Elternkontrolle bei Accounts von World of Warcraft

PC-Spiele Wie der Hersteller des PC-Spiels World of Warcraft auf seiner Internetseite bekannt gegeben hat, steht zu jedem Account nun eine so genannte Elternkontrolle bereit, die die Nutzung lediglich zu den eingegeben Zeiten erlaubt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hm...müssen die eltern doch nich wissen dass das geht... ich an der stelle eines zockers wär so schlau und würds nich sagen oder hab ich da was falsch averstanden?
 
@Fredouh: die sache ist ja so... wenn sich eltern für das interessieren, was ihr kind macht/spielt usw., dann ist die chance, dass sie sich selber informieren und diese information nutzen auch nicht unbedingt unwahrscheinlich.

natürlich ist es sinnlos, das an eltern zu richten, denen es eh egal ist, was ihr filius so treibt. aber für diese eltern ist so ein schutz auch nicht eingerichtet worden, eben aufgrund des "egal faktors".
 
@Fredouh: Was Mami nicht weiß, macht sie nicht heiß.
 
@Fredouh: Die Eltern sollen das bestimmt auch garnicht wissen. Blizzard richtet das bestimmt nur ein um sich gegenüber Schadenersatz abzusichern. Das Tool mussten sie sowieso integrieren, da es in China eine geforderte Funktion hat. Sonst wäre das Spiel in China verboten worden. Seid froh, dass es hier nicht standardmäßig aktiviert ist. In China hat das noch zusätzliche Funktionen __> nach ein paar Stunden wirst du schwach und kraftlos...
 
Guter Schritt in die richtige Richtung! Nur leider sind die Ellies oft nur Geldgeber in Form von Taschengeldern. Sollte doch mal ein Elternteil nachfragen, was denn da so abgeht im/mit dem Spiel glaube ich, dass der Spross solch eine Funktion gerne unter den Tisch fallen läßt. Es müsste auf jeden Fall auch auf der Verpackung stehen, denn das ist oft(leider) der einzige Weg an die Eltern heran zu treten. Ihr wisst was ich meine.
P.S. Blizzard scheint aber ganz schön die Muffen zu gehen mit den Klagen gegen WoW. Entweder ist das so oder die haben die Funktion schon länger geplant.
 
Einmal das bitte in den Nachrichten erwähnen und dazu paar Spielszenen zeigen und die Eltern werden die Kinder fragen, ob Sie denn die Einstellungen mal anpassen dürfen :)
 
@Comet: Auch eine gute Möglichkeit, aber leider kommen in den Nachrichten nur News zu BÖSEN Computerspielen ala Beckstein-CounterKillerspielStrike oder was zu Würmern.
 
Ein richtiger Schritt! @ Fredouh: ich bin auch Vater und weiß SEHR GENAU wie das geht. Hoffentlich kommt bald noch die SMS Zeitsperre für Handys und der Schulunterricht wäre wieder gerettet. Geniale Verkaufsidee: Ein Handy, dessen Startzeiten sich dem Stundenplan anpassen lassen! Ich wäre der erste...
 
@janbengun: dann frag doch mal direkt bei der zentrale eines grossen herstellers an. die idee ist prima, kann mir aber vorstellen, dass sich darueber noch niemand gedanken gemacht hat. einnahmenrueckgaenge denke ich sind nicht grossartig zu befuerchten, da diese wichtigen infos so oder so ausgetauscht wuerden. nur eben zu anderer zeit.
 
find ich super, nur ob das die eltern mitbekommen, wage ich stark zu bezweifeln, immerhin ist blizzards verantwortung so vom tisch, gut gelöst
 
Ich finde die Aktion echt gut. Jetzt müsste das nur noch medienwirksam verbreitet werden, damit es auch der letzte mitbekommt.
 
Mir kommt da die frage auf wie die eltern an so ein acc kommen sollen weil wen man sich ein spiel kauft dan instaliere ich das wohl selbst von daher wissen die eltern auch nicht die zugangs daten des accounts !
 
mal gucken wie lange es dauert bis es was gibt was das aushebelt^^
 
@Psylix: warum sollte ein typ der das aushebeln kann sowas machen?! Jeder will doch Spielzonen "unter 18"-frei haben also wäres dumm von ihm sowas zu releasen :)

außerdem sollen die kids doch warten bis se 18 werden dann können se zocken solange se wollen ^^
 
Was in der Hinsicht noch interessant ist, ist dass Änderungen an den Einstellungen der Kontrolle, sowie Mailaddressen,etc NUR über die Telefonhotline von Blizzard getätigt werden können. Hat also ein Elternteil gemerkt, dass es die Spieldauer seines Kindes so reglementieren kann, sollte es für das Kind relativ schwierig sein, da was dran zu ändern.
 
Na, solch eine Funktion wäre auch für "Nicht-Kinder" wirklich wichtig. Gerade be WoW gibt es doch wirklich leider genug, die exzessiv spielen und dabei ihre Umwelt vernachlässigen. Da liegt das Wort "Sucht" nahe.
 
Also bei Jugendlichen unter 16 finde ich das ja ok, aber irgendwann muss jeder selbst für sich verantwortlich sein.... wenn man den Kindern ständig nachrennt, macht man es auch nicht besser...
 
Ich finde diese Idee ebenfalls sehr gut. Hinzukommen müsste noch auf der Verpackung Hinweise zum geeigneten Alter der Spieler und auf die genannte Sperrmöglichkeit. Dazu gehört auch eine strenge Alters-Kontrolle beim Verkauf und vorab eine Kontrolle und Bewertung durch die sogenannte Freiwillige Selbskontrolle (wie bei Filmen z.B.mit Altersbeschränkungen). Aber das alles enthebt natürlich die Erziehungsberechtigten (in diesen Fällen eigentlich richtiger: zur Erziehung Verpflichtete) nicht von der Aufsicht. Und hier liegt leider auch ein grosses Problem: zu vielen Eltern ist es egal was die Kinder treiben oder sie blicken gar nicht erst durch oder halten andere für zuständig (Schulen und so...).
 
Ich persönlich sehe nur eine Chance das Eltern über solche zusatzfunktionen Informiert werden wenn z.B. nach der Einrichtung des Accountes,eine vollständige Aktivierung nur möglich sei wenn über dem Postweg ein performer Brief mit jenen Informationen und einem Key fürs Game zugestellt wird.

 
was an wow soll dne bitte brutal sein?
das müsster sogut wie jede comic serie verboten werden

das ja wohl nix als bunter comic ...
von realismus, splatter blut oder gar abgetrennten körperteilen keine spur ...
 
Da muß ich Blizzard mal echt loben, eine sehr gute Idee.
Zumindest für Eltern, denen es noch wichtig ist was ihre Kinder in der Freizeit treiben. Ich denke mal auch das es mehr um denn Zeitfaktor geht als um denn Gewaltfaktor, das ein Kind nun nicht 10 Stunden oder nochmehr vor dem PC sitzt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check