeiten, als er noch phoenix hieß und er ist auch bei mir seit dieser zeit der standardbrowser ot/end
ist auf jeden fall positiv, dass sich der ff in dem einen jahr seit release der ersten final soweit verbreitet hat, in meinem bekanntenkreis gibts eigentlich kaum jemanden, der ihn nicht benutzt.
 
@Runkelrübe: Deine Eltern können stolz auf dich sein.
 
@einsteinchen: IE ist aber nicht nur Bestandteil von Windows, den gibts ja schließlich auch für Mac
 
Und ausserdem hat das auch nix mit der News zu tun, ob der IE nun ein Browser ist und in Windows integriert ist oder nicht. Sei froh, das er unter Linux nicht läuft, sonst steigt der Anteil womöglich wieder :-))
 
@species: Der MSIE kann über mehrere Wege unter GNU/Linux betrieben werden.
 
@chuck: Ich weis, GNU/Linux kann ja auch über mehrere Wege unter Windows betrieben werden....... solltest nich immer alles so ernst nehmen.
 
@ species: Diese Zeilen habe ich mit dem IE unter Linux geschrieben. Aber eins sag ich dir, ein Vergnügen ist das nicht gerade. @species: Richtig, Spass muss sein.
 
@einsteinchen: Ist genau das gleiche vergnügen wie für mich der FF unter SUSE in einer VM, einfach Grausam :-) Bin doch immer fürn Spass zu haben *zwinker*
 
die 1.5 war wohl ein griff ins klo, in den paar tagen in denen ich den hab ist er mir öfter gecrasht als alle andern versionen zusammen, das memory leak scheint schlimmer geworden zu sein nach ein paar minuten frisst firefox über 600mb, ich wart mal geduldig auf den nächsten patch
 
@ACK: Bei mir läuft die 1.5 sehr stabil. Ich tippe eher auf eine inkompatible Extension. Updaten oder deaktivieren, falls kein Update verfügbar müsste dann helfen.
 
Beim Magazin Neues (3Sat) wurde über alternative Browser berichtet. Dabei wurde Firefox, Opera, Flock usw. vorgestellt. In dieser Sendung wurde auch etwas Werbung für Winfuture gemacht. In einigen Bildszenen wurde eure Seite mit verschiedenen Browser besucht. Leider hatte ich keine Möglichkeit diese Sendung mitzuschneiden. Die Sendung ist heute bei ZDF Info gelaufen. Vielleicht hat jemand die Sendung mitgeschnitten und könnte diese Winfuture zur Verfügung stellen.

MFG
 
@XPGenie: das ganze gibts sogar als download, scene release wenn du es so nennen willst, is aber mit sicherheit nicht legal :)
 
Ich kann nur feststellen: Schön für die Firefox-Jünger. Heute 10%, morgen 20% und dann 30%. Ob er am Ende tatsächlich die 50% Marke knacken wird, wage ich zu bezweifeln. Spätestens mit dem IE7 wird er zunächst an Marktanteilen wieder verlieren. Doch egal. Ich habe es schon oft gesagt, dass es nicht lohnt sich über die Browser zu streiten. Wir sollten uns freuen, dass ein Konkurrenzkampf das Geschäft belebt und somit auch einen ggf. etwas überalterten IE auf Touren bringt. Solange Firefox eben nicht alle Codes identifiziert und vearbeitet, bleibt er bei mir nur dritte Wahl. Doch bitte nicht streiten ... Jeder soll doch den Browser nutzen den er für seine Ansprüche am zweckmäßigsten hält. Daher ist kein User von Firefox, Opera oder IE "blöd" oder gar hinter der Zeit, sondern eher pragmatisch. Fakt ist aber auch, wenn ein Browser mal die heutigen Marktanteile des IE erreichen wird, dass auch dieser Browser ein beliebtes Spielzeug für unser Hacker sein wird. Mal sehen, ob die heute überzeugten Fans dann immer noch so über die User anderer Browser herfallen werden ... ach ja, dann wird es heissen, seitdem dort eine andere Führung sitzt, verkommt der Firefox, usw. Na ja, war ja nur so ein Gedanke ... (((:::ooooo
Kommentar abgeben Netiquette beachten!