SETI@Home ist tot. Es lebe SETI@Home!

Internet & Webdienste Seit dem 17. Mai 1999 können Besitzer eines ans Internet angeschlossenen Computers an der Suche nach Ausserirdischen teilnehmen. Dies ermöglicht das von der Universität Berkeley gestartete SETI@Home-Programm. Mit Hilfe der Rechenleistung der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollten es mal lieber zur Krebsforschung benutzen, nicht für so einen Schwachsinn.
 
@Mikka: siehe letzter satz. da dürfte die krebsforschung zweifelsohne dazugehören.
 
@nim: Nur leider ist es unwarscheinlich, dass sich das durchsetzen wird. SETI wurde (wird immernoch?) gerne als virtueller Schwanzvergleich angesehen, wer schneller auswertet oder wer länger am Stück macht o.Ä. und so schnell wird sich daran nichts ändern, auch wenn mal die Krebsforschung dabei sein wird bei dem BOINC.
 
@Mikka: warum kann man nich krebsforschung betreiber und trotzdem einen virtuellen schwanzlängenvergleich durchführen? irgendeine motivation muss es doch geben.
 
@Mikka: Es gibt immerhin FightAIDS@Home. Das läuft aber mit einem eigenen Client und nicht mit BOINC, soweit ich weiß.
 
@Mikka: dein post hier ist schwachsinn.... nciht die suche nach aliens... jeder kann selbstentscheiden was er suchen will...... und du hast nicht das recht sein handeln als schwachsinnig zu bezeichnen
 
@LittleID: Natürlich hat er das Recht, seine Meinung zu äußern.
 
@Mikka: Au man wie Dumm kann man eigendlich sein? Hallo Molekularbiologie?! Was glaubst Du wie man heute Krebsforschung macht? Voodoo vielleicht? Oder in der Kirche? Die Menscheit verblödet langsam...
 
@Mikka: du bekommst doch credit, halt keine pakete sonden credit. und das für jedes projekt! und hier ein superlink wo man sich selber statisktien machen kann: http://bws.meatwad.homeftp.org/ oder auf der hauptseite: http://boincwapstats.sourceforge.net/ ...hier könnt ihr euren eigenen credit zusammenaddieren lassen und in eure sig machen (sie meine wf-forums-sig)
 
@Mikka: Wenn man keine Ahnung hat (z. B. über Krebsforschung), einfach mal die Fresse halten!
 
@Mikka: Es gab mal sowas und es gibt sehr viele solcher sachen. Das Problem ist meiner Meinung nach bloß, das viele Projekte kommerziell sind (d.h. Firma/Militär) und sowas möchte ich dann doch nicht unterstützen.
 
Für die Krebsforschung gab es auch ne Software. Weiss aber nicht mehr wie die hiess.
 
@Warthog: Distributed Folding zum Beispiel, aber die hat bereits ihr Ziel erreicht gehabt, da gab's einfach "zu wenig" zu tun.
 
@Warthog: krebsforschung gibts > www.grid.org. nennt sich united devices (cancer) ein tutorial findet man auf www.ttecx.de
 
alternativen zu seti findet ihr hier: http://distributedcomputing.info/

unteranderem ist da auch krebsforschung bei...
 
Informationen über "verteiltes Rechnen" gibt es auch hier: www.rechenkraft.de
 
Schon mal jemand daran gedacht, wenn wirklich intelligente Außerirdische auf uns aufmerksam würden... ? Wir Menschen sind ja auch weitaus intelligenter, als der Rest, der auf der Erde keucht und fleucht. Und was machen wir damit ? Schlachten, quälen, absägen & hinrichten. Die super intelligenten Aliens, die hier mal landen und uns in ihre Technologie einweihen ist Star Trek Fantasie. Oder wer hat schon einmal versucht, einem Affen im Zoo sein Wissen zu vermitteln ? Mal drüber nachdenken. Gruß

 
@SAG: wir bringen hunden auch neue tricks bei und geben ihnen kauspielzeuge :)
 
@SAG: Was werden die Aliens mit uns machen, wenn sie hier landen. Schlachten, quälen, absägen, hinrichten und als Sklaven benutzen.
 
@SAG: Wir schlachten, quälen und hinrichten uns ja auch gegenseitig... und das wird auch so bleiben weil diejenigen die vegan leben und gegen Krieg, Todestrafe und Armut auf der Welt sind leider keine Handhabe gegen die Anderen haben. Mit Tofu gewinnt man keine Kriege und Revolutionen.
 
naja ist doch nice das nu alle boinc nutzen müssen anders war der vergleich schwer >_> @all die sagen krebsforschung und und........ nöö muss nicht warum??? wenn ich aliens finde die weiterentwickelt sind als wir und gutmütig dann ist unser problem gelöst ^^
 
@LittelD: Wenn die Aliens auf Kohlenstoff basieren würden und gleichzeitig auch noch nach den gleichen Grundprinzipen funktionieren würden vielleicht - aber die Chance ist doch eher gering (wenn Sie z.B. auf Siliziumbasis funktionieren würden - und nein ich meine KEINE Rechner - und hätten Sie unter ihren Umweltbedingungen mit ganz anderen Problemen zu kämpfen.
 
@DarkSage: leider funktioniert das nicht so im Universum, welchres sich auch nach den Grundbelementen richten muß. Organisches Leben auf Basis von Silizium ist einfach unmöglich. Jede Sonne, mag sie auch noch in der entferntesten Ecke unseres Universums vorhanden sein, funktioniert und produziert Grundstoffe nach dem Periodensystem. Angefangen bei Wasserstoff bis hin zum Gold. Sollte noch weiteres Leben existieren, wird es genauso wie bei uns auf Kohlenstoff Basis entstanden sein und sich entwickeln. Lebensformen aus Silizium wären noch nicht einmal in der Lage sich selbständig zu bewegen, geschweige denn sich durch Nutzen chemische Prozesse weiter zu entwickweln. Gruß
 
Die werden erstmal bei Winfuture posten ...
 
Hallo nim,
Seit wann ist die Krebsforschung Schwachsinn ???
ich habe selber seit über 3 Jahren Krebs und nehme an Studien & der Krebsforschung Teil. Also sei vorsichtig, was Du hier für ein Schitt postest
 
@steiner005: wo hat nim so etwas geschrieben?
 
@steiner005: Hat er nirgendwo geschrieben. ___ @topic: Naja..SETI hatte ich nur ein paar Mal zum Performance testen laufen. Ansonsten ist bei mir ständig UD (United Devices >> Link bei O2: Re2!) am Rödeln.
 
@steiner005:
Tschuldigung Nim !
Hatte in der Eile Deinen Kommentar falsch interpretiert !
Nicht böse sein.
 
omg - cool down guys - als seti damals gestartet ist, war noch nicht daran zu denken für welche zwecke man solche projekte nutzen kann ... außerdem ist boinc offen und somit für fast jede wissenschaftliche einrichtung nutzbar ... und ich brauch 2h pro workunit *harhar* ... so schwanzvergleich fertig :) - VORSICHT: der letzte Satz könnte Ironie enthalten, welche von einigen Usern mißverstanden werden könnte - Wenden Sie sich bitte an ihren Administrator falls dieser Fall eintritt! ... @nim - danke für die info - ich habe nämlich keine email darüber von seti bekommen
 
Als langjähriger Seti-Sucher habe ich mir den entsprechenden Bildschirmschoner(Sucher) vom PC geschmissen. Das BOINC System ist äuserst umständlich einzurichten und irgendwie macht das Ganze so keine Spaß mehr. Schade, dass war wohl nicht im Sinne der Wissenschaft.
 
@skysoft2000: Wo ist Boing schwer einzurichten? Du lässt Dir dir Projekt URL und den Account Key zuschicken, gibst den in den Client ein und das wars schon :)
 
@ onki hoerb: Vor ca. 3 Monaten bekam ich die Info über die Umstellung. Zu dem Zeitpunkt kam ich (weiß leider nicht mehr genau wie) zu der Erkenntnis das es irgendwie nicht leicht war. Ich versuchte mich dann mit dem Folding@Home Projekt. Dort hatte ich dann Probleme bei der Übermittlung meines fertigen Packets und fing wieder bei Null an. Seit@Home hatte dann irgendwie Server Probleme und ich konnte nichts empfangen. War alles etwas wirr. Danach hatte ich dann erstmal kein Lust mehr u. habs dann runtergeschmissen. Habe über 300 Packete bei Seti gescannt und die meisten mit meinem alten 450MHz PC. Mit dem 3GHz gings dann recht flott. Nun ja. Vielleicht probier ichs irgendwann mal wieder....
 
Hey Leutz, anstatt so viel so dikutieren solltet ihr mit eueren Rechnerboliden etwas gutes tun. Da stehen 3 GHz zu Hause für ein paar mails und ein paar Briefe an das Finanzamt zu Hause. Auch wenn die Rechenzeit den Großfirmen zu gute kommt, können nur die etwas damit anfangen und ein Gegenmittel gegen z.B. AIDS finden. Bei mir läuft ständig UD. www.grid.org - Stellt euch vor so weit ist die Wissenschaft schon....
 
Also manche labern hier ein Keu,unglaublich.Versucht doch erstmal das ganze bild zu sehen.Und dann mach erst den mund auf.Die das Seti projekt unterstützt haben sind die alle bekloppt?

Hey ich lass auch euch Fussball schauen oder...und wenn unterstützt du damit?
Achja die Brauereien,Vereins-Kasse.Lass den leuten doch ihr Hobby...wer weiss wieviele von denen bei der Krebs,AIDS,Hungerhilfe und was es da alles gibt mitmachen.

Also erst Hirn anschalten.Ich habe die ganze zeit keine namen genannt weil ich das nicht zu persönlichen sache machen will.Nur mal zum nachdenken anregen.

Gruß Alex
 
wie immer n ganz typischer schritt von einfach zu umständlich...
 
Also da die Teile sowieso nur auf einem Prozesser laufen, und HT bei mir 2 drausmacht, habe ich SETI@Home und FoldingHome (Krebshilfe) gleichzeitig laufen, funzt wunderbar.

]BlackDragon[
 
@]BlackDragon[: Folding@Home betreibt beileibe nicht nur Krebsforschung. F@H untersucht Fehlfaltungen von Proteinen und die damit verbundenen Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson, Huntington, Glasknochenkrankheit, manche Krebsformen und demnächst wohl auch AIDS.
 
Wieso wurden eigentlich keine Links beim Artikel angegeben?
 
also ich hab früher seti benutz, aber leider konnte ich das nach einem umzug nicht mehr usen, da cih bei dem seti@home classic, kein proxy einstellen konnte. mit dem bionic ist das möglich, was ich recht super finde.

achtung schwanzvergleich :außerdem brauch ich für 2 units 2,5h :P

und wie viele geschrieben haben bin ich auch der meinung das jeder mit dem bionic machen kann was er will
 
@F!R3B!RD: Es heißt BOINC und nicht bionic.
 
Boinc ist nicht nur um nach Alien zu suchen, als Seti 1999 startet fand ich es ein tolle idee und schade dass es keine andere projekte es auch nutzten. Boinc fing damit an mit dem gleichen software alle möglichen projekte zu unterstutzen.

* Climateprediction.net: study climate change
* Einstein@home: search for gravitational signals emitted by pulsars
* LHC@home: improve the design of the CERN LHC particle accelerator
* Predictor@home: investigate protein-related diseases
* Rosetta@home: help researchers develop cures for human diseases
* SETI@home: Look for radio evidence of extraterrestrial life
* Cell Computing biomedical research (Japanese: requires nonstandard client software)
* World Community Grid: advance our knowledge of human disease. (Requires 5.2.1 or greater)

Der link zu Boinc ist : http://boinc.berkeley.edu/
 
Eigentlich schade, dass es einen Nachfolgeclient gibt. Ohne SETI und ähnliches würde man erhebliche Mengen Strom sparen können. Da meckern die Leute über AKWs und CO2, aber die Heizkachel im PC zu Hause darf 100 Watt bei Volldampf statt 30 Watt bei Leerlauf verbrauchen. Es lebe die Verschwendung!
 
@der_ingo: Es ist ja nicht so, dass der Strom sinnlos verbraten wird. Gut, bei Seti@Home und vor allem bei Projekten wie RC5-72 kann man drüber streiten, aber es gibt ja noch viele andere Projekte.
Gäbe es keine @Home-Projekte, würde die jeweilige Forschung entweder gar nicht betrieben (was bei krankheitsbezogenen Projekten ziemlich schade wäre) oder man würde teure Supercomputer nutzen, die auch Unmengen an Energie benötigen.
 
@der_ingo: vielleicht solltest du dir mal die statistik anschauen bevpr du hier geistigen dünnschiss ablässt. wenn es keine freiwilligen leute geben würde die bei seti mitmachen, dann wären die niemals so weit gekommen wie sie jetzt sind. alleine die rechenzeit die von allen rechnern die da mitgemacht haben wird niemals ein computer oder 10 oder 100 oder 1000 erreichen, deshalb ist seti sehr beliebt und läuft auch bei mir seit anfang an.
schade ist es das sie dies urseite abschalten :( denn ich benutze setistash welches extra für mich auf ein cache von 200 aufgestockt wurde anstatt 50 wie es vorher einmal war. [schwanzvergleich an] ich bin mittlerweile unter den top 1000 weltweit was mich persönlich freut :D[schwanzvergleich aus]. ich mache das aus überzeugung und meine rechner sind 24 stunden 7 tage die woche 365 tage im jahr an und laufen. auch wenn ich im urlaub bin ist der rechner an und macht seine units. deshalb fahr ich mit seti stash sehr gut, was leider mit dem neuen clienten nicht gerade so das pralle ist.
es ist sehr schade das seti@home so abgeschaltet wird, denn es sind noch sehr viele die mit diesen clienten rechnen bzw mit den tools die es dafür gab. beim neuen clienten kann man nicht so gut die units cachen und er läuft auch nicht so stabil wie der alte :(
naja, mal sehen ob ich weitermache oder ob ich damit aufhöre.
 
@Sirius5: was hat denn SETI@home speziell bisher erreicht, was den Aufwand rechtfertigt? Ich bin nicht gegen verteiltes Rechnen an sich, wenn die Rechenpower sinnvoll eingesetzt wird. Krebs- oder AIDS-Forschung sind für mich zum Beispiel sinnvoll. Was speziell bringt die Suche nach exterritorialem Leben? Was bringt es Dir, dass Deine Rechner (Mehrzahl!) unter Dauerlast Zahlenkolonnen verwursten und dir sagen, wieviel sie schon geschafft haben - ohne dass du jemals wirkliche Resultate siehst. SETI@home läuft bei den Leuten eigentlich nur um seiner selbst wegen zum schon genannten "virtuellen Schwanzvergleich". Und dazu ist die verpulverte Energie in meinen Augen zu schade. Geistiger Dünnschiss ist das mit Sicherheit nicht, der wird hier von genügend anderen Usern abgesondert. Ich mache mir einfach Gedanken über die Hintergründe und versuche mal einen Blick über den Tellerrand der Schwanzvergleicher zu wagen. Da siehts mit einem konkreten Nutzen bisher sehr düster aus.
 
@der_ingo: Man kann Seti@Home immerhin zugute halten, das Nutzen von Privat-PCs zu Forschungszwecken überhaupt erstmal populär gemacht zu haben (sowohl bei den Forschern als auch in der Gesellschaft).
 
@der_ingo: Hintergrund??? du sagst es doch schon selbst FORSCHUNG!! da wir alle neugierig sind und ich bestimmt nicht einer der wenigen ist der glaubt das wir nicht alleine im universum sind mache ich bei diesem projekt mit. sinnloser finde ich das was unsere politiker machen, das ist sinnlos und zeitverschwendung. warum gibt es observatorien, warum wohl, wegen der forschung und jeden tag stehen irgendwo leute auf dem berg oder was auch immer und suchen den himmel ab. es gibt vieles was sinnlos ist, aber......wo willst du die grenze ziehen. wenn leute nicht von dem überzeugt sind was sie tun, warum hat dann seti so einen großen erfolg. aber du hast recht mit dem geistigen dünnschiss, das war falsch von mir deinen beitrag so zu bezeichnen, aber zu einigen anderen passt das sehr gut wie zum beispiel der von knut oder surfacecleanerz die echten müll schreiben ohne richtige argumente anzugeben (hauptsache mal den thread zumüllen :))
 
ich versteh garnich wie das gehn soll, also das mit dem suchen

aber die überschrift is ja mal schwachsinnig :D
 
@mcsick: Durch Mobilfunk, Fernsehen, Radio usw. werden Radiosignale ins All geschleudert, die sich von natürlich entstandenen Radiosignalen unterscheiden. Man geht nun davon aus, dass intelligente Außerirdische ebenfalls Technologien entwickelt haben, die Radiosignale aussenden. Man zeichnet nun also mit Radioteleskopen alle aus dem All kommenden Radiosignale auf und durchsucht sie nach Signalen, die künstlich entstanden sein müssen. Schau Dir am besten mal den Film Contact an.
 
Jede Menge Kommentare. Jede Menge geistiger Fäkalien! (nicht alle, aber leider die Masse). Die deutsche Sprache beherrscht jedoch kaum jemand. Bevor der Versuch unternommen wird mit Extraterristen in Kontakt zu treten, sollten wir erst einmal unsere eigene Kommunikation in Ordnung bringen. __- Mit dem Artikel hat das Ganze jedoch wenig zu tun.
 
@knut: Da hast du Recht!!!

Ja es wären eine Menge Kraftwerke weniger, wenn nicht solch ein Schwachsinn berechnet würde, sondern stattdessen optimierte viel stromsparendere Rechner dies erledigen würden.

Bei Leuten die den Rechner eh laufen haben und keine Centrino oder A64 Einsetzen is diese Software sicher sinnvoll, aber wenn der Rechner deshalb läuft ist der Benutzer arm dran, dass er sowas nötig hat!
 
ich habe keine mail bekommen :(
 
http://www.grid.org/download/gold/download.htm
 
@LM.CyrusTheVirus: Lol, einfach lächerlich, der Client wurde seit 3 (im Februar 2006 4 Jahren..) nicht mehr weiterentwickelt, ich denke das sagt schon ziemlich viel über die Qualität von dem Projekt aus! MfG CYA iNsuRRecTiON
 
Naja... wenn ich gutmütig wie wie ich bin, meinen Rechner für die grossen Pharmakonzerne arbeiten lasse und für den Strom, Internet und alles zahle... also haben denn alle Menschen was davon? Oder bekommen zumindest diejenigen, die da mitgewirkt haben eine kostenlose Behandlung und kostenlose Medikamente?
Ich find das wär ein fairer Handel...

...oder wollen die Konzerne nur mit fremder Leistung zukünftig Geld verdienen?

Das mit dem SETI-Projekt kann ich noch nachvollziehen, das da einige Freaks mitmachen aber bei solch anderen kommerziell nutzbaren Projekten.
Vielleicht lassen die meinen Rechner auf für militärische Forschung rechnen...

Aber vielleicht stocke ich mein Aktiendepo einfach mit ein paar Pharma und Rüstungswerten auf... dann profitier ich vielleicht auch selbst von meiner Investition...
 
@screwtape: Dann rechne doch für Folding@Home. Hinter F@H stecken keine Konzerne, sondern die Uni Stanford. Und es ist auch eines der wenigen Projekte, das die Rohdaten so wie sie von den Clients zurückkommen frei zur Verfügung stellt.
 
Steh ich grad auf der Leitung oder macht die Überschrift keinen Sinn? Klärt mich doch BITTE mal auf! Danke ^^
 
@demmi: Noch nie den Spruch gehört "Der König ist tot! Lang lebe der König!"?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles