AGEIA PhysX Physik-Zusatzkarten ab Februar 2006

Hardware Bereits im letzten Jahr wurde bekanntgegeben, dass sich derzeit spezielle Zusatzkarten für Computer in der Entwicklung befinden, die mit Hilfe eines eigenen Prozessors die Berechnung von physikalischen Bedingungen übernehmen sollen, um Spiele und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oh ja, ich kann mir fritz-schach ohne die korrekte physik überhaupt nicht mehr vorstellen...
 
@n0N4M3: Also nein, stell Dir mal vor: Du gibst auf, bist wütend und wirfst das Schachbrett um, dann müssen die Figuren unbedingt realistisch fallen *g*
 
@n0N4M3: Eben..je länger Du wartest, desto nervöser wirst Du und kannst die Figuren nur noch schwingend hinstellen, stösst andere um und musst die wieder aufstellen..quasi ein Aufbauspiel :-)
 
naja... wenn es die bekannten und meistverbreiteten spiele unterstützen, dann ist es sinnvoll, aber solang ist es schwachsinn...
 
Und ich dachte, Voodoo 2 sei tot. :D Eine Zusatzkarte... LOL Dauert bestimmt nur 2 Jahre und dann beherrschen die gegebenen Grafikkarten auch dieses Feature.
 
@The Knight: Und warum wertvollen Platz auf den Grakachips verschwenden, wenn gleicher Paltz für noch bessere und schneller Optik sorgen könnte? Oder die Karte einfach kühler lässt und somit meist auch leiser? Warum, wenn ich da ne Zusatzkarte einbauen kann, die mir eben diesen Platz auf der Graka spart? Oder soll man nicht auch den 3D Sound auf der Grafikkarte einrichten? Ist doch viel sinnvoller und ich spar mir eine ganze Erweiterungskarte (ich meine die Soundkarten, die mehr können als die OnBoard Chips :))
 
@candamir: Jo und dafür blechen wir dann nochmal extra 100 euro oder was .. vieleicht noch ne extra karte für shader oder für exakte berechnung des windes ? Wird mich nur überzeugen die karte wenn die physikengine (ist das ne eigen engine oder wird dann noch eine benötigt wie havok?) besser ist als was es jetzt schon gibt was ja auch schon sehr gut ist
 
@DekenFrost: *nichtganzernstnehmen* Wolltest du nicht schon immer mal deine ganzen PCI-Slots nutzen? Die gucken doch die ganz Zeit blöde aus der Wäsche, weil keine Karte drin steckt. Die hast du schließlich beim Mainboard mit bezahlt.
 
@DekenFrost: Keiner sagt das du dir die Karte kaufen MUSST. Du kannst es tun, aber es ist doch keine Pflicht. Pflicht ist es nur, wenn du auf die Effekte, die die Karte erzeugen kann, nicht verzichten kannst oder willst. Die Entscheidung bleibt dir bzw. euch allen selbst überlassen. Wenn du auf Shader 3.0 verzichten kannst, weil du es nicht für nötig hälst, dann lass es bleiben und behalte deine Grafikkarte mit Shader 2.0. Du wirst vielleicht irgendwann nicht mehr drumrumkommen, dir eine Graka mit Shader 3.0 zu kaufen, in ferner Zukunft, wenn du aktuelle Spiele spielen willst. Aber das ist der Gang der Zukunft durch den Fortschritt. Wobei ich zum jetzigen Zeitpunkt behaupte, dass die Karte nur ein schöner Zusatz ist. Die meisten guten Games haben ohnehin eine eigene Software Physik Engine. Wenn diese die Möglichkeit bietet, zusätzliche Funktionen mit dem Physikchip zu realisieren ist das ja schön und gut, aber einen Fallback Modus wird es m.E. bei der Physik immer geben. Zumal ja mit den kommenden Dual-CPUs ohnehin die Power für aufwändige physikalische Berechnungen vorhanden ist. Nur genutzt muss sie werden. Im übrigen ist das analog mit den von mir bereits angesprochenen Soundkarten. Wer auf aufwändigen 3D Surroundsound verzichten kann braucht auch keine zusätzliche Soundkarte kaufen. So verhält es sich auch mit der Physik-karte.
 
Die Erweiterungs-Karte soll 300&$8364: kosten, ich weis nicht ob dieser Preis gerechtfertigt ist nur um 2-3 Spiele um ein paar Zusatz Features zu erweitern oder ob man das Geld nicht lieber in einen neuen Prozessor, der nächstes Jahr auch auf den Markt kommen , Investiert !
 
@Nemesis M.D: für 300€ kauf ich mir lieber noch ne zweite GF6800 und verbinde die mit meiner anderen *g*
 
ich werf jetzt einfach mal in die runde das die karte bestimmt zu mehr nütze ist als nur zum spielen...denk da an berechnungen im raytrace bereicht z.b.
 
@TwoFace: Kann mir auch nicht vorstellen, das der Preis von ungefähr kommt. Für ca. 300 EUR steckt sicher viel Power in der Karte für derartige Berechnungen. Doch die wird sie nur zeigen können, wenn die Spielehersteller die Technik richtig ausnutzen. Und daran haperte es bei solchen Sachen immer.
 
Hmm die Karte wird 299 US-Dollar kosten. Als Speicher kommen 128 MByte schneller GDDR3 Speicher zum Einsatz. Zunächst soll die Karte über den herkömmlichen 32-Bit PCI-Steckplatz angebunden werden. Erst später möchte man auf PCI Express setzen. Laut den Aussagen von Keane soll die Datenmenge nicht übermäßig hoch sein, so dass ein ausschließlicher Einsatz der in sicher vielen Augen „veralteten“ 32-Bit PCI Schnittstelle momentan noch vertretbar ist.Die Verlustleistung der PPU beläuft sich dabei auf 28 Watt.
 
@K.G. Systec: Und einen schicken Krachmacher haben sie drauf. Hoffentlich gibt es um die PPU Befestigungslöcher, damit ich sie in meine WaKü einhängen kann, die langweilt sich sonst.
 
Die Demovideos sehen vielversprechend aus. Vorallem das Airtight Video is spektakulär. Hmm der nächste Rechner wird wirklich teuer :)
 
@Dreamcatcher: Hast nen Link zu den Vids?
 
http://www.ageia.com/physxInAction/demos.html
 
Basierend auf anderen Entwicklungen in diesem Bereich ist folgendes zu sagen:
Die Karte soll den Spielefluss unterstützen indem sie den Rechner entlastet. Vorhandene Physik-Enginuges wie z.B. die Havok sollen auf die Funktionen der Karte aufsetzen um dadurch beschleunigt zu werden.
Längerfristig soll das Ganze wohl so ausgehen, dass damit ein derzeit noch lästiger Faktor in der Spieleprogrammierung stärker standardisiert wird. Spiele werden dadurch bei höherer Auflösung schneller laufen, da der Bus und insbes. die CPU entlastet werden.
Es wird dann wohl so ausgehen, dass entweder AEGIS ein lizensiertes Format herausgibt vergleichbar EAX im Soundbereich oder die entsprechenden Erweiterungen in einer der nächsten DirectX-Versionen Einzug hält.
 
@fenrir: Und wenn diese DX-Erweiterung gibt, spätestens dann werden auch Grafik-Chip-Hersteller nachrüsten
 
@fenrir: habt ihr euch schon die Videos abgesehn

http://www.ageia.com/physxInAction/demos.html
 
@fenrir: Hey, nein, stimmt so nicht, 1. heißen sie AGEIA nicht AEGIS, 2. wird es nicht auf der Havok Engine aufsetzen, denn diese ist von der Konkurrenz, 3. Es setzt auf der Novadex Physik Engine auf, die jetzt PhysX Engine/API heißt und im Gegensatz zu z.b. Havok speziell auf Multithreading, etc. optimiert wurde und auf PowerPC (Xbox360), Cell (PS3), PhysX Processor Karten und Mehrkernsystemen (Software basiert) wie Dual und Quadcore von AMD und Intel abgestimmt ist, siehe auch hier: http://www.ageia.com/products/physx.html
MfG
CYA

iNsuRRecTiON
 
Das ist doch nur wieder der Versuch den PC-Spieler noch mehr Kohle aus der Tasche zu ziehen. Im Grafiksektor gibts nichts mehr zu holen, da haben Nvidia und ATI das sagen. Den Vorsprung holt so schnell niemand ein.

Mit den zukünftigen Multi-Core CPU´s wird es überhaupt kein Thema sein die Physik auf einem separaten Core laufen zu lassen. ATI hat neulich noch verkündet das ihre GPU´s diese Physik ebenfalls problemlos berechnen können. Ein Grafikkartenverbund ist ja heute schon problemlos machbar. Da frage ich mich doch wirklich wozu wir ne Physikbeschleunigerkarte brauchen ......
Ein gemeinsamer Standart in Sachen Physikberechnung könnte auch ohne die Hilfe von AGEIA definiert werden. Deren Hardware braucht man nämlich ganz sicher NICHT.
 
@Caliostro: Ob der einzelne etwas braucht oder nicht soll auch bitte der dann selbst entscheiden. Ob sich die Karte am Markt etabliert oder nicht, liegt in der Hand der Käufer. Diese entscheiden ob sie das Produkt kaufen oder nicht. Nur weil irgendjemand der Meinung ist, das man deren Hardware nicht braucht, ist dem auch tatsächlich so. Die Firma wird sehr schnell merken, ob das ganze nicht ein Schuß in den Ofen war. Das bleibt erstmal abzuwarten. Zumal niemand wirklich auf die Karten angewiesen ist. Die Software Physik Engines werden deshalb nicht wegfallen. Sie werden nur die Option bieten diese Karten oder andere mit zu nutzen.
 
also erstmal denke ich hier wird viel zuviel über muss ich die haben oder nicht diskutiert. @ n00bix dann les doch woanders du nap (so kommentare kannste dir doch sparen) :D die ageia karte unterstützt zumindest schonmal die spiele die eine ageia physik software haben wie z.B. Unreal 3 das es ja noch nicht gibt ageia ist wie die havoc engine eine eigenständige engine. ob in zukunft andere karten wie hier genannt z.B. die grafikkarte diese funktionen mit übernehmen kann mag ich mal anzweifeln ausser man standartisiert diese physikgeschickte mit ner directX schnittstelle oder ähnlichem. ob dualcore diese spezielle aufgabe mit erledigen kann ist da wahrscheinlicher allerdings müssen da auch erstmal programme her die das können. ich für meinen teil werde die aus interesse an neuen sachen kaufen und hinterher entscheiden ob ich die kohle besser versoffen hätte oder nicht. und ob man die braucht naja ich hatte vor etlichen jahren die frage an mich gestellt ob ich nen PC brauche und heute bin ich überzeugt das es so ist. und wer ein frak ist wird sie kaufen und der rest zieht nach oder eben nicht. wenn ich die ganze hardwarekauferei als hobby betrachte gibt es für mich weitaus kostspieligere dinge als sich mal ab und an was zu gönnen wie z.B neue hardware. aber alles in allem ist für mich ausreichend was man so über diese neue karte liest. mir reicht das um ja zu sagen zu dem teil.
 
@maxx1234: Na dann wünsche ich Dir viel Spass damit, genau wie mit dem VR Helm zu Mechwarrior, dem Handschuh zu Black & White, dem Cockpit zu Flugsimulatoren und dem ganzen anderen hoffnungslos überteurten Krempel der im laufe der Zeit so auf den Markt geworfen wurde und dann nie von irgendeiner anderen Anwendung unterstützt wurde und den Du dann sicher auch schon angesammelt hast :-) Ne mal im ernst: Bevor das Ding nicht von mindestens eine zweite Auflage draussen ist und es nicht etliche Hersteller supporten kommt mir sonwas bestimmt nicht ins Haus - und wenn Du dich von ein paar blöden Videos blenden lässt weiss ich warum es immer noch Teleshopping gibt.
 
Naja, soweit ich weiß hat AGEIA einen eigenen "physikstandard" entwickelt, das heißt, man ist von AGEIA komplett abhängig und ob sich die karte durchsetzen wird, was meiner meinung nach nicht der fall sein wird.
Außerdem kommen jetzt dualcoreprozzis, wobei schon sehr viele entwickler versprochen haben, den 2. core zur physikberechnungen zu verwenden, dann werden die grafikkarten immer schneller und berechnen auch schon fleißig phyiskeffekte und dann soll ich 300 euro für so eine karte zahlen, damit zwei kisten mehr in ut3(das noch nicht erschienen ist) umfallen. Da kauf ich mir gleich eine bessere grafikkarte bzw. eine zweite, da hab ich mehr davon.
 
@Ijob: Hey, ich gebe dir nur in einem einzigen Punkt recht und das ist der Preis, ich denke solange diese Zusatzkarte nicht in der Preisregion wie Soundkarten zu haben ist, d.h. 60-140 EUR wird sie keine große Verbreitung erfahren. Bei über 200 EUR schon gar nicht! Aber alles andere von dir ist nur dummes gefasel und zeigt das du dich wenig bis gar nicht mit dem Thema auskennst! MfG CYA iNsuRRecTiON
 
@iNsuRRecTiON
so? Dann erzähl mir mal bitte, was du denn so tolles weißt. Das es natürlich nicht zwei kisten sind, die mehr umfallen, muss ich wohl nicht relativieren, hier hatte ich einen leichten hang zur unter- bzw. übertreibung(wie man es sieht). Sonst wüsste ich keinen allzu tollen argumente, außer das man eben eine physikkarte besitzt, für das es noch keine spieleunterstützung gibt(sollte es doch welche geben, wäre sie es meiner meinung nach den aufwand nicht wert) und man noch nicht weiß, ob man in einem jahr überhaupt noch verwendung für dieses ding haben wird. Ich nehme nicht an, dass bei einem misserfolg, ageia weiter darauf achten wird, spieleunterstützung für dieses stück hardware zu bringen.
 
Ich weiss nicht genau was die Karte im speziellen in den Spiel an Leistung bringen wird.

Denke aber, das die Entwicklung im Bereich der Multi-Core Prozessoren diese Art von
Physik-Karten überflüssig machen könnte.
 
wow!! Ich muss ehrlich sagen, dass ich hoffe, dass sich so eine Karte durchsetzt, denn waren es bei HL2 nicht gerade die Physikeffekte die einen ins Staunen gebracht haben? Wenn ich mir jetzt vorstelle eine gesamte Karte kümmert sich darum, und die Entwickler können klotzen anstatt kleckern mit physikalischen Effekten und Spielereien.. das würde eine neue Ära von realistischen Spielen bedeuten, da keine wertvollen Resourcen von Grafikkarte und Prozesser verbraten werden. Ich freu mich drauf und hoffe dass es Standard wird :)
 
Also in HL2 die Physikeffekte fand ich als das game rauskam HAMMER.
bis auf ein paar kleine Sachen.
Aber wer nun scho 2 GRafikkarten im SLI Modus oder Cross am laufen hat und trotzdem noch eine Extra karte braucht für die Physik :hmmm
wofür habe ich 4 GHZ Rechenleistung wenn ich eine Extra Karte für Physik brauche. Warum reagieren Nvidia u ATI nicht ?
und sagen das sie einen Physik Chip auf ihre Grakas Löten ....

Irgendwann brauche ich warscheinlich noch für jeden AuDiokannal eine extra Soundkarte .... hmm geht so
 
Letzten Endes versucht Ageia doch nur eine Begründung ihrer Zusatzhardware künstlich hochzupushen. Wenn sich son Schnickschnack wie Physikkarten durchsetzen was kommt dann als nächstes ? Die KI-Karte damit Computergesteuerte Teammates nicht ganz so deppert aggieren ? Oder vielleicht die Wettereffekt-Karte damit sich die Bäumchen im Wind korrekt biegen und das Laub in korrekten Flugbahnen umherwirbelt ? Vielleicht könnte man das ja mit nem Wetterdienst verlinken damit ein Tiefdruckgebiet sich auch korrekt auf die Flugbahn von Projektien auswirkt. Man könnte eeeewig so weiter argumentieren.

Die Rechenpower ist de facto DA. Grade bei den kommenden Muli Core CPU´s bietet sich an solche "separaten Engines" auf die Cores zu verteilen.
Versteht mich nicht falsch, ich halte eine Physikengine für eine feine Sache. Bin ebenso begesiterter HL² Spieler wie so mancher hier. Dennoch halte ich es für unsinn wenn sich die Industrie mal wieder was neues einfallen lässt um einem noch mehr Kohle aus der Tasche zu ziehen und das dann mit einem sehr schmalen Einsatzgebiet und irgendwelchen technischen Fantastereien begründet. Wer von euch glaubt denn WIRKLICH das die einen speziellen Prozessor entwickeln ? Einer ne Vorstellung was da für Entwcklungsosten hinter stehen ? Da wird garantiert eine CPU kleinerer Bauart (wie in Settop Boxen, Multimediakisten etc. Prozzis von Motorola , IBM , etc. ) verbaut die mit der Physikberechnung ALLEIn ja garnichtmal soooviel zu tun hat. Ich bin sicher kein Chefprogrammierer oder Hardwareentwickler , aber ich möchte mal jemanden sehen der mir erklärt was diese Karte kann was ein 2ter CPU Core NICHT kann.
Leider gibts einfach vielzuviele Freaks die nicht aufs geld gucken müssen die auf solche Marketing Hypes reinfallen. Der Gedanke immer den coolsten und schnellsten PC haben zu müssen ist da einfach wichtiger als die Tatsache das man sich ein EVTL. überflüssiges und völlig überteuertes Stück Hardware hat anderehen lassen.
 
Alle Argumente dafür und dagegen sind hier wohl daseinsberechtigt. ich denek jedem seine persöhnlichen preferenzen müssen letztlich entscheiden :D
 
alos wirklich....jetzt muß ich mich auch auskotzen hier !!!

was heist Kohle abzocken? Natürlich wollen die verdienen ,wenn jemand eine verdammt gute Idee hat dann soll er verdammt noch mal auch Geld verdienen dürfen !!!!
Ich hab einen Athlon64 3200+ ..umd diesen Prozi zu toppen muss man sich einen FX 57 kaufen ..und der kostet mal schlappe 1000Euro ..also an mehr als 800Euro !!!
Der Dualcore-Prozi kann die Agea Karte nicht ersetzen ...es sei denn du kannst dir 30 Prozis auf dein Board klatschen !!!!!
Also nützt dir ein Dualcoreprozi gar nichts ..es ist ein Tropfen auf einen heissen Stein .
Gibt ja Leute die SLI besitzen...und ich hab gelesen das es in Zukunft Boards geben soll die vier Grakas aufnehem können .....HALLO ???
ATI will uns einreden das ihre Karten das auch können...was hab ich gelacht !!
Was Ageia hier macht kommt uns allen zu gute ... es wird eine ganz neue Dimension von Games bescheren !!
Ich hoffe das die nicht den Fehler machen um schöne Haare und schönes Wasser zu zeigen ....grübel
Über 3dfx hat man auch gelästert ....und jetzt?
Warten wir mal ab ....ich bin überzeugt das es ein Erfolg wird !
Kein Dualcore-CPU kann die Ageia-Karte nur annähernd ersätzen !!!
Auch keine Graka !! ( ATI hat mal sowas gelaber sie können das auch ....dann sollen sie mal...bin gespannt ...ATI ist ja bekannt für grosse Sprüche ( bin selber besitzer eine ATI-Karte und bin zufrieden ) nur bitte das Maul nicht so voll nehmen )
In Zeiten von SLI und CrossFire ist die Ageia-Karte bestimmt nicht zu teuer !!
Uns Gamern kommt die Idee allen zu gute, und entlich tut sich mal wieder richtig was !!
Grafik ist nicht alles ..... Physik kommt !! ..und das ist verdammt noch mal überfällig !!!!

So!! ...jetzt gehts mir besser....grins
 
@Toxi1965: um deinen prozzi zu toppen reicht ein a64 3800+. da brauch man sicher keinen fx57 für. und sollte die phyx-karte die leistung von 30 prozessoren haben würde sie sicher nicht nur 300$ kosten. und zu deinem "ATI will uns einreden das ihre Karten das auch können...", erstmal will dir ageia einreden das sie es können und du steigst voll drauf ein. hast du dir überhaupt mal die videos angeschaut? da ist nicht wirklich etwas spektakuläres zu sehen.
 
Unglaublich, nun muss ich auch mal meinen Senf hierzu abgeben. Viele denken also eine PhysX-Karte lohnt sich nicht? Aber die Spiele sollen immer realistischer werden. Kurze Frage: Findet ihr das Urgestein Wolfenstein 3D heutzutage realistisch? Nein? Warum nicht? Weil die momentanen Funktionen einer Grafikkarte eine viel realistischere Grafik schaffen. Aber zu einer realistischen Umgebung gehört auch Psysik. Denn jedes einzelne Objekt besitzt neben vielen Eigenschaften auch pysische Eigenschaften wie Schwerkraft, Fliehkraft, Dehnung, magnetische Kraft, ........ Diese Kräfte werden aber nicht nur auf z.B. einen Ball projeziert, sondern z.B. auch auf die Kleidung eines Menschen während der Bewegung, auf die Haare, Haut, u.s.w. Also stimmt mir doch jeder zu, dass eine Darstellung der Umwelt durch exakte pysikalische Berechnungen viel realistischer wird? Wunderbar, den derzeitige Spiele sind einfach trotz Softwareengines noch viel zu statisch. Dann sollten wir uns mal überlegen, was diese Erweiterungskarte wirklich bringen sollte! Was ist eine 3D-Grafikkarte? Eine Erweiterung des bestehenden Systems durch eine Karte mit einem speziellen Chip für die realistische Darstellung von dreidimensionalen Objekten. Wenn ich wissen will wie viel so eine Karte im Gegensatz zu einem CPU bringt, schaue ich mir eine umfangreiche Scene in einem OpenGL oder Direct3D basierten Spiel mit Pixelshadder3, AAx4,AFx16,vertexshadding,u.s.w. an. Ich habe z.B. 80! Dann lasse ich durch ein CAD-Programm eine annehernd ähnlich komplexe Scene (trotzdem statisch, ohne jegliche Hintergrundberechnungen wie in Spielen) ausschließlich durch den Prozessor generieren. Hierbei braucht mein 3800+ Venice etwa 2.30 um alle Effekte, 3D-Objekte, zusätzlichen Shadders, etc zu berechnen. Ich habe also durch meine 7800GTX im Hinblick auf die 3D-Leistung mit allen Effekten eine Leistungsteigerung von weit über 12000% (trotz statischer Bildberechnung). Wenn eine PysiX-Karte die Gesamtleistung eines Systems im Hinblick auf 3D-Spiele mit realistischeren Darstellungen (alle Objekte besitzen Pysik) um nur 50% steigert, wäre mir diese Karte definitiv 300,- wert. Caliostro hat sehr gute Überlegungen welche ich nur teilen kann. Eine CPU kann mit softwarebasierten Routinen nie einen speziellen Psysikchip ersetzen. Ausserdem bleibt der CPU dann wieder mehr Luft um andere Aufgaben zu übernehmen. Oder hat hier jemand einfach nur zu viel Rechenleistung? Kann ich mir nicht wirklich vorstellen *Punkt*
 
Also ich würde auf jeden Fall noch abwarten, mit der PhysX-Karte. Demnächst wollen die ja auch PCI-Express Versionen davon rausbringen. Die normale PCI-Version wird dann natürlich günstiger. Auf der AGEIA Homepage (http://www.ageia.com) gibt es einige imposante Beispiele, was mit der Karte alles geht. Außerdem gibt es noch auf der Homepage coole Screenshots von Spielen, die das Ding unterstützen. Aber 300€ ist schon ein bißchen happig, für den Anfang allerdings nicht besonders verwunderlich. Das wird bestimmt billiger. Aber wie einige schon sagten, die haben einfach eine Programmierschnittstelle festgelegt um die Karten anzusprechen, und die Entwickler müssen diese Schnittstelle und ihre Einschränkungen erst mal akzeptieren. Man kann sich als Entwickler bei denen ein SDK (Software Development Kit) runterladen (http://www.ageia.com/developers/downloads.html). Aber wenn man genauer schaut wo denn das SDK ist, kommt schon die erste Hürde: (http://support.ageia.com/ics/support/KBAnswer.asp?questionID=360) Man braucht irgendeinen Lizenzvertrag mit AGEIA für das neueste SDK! Es gibt viele Physik-Engines, die zwar noch keine Hardware-Unterstützung haben, aber dafür viel angenehmere Bedingungen (kostenlose Verwendung, Unterstützung von viel mehr Plattformen (Windows, Linux, MAC, ...)) für Entwickler bieten, z. Bsp. Newton Game Dynamics (http://www.newtondynamics.com/downloads.html) oder die Open Dynamics Engine (http://ode.org/) Ein anderes, viel wichtigeres, Problem ist, dass das erst die erste Karte ist, die sowas macht und es, wie Du angedeutet hast, fragwürdig ist ob sich die Schnittstelle von AGEIA als Standard durchsetzt. Man denke z. Bsp. an Glide, das WAR die 3D-Programmier-Schnittstelle der ersten richtigen Grafikkarten, nämlich der Voodoo-Karten von 3dfx. Das war doch echt ein Meilenstein, damals mit den 3dfx-Karten oder nicht? Aber die Entwickler setzten, wenn schon auf eine proprietäre (d.h. firmeneigene) Schnittstelle, dann auf die einer Riesen-Firma, nämlich Direct3D von Microsoft, oder auf eine offene Schnittstelle, nämlich OpenGL. Mittlerweile ist 3dfx von Nvidia übernommen worden... Auch AGEIA wird mit seinen Chips und der dazugehörigen Schnittstelle mit Sicherheit nicht alleine bleiben, und wer weiß wie es aussehen wird, wenn DirectPhysics rauskommt (MS hat schon vor einem Jahr enstprechende Jobs angeboten: http://members.microsoft.com/careers/search/details.aspx?JobID=6b94ac4f-0627-4851-8e6a-633186d96261) Was ATI (http://www.golem.de/0603/44306.html) und Nvidia (http://www.golem.de/0603/44184.html) angeht, muss man auch mal abwarten. Die wollen, wie Nvidia auch, dass man sich als Physik-Hardware ne zweite Grafikkarte von denen zulegt, oder demnächst auf Multicore-Prozessoren setzen. Multicore-Prozessoren zu benutzen, ist ja ganz interessant, weil man nur eine Karte braucht, aber, ob sich eigene Schnittstellen wie zum Beispiel Havoc-FX von Nvidia als Standard durchsetzen ist auch hier fragwürdig. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es wie bei den 3D-Chips auch bei den Physik-Chips zwei Standard-Schnittstellen geben wird. Einmal Microsoft mit ihrem DirectX bzw. DirectPhysics und eine offene Schnittstelle, die wahrscheinlich ODE (Open Dynamics Engine (http://www.ode.org/)) sein wird. hoffe die links helfen euch.... Ash
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles