RIAA-Chef hält Spyware und Rootkits für normal

Internet & Webdienste Der Präsident der Recording Industrie Association of Ameria, Cary Sherman, hält Sony BMGs Verwendung von Spyware und Rootkits für legitim. Für ihn ist es eine übliche Maßnahme, die auch von zahlreichen anderen Firmen ständig genutzt werde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
laber rabarber! denen bleibt ja wohl nix anderes übrig als die zurückzurufen - oder will er die cd patchen? auf einem rechner hat sich "ohne hinweis" gar nichts zu installieren. weder bei sony noch bei sonstwem. wenn adware hersteller von der brücke springen, springt der sicher auch!
 
@l-vizz: Die CDs werden umgetauscht werden können. Mehr Infos dazu bei heise: http://www.heise.de/newsticker/meldung/66237
 
jau! das mein ich ja auch damit. es ist definitiv so das diese cd's als "defekt" gelten können. die sollen das jetzt nicht als "grosszügigkeit" herausstellen.
 
Sony ist für mich gestorben. Punkt aus. Da können die Jungs und Mädels die Sache noch lange schönreden.
 
@funkyferdy: Schön, dass Sony sich so sehr ums Urheberrcht kümmert und genau wissen will, wer wann wo die Musik wie verwendet. Im Gegenzug dazu sind die aber zu dämlich um meinen Laptop als gestohlen in deren Datenbank zu verzeichnen und die Seriennummern zu prüfen. Naja... hauptsache ich verdiene weiter mein Geld mit denen - ist nur die Frage, wie lange die mit diesem Kram solvent bleiben. In Deutschland wird's wohl kritisch.
 
"RIAA-Chef hält Spyware und Rootkits für legitim" __- auch auf seinem PC??? *LOL*
 
der link ist offline oder evtl überlastet...
 
Vielleicht sollte mal einer Sony ein paar Spyware tools unterjubeln und denen mal zeigen wie sich das Volk dann fühlt!
 
Nicht überraschend ... Trotzdem falsch ! Mein PC gehört mir und meine rechtmäßig erworbene Software und mühsam stabilisiertes OS auch. Kein Hersteller hat das Recht,
nicht deinstallierbare Prozesse - noch dazu ohne Hinweis - auf meinem System zu installieren. Urheberrechte in allen Ehren - ich entwickle selbst auch, bin also selbst auch urheber - dieses Vorgehen kann man keinem Kunden zumuten.
 
@Bundescancler: Dann schmeiß deine komplette Software samt Betriebssystem runter. Schreib alles selber und sei fröhlich. Mit jedem Stückchen was du installierst wird garantiert öfters mal Spyware-ähnliche Software mit dabei sein. Hier ist der Aufschrei nur so groß, weil 1.) es sich Um Sony BMG handelt und 2.) es von einer Musik CD kommt. Sieh dich mal in andere Richtungen um, da gibt es genausogut Sicherheitslücken usw... In diesem Fall ist natürlich eine nicht akzeptable Sicherheitlücke mit eingebracht worden. Wäre die Software aber sicher gewesen, fände ich es ok. Wer sich die CD orginal gekauft hätte würde eh keinen Unterschied merken.
 
@stixx : Verstehe Deinen Einwand nicht. Ich kann nach dem Rechtsgrundsatz von Treu und Glauben seriöse Software installieren und davon ausgehen das diese genau das macht was sie vorgibt zu tun. Werden jedoch ohne entsprechende Hinweise derartige Komponenten installiert und versteckt, welche dann auch noch 'nach Hause telefonieren' dann ist das *imho* unseriös und wird langläufig als Malware, Spyware uä. bezeichnet. Noch dazu wurde illegalerweise die Lame Library (GPL Lizenz) rechtswidrig in dieses Stück Malware implementiert. Derartiges darf einem seriösen Unternehmen nicht passieren sonst ist er automatisch unseriös.

Bei Software aus zweifelhaften Quellen darf man natürlich derartige Maßstäbe nicht anlegen.

SONY ist für mich gestorben und SYMANTEC ebenfalls weil es das Rootkit seit Monaten bewusst ignoriert hat, und damit wissentlich eine gefährliche Systemlücke ignorierte.
 
@Bundescancler: Stimme dir in allen Punkte zu :-) Nur meinte ich damit, dass nunmal Malware und Co in dermaßen vielen Paketen sind, dass man sich davor eh nur schwer retten kann. Sony ist für mich daher nicht wirklich gestorben... damit müsste ich auch die Hälfte der verfügbaren Musik verzichten :-)
 
Sorry aber diesen Lobbysten die sich RIAA nennen, denen geht es doch nur um eines: Mehr Geld zu Verdienen als alle Anderen.
Vor 500 Jahren hätte man solche noch Verbrannt. Während Menschen auf der Dritten Welt verhungern, wollen diese Idioten einfach noch mehr Geld. Aber bitte was leistet die MI für Ihr hohes Einkommen? Klingeltöne? Schlechte Downloadqualität? CDs? Es sind immer noch die Künstler, welche die Abrbeit machen?
Oh ganz vergessen das war ja einmal wo ein Künstler noch hat Singen können müssen. Heute kann sie mit dem Arsch wackel oder er böse Wörter sagen auf Englisch und schon kaufen es die kiddys.
Ich hoffe nur dass der MI das Geld ausgeht und Sie die Läden schliessen muss! Je schneller desto besser, denn ein wichtiger Grundsatzt haben Sie übersehen: Die MI lebt von uns, nicht wir von ihnen!
 
Der Sony BMG Europa- und Deutschland-Chef ist da schon wesentlich reumütiger und gibt immerhin zu sich gründlich blamiert zu haben. Mehr Infos bei heise: http://www.heise.de/newsticker/meldung/66437
 
@swissboy: Scheinbar gibt es im deutschen Sprachraum doch noch so etwas wie Gewissen und Taktgefühl.
 
Hallo gehts dem Herrn noch gut? wenn ich ein schlecht programmites Programm kaufe und es auf meinem Rechner installiere ist das meine Sache. Aber ich glaube nicht das ich Sony oder irgendeinem anderen dieser Blutsauger das recht gegeben habe etwas auf meinem Rechner zu installieren. Ich hoffe wirklich das der nächste grössere Wurm mal ins Intranet von Sony-BMG eindringt und den Laden für einige Tage komplett lahm legt. Ach ja Rückruf oder nicht - von diesem Verein kaufe ich definitiv nie wieder was. Wie heisst es doch so schön: Wer einmal lügt dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht!
 
Die leben wohl in einer anderen Welt.
 
Ich halte Raubkopien auch für normal, schliesslich zeigen mir ja Politiker wie man sich an öffentlichen Geldern vergreift, zeigen mir Manager wie sie sich an den Löhnen der Mitarbeiter vergreifen (Millionen Abfindungen kassieren, fette Gewinne einfahren, und gleichzeitig dem kleinen Mann den Lohn kürzen oder gar an die frische Luft setzen), und wie Reiche durch Steuertricks (genehmigt durch Lobbyarbeit und ihre Kollegen aus der Politik) sich von der Pflicht der Allgemeinheit gegenüber drücken, wie es gemacht wird. Und ich soll ein schlechtes Gewissen oder gar moralische Bedenken haben, wenn ich die Unterhaltungsbranche beklaue? Wie naiv sind die Kerle?
 
@JTR: sauberes comment! findet meine zustimmung!!!
 
@JTR: Kann dir zwar teilweise zustimmen. Bedenke aber bitte die Legalität deiner Aussage.
 
@JTR: Man kann nicht eine illegale Handlung mit illegalen Handlungen anderer rechtfertigen. Dies ist ein hilfloser Rechtfertigungsversuch.
 
@JTR: Ich würde mich zwar nicht anschliessen, da ich nicht genauso werden will wie dieses widerliche, korrupte, machtgeile Dreckspack, aber im Grunde hast Du recht. Wo sind den die Vorbilder? Der VW-Aufsichtrat, der Herr Müller aus Arendsrieth, Herr Schremp, der Ex-Chef der Bundesbank der nach seinem begründeten Rausschmiss auch noch die Dreistigkeit besitzt eine höhere Pension einzufordern statt in den Knast zu gehen? Wenn das die erfolgreichen, glücklichen Menschen sind denen wir nacheifern sollen - dann hast Du recht und wir sollten schon mal mit dem kopieren anfangen...
 
@swissboy:

Und wie immer bist du der einzige der den Sarkasmus übersieht.
 
@JTR: Ich glaub den Sarkasmus hat in diesem Fall keiner verstanden, da muss ich swissboy in Schutz nehmen. Das klingt wirklich so, als ob Du Raubkopieren als Kavaliersdelikt darstellst und ok findest. Es ist und bleibt ne Straftat und gehört bestraft. Es ist nichts anderes wie Diebstahl im Supermarkt, Autoklau oder was auch immer. Leider verstehen (oder wollen es nicht) das viele Leute nicht, was ja auch nicht zu verübeln ist. Die Gesellschaft hat sich inzwischen darauf eingestellt, dass es im Internet alles irgendwo für lau gibt. Das wieder zu ändern wird schwer. Ich kenn ja selbst Polizisten als Bekannte, welche lustig File-Sharing betreiben und sich alles illegal besorgen. Aber zum Thema: Das was da Sony machte, war auch nicht besser, als das was Raubkopierer machen. In meinen augen ist das ne Straftat. Wenn Raubkopieren eine Art Diebstahl ist (was es ja auch ist), dann ist die aktion von Sony ein "Einbruch" auf meinem PC und somit in meine Privatsphäre. Und sowas findet der Typ auch noch ok...*kopfschüttel* Ich möchte mal wissen wie er sich fühlt, wenn er observiert werden würde.
 
@JTR: Also ich habe JTRs Sarkasmus wohl nicht überlesen. Aber die Kernaussage ist richtig: Personen und Organisationen, die die Möglichkeiten haben treten die Rechte anderer mit Füßen und verletzen diese. Aber wenn es dann um deren Rechte geht, wird scharf geschossen. Weiters gebe ich JTR recht, dass es an der Vorbildfunktion mangelt: Da wird gelogen, betrogen und gestohlen dass sich die Balken biegen, da werden, um die eigenen Urheberrechte zu schützen, andere verletzt, usw. An sich ist das alles ja nicht neu, wer Kohle = Macht hatte, konnte sich schon immer mehr erlauben. Der Unterschied heute ist einfach der, dass es sich nicht mehr so leicht vertuschen lässt. Solche Negativnachrichten verbreiten sich wie Lauffeuer.
 
Also ich halte den Einsatz von Rootkits, Spyware und Co für rechtswidrig, weil Verstoss gegen den Datenschutz. Ohne einen ausdrücklichen Hinweis auf den Einsatz solcher "Software" und ohne meine ausdrücklich eingeholte Zustimmung, ist das für mich unzulässig. Und da ich wie bei Sony keine Entscheidungsmöglichkeit hätte weil heimlich installiert, ist das für mich sogar strafwürdig. Es verstösst gegen den Datenschutz, gegen den Rechtsgrundsatz von Treu und Glauben und eröffnet eigentlich sogar Schadensersatzforderunge. Nicht nur wegen des Sony-Rootkits als solches, sondern auch, weil weiteren Schadprogrammen Tür und Tor geöffnet werden können und ich dadurch weiter geschädigt werden kann. Die Beseitigung dieses gefährlichen Rootkits benötigt ausserdem Zeitaufwand und unter Umständen finanziellen Aufwand ( für entsprechende Abwehrprogramme ). Kurzum und auf Deutsch : eine riesige Sauerei.
 
@uechel: Aber glaubst Du in Deutschland würde jemand dagegen vorgehen? Sony BMG würde rumheulen und damit drohen aufgrund der finaziellen einbussen 1000 Mitarbeiter zu entlassen - spätestens dann wäre die Sache vom Tisch.
 
@DarkSarge: Da muss ich Dir leider absolut rechtgeben ! Es ist nun mal das immer gleiche Handeln von internationalen Konzernen, die national und politisch nicht mehr zu kontrollieren sind. Das sehen wir nicht nur bei Sony BMG sondern z.B. auch bei BP,Shell und Konsorten oder Chemie und Pharma-Firmen. Geld bestimmt die Welt und soziale und rechtliche Verantwortung steht hintenan. Eigentlich bleibt nur noch ein Boykott durch die Verbraucher, weil er den finanziellen Nabel dieser Konzerne trifft. Aber Verbraucher sind sich leider auch nicht immer einig.
 
siehe auch http://tinyurl.com/bwdcy
 
@muesli: Wohl eher: http://tinyurl.com/dyypt
 
@muesli & ElGrande-CG: Bitte schreibt doch einfach dazu das eure TinyURLs zu heise News führen, manche mögen diesen "Blinflug" nicht. Bei den kurzen heise Links sind TinyURLs übrigens gar nicht nötig.
 
Zitat: "Seiner Meinung nach haben Musikfirmen die gleichen Rechte wie Film- oder Software-Schmieden." In §303b StGB (Computersabotage) habe ich keine Ausnahmeregelung für die Film- und Musikindustrie finden können.
 
Jaja, die "Industrie" of "Ameria"... :)
 
@grufti: die meinen doch "Armenia" :D
 
Die RIAA ist aber keine staatliche gesetzesinstitution, von daher alles nur geflame. Ich hoffe das sich die unabhängigen Gerichte damit beschäftigen knallharte Strafen verteilen.
 
@Meryl: Glaubst du wirklich daran? Optimist :) Da fließen hier und da ein paar $ und die Sache ist vom Tisch. Das einzige was wirklich, wirklich was bringt - KEINE Musik mehr konsumieren, weder gekauft noch irgendwo runtergeladen - ich weiss, ein sehr utopischer Gedanke aber was glaubt ihr wie Kundenfreundlich die auf einmal wären? :)
 
"Der Präsident der Recording Industrie Association of Ameria, Cary Sherman, hält Sony BMGs Verwendung von Spyware und Rootkits für legitim. Für ihn ist es eine übliche Maßnahme, die auch von zahlreichen anderen Firmen ständig genutzt werde." ^^ Aha, sehr interessant! Allerdings billige ich solche illegalen "Geschäftaktivitäten" nicht, und habe mich von solchen kriminellen Vereinigungen angeekelt abgewendet, und bevorzuge nun schon seit einiger Zeit Open Source, zu meiner vollsten Zufriedenheit. Auch gibt es: http://de.wikipedia.org/wiki/Open_Content und als Beispiel ein "Open Source Film" bzw. Open Content: http://www.route66-der-film.de Gruß, Fusselbär
 
Der Typ labert die absolute gequirlte Schieße. Zitat: "... dass Sony verantwortungsvoll gehandelt habe..." . Dann dürfen wir jetzt also alle seinen PC mit irgendwelcher Software zumüllen, ohne dass er sein Einverständnis gibt. Außerdem dürfen wir alle Teile von Copyright-geschützter Software frei nach unserem Belieben verwenden und vermarkten.. Dann handeln wir alle verantwortungsvoll.. jaja.. so ein Spinner.. nur weil ihm dadurch ne Möglichkeit versaut wurde weitere Millionen $ zu verdienen.. da sieht man mal wieder dass er echt absolut keine Ahnung hat.
 
rootkit ist kein kopierschutz, das läuft eher schon im bereich computersabotage
ist aber lustig wie verschroben deren rechtsbewusstsein ist, wenn die kopieren ist das böse böse böse, wenn die dann die rechner der ZAHLENDEN kunden infiltrieren und zerstöhren dann ist das völlig legitim, naja ich kauf mir schon seit ich 13 bin keine musikcds mehr, wozu gibts sparten radio ,internetradio usw mir können die sowieso alle den buckel runter
 
Er hält das für normal und legitim? Schön für ihn - und ich halte es längst für völlig normal, keine CDs mehr zu kaufen!
 
Wie arm ist denn diese Argumentation ? "Die Andern machen das doch auch" ...... Da kann man nur hoffen, das "die Andern" bald von einer hohen Brücke springen. Für meinen Teil ist mir Sony mittlerweile so unsymphatisch geworden, das ich gar nichts mehr wissentlich von denen und ihren vielen Töchtern kaufen werde.
 
Er hat Glück, daß er nicht in Deutschland lebt... Veherrlichung von Straftaten ist hier jedenfalls selbst eine Straftat.
 
@Rika: und wozu gehört dein comment jetzt?
 
Darf ich mal an ihren Rechner Herr Cary Sherman?
 
Was faselt der Typ da überhaupt vom "schützen geistigen Eigentums"?? Die Musik auf deren CDs ist wohl kaum das geistige Eigentum von Sony BMG, sondern einzig und allein das der Musiker / "Künstler". Also müssten Die doch wenigstens eine Einwilligung abgeben, dass Sony BMG die Titel auf diese Art und Weise schützen darf / soll. (Künstler in Anführungsstrichen, weil bei vielen Songs, die da so auf dem Markt sind, kann man wirklich nicht von Kunst reden, eher von geistigem Dünnschiss, aufgepeppt mit elektronischen Hilfsmitteln. Wenn mal einer von diesen Flachzangen unplugged "singen" würde, wären die einzigen Zuhörer sie selbst.)
 
ich kann mich über den ganzen schwachsinn gar nicht mehr aufregen. wieviele intelligente leute gibt es in den USA? und dann setzen sie so ein rindvieh an die spitze der riaa? ich bin im edv-support tätig und weiss, wieviel spyware und nicht geschlossene sicherheitslücken an kosten verursachen - und bei wem! es trifft nicht die "raubkopierer" oder ähnlich, den diese weisen ein höheres it fachwissen auf. treffen tut des den ottonormal user, der sich einen pc von der stange + ein retail packet des neuesten symantec antivirus kauft. dieser möchte sich so eine cd anhören und fängt sich einen rootkit, weil symantec das ja auch für nomal hält - vielleicht noch ein progrämmchen mit einer wüst programmierten spyware und nichts geht mehr - dann kommt er zu mir und es kostet wieder !!! und alles unter dem schutzmantel von urheberrechtsschützern und sonstigem getier! vielleicht sollten sich die feinen studierten damen und herren mal ein bild der realität machen und nicht soviele drogen konsumieren - und sie sollten sich mal erkundigen was "COMPACT DISK - DIGITAL AUDIO" bedeutet, wenn sie schon fälschlicherweise dieses logo auf ihre "kopiergeschützen" cds drucken. (kommt noch immer vor!)
ausserdem! wie schützt bitte eine spyware geistiges eigentum????
*lol* tippfehler und sonstige irrtümer vorbehalten *lol*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles