ATI erlaubt Herstellern Übertaktung des X1800 XT

Hardware AnandTech.com zitiert ein internes Dokument des Grafikkartenherstellers ATI Technologies, in dem es heisst, dass das Unternehmen die Regelungen bezüglich der Taktung seiner X1800 XT Chips gelockert hat und Herstellern solcher Karten nun die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
asus bietet eine x1800xt mit700/800Mhz ende november(inkl. externen netzteil) für529 euro inkl.3 spiele an. man kann nur hoffen die karte wird auch lieferbar sein...als besitzer einer x800xt und dem ganzen desaster dieses jahr liegen meine hoffnungen im nachfolger der vielleicht schon ende januar kommt und auch verfügbar ist.??
 
naja, ati hat einfach nur schiss bekommen weil nvidia seine neue G7 512mb am start hat....
also hat ati eh schon verloren :)
 
@Popel:
Dieses Thema wird bestimmt auch mal a´la Linux vs. MS
 
@Popel: Was hat der die Speicherkapazität damit zu tun? Das macht eine Grafikkarte nicht wirklich merklich schneller. Bisher hat ATI immer sehr gute Grafikkarten gebaut und dieser Megaherzquatsch ist eher was für PC-Kiddys.
 
@Popel: @bubi, nein wird es nicht. Mircosoft vs Linux ist mit anderen Worten Kommerz gegen Freeware und Contests in Leistung sind da eine ganz andere Schiene. Man kann es eher vergleichen mit Intel vs AMD.
 
@Popel:
1.) ist die G7 eine Maus
2.) der Chip heißt G70
3.) heißt die Grafikkarte "7800GTX 512"
4.) *klugscheiß*

@Meryl: Die 7800GTX hat 512MB Speicher und erhöherte Taktraten (siehe den Artikel über die 7800GTX 512 auf computerbase.de)
 
@Popel: In Sachen Qualität hatte man sowieso immer die Nase vorn: Seit Jahren bietet ATI das bessere Kantenglättungsverfahren. Auch wenn Nvidia in letzter Zeit bemüht war dies zu ändern und das transparente Antialiasing eingeführt hat, zieht ATI nun nach und legt noch einen drauf. Durch ein erweitertes anisotropisches Filtering und das neue adaptive Antialiasing erzielen die ATI-Chips der neuen Baureihe eine nie da gewesene Bildqualität. Dies macht sich vor allem bei Rennspielen bezahlt: Besonders weit entfernte Tribünen werden nun ohne hässliche Treppenstufen-Effekte gerendert. Das Textur-Flimmern hat durch den verbesserten anisotropen Filter ebenfalls nachgelassen. Gegenüber dem Geforce 7800 GTX können die neuen ATI-Chips auch bei der High-Dynamic-Range-Technik (HDR) punkten. Dieses Verfahren ermöglicht intensive Bildberechnungen und sorgt damit für eine verbesserte Darstellung. ATI kann HDR auch in Verbindung mit Antialiasing (AA) verwenden, während man bei Nvidia auf die Kantenglättung verzichten muss.
 
@ Meryl: Wie schon MrHanky17 gesagt hatte, wurde nicht nur der Speicher erhöht sondern auch der ganze Chip neu überarbeitet. Weitere Infos: http://www.de.tomshardware.com/graphic/20051115/index.html
 
Hört sich doch alles in Allem sehr gut an. Und die Garantieregelung finde ich auch nicht verkehrt. Wenn die Hersteller übertakten wollen, sollen auch sie allein für daraus resultierende Schäden aufkommen und nicht ATI.
 
Ich würde nicht mehr Geld für so eine KArte zahlen. Man kann jede KArte übertakten. Und soll ich für diese 25mhz dann 100€ mehr zahlen? Nein danke! Das P/L Verhätltnis stimmt nicht. Da lege ich lieber selbst HAnd an.
 
@benq:
aber dann kannste niemanden anschnauzen, wenns schief geht :)
 
@Freeze][InF: Es ist mit etwas intelligenz unmöglich eine Grafikkarte zu vernichten ::D:
 
Find ich zwar gut von ATI, dass die Hersteller bestimmen können, wie hoch sie ihre X1800 XT Karten takten dürfen, jedoch ändert das aber nichts an der Tatsache, das die Karten nirdens verfügbar sind.
So geht zumindest diese Runde an nVidia, denn die haben sogut wie alles richtig gemacht, so war bei allen Produktvorstellungen die G70 Serie schon noch am selben Tag verfügbar, und die Karten sind auch extrem schnell.
 
@Vyper: Dafür sahnt Ati jetzt im Vorweihnachtsgeschäft ab, weil noch jeder eine High-End-AGP-Karte will, bevor man in ein oder zwei Jahren auf PCI-E umsattelt. Und da entsprechende nVidia-Karten i.M. wohl ähnlich verfügbar sind wie die X1***-Karten, wird man beinahe gezwungen Ati zu kaufen. Und ich wage zu behaupten dass dieser Markt bis nach Weihnachten lukrativer ist als der mit High-End-PEG-Karten im selben Zeitraum, was danach kommt wird sich zeigen.
 
@Vyper: eher nicht, der schlimmste Fehler den man machen kann ist jetzt noch eine AGp Karte kaufe
 
@[Elite-|-Killer]: Naja, für viele Leute bedeutet der Kauf einer PEG-Karte eben auch den Kauf eines PEG-Mainboards. Und da aktuelle Modelle wie die X800/X850 nach wie vor an der oberen Spitze des Leistungsspektrums angesiedelt sind, sehe ich keinen Grund, wegen zweier guter PEG-Modelle vom Kauf guter AGP-Karten abzusehen.
 
@Vyper: richtig! hab mir vor 2 wochen ne x800 pro zugelegt und meine damit minimum 1,5 Jahre auszukommen! Warum soll ich mein komplettes System umstellen wenn es nur an der alten Graka gehapert hat!
 
das ding braucht ein externes netzteil?
seid ihr wahnsinnig..da bleib ich bei meiner fx5200..
 
@S.a.R.S.: ist im prinzip gar nicht mal so schlecht! belastet das normale rechner netzteil nicht! Wird wohl nicht wirklich stören! Finde das eher postiv im gegensatz zu nVidia! War da nicht mal irgendwo was, dass eine Karte von denen sogar 2 zusätzliche Stromanschlüsse braucht?
 
Wenn man schon die News der anderen Seiten fast 1 zu 1 kopiert, dann hätte man den Absatz über den Launch des R580 im Januar (nachzulesen bei http://www.xbitlabs.com/news/video/display/20051124084528.html) auch noch mit reinpacken können. Der R520 hatte ein kurzes Leben und ich fühle mit allen HighEnd-ATI-GraKa-Besitzern, die für das gleiche Geld, dass sie jetzt für ihre 1800XT ausgegeben haben, ab Ende Januar, Anfang Februar eine leistungsfähigere Karte bekommen hätten. Natürlich bleibt die X1800er Serie trotzdem eine der schnellsten. Und ich bin mir bewusst, dass es immer wieder schnellere Karten geben wird, aber der Zyklus des R520 war wirklich sehr kurz.
 
@speedlimiter: Es bleibt doch ein R520! Nur die Ati erlaubt halt nun den Herstellern die Hardware übertaktung! Kurz gesagt: gleicher Chip, andere Bauweise der Karte! is nur ne aufstockung zu der alten Karte! Ich denke aber, dass das nicht viel bringen wird! Alleine z.B. 50 Mh machen ne Karte nich wirklich schneller! Das is ein Unterschied wie von x800 pro zu x800 xt! Fast gar keiner!
 
@Demolition Man: Halt R520 und R580 sind nicht nur durch Taktraten voneinander unterschiedlich. Hier in der News geht es um die X1800 XT PE (R520) mit höheren Taktraten als die normale X1800XT. Der R580 im Januar '06 ist ein "völlig" anderer Chip (höhere Taktraten, bis zu 48 Pixel Pipelines, kein CrossFire Beschränkung auf 1600x1200, GDDR4 Unterstützung). Die kleinen Varianten sollen sogar im 80nm Prozess gefertigt werden.
 
also 525 € gehen noch... auch wenn meine Schmerzgrenze bei 450 laengst ueberschritten ist. Zumindest nicht so dreist, wie Nvidiadie ueber 670 € fuer Grafikkarte verlangen. Sind die eigentlich komplett bescheuert ???
 
@Empath: Die neue Graka von Nvidea -GeForce 7800 GTX 512 BlackPearl soll so um die 1000 euro kosten laut ATInews LINK: http://www.ati-news.de/HTML/news.shtml

naja Geforce is was fuer Gamer u. ATI ist was fuer geniesser! jedem das seine...........
 
@Empath: ja und wer 670€ für so etwas bezahlt ist es auf jeden Fall.

Das sind Grafikkarten!!! Trotzdem braucht man leistungsfähigen Prozzi und 1GB Ram. Aber das ist wie mit getunten Autos von 18 Jährigen, 50PS aber die dicksten Verstärker...

Und dann noch externe Netzteile, kranker gehts kaum!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.