Intel-Macs doch erst im Juni 2006 erhältlich?

Hardware Wie der taiwanesische Branchendienst DigiTimes unter Berufung auf Quellen aus der Industrie berichtet, sollen die ersten Apple-Computer mit Prozessoren von Intel ab dem 6.Juni 2006 in Taiwan erhältlich sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wiso wollen die überhaupt prozessoren von Intel? sind doch bis jetzt gut gefahren?!
 
@fabian86: IBM konnte nicht wie versprochen seine Power5 Prozessoren mobilfähig machen (Notebooks von Apple laufen immernoch mit G4-CPU). Außerdem wurden die versprochenen Entwicklungsstufen, was die Taktung (3 GHz Ende 2004) der Prozessoren betrifft, nicht eingehalten. Apple hat sich damit blamiert und Steve Jobs soll recht sauer auf IBM (gewesen) sein. Intels "Yonah" soll ihm auf der anderen Seite allerdings so zugesagt haben, dass Apple zukünftig auf Intel setzen will.
 
@yagee: Wobei die Intels auch noch nicht in dem Leistungsbereich für den mobilen Einsatz vorgestossen sind. Ich denke ein wichtiger Punkt ist sicherlich auch der Preis der Prozessoren. __-

*Ironie* Vielleicht hat MS durch die XBox360 die Kapazitäten von IBM ausgelastet und Apple kann nicht mehr ausreichend beliefert werden. *Ironie*
 
Dann werden wir wenigstens mal sehen was besser ist.
Die PowerPC Architektur oder unsere alte x86 Architektur.
Jeder der einen Apple besitzt schwärmt ja so, aber ohne einen HAndfesten Vergleich glaube ich nichts! Oder kennt da jemand einen?
 
@BenG: ich würde sagen, dass beide architekturen jeweils ihre vor- und nachteile haben. altivec ist bspw. bei den PowerPCs eine sehr geile sache, die durchaus bei praxisproblemen (wie z.b. videorendering) merkliche vorteile mit sich bringt – doch leider hat IBM beim G5 den befehlssatz schon eingeschränkt, daher können bei altivec-optimierten anwendungen die G4s noch gut mithalten.
dafür machen die G5 prozis halt bei anwendungen ohne direkte optimierung schon merklich mehr bums, aber sind halt nicht als mobilvariante lieferbar, und genau da könnte eben die intel-palette mit den doch recht ordentlichen pentium m prozis trumphen. warten wir also einfach mal in ruhe ab :)
 
ich habs schon mal auf einem intel 2.8 Ghz HT ausprobiert, läufft alles flüssig auch diee Animationen des Docks. Wirkt auch schon sehr stabil. Vermutlich wollen sie aber den Hardwareschtuz verbessern, damit man es nicht mehr auf jedem PC zum laufen bringt
 
ich würds nicht schlimm finden es nicht auf jedem pc nutzen zu können

die macs würden sowieso immer vom design her siegen...
 
@burnz: ... aber eben nicht beim Preis.
 
@burnz: @swissboy: DOCH! gerade beim preis ... geh auf die apple seite und schau dir die leistung der ibooks und powerbooks an fuer das geld. da seh ich keine alternative auf dem pc markt, genau wie beim mac mini
 
@swissboy: dann nenn doch mal ein (nicht apple) 12" notebook, dass unter 1000 euronen zu haben ist... ist echt schwer eins zu finden.
klar es gibt größere für weniger geld, aber mobil sind die nun wirklich nicht! edit: ups ... war keine Absicht, dass ich den kleinen blauen pfeil vergessen habe.
 
@toco: hmm also mit nem turion drinn ist das kein thema. Akku läuft dann aber (im vergleich zum pentium m) "nur" 4-6 Stunden.

PS: mein 15"4 Asus Notebook 1,6 Centrino, x700 (um die stromfresser mal zu nennen) läuft aber auch 4 Stunden und hat nur 999€ gekostet :P
 
@unbound.gene:
15,4" sind aber nicht mehr mobil. Der Preis bei 12" war damals auch mein Hauptkaufgrund. Allerdings muß ich zugeben, daß ich bei den aktuell erhältlichen Konfigurationen wohl ein bisschen länger überlegen müsste.
 
@toco: Größe allein bringt noch gar nichts, wenn das Gewicht nicht stimmt. Lieber gebe ich das doppelte für ein Thinkpad X40 aus und habe dann ein 1,2kg leichtes 12" Notebook welches wirklich alles aushält, als daß ich mir einen2,1kg-Totschläger von Apple besorge. Davon abgesehen wäre es mir peinlich mit einem dermaßen schlecht designten Notebook gesehen zu werden.
 
@Johnny Cache , naja ein Thinkpad x40 haut mich vom design her auch nicht aus den socken wenn ich ehrlich bin.
 
Schade für AMD!
 
Apple ist gar nicht so teuer wie ihr immer denkt. Wenn man sich einen PC mit den gleichen qualitativ hochwertigen Bauteilen zusammen kaufen würde und den Preis dann mit einem Apple vergleicht dann wird man feststellen dass es sich nicht viel schenken wird...
 
WENN es so kommen sollte, dass Apple sich nicht sooo - ach, wie gut, dass niemand weiß - große Mühe macht, zu verhindern, dass MacOS auf anderen Pc´s installiert werden kann, dann kann sich BillyBoy sowieso warm anziehen. Als Windowsuser der ersten Stunde bin ich in diesem Jahr zu Apple/MacOS gewechselt und ich kann nur sagen, dass das MacOS dem Windows total überlegen ist: Saubere Trennung von System- und Programmdateien, restlose Deinstallation von Programmen ist ENDLICH möglich, logischer Aufbau (wenn auch derzeit ein gewisses Kuddelmuddel in der GUI), vor allem KEINEN ÄRGER MIT VIREN. Vor allem ist es auf der einen Seite ein System mit hoher Stabilität und Sicherheit, was Profis schätzen und die Bedienung ist so was von einfach und einleuchtend, dass 80% der Windowsuser mit offenem Mund dasitzen würden, wenn sie sehen würden, WIE EINFACH ein PC sein kann. Und eben Letzteres wird kommen, wenn es durch den INTEL-Switch einfach für mehr Leute erfahrbar werden sollte (hängt aber wie gesagt von der Energie des Schutzes des Betriebsystems durch Apple ab. Und sage niemand, wenn der Schutz nicht allzu groß sein sollte, dahinter würde Absicht stecken...LOL
 
Nachtrag: die einfachste Installation des OS und in der Folge die der Programme ist auch der entscheidende Vorteil gegenüber Linux etc. Stabilität und logischen Aufbau teilt sich MacOS natürlich als Unix-System mit anderen, aber die Administration und Bedienung ist schon wirklich was "ganz Leckeres".
Es gibt allerdings einen RIESENNACHTEIL von MacOS, der wahrscheinlich sogar dazu führen wird, dass ich demnächst mir noch einen Windows-PC (wieder oder zusätzlich) zulegen werde: es läuft und läuft und läuft. Ich gestehe, dass mir das Gefrickel, Optimieren, Reparieren.....des WindowsOS schon sehr fehlt...:-)
 
warten? wozu lol die x86alpha läuft doch mittlerweile eh ganz passabel und flott, bei mir zumindest .... :D
peace
 
Mist, jetzt sollen die neuen Power-Books wohl doch erst Juni 2006 raus kommen, ich wollte mir doch Anfang 2006 einen schönes Apple Power-Book holen mit Intel Based CPU und schickem Slim Design. Ich könnte heulen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links