100-Dollar-Laptop erstmals öffentlich vorgestellt

Hardware Auf dem internationalen Treffen zur Zukunft des Internets, das derzeit in Tunesien stattfindet, haben Forscher des Massachussetts Institute of Technology (MIT) erstmals ihren 100-Dollar-Laptop der Öffentlichkeit präsentiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sorry, aber W-lan in Entwicklungsländern? Die sollten die Kohle mal besser in Nahrungsmittel inverstieren. Oh Mann, dazu fällt mir nix mehr ein.
 
@neo1976: damit die menschen in den betroffenen regionen auch noch die nächsten 300 jahre von den industrieländern abhängig sind? hilfe zur selbsthilfe ist wohl die devise.
 
@neo1976: weß auch nicht, was ich zu deiner gedanken sagen soll. die heißen nicht umsonst "entwicklungs"-länder. sie sollen sich entwickeln... wenn du ihnen heute essen gibst, hab sie morgen immer noch hunger... bringt sie dazu selbstständig ihre wirtschaft zu betreiben. außerdem wir es wohl nicht in regionen verteilt werden, in dem die leute fast verhungern.
 
@neo1976: was er sicher meinte war, das die lieber daran arbeiten sollten sich selbst versorgen zu können und alle ihre leute ernähren zu können, ausbau der landwirtschaft usw laptops sind sicher das letzte was die brauchen, aber bitte können sich wieder paar leute wichtigmachen ohja gugg entweder er stirbt an unterernährung oder durch ethnische säuberungen aber hey er hat nen notebook ...
 
@neo1976: Also ich finds gut, so können sie technisch langsam an unseren Stand kommen, dadurch geht ihre wirtschaft hoch und sie können sich selbst zumindest schon mal mehr helfen als vorher, und ich denke das das für die wichtig ist nicht immer von den anderen Ländern abhängig zu sein (würd mir stinken ....)
 
@ACK: Wieder ein gutes Beispiel, dass manche Leute nur Schwarz/Weiß sehen können. Entwicklungsland heißt nicht zwingend, dass dieses Land (oder die Region) unter Hungersnot leidern muss. Es gibt Entwicklungsländer, wo dieses der Fall ist. Dort wird das Notebook sicher nicht eingesetzt. Das Notebook wird in Regionen verwandt, in denen Lernmaterial knapp ist und möglicherweise durch ein Notebook ersetzt wird. Zu den WLAN Comments: Ich kann es mir gut denken mit WLAN. Stellt euch eine Schule vor die kein Geld für tausende Bücher. Für die wird es ein Vergnügen sein, wenn sie einen WLAN AP hinsetzten können mit altem Fileserver für vllt 200 Euro (gespendet) welcher dann eBooks freistellt für Schüler, welche diese brauchen. Ich finde diese Idee sehr inovativ und denke, dass sie nicht nur eine kostensparende sondern auch fortschrittliche Idee ist. Zur Sache mit dem Diebstahl wird man dieses wohl nicht verhindern können. Es gibt zwar immer wieder Kriminalität, aber jeder weiß, dass ein soziales Umfeld auch in diesen Regionen besteht, welches auf solche Delikte achten wird und die Missachtung verfolgen wird. Nun zum "Die Menschen dort können nicht lesen, wie sollen die das Notebook dann bedienen können?": Lesen lernen kann man nur mit Büchern. Gebt ihnen ein Buch und sie lernen lesen. Auf dem Laptop sind die Bücher, wo liegt das Problem? Kinder lernen so verdammt schnell, grade mit so etwas Interessantem. Diese Leute sind arm, nicht dumm geboren. Das sollte man immer bedenken. Zur Kurbel: Ich liebe diese Idee mit der Kurbel immer noch, sogar für Industrienationen finde ich diese Klasse. Ich glaub mal, dass diese Notebook mit dem Prozessor so gut wie keine Energie verbrauchen und ohne optisches Laufwerk (daher auch WLAN) die gewünschte Energieleistung durch das Kurbeln gut läuft.
 
Falls nochmal jemand hier lesen sollte: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,386561,00.html ___ DAS IST EIN HUNGERNDES LAND. Und wenn man ihm NUR essen gibt passiert es auch so , wie im Link beschrieben...
 
looool, was soll die Starter-Kurbel an der Seite?
 
@sladaloose:
3 Stunden kurbeln für 30 Minuten tippen ^^
 
@sladaloose: Entweder hat das Teil einen Rasenmähermotor als Stromaggregat, oder die Kurbel ist zum öffnen des Bildschirms. Obwohl Rasenmähermotoren mit Reißleine angeworfen werden, glaub ich. :D
 
@sladaloose: wlan antenne!
 
@sladaloose: Die Kurbel dient zum aufladen des Akkus. Es heißt doch oben "...und kann auch in Gegenden mit unzureichender Stromversorgung problemlos betrieben werden." Ist quasi eine ard Dynamo...
 
@noobmare: 6 Minuten kurbeln bringt 1 Stunde Arbeitszeit, siehe Kommentar [o7] von speedlimiter.
 
Einfach eine Wahnsinnige Idee! Find ich aber gut.... Nur was ist das für eine Kurbel da rechts? Muss man damit den Strom erzeugen weil es kein Netzteil gibt? Wie Geil ist das wenn inner Schule oder Straßenbahn auf einmal alle Anfangen wie wild zu kurbeln weil CS oder Word zu viel Strom zieht..... Hat dieses Ding denn CD-Laufwerke oder sowas?
 
@DonElTomato: Das Ding ist in der Tat ein Dynamo :-) Aber wenn ich das richtig mitbekommen habe braucht man nur dann und wann ein wenig zu kurbeln um das Ding am laufen zu halten. Ich bin mir nur nich so ganz sicher wie das mit dem W-Lan gehen soll: Wenn kein Strom da ist, dann doch sicher auch nicht für das W-Lan, oder?
 
Also ich kann euch das erklären mit der Kurbel naja weil in Afrika und so giebts ja auch Löwen und das ding muß ja Prakisch sein deswegen ist das wie ne Mause falle kann man ja auch sehn :-) und die Kurbel ist zum aufspannen.
 
@CrashOverride: Das ist wahrscheinlich noch der Sinnvollste Einsatz für dieses Gerät.
 
könnt ihr euch eure blöden kommentare eventuell auch mal sparen? was steht da in der news? "...kann auch in Gegenden mit unzureichender Stromversorgung problemlos betrieben werden." jeder der nun auch nur halbwegs logisch denken kann, wird bereits wissen, wofür die kurbel wohl gedacht sein könnte.
 
"rund 200 US-$", ohne "e". das notebook ist eine gute sache. nur warum die OSX abgeleht haben ist mir schleierhaft. apple häte bestimmt die nötigen programm beigelegt. jemand ohne erfahrung wird damit sehr viel leichter die arbeit beginnen und lernerfolge verzeichnen können mit einem einfachen system (möchte kein OS-Krieg auslösen *g*). ich bin beeindruckt von der kurbel, denn die hätte ich sogar gerne an meinem notebook. wer kennt es nicht, dass der akku dem ende naht und 1 minute vor beenden der arbeit dann den tft schwarz wird. Ist der schwarze fleck das touchpad, oder links und recht am tft die flächen unter den lautsprechern? wozu ist der schwarze rahmen?
 
@stixx: Mir im Prinzip egal, welches OS drauf läuft, wenngleich ich vermuten würde, dass es ein UbuntuLinux werden könnte... Und für 200$ würde ich wohl auch zugreifen.
 
@stixx: Meine Theorie, der Rahmen dient 1. einem besserem Stan, 2. als Tragegriff, 3. als extra Schutz wenn das Ding mal runterfällt oder wo gegen stößt
 
@wellenreiter76: schau mal in der Foto-Show des Artikels auf http://tinyurl.com/bepjk , dann weißt du was es mit dem Rahmen auf sich hat. :)
 
Zur Info (die ich eigentlich häte in der News wiederfinden wollen): 1 min kurbeln bringt 10 min Arbeitszeit. Also für ne Stunde 6 min lang find ich angemessen.
 
@speedlimiter: wo kommen die news über das gerät her?
 
@stixx: Die findet man auf jeder beliebigen News-Seite, die die gleiche Nachricht gebracht haben. Z.B. http://tinyurl.com/blwcd
 
ich wuer den auch lieber essen schiken und medikamente also so ein laptop rofl in gegenden wos kein strom gibt gibts sicher auch kein wlan ^^ das ist so wen wir im mitelalter laptops gekriegt haetten ^
 
@nobodyjh: siehe [o1][re2], wirklich, einige solten erst ein ganz klein wenig nachdenken, bevor sie hier solchen müll verzapfen und vielleicht auch mal still sein!
 
@nobodyjh: Jepp. Kurbeln, denken, erwachsen werden, oder so....So nebenbei war in einigen Dörfern das LCD die hellste Lichtquelle in der Nacht. Also wirklich sehr einsatzfähig (eine gute Campingleuchte mit Gaskartusche kennt keine Textbearbeitung oder Internet).
 
wenns den in schwarz gibt und 1ghz Prozessor, dann kauf ich mir des Ding, aber nur wegen der Kurbel :-)
 
@b3g1nn3r: Sie könntens hier unter dem Motto verkaufen: Ein Laptop für DICH und einen für die 3. Welt. Zu einem Preis der für 2 Geräte reicht. Hier könnte sich das Ding in versch. Farben zum Kultobjekt entwickeln und in der 3. Welt zum Anscluss an die Zukunft. Daumen hoch - ich würde einen kaufen :-)
 
@DarkSage: die Idee is mal gut! endlich ein vernünftiger Kommentar!! Ich würd auch sofort mitmachen! 1. hab ich was von, was nich so teuer is un 2. tut man denen die sich den nicht leisten können auch noch was gutes!! 200 $ für die Kiste wäre nicht zu viel (also jetz bei 1 für die dritte welt un einen für den käufer)!! Der PC is ja nich mal so schlecht, für meine Arbeiten würds reichen!! Un für die meisten anderen auch
 
die Menschen Dort haben auch ein Recht auf diese Technologien die für uns leider selbstverständlich geworden sind und die LEute die sich hier über das Design oder die Idee lustig machen sollen es dann doch bitteschön besser machen oder den Rand halten..
 
Also ich find das Teil gar nich mal so schlecht, nur finde ich es für die Anwendung in Entwicklungsländer nicht gerade toll. Wieso? Ich finde man sollte erstmal dafür sorgen, dass die Kinder genug zum Essen haben und es auch Schulen gibt, wo sie hingehen und lernen können. Was nützt ein Notebook zum lernen, wenns keine Schulen gibt und die Kinder am Hungertuch nagen? Erst wenn die eben genannten Punkte erfüllt sind, finde ich den Einsatz dieses Notebooks schon sinnvoll.
Grüße, Marcel
 
@twin_88: Ich finde damit liegst du falsch. Ich stimme da voll und ganz zu was nim in Kommentar [o1] [re:1] geschrieben hat.
 
@twin_88: Nur mal für's logische Denken: In den Gegenden, wo Kinder nicht genug zu essen haben und nicht in die Schule gehen können, werden sich diese auch wohl kaum um den Besitz eines Notebooks bewerben. Bei dieser Idee geht es prinzipiell darum, dass technisch unterentwickelte Dörfer endlich auch Anschluss an die technologisierte Welt finden. Mit Essen hat das gar nix zu tun. Gerade weil man sich immer nur um die Grundversorgung gekümmert hat, wird es jetzt mal Zeit, dass man sich dort, wo diese schon vorhanden ist, auch um BILDUNG (unvorstellbar, gell) kümmtert. Das geht in der heutigen Zeit am besten und kostengünstigsten mit - eben diesen Laptops.
 
@twin_88: denk nicht nur immer schwarz/weiß. Es gibt auch Umfelder in denen die Menschen nicht verhungern, aber nur sehr karg mit Lehrmaterial usw ausgestattet sind. Spendene Organisationen sind nicht dumm. Die werden keine Laptops in Regionen schicken, die aute Hungersnot haben. Wenn die Menschen dann dort Essen haben und ein wenig Papier und Bücher... soll man es dann etwa dabei belassen, oder ihnen einen Schritt auf die näcshte Stufe ermöglichen? Die Entscheidung sollte eine einfache Antwort haben. Denk mal drüber nach.
 
wow, im vergleich zu 95% der restlichen weltbevölkerung privilegierte wohlstandskinder machen sich über den anerkennenswerten versuch lustig, "3. welt bewohner" nicht gänzlich von modernen technologien auszuschließen. ich geh kotzen!
 
@Runkelrübe: ich stimme Dir da 100% zu ...
 
@Runkelrübe: *vollzustimm*
 
@Runkelrübe: hört hört.
 
@Runkelrübe: wer will sie den ausschliesen lol... ich frage mich nur ueber was sie sich mehr freuen essen oder einem laptop...lg jony
 
@Runkelrübe: Ich würde zwar auch gerne wissen wie Sie das mit dem W-Lan lösen, aber davon mal abgesehen glaube ich auch das so ein Laptop dort auf lange Sicht mehr Leben rettet wie Nahrungsmittel für das gleich Geld. Davon mal ganz abgesehen bringt uns das auf lange Sicht auch weiter: Wenn es nähmlich keine dritte Welt Länder meht gibt können irgendwelche Konzerne auch nicht mehr da zu Hungerlöhnen produzieren und hier gibts dann wieder mehr Arbeit :-)
 
seh ich auch so. das problem mit der schlechten ernährungssituation ist natürlich ein dringliches, hat aber etwas mit mangelhaften lern- und bildungschancen zu tun. klar wird ein relativ günstiges (wobei 100 oder 200$ füt viele menschen dort auch kein pappenstiel sind) laptop kein allheilmittel sein, aber ist doch ein zeichen dafür, den menschen endlich eine kleine möglichkeit zu geben, etwas unabhängiger von den westlichen multis zu werden. denn wenn das wissen steigt, können sich die menschen dort vielleicht besser gegen die ausbeutungsstratregien von konzernen, gegen lohndumping etc. zur wehr setzen.
 
@nobodyjh "Wer will sie denn ausschließen": Omg, mehr Bildung für die "erste" Welt.....Vielleicht wollen diejenigen viele Menschen von der Bildung ausshcließen, die von deren Dummheit profitieren? Politiker zwecks Stimmen, Industrielle zwecks Arbeitnehmerrechte, Unterdrücker, die die Öffentlichkeit lieber ausschließen wollen? Rat mal was passiert, wenn die mit ihren Laptops anfangen zu entdecken, wie mächtig Blogs sein können (vorrausgesetzt, dass man nicht zu China-Barebone Maßnahmen greift). EDIT: @Runkelrübe: "Vor allem Regierungen, Hilfsorganisationen und private Sponsoren sollen für die Finanzierung der Geräte aufkommen. " __ "Das MIT will den Laptop Kindern in Entwicklungsländern kostenlos zur Verfügung stellen." soviel zur Geldfrage.
 
@AleXP thx für den nachtrag, hatte ich vorhin überlesen. dann kann man dem projekt nur gutes gelingen und eine menge investoren, sponsoren und spenden wünschen. btw, ich würde mir so ne kiste durchaus für officearbeiten zulegen, wenn das geld den leuten vor ort zugute kommt.
 
Hmm.... der "Schlepptop" bei Heise sieht irgendwie besser aus, und hat ne kleinere Kurbel. :-))
http://www.heise.de/newsticker/meldung/64451 woher stammen denn die Bilder ?
 
@species: Ist bestimmt die Consumer-Version, die für den Verkauf in anderen Ländern gedacht ist. Die bunte Farbgebung der hier gezeigten Version zielt ja eindeutig auf Kinder ab.
 
@species: die bilder stammen von der homepage des MIT.
 
@species: sozusagen von hier: http://laptop.media.mit.edu/laptop-images.html
 
Wenn man hier einiger der Kommentare so liest fragt man sich wirklich wo die wahren Entwicklungsländer sind. Leuten die noch nicht einmal in der Lage sind die Notwendigkeit solcher Notebooks zu erkennen und sich statt dessen auch noch darüber lustig machen sollte man wirklich ihren Computer wegnehmen!
Den Gedanken diese Geräte nun doch auch komerziell anzubieten ist ein hervorragender Schritt, da damit der Support für diese Maschinen deutlich verbessert wird, was ich gerade in diesem Fall für ganz besonders wichtig halte.
 
@Johnny Cache: das sehe ich auch so. gerade durch kommerziellen verkauf in europäische-asiatisch-amerikanisch-en ländern könnten diese dann finanziert werden.
die kindern in den entwicklungsländern haben dadurch die möglichkeit technologie zu lernen und zu erfahren und könnten helfen ihr land zu verbessern, die wirtschaft anzukurbeln (im warsten sinne des wortes) und somit die chancen deutlich zu verbessern.
 
@Johnny Cache: Von den Unabhängigen Informationen die Sie von ihren Regierungen mit sicherheit nicht bekommen mal ganz abgesehen...
 
anmerkung... manche wissen einfach nicht wie gut es Ihnen geht und machen sich lustig und gönen den armen nicht mal die neuen technologien... "was zu essen, anstatt nen laptop" , da is was wahres dran, aber glaub mir.. was zu essen wird denen auch geschickt!
 
im höchsten Maße bedenklich!!!
Auch mit deinem Laptop werden sie nicht lernen, sich selbst zu versorgen.
Und davon mal ganz abgesehen, ist für dieses Gerät die Fähigkeit lesen und schreiben zu können pflicht. Und das auch noch englisch. wer das kann, braucht diesen Hummbug nicht!
Die Leute, die so etwas verzapfen, entwickeln und genehmigen, gehören in den Unterhosen in ein solches Land!
 
@NieCheck: Ist es jetzt schon gang und gäbe, dass man hier seinem Nick alle Ehre machen muss? Woher bekommen diese Kinder Zugang zu Lernmitteln? Wieviel kostet ein Lexikon, oder nur Schulbuch? Wohl noch nie damit beschäftigt, was? Die Bücher, die man dir in der Schule offensichtlich nachgeworfen hat, kosten mehrere hundert Euro (wenns denn auch mal 10 pro Jahr sein dürfen). Kurbel, kurbel, mein Taschenrechner sagt, dass sich da im schlechtesten Fall unter'm Strich noch immer zwei Laptops ausgehen, für mehr als nur ein Jahr.
 
@AleXP: mein nick ist sicherlich weiter von mir entfernt, als der deinige von dir. :O)
"...damit sei lernen können der Wert des Eigentums zu schätzen." - Himmel Hilf! "Meine und Deine" in den Entwicklungsländern. Seit dem es diese beiden Worte gibt, ging es mit der Menschheit Berg ab!
 
@NieCheck: Lass deine kommunistischen Anwandlungen daheim. Der täte die armen Länder noch viel ärmer machen, als sie eh schon sind. Abgesehen davon existiert "Meine und Deine" auch in der Tierwelt. Was ist so schlimm daran, wenn manche zum ersten Mal in ihrem Leben etwas, für sie noch viel wertvoller, als für uns, besitzen? (bergab schreibt man übrigens so *g*)
 
Ich hab das Ding letzt im TV gesehen und ich muss schon sagen, RESPEKT! Gut, die hatten gesagt, das der so um die 80€ kosten soll aber mal was anderes, wie sollen die Menschen das bezahlen? So was ist wirklich nur für Schulen gedacht, da es kein Mensch dort bezahlen kann und wenn sie die Spenden dafür ausgeben wollen, find ich das gut! Aber ich glaub mal, das wird ganz schön Kostspielig diese Technik auf zu stellen und zu betreiben! Aber das werden sie schon machen! Ich sag nur, Herzlich Willkommen in der Digitalenwelt der Zukunft!!!
 
Die armen Afrikaner, wenn ich Bundeskanzler wäre, würde ich sie alle nach Deutschland bringen, damit sie ein besseres Leben haben. :-(
 
@BILD-USER: wernn ich admiinstrator währe würde ich dich bannen um deine dummen kommentare nicht weiter ertragen zu müssen
 
@BILD-USER: natürlich müssten dann aber auch neue Siedlungen gebaut werden, weil, die ganzen leerstehehenden Altbauten, müssten ja erst weggerissen werden, um an dieser Stelle neu zu bauen - und das, sind zu hohe Kosten...
 
@BILD-USER: Wir hatten hier das Thema mit dem Nicknamen Ehre machen schon. Meine Kurzformel zu Deinem Kommentar : BILD - Bild-User - bild Dir Deine Meinung.
 
Wäre super, wenn die das Ding auch da produzieren würden. Ich finde die Idee klasse und hoffe, dass die Geräte auch Menschen bekommen, die kein Geld zur Verfügung haben. Aber ich denke das wird dann über Spenden finanziert, ansonsten wäre das ja doch wieder nur für zahlungskräftige Menschen.
 
Aber mal wieder zu der kurbel zurrück, die garnicht mal so schlecht ist.... nunja..... wie siehts denn aus mit dem w-lan .... gibts da auch nen access point wo ne kurbel dran is ? also 20 minuten kurbeln 10 minuten am accesspoint und 10 minuten am notebook....

die hätten ja auch fahrräder anstatt kurbel nehmen können, so ein kleines fitness center... und dann nen onlineshop aufmachen. bzw. Internet Cafe
 
@MaTrIx180382: Ihr glaub doch wohl alle nicht, dass man mit der Kurbel Strom erzeugt!

Bei einer durchschnittlichen Leistungsaufnahme von sagen wir mal 50 Watt, muss man schon dauerhaft mit min. 60 Umdrehungen pro Minute drehen. Da sind die Leistungsspitzen noch gar nicht mit drin. Wie oft dreht ihr euren Fahrraddynamo um eine 15 Watt Birne komplett auszuleuchten??
Außerdem wo ist die Technik, die die überflüssige Energie in einer Battarie speichert?

Da gefällt mir die Idee mit der "Spannkurbel" für Löwenfallen doch schon sehr viel besser!
 
@sladaloose: 6 Minuten kurbeln bringt 1 Stunde Arbeitszeit, siehe Kommentar [o7] von speedlimiter.
 
ich muss mich da sladaloose anschließen das mit der kurbel kommt mir höchst spanisch vor, wenn man wirklich mit 1 min kurbel 10 min betrieb sichern könnte ... hätte schon längst jedes normale notebook auch sone kurbel am start :)

speziell die kleinen buisniss notebooks mit sau teuren ultra low voltage cpus da kurbelt man 10 min und kann den ganzen tag surfen oder was ? neee das kann nicht sein :)
 
@ sladaloose das teil braucht niemals im leben 50 watt.mein alter 500 mhz HP laptop brauchte 23 watt.das teil wird ca 15 watt verbrauchen sag ich mal.
 
Ich finde ja die Sache schon nett. Bloss, wenn jemand keine Perspektive hat, warum sollte sich dies mit einem Laptop ändern? // Zu guter Letzt werden die Menschen dort nur noch Tellerwäscher, wenn Sie mit Computer umgehen können oder gar programmieren können.
 
> Kindern in Entwicklungsländern kostenlos zur Verfügung stellen.
Am nächsten Tag steht die Kiste auf dann dem Markt zum verkauf...
 
@talkrabb: muss dir fast zustimen. die armen werden solche dinger nie sehen:außer bei ebay, wenn die den rechner noch hätten.schön dass sich dawieder mal jemand profilieren will mit einer solchen aktion um neue absatzmärkte zu schaffen (vergleichbar mit kostenlosen drogenproben). aber arum gibt es solche aktionen nicht in deutschland? ich hätte mich auch über einen solchen laptop gefreut.wir sind auch ein technologisches entwicklungsland. habe keinen laptop und auch kein wlan. war bis vor kuzem noch mit modem unterwegs. wlan für entwicklungsländer:KRANK! bei der reichweite muss man sich in einer stadt an einem access-punkt befinden. als würden ARME kinder in die nähe eines solchen gelangen. wie vom slum dorthin gelangen? der laptop wird begehrlichkeitenbei anderen armen schluckern wecken und der laptopbesitzer - ganz unsinnig anzunehmen dies wäre ein kind - wäre längste zeit ein solcher gewesen. man stelle sich die zustände und die sicherheit in einer stadt in der 3.welt vor! die sollten sich als zusatzgeschenk um eine kalaschnikow bemühen. das projekt ist nicht durchdacht und die teile werden bei den reichen und kriminellen landen. der zu erzielende gewinn für ein solches tel liegt wit über dem jahreseinkommen der menschen dort. und es ist nur eine AK47 oder ein gutes buschmesser nötig, um für deren verhältnisse auf einen "schlag" reich zu werden! schulen, bücher ud technisches wissen auf einfachster und wirksamster ebene sind nötig, damit sich bildung und wirtschaftskraft und die fähigkeit zur selbstversorgung verbessern.
 
@talkrabb: Och ist da etwa einer ein bisschen neidisch? Wenn Du einen Laptop haben willst (speziell einen mit den Leistungsdaten von der Kiste - dann würde ich sagen krieg deinen Arsch hoch und geh arbeiten (eine Chance die die Kidds da nie haben werden...) - 2 Monate als Ungelernter maximal (und nebenbei) und Du kannst Dir bei Ebay ein Notebook mit P3 500MHz leisten.
Die Einstellung die Du da an den Tag legst ist echt zum kotzen.
 
Wer kennt den Film "Die Götter müssen verrückt sein"? Erinnert mich irgendwie daran... nur das diesmal keien Cola Flasche vom Himmel fällt sondern ein Laptop :)
 
bei aller liebe zu diesem Projekt... aber muss ein, ich sags mal krass, billigprodukt aussehen wien spielzeug für 4 jährige? das ding ist so dermaßen hässlich, das kann man nicht auf den pries zurückführen... sorry
 
@Kalimann: Naja, die Afrikaner haben nicht mal genug Geld, dass sie sich für das Design interessieren werden. Ist doch egal wie es ausschaut, Hauptsache es funkt, wenn verstehst was ich meine. :-)
 
Warum sieht man im Bildschirm Kinder???
 
@meierwella: ... weil Kinder in Entwicklungsländern dank eines solchen Laptops möglicherweise bessere oder sogar überhaupt Zukunftschancen haben.
 
@meierwella: aber es ist doch extrem offensichtlich das er diesen Kindern gilt.
 
Ich finde die Idee grundsätzlich gut, wenngleich das Argument mit leerem Bauch kann man nicht lernen auch zutrifft. Wichtiger ist nach meiner Ansicht erstmal Ernährungs- und Medizinversorgungs-Probleme lösen, dann Schulen auch mit Laptop. Was mir bisher in der Diskussion zu kurz kam, auch in unserem ach so reichen Land gibt es Kinder und Familien mit Kindern, die sich keinen Laptop und kein Internet leisten können. Und es gibt sogar noch Grundschulen, in welchen pro Klasse - ich wiederhole p r o K l a s s e - ein PC zur Verfügung steht, der sogar noch von Lehrern gespendet wurde oder als Sponsoring besorgt wurde (ich bin kein Lehrer!). Dritte Welt ist nicht so weit, wie viele hier wohl denken. Und manche Kommentare hier, die das Problem bzw. das Thema ins Lächerliche ziehen, scheinen mir (geistig) auch rückständig zu sein.
 
@uechel: Irgendeinen Laptop kann sich hier fast jeder leisten (muss ja nicht gleich ein aktuelles Modell sein). Das Schulen hier ohne Rechner darstehen liegt an der Kurzsichtigkeit unsere Politiker. Das Grundschulen keine Rechner regelmässig im Untericht einsetzen halte ich sogar für richtig (sollen erstmal richtig lesen, schreiben und rechnen lernen die Kleinen - nicht das die hinterher solche Posts schreiben wie ich...)
 
@DarkSage: ebenfalls heute morgen in der gleichen Zeitung einer mittleren Kreisstadt mitten in NRW: bei einer Nachfrage einer Lehrerin in der sechsten Klasse: 2/3 der Kinder frühstücken nicht vor der Schule, 1/3 aus nachgewiesener Armut. U n d der Andrang vor Armentafeln (man könnte sagen Armenspeisung, gibt es nur mit Nachweis der Bedürftigkeit !!! ) von Kindern ist unerwartet gross in der gleichen Stadt. Und nun Du mit der Aussage, irgendeinen notfalls gebrauchten Laptop kann sich jeder leisten. Bei meiner Nichte, 6. Klasse in Hamburg, gab es nicht mal einen PC für für jeden Klassenraum. Unterricht am PC in der Regel max. eine Stunde je Woche. Mit Verlaub, Deine Argumentation geht an der Wirklichkeit ganz einfach vorbei.
 
Ich hoffe, dass es in Zukunft mehr Initiativen für weniger priveligierte Menschen gibt.
Eventuell könnten halt streitigkeiten in der Bevölkerung entstehen, wenn von 80 Dorfbewohnern 15 Leute ein solchen Laptop besitzen. Das man diese einfach wahrlos unter die Leute gibt ist keine gute Idee. Hoffe die werden sich ein Konzept überlegen das alle Leute möglichst gleich behandlet werden und nicht dann wieder "Arm und Reich" entsteht.

Gruss Salvador
 
Find es echt super das sowas endlich mal gemacht wird!
Aber mal ehrlich ich will auch so ein teil! wieso gibts sowas bei uns noch nicht?
 
also irgentwie kann ich dazu jetzt garnix mehr sagen!?...
 
Hallo, ich hätte auch gerne so ein Kurbel Laptop! Es sieht irgendwie witzig aus, mit dem kräftigem frischem grün und der knallgelben Kurbel. Auch die Idee, vorher kurbeln zu müssen, um das Laptop in Betrieb nehmen zu können, gefällt mir sehr gut. Ich glaube, man würde seine Computerbenutzung dann auch mehr auf die notwendigen Dinge beschränken, und kurbelt sich nebenbei ein bißchen fitt. :-) Außerdem dürfte das die Stromrechnung senken. :-D Wenn dann mit dem höheren Verkaufspreis in den Industrieländern die Laptops für die Entwicklungländern subventioniert werden, ist das noch ein Grund mehr, sich so ein "Froschfarbenes" Laptop zuzulegen. Ein FreeBSD mit KDE flitzt auf einer 500 Mhz Kiste auch schön geschmeidig. (schon selbst ausprobiert bei einem Freund mit solch einer Kiste) Gruß, Fusselbär
 
Hat jemand von euch die grösse des Geräts gesehen? Das Display ist etwa so gross wie eine Kinderhand. So ein Gerät würde sicher auch in den Industriestaaten den Markt , für PDAs und Notebooks aufwirbeln, für die Uni wäre er fast Ideal.
 
erstmal zur kurbel 22re1 hat versucht das bildlich mit fahrrad dynamo darzustellen. wenn das ding unter 15 watt kommen sollte dann müsste n total super geil durchdachter stromsparender 500 mhz prozessor da rein ... aber dann mit 100 dollar hinzukommen erscheint auch mir schwer. also macht ihn nicht gleich runter sondern gebt ne erklärung!
ok leute ich finde briansparing (24re1) hat die sache doch gut, mit begründung dargelegt. einerseits denke ich auch das jeder 8 jährige das ding nem 7 jährigen wegnimmt ... bis der 9 jährige kommt. soviele zu produzieren das auf einen schlag alle einen haben wird kaum gehen.
auch mir leuchtet nicht ein wie sie mit sonem teil ihre ernährung sichern können denn mein pc macht mir kein brot ... die müssen ihre economy verbessern ... sprich mehr felder mit bewässerung, wie da n laptop hilft versteh ich nicht. dies wurde ja weiter oben von anderen leuten schon angemerkt worauf in o1re3 geantwortet wurde "außerdem wir es wohl nicht in regionen verteilt werden, in dem die leute fast verhungern." ... da haben wirs doch die die nix haben (nix zu essen) bekommen kein laptop ... die die nahrung haben schon ... gerecht? ganz grob ausgedrückt könnte man sagen "wer n haus hat kricht n regenschirm, wer nicht bekommt nichts" in meinen augen total ungerecht!
laptop führt also zu bildung -> führt zu arbeit -> führt zu geld (man kann nahrung kaufen)
problem is nur die die keine nahrung (gibt sicher genug) haben krigen laut stixx kein laptop -> keine bildung -> keine nahrung -> kein laptop und so weiter!
hey ich bin aufgeschlossen, sagt einfach venünftig warrum ich mich irren sollte!
ganz klasse war schon das argument das unsere schulbücher verdammt teuer sind, machen das laptop locker wett ... nur weiß man nicht von selbst wie man mit sonem teil umgeht ... solange man nicht lesen kann erklärt sich n pc nicht von selbst -> schulen hin da
leider gibt es für die probleme in der dritten welt keine eindeutige wurzel, die probleme sind si vielfältig das sie mit nahrung oder laptops nich gelöst werden. man muss sie von vielen seiten angehen und das ist eben nicht nur kostenintensiv sondern auch eine personalfrage (die müssen didaktisch auch geeignet sein das zu vermitteln was die afrikaner brauchen). und diese leute gibt es nicht genug ... da hab ich ja beinahe ne einsatzmöglichkeit für arbeitslose gefunden (die müssen nur ausgebildet werden) is die frage ob arbeitslose dieses abenteuer mitmachen würden , denn es wär sicher interessant bis nach afrika um leuten zu helfen die kein sozialsystem haben wie wir. die risiken von wegen krankheiten und so weiter müsste man natürlich abwiegen. ein honorar würde ein ansporn sein und im lebenslauf macht sich sowas doch prima (obwohl man es nicht deswegen machen sollte sondern zum wohle der menschheit :) )
so jetz nurnoch hoffen das so lange beiträge nicht gelöscht werden ansonsten
mfg
 
@(R)MacGyver: Ohhh Jott oh Jott :-) zu deinem "kein laptop -> keine bildung -> keine nahrung -> kein laptop": Nicht überall kann man an der gleiche Stelle ansetzen! In Ländern ohne geregelte Nahrungszufuhr muss man erst einmal dieses Regeln. Hat sich die Lage stabilisiert, kann man auch dort solche Projekt realisieren. Es geht halt nicht alles von Null auf Hundert in einem Jahr. In der Zeit in der man aber anderen Menschen Essen gibt, sollte man trotzdem nicht vergessen anderen Ländern einen gewissen Bildungsstand zukommen zu lassen, damit die Lage sich in diesen Ländern stabilisiert.
 
jap, für 3. welt länder sind wohl laptop wichtiger als lebensmittel... zum kotzen!
 
@Bobbie25: Dein Kommentar ist noch viel mehr zum kotzen. Lies mal ein bisschen die Kommentare durch, da wird mehrmals sehr schön erklärt warum.
 
@ stixx: du hast ja recht, meine sorge ist aben eben genau die das dieser ganze hype von wegen "ach guck mal die afrikaner kriegen jetz sogar laptops umsonst!" dazu führt das sie eifrig laptops verteilen aber die nahrungsmittelverteilung etwas vernachlässigen. denn nahrungsmittel werden doch immernoch aus spenden realisiert und ich hab angst das viele vor dem hintergrund der laptopspenden eben zB zu weihnachten bei brot-für-die-welt statt 2€ nurnoch 1€ einwerfen! ich hoffe das passiert nicht.
da sieht man mal wieder wie schwierig es doch ist gutes zu tun.
darum mein vorschlag mit den arbeitslosen die dort unterrichten sollen ... mehr entsalzungsanlagen, dann haben se schonmal genug wasser! fruchtbaren boden haben die in massen, nähmlich den wüstensand (der is so unglaublich fruchtbar das man es nicht glaubt) und noch vielmehr. eben die probleme von verschiedenen seiten angehen!
 
@(R)MacGyver: du kannst dann aber nicht einfach die länder vergessen, die noch auf der kippe stehen. haben diese länder erst einmal eine solide grundlage und sind fähig sich selbst zu versorgen, kannst du umso mehr geld in andere länder stecken. das ziel ist shcließlich nicht, dass alle armen länder der welt endlos weiter gefüttert werden. das ziel liegt wohl eher dabei, dass sich die länder eine wirtschaft aufbauen und im endeffekt alles selber regeln und keine hilfe mehr benötigen. auf den spardose wird ja nicht draufstehen: "Geld für Afrikas Lappis". Ich glaube, dass Kofi und Co es shcon im Griff haben, und wissen was sie tun! :-)
 
Sorry.. aber ich find des schon krass.. was bringt denen bitte ein laptop wenn die hunger haben.. das ding wird innerhalb von nen paar stunden verkauft werden, damit se kohle haben.. das ding wird ausgeschlachtet und die teile wieder verkauft.. und die regierung bekommt kostenlos neue notebooks.. wieder mehr spielzeug um krieg zu führen... ausserdem überlegt euch mal die gefahr, die haben seit jahren kein internet gesehen.. und nun sollen die auf einmal mit W-LAN etc.. hallo, wer finanziert denn bitte die internetkosten etc.. ich find das ist irgendwie wieder nur geldmache. Wie hier schon gesagt wurde.. hilfe zur selbsthilfe.. echt arm sowas.. sorry.. aber in meiner ansicht, wieder nur was unnützes was keiner braucht.. die sollen echt lieber erstmal die infrastukture und die kriminalität und die selbstmordleute auf die reihe bekommen..
 
@dergünny: Sorry, aber ich finde deinen Kommentar Unsinn. In den anderen Kommentaren hier findest du genug Gründe warum. Ohne Bildung (und darum geht es hier schlussendlich) haben Entwicklungsländer (und speziell deren Kinder) keine Zukunftschancen.
 
@swissboy: Wieder mal voll und ganz deiner Meinung. Zum "Ausschlachten": Das Notebook hat kein CD ROM oder sonstige Laufwerke, daher die WLAN Verbindung (zu einem Schulcomputer zum Laden von schulischen eBooks). Ebenfalls ist keine Festplatte verbaut... nur ein 1GB Speicherchip. Wenn du also Lust hast einen 500MHz Prozessor, einen Speicherchip und ein TFT Panel in Brasilien auf der Straße zu verschäppern, dann wünsch ich dir alles Gute dabei. Das Notebook hat keinen anderen Sinn, als den Umgang mit dem PC zu erlernen, sowie diesen als Schulbuchersatz zu nehmen.
 
Also ihr habt echt nicht viel Ahnung von einem Entwicklungsland. Wart ihr überhaupt schon mal in einem E-Land???
Ich komme aus einem Entwicklungsland. Und wir hatten und die haben dort jeden Tag zu essen. Das mag vielleicht nicht für jeden zutreffen und auch nicht für jedes Land. Aber nicht jeder in einem E-Land hat nix zu essen. Meine Cousine z.B. hat nen schnelleren PC wie ich :). Überdenkt mal eure Meinung über Entwicklungsländer. Also echt.
 
Ich finde die Idee mit der Verbreitung von Laptops an 3. Welt-Ländern nicht schlecht. Vor allem wenn ich mir vorstelle, dass es Kinder gibt, die sich mit den zur Verfügung stehenden Lehr-E-Books langweilen werden. Sie werden mit der Wlan-technik experimentieren und auch versuchen sich in andere Systeme zu hacken oder eigene, neue Netzwerkstrukturen bzw. -programme zu konstruieren. Denn wie schon erwähnt werden die Kinder arm aber nicht dumm geboren.
Vielleicht werden Sie in naheliegender Zukunft eine besondere weltweite IT-Machtstellung besitzen, dass die Welt ins gute Wenden wird (Ich weiß, Weltfrieden ist nur theoretisch möglich). MfG
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles