KDE 3.5 erschienen - Linux Desktop Umgebung

Linux Heute ist der beliebte Linux/Unix Desktop KDE in der Version 3.5 erschienen. K Desktop Enviroment, kurz KDE, zeichnet sich durch eine hohe Funktionalität und eine Vielzahl von kleinen Programmen aus, die er von Haus aus mitbringt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe gerade eben schon die neuen Kubuntu Pakete installiert. Hat wunderbar geklappt und bin sehr zufrieden, vorallem weil auch einige kleinere Fehler gefixt wurden. (zum Beispiel dass sich die Icons beim ein-/ausfahren von kicker verschoben haben) Der Titel der News ist übrigens nicht ganz richtig. KDE läuft nicht nur unter Linux sondern auch auf Unix-Systemen und ab Version 4 soll es soweit ich weiß auch einen Windows-Port geben.
 
@soulflare: Gibt es bei KDE eigentlich auch Pläne für eine vektorbasierte Oberfläche, wie Quartz oder Aero?
 
@blue32, ja KDE wird das sogar noch vor Vista haben, denn KDE 4 welches nutzt jetzt dann QT4 welches die neue Arthur Engine hat.
 
@soulflare: Welche Kubuntu Version benutzt Du?
 
@Dexter31: Ich benutze Breezy Badger (5.10)...
 
Ich finde KDE die am Abstand beste GUI für Linux/Unix. Bin schon sehr gespannt, was aus KDE 4 wird. Die planen ja eine moderne Oberfläche wie bei OSX oder Vista zu entwickeln. Kanns nimmer erwarten, das wird sicher die Linux-Revolution sein!
 
@BILD-USER: Also ich finde KDE schon recht modern.
 
@BILD-USER: Also wenn es dort dann auch fliegende Fenster etc. gibt, bin ich sofort wieder bei GNOME, das ist ja nicht zum aushalten, alleine schon die Rechenleistung die sowas schluckt...
 
Meiner Meinung nach die modernste Benutzeroberfläche, da fast monatliche Neuerungen und Verbesserungen präsentiert werden. Ich glaube es gibt nichts, was man bei KDE nicht einstellen könnte. Und das Karamba nun auch dabei ist, finde ich klasse.
 
@einsteinchen: Man kann nicht einmal KMenu Einträge per Drag&Drop verschieben. Modern ist was anderes.
 
"Linux/Unix Windowmanager KDE" Fast... KDE == K Desktop Enviroment :: KWin - WindowManager des K D(esktop) E(nviroments).
 
@Chuck: hab's geändert. zufrieden? :)
 
Ich hätte es so geschrieben: "Heute ist der beliebte Linux/Unix Desktop, KDE, in der Version 3.5 erschienen. KDE (K Desktop Enviroment) zeichnet sich durch eine hohe Funktionalität und Flexibilität, einer Vielzahl von kleinen Programmen, die er von Haus aus mitbringt, sowie eine schier grenzenlose Konfigurierbarkeit aus."
 
@Chuck: okay, hab's erneut umschrieben. passt hoffentlich nun :)
 
@WaldEck: Wunschlos glücklich. Danke :)
 
ich finde kde immer zu sehr überladen und unübersichtlich. der hauptgrund warum ich immer noch linux meide. (meine meinung).
 
@krusty: Es gibt mehr als KDE... dir stehen genug DEs und WMs zur Verfügung... und KDE Anwendungen kannst du unter andere WMs nutzen... genauso wie GNOME Anwendungen.
 
@krusty: Du scheinst desinformiert zu sein, denn ansonsten wüsstest du, dass Linux und KDE zwei verschiede Schuhe sind und das man Linux mit unterschiedlichen (auch ohne) Oberflächen laufen lassen kann. Folglich kannst du wegen diesen Tatsachen kein Linux meiden. Die Gründe sitzen doch eher woanders. Sagen wir es mal so: Du hast keine Ahnung?
 
@krusty:

KDE, GNOME, fluxbox, blackbox, xfce, entlightment17 um nur einige zu nennen. Bitte informiere Dich besser, bevor Du sowas schreibst, danke.

Ich finde KDE super aber stehe doch eher auf fluxbox. Frage an die Profis: Gibts denn schon KDE 3.5-Repos für Debian-SID-Systeme?
 
@krusty: http://pkg-kde.alioth.debian.org/kde-3.5.0/
 
@einsteinchen: Völlig überhebliche Aktion...wie so oft von Linuxusern...
 
@Shadi: Völlig unpassende Antwort... wie so oft von Windows Nutzern... so... genug pauschalisiert? Zumal einsteinchen absolut Recht hat und die Kritik durchaus angeaucht ist.
 
@Chuck: Shadi hat aber auch Recht, denn der Ton macht die Musik, und das meinte Er/Sie wohl auch mit "Überheblich".
 
@species: Nein, der Ton war absolut abgebracht da die Aussage von krusty absolut sinnfrei war. Die Aussage grenzt an Provokation. Und ich gehe eher davon aus dass sie auch nur als solche gemeint war.
 
@ Chuck: Thats Right. Du kennst deine Pappenheimer. Trotzdem sorry wenns etwas schnippig formuliert ist. Peace.
 
Ich mag KDE nicht , ist die abhänigkeit von der QT - Lib und das speicherfressende Ausmaß.
Da nehm ich lieber WindowManager wenn schnell gehen soll oder Gnome wenns angenem sein soll.
 
@gauron: Die Abhängigkeiten von Qt und deren Lizenzwirrwarr ist der Hauptgrund warum Branchen und Branchengrössen weiterhin GTK ausnahmslos vorziehen... bzw andere Lösungen neben Qt.
 
Mich stör bei Linux immer noch das Thema der Abhänigkeiten der Packete. Und auch die Installation. Für einen Otto-Normal-Nutzer (an dieser Stelle bemerk ich mal, ich hasse das Wort DAU dafür) ist sowas unzumutbar.

Eine falsche Version und schon funktioniert das zu installierende Programm nicht mehr. Oder man muß sich auf die Suche machen. Auch mich nervt das manchmal. Hab nicht immer die Lust und die Zeit nach einem rpm zu suchen.
 
@airlight: das mit der Abhängigkeit übernimmt Linux mittlerweile von alleine. Alles was es braucht um was neues zu Installieren wird halt automatisch mitausgewählt, ist es local nicht vorhanden holt es sich dies aus dem Netz. Ist genauso leicht wie bei Windows nur halt anders.
 
@brasil2:Hmmm... "das mit der Abhängigkeit übernimmt Linux mittlerweile von alleine" Naja, mir ist des immer noch ein Rätsel, was da angezeigt wird. Nach mehr als einem Jahr Linux-Erfahrung weiß ich immer noch nicht, wie ich KDE 3.5 installieren muss, aber ansonsten isses voll O.K.! :-)
 
@arcy : Ich find Linux auch ok. Für den Otto-Normal-Verbraucher find ich es aber noch zu kompliziert. Bei mir in der Firma wurde ein Setup-Programm geschrieben, was schon fast so aussieht wie das von Windows. Da werden alle benötigten Bibliotheken die das Programm braucht reingeworfen und gut ist. Klar, die Setup sind meist viel größer als für Windows, aber der Anwender braucht sich um nix mehr kümmern. Also mit Versionsproblemen kenn ich bei Windows-DLL's nicht *g*
 
Ich bin ein Noob was Linux betrifft.Ich habe Suse Linux 9.3,wie kann ich das KDE updaten?Geht das auch per Automatischen Update?Kein Plan was ich machen muss.Bitte helft mir.Danke
 
@Koelner: Du kannst es mit Yast versuchen (ich selbst mache das ungern). Lies dir das durch und ersetze einfach die Versionen. Ich weiss allerdings nicht, ob es sinnvoll ist von KDE 3.3 (ist glaube ich bei suse 9.3 drauf), auf KDE 3.5 zu wechseln. Vielleicht klappts, vielleicht geht hinterher garnichts mehr. Einfach mal probieren und unbedingt vorher deine wichtige Daten sicher !!! ___ http://www.computerhilfen.de/hilfen-6-58786-0.html ___ VIEL ERFOLG.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles