Adobe schliesst Übernahme von Macromedia ab

Wirtschaft & Firmen Adobe hat die Übernahme des Konkurrenten Macromedia abgeschlossen und verkauft anlässlich dessen nun drei neue Software-Pakete, die die Software beider Unternehmen miteinander kombinieren. Das Geschäft war in der letzten Woche von den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt lüstig: Adobe Flash :-)
 
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
 
tragisch wäre es, wenn die freehand opfern, um illustrator zu pushen. da ich freehand als ein sehr gutes produkt bezeichne, wobei ich mit illustrator nie richtig warm geworden bin
 
Ich hoffe eher, dass sie von beiden Welten das Beste nehmen, und nicht nur opfern. Sicherlich werden die Macromedia-Produkte teilweise sterben, z.B. Freehand mit Garantie. Aber man muss halt darauf hoffen, dass Adobe sein Illustrator und andere Programme wie InDesign entsprechend verbessert, damit auch die bisherigen Macromedia-User glücklich sind. Was hingegen bei Adobe wegfallen wird ist wahrscheinlich GoLive, ich bezweifle ganz stark, dass Adobe die wirklich starke Marke Dreamweaver killen wird.
 
Bin ich ganz deiner Meinung! Na ja dann hat Ja Adobe eine Art Monopol jetzt nach der Abschlußübername von Macromedia.
 
@ Xander: hoffen wir mal das du recht behälts ohne Dreamweaver könnt ich net mehr leben*IRONIE* nutze das schon Jahrelang und hab bis jetzt nie ein Programm gefunden womit ich besser klarkomme
 
@MaW:
Da Freehand schon zum Macromedia Studio MX 2004 kein Update erhalten hat, und im Studio 8 garnicht mehr enthalten ist, wird es wohl eingestellt.
 
@eseno: Mich würde eher interessieren: Firehand vs Photoshop....... Mir liegt zwar eindeutig mehr an Photoshop, aber Firehand ist definitiv ein gutes Produkt. Ich denke, dass dort wohl Zweigleisig weitergefahren wird. Auch werden Marken wie GoLive wohl kaum abhanden kommen, dank der "meines erachtens nach" sehr guten CSS Edit Funktion.
 
@stixx: Fireworks :) wird vermutlich nicht mehr lange existieren, da es nicht wirklich ein Konkurrenzprodukt zu Adobe Photoshop ist. Hingegen wird eben GoLive von Adobe nicht gegen Dreamweaver stehen bleiben können, denn zweigleisig wird Adobe wohl nicht fahren. Eher werden sie einige Produkte abspecken und als "Budget" Version anbieten.

@Skippy: So schön Dreamweaver auch ist, brauchen tut man es doch eher selten. Denn nix ist schöner als mit der Hand zu proggen. Nebenher geht das zumindest bei nicht allzu komplexen Dingen schneller, als mit Dreamweaver zusammenzusetzen. (Im Designmodus)
 
@Xander: Photoshop kann Fireworks nicht ersetzen. Anders herum auch nicht: Fireworks ist ein vektorbasiertes Screendesignprog mit Pixeldarstellung. Also Vektoren zeichnen (und daher auch einfach editieren), aber Pixel sehen. Das macht Photoshop nicht. Umgekehrt kann man Fireworks vergessen, wenn es um Arbeiten in Druckauflösung geht. Da isses zu lahm. Weiteres Feature von Fireworks: c&p in Flash als Vektoren(!). Aus Effekten wie Schatten oder Glow macht er dabei sogar Flash-Schatten und -Glow [was allerdings erst Flash8 samt Player unterstützt]. Die werden bestimmt beide laufen lassen. Fireworks für Webdesign und Photoshop für Bildbearbeitung.

Greetings, _Jerry
 
@2domby: Bezweifle ich ehrlich gesagt. Klar hat Fireworks nen Vorteil in Richtung Vektor, aber ich denke eher dass uns mit Photoshop CS3 (10) einige altbekannte Features vom Fireworks entgegenkommen werden. Wie du selber schon geschrieben hast, an sich einige interessante Features, aber weder für die Pixel-, noch für die Druckwelt wirklich optimal.
 
@Xander: Da war ich wohl nicht deutlich: Für die "Pixelwelt" (also für's web) ist Fireworks ideal als Layout-Prog! Da gibt es nichts dran zu rütteln! Photoshop ist für Bildbearbeitung da. Und für's Layout in der "Druckwelt" nimmt man dann InDesign. So läuft es am besten (mit Adobe und Macromediaprodukten). Bevor jemand meckert: Illustrator ist für die Vektoren der Druckwelt zuständig. _Jerry
 
@2domby: Hehe, Ansichtssache :) Für mich persönlich ist Fireworks nicht erste Wahl, wenn es um das Erstellen von Layouts (Pixel) geht. Daher auch meine Einschätzung, dass Fireworks wohl keine allzu lange Zukunft mehr bei Adobe hat. Aber wie gesagt, sind ja eh alles nur Spekulationen.
 
Tja, das läuft auf ein Monopol raus.
wer macht denn die Konkurrenz ?

schade um macromedia.
trotzdem bin ich gespannt wie sich das entwickelt
 
@-=[J]=-: Welche Konkurrenz? Auch zu den Zeiten, in den Macromedia und Adobe noch getrennte Unternehmen waren haben diese nicht für einen Preiskampf gesorgt. Beide Unternehmen stellten hauptsächlich Software für professionelle Entwickler her, die für ein Produkt auch mal eben 1000 € und mehr bezahlen. Das wird sich jetzt, wo beide Unternehmen "fusioniert" :) sind nicht ändern.
 
ich bin ja mal gepannt was die zukunft bringen wird!!! ich war immer vollstens zufrieden mit den produkten von macromedia, ich hoffe des bleibt auch so ...
 
http://www.macromedia.com/ Edit: Dachte eigentlich dass ich einen Text geschrieben habe :) Das Adobe logo passt IMHO voll net zum Design (was bedeutet dass die ganze Produktion von nun an unter einem schlechten Stern steht, oder? :))
 
@z0nk: au weia sieht das schrecklich aus
 
@z0nk: Schrecklich, grauenhaft... Hoffentlich werden die Macromedia Produkte weiterhin von den selben Leuten gemacht.
 
Schließt mit ß...aber ändert sicher wiedermal sowieso niemand. Legastheniker an die Macht.
 
ich hasse adobe irgendwie..deren produkte lahmen das system so arg ein, sind sicherheitslöcher², usw

das gute alte macromedia...dass auch immer die guten firmen sterben^^
 
@S.a.R.S.: Ja find ich auch Hammer das Adobe Macromedia schluckt, aber wieso lahmt adobe dein system? Ist doch nix im Speicher oder so, ist doch nicht Symantec :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.