AMD plant Konkurrenzprodukt zu Intels "Viiv"

Hardware Wie die Financial Times in ihrer Online-Ausgabe berichtet, will AMD in einem Versuch Intel einen weiteren Markt streitig zu machen, eine eigene Prozessor-Reihe für Home-Entertainment-Systeme anbieten. Intel hatte im August angekündigt, eine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es geht alles in die Richtung einen PC für jeden haushalt zu schaffen der ein
Allroundgerät ist.
Ich frag mich echt wie lange es noch dazert bis wir einen startreck wohnzommer haben
bei dem wir mit dem PC reden können.
Gut aber auch schlecht
 
@-=[J]=-: und ich warte daruaf, das sie nach 10 Jahren endlich mal einen PC rausbringen der leise ist, OHNE das man ein vermögen dafür ausgeben muss. Was nützt die tollste Multimedia-Maschine, wenn sie laut wie ein Düsenjet ist.
 
@-brasil2: Das gehört zum feeling, ein Ferrari macht ja schließlich auch krach oder?
 
@ brasil2: muss aber nicht sein, wenn man selber schraubt kann man ja auf leise komponenten achten, wird dann auch nicht teurer (mann braucht keine Wasserkühlung für einen leisen PC, meiner ist auch so kaum hörbar)
 
@-=[J]=-: sorry, aber das heisst Star Trek, nicht startreck, soviel Zeit muss sein :-)
aber stimmt, mit dem PC reden ist nicht gut....
 
Irgendwie fehlt im ersten Satz ein Wort (vermutlich 'Intel') ... so klingts nur komisch. :)
 
Weiter so. AMD made in Germany. Der Standort Deutschland soll gesichert werden :) neue FAB wird hier auch entstehen! AMD liegt Prozessor mässig ja vorn.
 
@Bobbie25: Nur damit die Bäume nicht in den Himmel wachsen, Marktanteile bei den x86 Prozessoren (drittes Quartal 2005): Intel 80.8 Prozent, AMD 17.8 Prozent.
 
@swissboy: wenn man mal aufschlüsselt und ein wenig mitliest, was die andern so berichten, hat man mitbekommen, dass amd im us-amerikanischen endkundenmarkt durchaus ernsthafte konkurrenz für intel darstellt und nach angaben einiger analysten im letzten quartal sogar mehr notebooks und desktops verkaufen konnte als chipzilla. dass intel insgesamt vorn liegt, dürfte an der dominanz im server- und businessmarkt liegen.
 
@nim: Schon, aber schlussendlich zählt doch der gesamte Markt am meisten. Sich nur die Segmente herauszusuchen wo es besser aussieht ist doch eher etwas fragwürdig. Die Prozentzahlen sind jedenfall korrekt und aktuell.
 
Ich finde, dass es der richtige Weg ist den AMD einschlägt. Konkurrenz kann nie was schade. Das drückt die Preise und lässt Intel nicht so hochnäsig dastehen. Finde es eh schade, dass Großemärkte wie Mediamarkt & Co eh nur Intel verkaufen...echt ne sauerei! Nur weil die von Intel dafür behalt werden?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links