Gartner rät Windows 2000 Nutzern zu Vista-Wechsel

Windows Vista Vor kurzem hatten die Unternehmensberater von der Firma Gartner für Aufsehen gesorgt, als sie Geschäftskunden davon abrieten, vor dem Jahr 2008 auf das kommende neue Microsoft Betriebssystem "Windows Vista" umzusteigen. Nun hat man die Empfehlungen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die wollen doch nur ihr Zeug loswerden!!!
 
@Salvador: Gartner ist ein Unternehmensberater und verkauft somit nichts (ausser Beratung).
 
@Salvador: glaube schon das Gartner da fett Kohle für bekommen hat (da hab ich die gleiche Meinung wie eseno). Erstmal für die Beratung und dann das er Kunden animiert ihr gutes Geld in Vista zu investieren!
Also das MS auch sein Zeug loswird und net die Firmen sagen, der hat davon abgeraten nun kaufen wir den kram net.
 
@Salvador: Das ist absolut unlogisch, siehe auch Kommentar [o5] von redlabour. Aber was soll's jeder glaubt halt was er will, auch wenn seine Behauptungen völlig aus der Luft gegriffen sind und er null Beweise für seine Unterstellungen hat.
 
@swissboy: Er ist also sozusagen kein Verkäufer, sondern ein Dienstleister. Verkäufer sind aber auch Dienstleister, produzieren ja nichts. Was will swissboy und also sagen?? (Aber auch nicht alle Dienstleister sind Verkäufer *g*).
 
@Salvador: warum sollte man auch nicht wechseln?? win2000 ist dann 8 Jahre alt!! also total überholt. Irgendwann ist dann der sprung zu groß um von alt auf neu zu gehen, und y not. es ist viel Arbeit aber es bringt auch verdammt viel neue features. große Firmen die noch novel netzwerk einsetzen sind auch etwas hinterher... das auf 2003 umzustellen wird nich leicht :) bzw gleich alles neukaufen
 
@flixs: Windows 2000 war nur solange alt, bis ein neues ServicePack rauskommt. Ich selber nutze zwar WindowsXP, aber ich würde niemanden Win2k ausreden wollen. Es ist immer noch ein feines System und Leute die es nicht grade auf Multimedia etc abgesehen haben ist es mit Sicherheit ein sehr gutes Arbeitssystem.
 
@Salvador: Selbst NT4.0 ist bei Firmen immer noch als Worstation im Einsatz ist, und für manche Aufgaben reicht es voll aus.
 
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
 
@eseno: [IRONE] Klar, wenn Gartner etwas klarstellt kann nur Geld im Spiel gewesen sein, eine andere Möglichkeit gibt es gar nicht. Das Argument "Auslaufen des Supports" zählt natürlich gar nichts. [/IRONE]
 
@eseno: Eine Empfehlung von Windows 2000 auf Windows XP auszusprechen, das wäre absoluter Schwachsinn. Die Kosten die für XP entstehen stehen in keinem Verhältnis zur längeren Supportzeit...
 
@ swissboy: Und die Kosten, der ganze Ärger, die Sicherheitslöcher, dass warten auf Patches fürs stückel-vista zählt wohl auch nicht. Die Rosa Brille mal abnehmen.
 
Wer Windows "2000" nutzt, ist es eh selber schuld. entweder Windows 98SE oder NT 4.0. Für Freaks der komischen Oberfläche auch XP.
 
@Eddies UDDR: wer auf deine Meinung eingeht ist auch selber schuld :/
 
@Eddies UDDR: Gratuliere, der Tipp des Tages!  :-)
 
@Eddies UDDR: Und du willst uns nun erzählen das du NT 4.0 oder 98 benutzt? Das glaubt dir kein Mensch! Die meisten die so ein Schwachsinn erzählen benutzen selbst auch Windows XP ... desweiteren schließ ich mich Kalimann an :)
 
@hoty3k: Ich nutze 98 SE. Auch auf meinem neuen Computer, der heute ankommt. Pentium 4. Da kommt schön NT 4.0 SP6a drauf und 98SE.
 
@Eddies UDDR: rofl, in der ersten sekunde hab ich das tatsächlich geglaubt ^^
 
@Eddies UDDR: Da hab ich aber mal ganz kurz geschmunzelt. Deine Aussage ist genauso Schmerzfrei wie Du! Mfg
 
@Eddies UDDR: Ich habe mal auf nem Celeron 333 WindowsXP installiert, vorher war 98SE drauf. Interessanterweise lief XP immernoch besser und auch etwas schneller als NT4 mit SP6a...
 
@Eddies UDDR: Da bekommt das "(U)DDR" in deinem Namen eine ganz andere Bedeutung. Windows 2000 kann ich immer noch ruhigen Gewissens empfehlen, was aber NT oder 98 angeht, bei Benutzung von Internet und einem neuen Rechner.... da denke ich nur: Etweder hast du nen Lattenschuß, ode Spaß dran uns zu veräppeln.
 
@stixx: was spricht gegen NT 4.0 und 98? Da wird der PC nicht mit Kram wie Movie Maker, Systemwiederherstung und ähnlichem belastet. Ich werde 98 und NT nutzen, später mal Linux, oder Mac. Aber Windows "2000" oder XP? Nein danke, ohne mich.
Es ist KEINE veräppelung. Die von WH-Forum kennen mich (WinHistory)
 
@Eddies UDDR: Also was gegen NT spricht? Durch das Alter wurde viel gepfuscht. Grafiksystem wurden in den OS-Core gelegt, wenn kleine Fehler passieren, segelt das Betriebssystem. Also ist es nicht nur wegen der laaahmen Multimediafähigkeit kritisch, sondern auch wegen der Absturzgefährdung. Es gelingt halt nicht immer ein OS beim Pushen von 3Millionen auf 16Millionen Codezeilen genauso schnell, wie auch stabil zu halten. Es gibt einfach an jeder Ecke nen paar Fehler...Plug&Play existiert nicht, genauso wie die mangelnde USB Unterstützung... ach, was sag ich da? Neue Hardware ist gänzlich fast unbekannt für NT4.0............ Naja, und was man zu Win98 sagen soll, weiß ja wohl jeder. DOS basiert..... kein wirkliches Multitasking, nur simuliert. Nur direkter Hardwarezugriff... was neu installiert? Hardware eingesteckt? NEUSTART NEUSTART NEUSTART!!! Und wieviele Laufwerkbuchstaben hast du? Genauuuu... 26... tolles Sache das am Alphabet zu begrenzen. Maximale Dateigröße = 4GB = lächerlich! Max adressierbarer Arbeitsspeicher = 512MB = viel Spaß mit deinem neuen Rechner! Interruptverteilung = manchmal von Hand = beschissen! Netzwerkrechte Verteilung = unbekannt für 98 + unsicher!! Null Skalierbarkeit!! WOW!! Die Systeme sind schon toll.... Kommt hebt die Becher, wir stoßen an! Auf 16-bit, Prost!
 
@Eddies UDDR: Übrigens: Wenn du vorhast von Win98&NT auf Linux oder Mac umzusteigen, dann kann ich dich darin nur bekräftigen. Wenn du schonmal nicht die neuste Version fahren willst, dann fahr wenigstens was anderes korrekt. Ich seh es shcon kommen, wie du mit Suse 6.4 rumgurkst.... Hol dir dann lieber nen Mac mit OSX, der hat schon heute die Features, die du morgen nicht an Windows mögen wirst.......
 
@stixx: Bei Linux und Mac werde ich schon dann die neuesten Versionen nutzen, die sind ja auch da noch gut. Nur Windows "2000" und XP kommen mir nicht auf die Platte. Also nix mit SuSe 6.4, sondern 10.0. oder Mac OS X 10.4
 
@Eddies UDDR: Ja, das ist sehr schön. Ändert nichts dran, dass du weiterhin NT&98 laufen hast. Selbst Schuld... ich steig auch nicht von VW auf Ranault um, nur weil ich nen 20 Jahre alten Golf hab... glaub mir, Linux wird nicht leichter und weniger überladen und MAC OSX nicht weniger bunt. Ich habe nichts gegen die Systeme OSX und Linux, aber diese mit NT&98 zu vergleichen.... lääääääächerlich*
 
@Eddies UDDR: a) 98 ist wie 95 und ME kein Betriebssystem, sondern ein Betriebsunfall. b) "Da wird der PC nicht mit Kram wie Movie Maker, Systemwiederherstung und ähnlichem belastet." - lustig, die Beispiele, keines davon kommt in 2000 vor. c) Die Systemwiederherstellung ist sehr sehr nützlich, allerdings nur in XP - die in ME kannste den Hasen geben. d) Dein 98 kommt mit mehr als 512 MB RAM nicht wirklich zu recht. Überhaupt ist das Speichermanagement und das Pseudo-Multitasking in 98 lächerlich. e) 98 und NT4 sind beide ausserhalb der Support Phase. Es gibt keine SIcherheitsupdates mehr dafür. DIese im Internet zu verwenden ist schlichtweg fahrlässig und töricht. f) Trotzdem amüsierst du mich, aber wenn dann installire auf deinem P4 doch bitte ein CP/M-OS. Wenn schon vollkommen bescheuerte Software, dann richtig :)
 
@Eddies UDDR: Wenn ich in die Statistik von meiner Joomla-Homepage schaue sind da auch einige Exoten dabei: Da steht alles von Win95 bis WinME und WinNT4.0. Einmal sogar Win3.11 (vll ja auch ne gefälschte Kennung). Bei den Browsern sind auch noch einige IE3, IE4 und IE5 oder auch Firefox0.8 dabei. Die Seite läuft erst seit nem halben Jahr :-)
Da haben Bösewichte leichtes Spiel!
 
@Eddies UDDR: Wenn ich in die Statistik von meiner Joomla-Homepage schaue sind da auch einige Exoten dabei: Da steht alles von Win95 bis WinME und WinNT4.0. Einmal sogar Win3.11 (vll ja auch ne gefälschte Kennung). Bei den Browsern sind auch noch einige IE3, IE4 und IE5 oder auch Firefox0.8 dabei. Die Seite läuft erst seit nem halben Jahr :-)
Da haben Bösewichte leichtes Spiel!
 
Was Gartner sagt hat keinerlei bedeutung, zumindest für mich nicht. Da läuft einfach vermutlich (ich persönlich bin davon überzeugt) zuviel Geld.
 
@miauskie: Wenn Geld im Spiel wäre, wäre der erste Ratschlag von Gartner gar nie zustande gekommen. Komischerweise hatte damals kaum jemand an Gartner gezweifelt.
 
@swissboy: Im prinzip hast du recht. Ich sollte vieleicht hinzufügen das keinerlei Studion von Gartner für mich eine Bedeutung haben, auch nicht die vorige auf die sich diese beruht und schon garnicht wenn es jetzt auf einmal wieder heißt bei momentaner Win2k nutzung "unbedingt" umsteigen.. also bitte .. ich glaub denen kein Wort, vorher nicht und jetzt schon garnicht mehr ^^
 
@miauskie: die empfehlen auch nicht dir umzusteigen, sondern unternehmen, die auf den support angewiesen sind. du bist für di absolut unbedeutend... warum schreibst du hier überhaupt... geht dich doch eh alles nichts an...
 
@miauskie: Wenn man sich Gartners Texte im Internet mal so anguckt, so könnte man fast meinen er wäre ein MS-Mitarbeiter. Aber beweisen kann man erst mal nichts. Aber so schwer kann das nicht sein.
 
@|DeathAngel|: Ich arbeite nunmal in einem Unternehmen wo zum teil auch Windowsrechner zum Einsatz kommen wo wir genauso teilweise auf deren Support zurückgreifen müssen... in dem Sinne geht es mich sehrwohl etwas an, wenn nicht dürften hier "wahrscheinlich" nur die wenigsten nen comment zu dem Thema abgeben.
 
@Mery: Wenn man sich deine Texte hier in dieser News mal so anguckt, so könnte man fast meinen du wärst ein Apple-Mitarbeiter. Aber beweisen kann man erst mal nichts. Aber so schwer kann das nicht sein. Btw: Wenn es so wäre, dann wäre das schon lange ans Tageslicht gelangt... auch in Amerika leben genug paranoide Menschen...
 
Und wer jetzt mal ohne Paranoia logisch und wirtschaftlich nachdenkt stellt fest das Gartner´s Empfehlungen für beide Zielgruppen sehr logisch und sachlich sind. Meinungskauf von M$ hätte zur Folge gehabt das Gartner auch sein erstes Statement widerruft. Er hat nur für eine andere Zielgruppe klargestellt das seine erste Aussage für die zweitere keinen Sinn macht.
 
Wieso sollte einer an Gartner gezweifelt haben? Es ist ja bekannt das egal was die zu einem Betriebssystem sagen das Ergebniss das Gleiche ist! *Schwerer Ausnahmefehler* bitte starten sie Windows neu! Oder so ähnlich!
 
@Salvador: Du bist bestimmt Linux User ohne Windows erfahrung :)
 
Die News wurde aber sehr Microsoft freundlich umgestrickt... Gartner empfielt Firmen mit XP nicht zu Vista zu wechseln und wenn dann nur parallel zu XP und dies erst ab 2008. Und Windows2000 Anwendern wird ebenfallszum warten geraten. Vor 2008 ist es laut Gartner für keine Firma gut zu wechseln. Schade das WF den Artikel so falsch auslegt.
 
@Chuck: Da hast du recht, denn inhaltlich würde er sich jetzt ja selbst widersprechen.
 
@Chuck: das diese "news" sich auf den unter "related news" erwähnten vorhergegangenen artikel bezieht, dürfte selbst dir klar sein.
 
@nim: Der Artikel verfläscht bewusst die Aussage von Gartner was eben eine Manipulation/Fälschung des Gartner Dokumentes darstellt. Der Artikel impliziert klar dass Windows2000 sofort wechseln sollten was absolut nicht der Aussage von Gartner entspricht. Ihr hättet den Bericht vllt lesen sollen. Nachtrag: "Gartner empfiehlt nun Anwendern, die immer noch Windows 2000 einsetzen zu einem schnellstmöglichen Upgrade nach dem Erscheinen des neuen Betriebssystems." - Lüge, Gartner empfielt Windows2000 Anwendern 2008 mit der Migration zu beginnen... dieser kleine Hinweis der bei euch fehlt macht sehr viel aus. Wenn ihr einen Artikel schreiben woilt, dann richtig. Was sich nämlich zu früheren Aussagen geändert hat ist die Tatsache dass man nun auch XP Anwendern, wenn auch mit Auflagen, empfielt ab 2008 auf Vista zu setzen.
 
schwachsinn von gartner... das erste war ja noch irgendwo logisch aber das 2.? windows 2000 läuft in firmen meist auf rechner bis max 1GHZ, für firmen bringt xp sogut wie 0 und vista von vornherein einzusetzen ist mit sicherheit der falsche weg, aber warum sollten firmen von 2000 zu vista wechseln was eine hardware investition von min. 800 euro pro rechner bedeuten würde plus vista lizens kosten, die einarbeitung der mitarbeiter noch garnicht hinzu gerechnet... jede firma nutzt bereits sicherheitstools, backupsoft, fw und virensoft daher hat ein wechsel zu vista vor ablauf des win2000 supports 2010 keinerlei vorteile...
 
@pixelschnitzel: Die echte Gartneraussage die hier leider nicht publiziert wird sagt 2008 für Windows 2000 Nutzer und rät XP Nutzer von Vista ab... nur im Parallelbetrieb sei dieses zu empfehlen. Gartner geht aus deinen genannten Gründen auch davon aus das Vista es nicht zeitnah schaffen wird eine nennenswerte Verbreitung zu erreichen.
 
Der meinungswechsel ging aber schnell.....
 
@-=[J]=-: Es ist kein Meinungswechsel, es wurde lediglich eine Misinterpretationen korrigiert.
 
@swissboy: Die dann von WF falsch publiziert wurde... die News so wie sie da steht ist falsch.
 
hab gerade mal nachgesehen wie se es verändert haben ...
Zitat:instead of "ignore it and wait," the group says "prepare for change."
 
@Swissboy: "Es ist kein Meinungswechsel, es wurde lediglich eine Misinterpretationen korrigiert."... Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Hast Du schon mal an eine Karriere in der Politik gedacht? Dürfte genau dein Ding sein...
 
Ich weiß gar nicht über was ihr euch alle so aufregt. Ich würde sagen das jedes OS so seine vor- und Nachteile hat. Und das auslaufen des Supports im Jahre 2010 ist noch in so weiter Ferne das sich bis dahin eh jeder einen neuen Rechner geleistet hat.
Denkt ihr außerdem wirklich das Vista das letzte Betriebssystem von Microsft bis zum Jahr 2010 gewesen sein wird.
 
@TheKiller: Willkommen im Jahr 2005 - Ende 2005. Bis 2010 lassen wir es mal noch 5 Jahre sein. Programmierung an Vista soll gegen Ende August 2006 fertig sein, in den Läden frühestens im Oktober 2006. Bleiben 4 Jahre bis 2010. Windows XP ist seit wann auf dem Markt? 2001? Also bis Vista 5 Jahre. Vista ab 2006 plus mindestens 5 Jahre macht 2011. Antwort: Ja, ich glaube, dass Vista das letzte Betriebssystem von Microsoft bis 2010 ist. Und komm' mir jetzt nicht mit Microsoft Server, klar!
 
@TheKiller: Und kannst du mir dann bitteschön mal sagen wie lange schon die rede von Vista (oder Longhorn) ist. Meinst du das wird in Zukunft anders werden. Ich würde wetten das 2008 bis 2009, spätestens 2010 schon wieder genau die selben Diskusionen über den Vista nachfolger auf dem Tagesplan stehen. (Auch wenn das OS noch lange nicht Fertig ist)

PS. in einem Punkt geb ich dir recht. Ich glaube auch nicht das bis 2010 ein neues (Fertiges) OS von Microsoft raus sein wird. Das gezanke darüber allerdings schon.
 
Mal im Ernst: wie differenziert kann eine solche Empfehlung sein? Die urteilen über ein OS, das es noch gar nicht gibt. Ist wie "auf die zweite Version der B-Klasse Mercedes dürfen sie nicht umsteigen. Die kommt zwar erst in 1 - 2 Jahren, aber wir empfehlen die nur an Kunden mit der ersten A-Klasse." Bescheuert so was.
 
@jackattack: -rechtgeb-
 
"lol" so ein Käse. Das ist ein absolut lächerlicher Artikel mit lächerlichen, aus der Luft gegriffenen Argumenten, um das OS schmackhaft zu machen. Der einzigste Grund, wieso man überhaupt von Windows 2000 auf irgendwas anderes wechseln sollte, ist das auslafen des Supports, was meiner Meinung nach sowieso die größte Sauerei ist. Was das den Firmen mit mehreren 100 Arbeitsplätzen kostet, garnicht auszudenken.
 
@Meryl: Bedenke bitte wie es aussehen wird wenn du ne neue Finanzsoftware starten willst und diese meint dein 486 sei zu langsam dafür und der ganze Finanzkram muss bis morgen erledigt sein...:)
 
Weiß jemand, wann der Support für XP auslaufen soll? Vor 2012 wird das wohl kaum sein...
 
Nochmal für jene die sich von diesem WF Artikel verwirren lassen. Gartner empfiehlt Windows 2000 Anwendern zwar Vista, jedoch _ERST AB 2008_. Und das ja auch nicht ohne Grund. Dieser wichtige Teil fehlt im WF Artikel.
 
Gartner hat sich ohnehin mit den letzten beiden Meldungen disqualifiziert. Den Umstieg entscheiden immer noch die Verantwortlichen und nicht diejenigen, die wahrscheinlich nicht einmal eine Beta von Vista bekommen haben.
 
Etwas zu empfehlen was noch nicht auf dem Markt ist und keinen Test durchlaufen hat, halte ich für äußerst zweifelhaft.
 
Sorry aber welche solide Unternehmensberatung rät schon Ihren Kunden
zum schnellstmöglichen Upgrade nach erscheinem eines neuen Betriebssystem. Das stinkt doch schon zum Himmel. Jeder der die Szene seit längerem beobachtet weiß daß es kein Windows gab, was ab Erscheinen stabil lief, auch nicht Windows XP - und schon recht nicht wenn es Grundsätzlich was neues war...neneneeee.....

 
@Dario: Es gibt ne ganz einfache Erklärung für denen ihre Aussagen: kurrupte Sesselfurzer!! Die haben keine Ahnung! Ich will damit nicht sagen, das ich Ahnung habe, aber die Unternehmen werden wohl selbst am besten wissen ob sie auf Vista umsteigen oder ob sies lassen, die großen haben ja eh ne eigene IT Abteilung, un die werden sich schon damit befassen. Gartner wird dafür ein nettes Sümmchen erhalten haben
 
Vermutlich haben sie die Screens der neuen Build gesehen und sich dabei gedacht, wow das Zeug ist doch geil, was fürn schönes Design!! :-)
 
Da werde mal einer Schlau!? So gravierend sind die Unterschiede zw. Win 2000 und Win xp nun auch nicht, aber auf einmal werden die Fronten gewechselt. Erst soll man einen "großen Bogen" um Windows Vista machen und dann wird es auf einmal einem ans Herz gelegt dieses zu Install. (wer denn Will). Aber dies würde sich ja dann "Beißen" im Vergleich zur letzten Meldung. Ich kann mich daher nicht den Gedanken los weden, dass hier Was passiert sein muß!-Entweder hat "Gartner" eins draufbekommen wg. Geschäftschädigender Äusserung, oder aber er hat sich gebildet (Informiert über Vista) und seinen Fehler eingesehen, oder aber wie schon Erwähnt hat er u.U. finanz. "Unterstützung" bekommen damit er seine "Füsse" still hält und Microsoft nicht weiter schädigt.
Abegesehen halte ich persönlich von solchen "Wendehälsen" ehh nichts die ihre Meinung wechseln wie andere die Unterwäsche. Solche Personen sind für mich nicht Maßgebend.
 
@rubberduck: Gartner hat nur die Aussagen bezüglich der Wartezeit korrigiert. Vista ist in der ersten Release nach dem derzeitigen Wissensstand verstümmelt und nicht komplett und deswegen warnen sie zurecht vor dem Vista Einsatz. Gartner hat früher gesagt man soll lange warten, nun sagt Gartner man soll bis 2008 warten... so sehr hat sich an der Aussage nichts geändert. Ich werde das Gefühl nicht los dass die mangelhafte Berichterstattung seitens WF bei diesem Artikel die meisten hier total verwirrt.
 
@Chuck: Heul Dich doch bei den Moderatoren aus und hör auf hier zu nerven.
 
@Chuck: Du erwartest doch wohl nicht ernsthaft dass ich in die niederen Gefilde Deines Niveaus herabsteige. Zu Deiner Information: Eine Beschwerde über Dein beleidigendes Verhalten ist unterwegs. Ich vertraue mal darauf dass die Mods sehr wohl unterscheiden können...und ihre Pappenheimer kennen. Letztendlich wirst auch Du Dich an die Netiquette halten, da bin ich froher Hoffnung. Junge, noch ist nicht alles verloren...gelobe Besserung und übe Dich in Benehmen, dann klappt es auch mit Deinen Mitmenschen. In dem Sinne @Chuck...cui
 
@Nordfriese: Da WF Auf Windows Trolle und FanBoys steht dürftest du Erfolg haben. Deine Lügen und Dummheit sind hier im Windows Bereich willkommen... das ist nichts Neues... die FanBoys halten eben zusammen. MfG
 
Die Äusserungen mancher Leute machen mich total fertig: z.b.
"Eddies UDDR",
 
an was sich die leute alles hochziehen ?! eine ansicht zu haben ist ja gut und schön aber manche übertreiben das wirklich .
 
@voyager: yep, vor allem vor dem Hintergrund, dass es eine Unternehmensberatung und keine Endkundenberatung ist. Man könnte meinen, bei WinFuture tummeln sich nur Netzwerkadministratoren riesiger Firmen...
 
wo is denn nu das Problem?
Die Kernaussage ist doch: Ihr könnt >>AB 2008
 
wo is denn nu das Problem?
Die Kernaussage ist doch: Ihr könnt AB 2008 mit gutem Gewissen auf Vista umsteigen. Für diejenigen die noch Win 2k haben ist das dann noch atraktiver als für die mit Win XP, für die es eher weniger Sinn macht.
Und warum kommen da jezt Appel/Linux Fanatiker an und meinen MS hätte sich Gartner gekauft und die Win Fanatiker das dann wieder auf aggressive Art und Weise abstreiten?

PS: schuldigung wegen dem Doppelpost
 
@pool: da jetz das Appel dann eh noch atraktiver als für die mit Linux? dann hätt ich auch M$ win gekauft gehabt können und das dann wegen (beachte: Nichtbenutzen des Genetivs) dem gutem Gewissen wieder schuldigen gekönnt haben. ALLET JUTI, wa?
 
@ dontknow: dähmlicher und unverständlicher hätte man kein kommentar abgeben können. oder verbirgt sich hinter deiner Aussage etwas Sinnvolles? *kopfschüttel*
 
und ich empfehle man soll Gaertner zum Teufel schicken und auf Linux umsteigen :-)
 
Hier wird mir zuviel theoretisiert... eben gegardnert. Gartner nicht rum usw. Lasst das mal in den Sprachgebrauch einfliessen bitte. Im nächsten Jahr frage ich Euch alle ab hier, ob ich auch fleissig wart.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles