Studie: Andauerndes Spielen am PC macht abhängig

PC-Spiele Wie eine Studie der Berliner Charité vor Augen halten will, kann regelmäßiges Computerspielen, das täglich mehrere Stunden andauert, zu einer Sucht führen und stark abhängig machen. Durch die umgangssprachlich als Zocken bezeichnete Tätigkeit werden ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eindeutig. Wenn ich den 16jährigen Schwachkopf zwei Zimmer weiter sehe, dann stimmt diese Studie voll und ganz. Diese Pfeife lernt nicht für die Schule, schert sich einen Dreck um die Hausarbeit und landet vermutlich - mangels Interesse am REAL LIFE - auf dem sozialen Abstellgleis. Dafür kann er prima zocken. Naja, ist ja nur mein Stiefsohn.
 
@Alter Sack: zur Abwechslung könnte man ihm ja auch mal ein Buch reichen, und sei es über Computergeschichte, damit dre Junge mal zum Lesen kommt. Auf jeden Fall darf der Lerneffekt für Arbeiten mit dem PC durch einfaches daddeln nicht unterschätz werden, man könnte ja mal die Bahnen lenken, statt nur zu stänkern...
 
@Alter Sack: Die einen zocken den ganzen Tag oder hängen vor dem Fernseher, die anderen lungern auf der Straße rum und machen da Streß. In der Regel fehlt da die (sinnvolle) Beschäftigung seitens der Erziehungsberechtigten. Aber irgendwann stellt sich wohl der "Scheißegal-Effekt" auf beiden Seiten ein.
 
@Alter Sack: dann nehm dem schwachkopf (lach) doch den rechner weg
 
@Alter Sack: Ahja, und da bist du natürlich gaaanz unschuldig...
 
@Alter Sack: hi naja mich könnte mnn auch als süchtig bezeichene bin aber allerdings der klassen beste in chemie udn pysick genau wie in mathe und informatick ^^ und durch zocken auf englisch sprachigen servern ist mein schul english auch um einiges besser geworden nur deutsch bleibt bei mir gleich also auf 3 ^^ bzw 4 wenn mann die legastenie weglässt ^^
 
@Alter Sack: Ich kann mir vorstellen, das du ein viel größerer Schwachkopf bist! Gibst die Erziehung wahrscheinlich auch komplett an die Schule ab und meckerst dann noch wenn der Bub mal mißt baut!
Wie wäre es wenn du versuchst euch ein gemeinsames Hobby aufzubauen anstatt auf ihm rum zuhacken! Aber nee ist ja nur dein Stiefsohn! Eins will ich dir mal sagen du Klappstuhl, ich hab auch nen Stiefvater aber der hat sich im Gegensatz zu dir um seinen Stiefsohn gekümmert! Im Übrigen sollte sowas wie Stiefvater oder Sohn abgeschafft werden! Entweder man ist "EINE" Familie oder lässt es bleiben!

Du solltest dir evtl. mal überlegen wer von euch beiden eigentlich das Problem ist!
 
@Alter Sack: Tja dann solltest Du vielleicht mal tätig statt nur Dinge mit seiner Mutter zu tun die hier nix verloren haben. Wenn ich länger über den Kommentar nachdenke Stellt sich mir die Frage ob der schwachkopf nicht 2 Zimmer entfernt von deinem Stiefsohn sitzt. Wenn Du dich nähmlich um deinen Job als Stiefvater kümmern würdest sähe die Situation ganz anders aus...
Aber hey wenn er dann auf dem sozialen Abstellgleis landet kannst Du ihm ja zeigen wo die Toiletten sind.

@anderländer: Die beste Note nützt Dir nichts wenn Du ein sozialer Blindgänger wirst (und nein chatten beim CS spielen halte ich nicht für Sozialkontakt)
 
@Alter Sack: was hältst du davon, wenn den sogenannten "schwachkopf" mal an die hand nimmst? meiner meinung nach ist bei deinem verständnis vom sogenannten real live auch einiges verloren gegangen! auch wenn es "nur" dein stiefsohn ist, bist du der erziehungsberechtigte. da kann ich dir nur sagen: SAUBER VERSAGT!!! vielleicht denkt er ja so: naja der schwachkopf zwei zimmer neben mir unternimmt ja eh nix mit mir. also zocke ich lieber! denkmal darüber nach. (ein vater von zwei kindern)
 
@Alter Sack: Na da kann man ja nur froh sein das man so nen Schwachkopf nich als Vater hat.
 
@Alter Sack:
das ist vollkommender quatsch den du da von dir lässt!
Ich habe selber als ich 14 angefangen zu zocken. Habe meine schule geschafft und so gut wie nie gelernt. Mit 16 / 17 fing es an mich mehr mit dem computer zubeschäftigen.
Schuld waren der Clan, der eine HP brauchte (unweigerlich fängt man an mit simplen HTML, dann irgendwann php und cgi).
So fummelt man sich rein. Jetzt bin ich ausgelernter Fisi mit Abschluss 2.
Also verallgemeiner das mal nicht.
 
@Alter Sack: wie redest du denn von deinem stiefsohn. bist du so ein volldepp der es nur auf die mutter abgesehen hat und dann das anhängsel als wermutstropfen gütigerweise duldet?
man man man was rennen nur für idioten in der welt rum.
so nen vater wie dich hatte ich auch mal. da kann jeder aber auch wirklich jeder drauf verzichten.
mach dir mal gedanken drüber.
 
@Alter Sack: nun...auf der einen seite freut es mich sehr das sich meine kinder für technik bzw, für computer iteressieren und die möglicjkeiten die ein rechner bietet voll ausschöpfen. jeder hat seinen eigenen pc mit eingebauter fernsehkarte und internetzugang. allerdings musste ich mich auch daran gewöhnen, daß die freizeitbeschäftigung der heutigen jugend sich deutlich geändert hat. fragten zu meiner zeit meine eltern: war jemand draußen, so frage ich heute als elternteil: war bzw. ist jemand online.
das freizeitverhalten der heranwachsenden jugend ändert sich ständig mit jeder neuen generation und das es deshalb zu unstimmigkeiten zwischen eltern und jugendlichen kommt ist völlig normal. generationenkonflikt
eventuell hast du erinnerungen von erzählungen von deinen großeltern, deinen eltern und vergleiche mal deine eigene jugendzeit, hattest du das gleiche freizeitverhalten wie deine vorfahren?
eigentlich ist es schon beängstigen wie schnell die heutige jugend zufriedenzustellen ist und wie leicht man sie kontrollieren kann. eine lan-party, die generell über nacht gehen muß, lößt schon volle begeisterung aus und geht völlig gesittet ab. ich finde die meisten jugendlichen schlicht langweilig bzw. ich bin von denen schnell gelangweilt weil sie zu einseitig sind und alternativen schlicht ablehnen oder nur sehr schwer dafür zu begeistern sind.
 
@Alter Sack: Haha, lol, wenn das war ist: du Vollidiot!
 
@Alter Sack:

du bist ein trottel. schade dass es solche trottel wie dich gibt...
 
@Alter Sack: kann ich nur bestaetigen, habe selbst eine zeit lang mal eine zeit lang ganz gut mit gespielt und wenn man in den oebren ligen mit halten moechte, ist nunmal ein gewisses pensum an zeit noetig, wo man halt andere dinge zurueck stellt. naja und an den rest, viel spass euch, wenn ihr mal kinder erzieht, ich habe eigentlich ein recht gutes verhaeltnis zu meinem bruder, was unter geschwistern ja nicht immer normal ist aber selbst dort faellt es mir teilweise schwer einfluss, auf die vernueftigeren richtungen zu nehmen. allg. wuerde ich aber mal meinen das der grossteil hier unter realitaetsverlust leidet, man moege sich doch hierzu einfach mal so ein bischen das verhalten der leute in der oeffentlichkeit anschauen oder mal das fernsehprogramm, dann mal so horchen was in den schulen oder berufsschulen so vor sich geht...... es gibt da noch zig mehr beispiele , ich bin noch recht jung aber wenn mir das teilkweise schon auffaellt ist es eigentlich sehr traurig, dass ich fuer die zukunft schwarz sehe, weil nur noch dumm und schwachkoepfe unterwegs sind, die der meinung sind nix zu lernen und eh alles besser wissen und nur die grosse klappe haben. fragt doch mal wieviel ab und zu nachrichten schauen oder wieviel mit dem namen schroeder etwas anfangen koennen..........und auch hier wieder eine endlos diskussion. naja jedenfalls wollte ich halt darauf hinaus, dass es sehr schwer ist jemanden zu erziehen, der sich in der mitte von lauter idioten befindent, hat dein kind nicht die entsprechenden klamotten an, wirds gehaenselt, schaut dein kind nicht das entsprechende fernsehprogramm um dannach in der schule oder sosnt wo mit reden zu koennen, ist er ein aussenseiter.......es interessieren sich doch auch imemr weniger eltern fuer ihre kinder, hauptsache das kind ist ruhig und ich habe meine ruhe ...
 
Früher war ich auch so.. teilweise 10 - 20 Stunden pro Tag in den Ferien gespielt. Während der Schulzeit waren es auch so 4 oder mehr Stunden, aber irgendwann habe ich mich gefragt, was für einen Sinn diese Zockerei ergibt. Weil es schwer war, vom PC loszukommen, habe ich mich in Linux eingearbeitet, angefangen zu programmieren etc. und spiele jetz fast nicht mehr und sitze höchstens 3 Stunden pro Tag am PC, die Zeit für Schularbeit eingerechnet. btw. war mein Schnitt damals 2,6, jetz ist er auf 1,5.
 
im letzten Absatz hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen, oder Entzugssyntome sind mir einfach so nur unbekannt...
 
@sengsta: wieder nen geistreicher satz!
 
wenn ich das schon wieder höre. KANN - heisst nicht das es so sein MUSS.
von daher, hätte wäre, könnte usw.
alles nur konstrukte.
wenn ich zu viel arbeite könnte ich ja auch abhängig davon werden...
sicher gibt es teile in dieser gesellschaft die realitätsverlust haben, aber bestimmt nicht durch konsum von computerspielen hervorgerufen. das hat meist ganz andere ursachen.
 
hrhrhr. Ich kann dieser Studie nur zustimmen. Schon als ich 6 Jahre alt war (ich bin 24) hatte mein Vater einen C64. Wir beide! haben jeden Abend bis morgens um 3:00 uhr 'Sommer Olympiade' gespielt. Ich war damals schon extrem abhängig. Als meine Familie sich scheiden liess und mein Vater den C64 mitnahm, sass ich mehrere Tage teilnahmslos in meinem Zimmer. Sackte in der Schule ab, wusste einfach nicht was ich mit meiner Zeit anfangen sollte. Irgendwann hatte ich mich wieder gefangen und hatte eine "normale" Jugend. Mit lesen, puzzlen und malen usw. Bis meine Mutter mir 4 jahre nach der Trennung einen 486DX2 mit 66 Mhz schenkte. Von da an setzte ich mich mit MS-DOS 6.22 auseinander, Win3.1 und anschliessend Windows 95. Darauf folgte dann ein AMD Thunderbird mit 800 Mhz und war mein ganzer stolz. Ih kann behaupten abhängig von meinem Computer zu sein (ist jetzt ein AMD 64 3000+ mit 1024 MB ram und einer ATI Radeon x800 XT PE). Jedoch habe ich meine Sucht unter Kontrolle, so das ich auch mal übers Wochenende weg fahren kann ohne mich gleich auf zu hängen ^^. Danke für die Zeit und das Interesse. Sascha
 
@Anthrax: Mein Gott - get a life. Mit 6 Jahren bis 3 Uhr morgens vorm Rechner - kein wunder das deine Mutter das nicht mitgemacht hat. Mach die Kiste aus und such Dir ne Freundin und noch ein andere Hobby.
 
@DarkSarge: Sag mal hast du gelesen was er geschrieben hat?
 
@mibtng: Ja habe ich. Das er es jetzt schafft auch mal am Wochenende was anderes zu machen hört sich für mich an wie ein Raucher der sagt: "Ich kann auch ohne, aber warum sollte ich"
 
g hehe joa ich zocke auch gerne vorallem Counter Strike: Source, aber süchtig... hmmm nen kumpel von mir ist süchtig.. lol der zocke jedentag meist so 4-5 std. gibt eigentlich keinen tag wo er nicht zockt... bei mir schon, schonalleine wegen der arbeit... aber als ich jetzt 2 woche frei hatte, hab ich auch jeden tag gezockt! aber kann es ja auch abstellen...
naja... g
 
ja wenn man eine bestimmte tätigkeit dauernd macht dann kann das süchtig machen .. das ist beim fernsehen so das ist beim kaffee trinken so das ist ÜBERALL so. UND DA BRAUCH ICH KEINE STUDIE DIE MIR DAS SAGT ....... ich hasse studien die im grunde nichts aussagen
 
@DekenFrost: Kaffee oh ja - jetzt einen Kaffee und dann noch ein bisschen WoW...
Als WoW rauskamm hatte ich schon etwas das Gefühl ein wenig zuviel Zeit vor dem PC zu verbringen - aber ich hab das recht schnell wieder abgestellt - es wurde schliesslich langsam Sommer :-)
 
Shit sind wir fertig. Bin selbst ein Zocker in den verschiedensten Genre. Programmieren tue ich ebenfalls. Auf der arbeit sitze ich zu 80% vor dem Rechner. Wenn ich heim komme, Rechner an, zocken oder proggen. IdR nochmal so 4-6 Stunden. ABER: ich habe auch Freunde mit denen ich was unternehme! Ich denke schon oft drüber nach ob ich süchtig bin - gemessen daran, ob ich noch in der Lage bin (und Lust habe) mal was anderes zu machen. Kann ich! Auf der anderen Seite werde ich förmlich aggressiv wenn mein Internet nicht geht. Denkt was ihr wollt darüber, KANN nicht MUSS ist entscheidend. Vielleicht hat es mich schon - wer weiß. Mein Alter? Ich werde morgen (11.11.) dreißig Jahre "jung" :)
 
Jo das stimmt,ich sag nur WoW (World of Warcraft) nen ehemaliger guter Kumpel von mir ist abhängig. Hat uni geschmiessen und sein Freundeskreis auch und zockt 15 Stunden täglich.
 
@ Alter Sack
Wenn ich solche Kommentare höre könnte ich kotzen. Anstatt sich mal etwas um den Bengel zu kümmern ziehst du ihn lieber runter. Sowas beim Familienmitglied,traurig. Ich denke du bist schon auf dem Abstellgleis angekommen. Hochachtung deinem Stiefsohn gegenüber. Mit so einer Pfeife von Stiefvater würde ich es nicht den ganzen Tag in einem Haus aushalten. Und ich würde auch lieber zocken als mit dir zu verkehren. Manmanman,was in solchen Leuten wie dir vorgeht ist mir schleierhaft. Du solltest dir mal überlegen ob du nur deine Frau oder auch deren Sohn akzeptierst. Wenn nicht dann bist du in der falschen Familie gelandet.
 
@stt: so in etwa wollte ich es auch schreiben ! :-) Mein Beileid gilt dem Stiefsohn.
 
sone studie is ja gaaaanz neu...da gibts nich schon 145 die genau das selbe in grün sagen...aber sone phase haben nun mal die ein oder anderen in ihrer jugend...die einen werden punk, die anderen hippies und die anderen gruftys...und? irgendwann fangen sich alle und die die es nicht tun bei den is egal worauf die hängen bleiben... seien es schlechte drogen, freunde oder schlechte computerspiele.
insofern können noch 704 studien sagen computerspiele sind scheisse genau wie bewiesen is das drogen scheisse sind, es interessiert nicht! wers macht, selbst schuld...wer runter kommt, spitze..
@Alter Sack: was stt sagt ist schon richtig...wer so verantwortungslos und ignorant is dem gehört das jugendamt aufn hals gehetzt..."nur mein Stiefsohn" deine freundin will ich sehen wie armsehlig die sein muss um mit ner Lusche (tschuldige aber ist definitif so) wie dir zusammen zu sein! mann mann mann! bist wahrschinlich noch so einer der auf der jugend rumhackt weil sie nichts zu stande kriegt und bist selbst ein in der kneipe oder vorm rechner rum hänger! alter ich krieg das kalte kotzen bei leuten wie dir, echt!

 
Mir ist doch lieber mein Sohn sitzt am PC und lebt seine Aggresionen im Spiel aus als das er perspektivlos drausen rum zieht, Drogen nimmt, Alkohol missbraucht und wie in Frankreich Autos anzündet. Schuld an dem Abdriften der heutigen Jugend ist doch nocht der PC, sondern die Gesellschaft, die den Jungen Menschen keine perspektive bietet. Schuld sind die Medien, die nur noch die Exklusivität hervorheben. Das und der Normale zählt doch heute nichts mehr. Du bist nichts wenn du nicht was Besonderes bist, wird von den Medien propagiert. Beste Beispiele sind Superstar, Big Brother und und und. Ein Hype nach dem anderen wird künstlich hochgepuscht um die Leute abzuzocken. Wer da nicht genug Selbstbewustsein hat und dem wiederstehen kann ( was leider immer häufiger passiert) bleibt auf der Strecke. Irgendwann will der jenige sich aus dieser Ausweglosigkeit befreien und es kommt zu Extremen. Der PC und Spiele können da eher ein Ventil sein. Um in der Realität nicht völlig unter zu gehen.
 
rofl, sagt nicht sowas :) ich hab davon gehört das dauerhafter alkoholkonsum auch abhängig macht, das kann doch nicht stimmen :) *scnr*
 
Wow welch Erkenntnisse. Gesunder Menschenverstand weiss das schon lange. Der Titel dieser News finde ich aber gut. Es impliziert, das selbiges bei Konsolen nicht der Fall wäre, sprich Konsolenspielen gesünder sei als PC-Spielen.

Wo ich ein speziell gefährdetes Suchtpotential sehe, ist bei Massiv Online Games wie den Rollenspielen. Man muss sich nur im Umfeld der Spieler mal umsehen und merkt schnell, dass dies nicht erst durch eine Studie bewiesen werden muss.
 
Eine Frage: Ich bin 15 und zocke so gut wie nie! Ist das normal? Denn meine ganzen Kolegen zocken Stundenweise??? *lol* Will nur a bizle angeben! Finde das echt schlimm!
 
@romfan: du bist bestimmt nicht normal. wo gibts denn sowas? hast du wenigstens jamba-abos? *scnr*
 
@romfan: finde es peinlich.Ein paar Stunden gehn immer.
 
Es ist doch erstaunlich, was für Studien man anstellen muss, wenn der gesunde Menschenverstand erst einmal ausgeschaltet ist. Nichts was man übertreibt ist auf die Dauer gesund und hat in jedem Falle negative Auswirkungen in irgenteiner Art. Das wusste schon meine Uroma vor 100 Jahren. Wurde eigentlich schon mal eine verbindliche Studie veröffentlicht, ob die Erde nun wirklich rund ist ?
 
@Sir Alec: Aber vorsicht, sie ist keine Kugel!
 
Finde es schade, dass viele Leute immer noch der Meinung sind, dass Games agressiv macht.Die haben meist noch nie gezockt.
 
@meierwella: Oh doch, Games machen sehr wohl aggressiv. Bei Doom3, GTA etc. hat man Spass, aber wenn man zum 10. Mal hintereinander in NFSU in der letzten Runde kurz vor dem Ziel noch nen Unfall baut und deswegen immer seine Führung verliert (wahrscheinlich aus Unfähigkeit zu spielen), kann man schonmal extremst ausrasten :-)
 
@meierwella: ja.ok ich gebs zu das ich manchmal in meine Tastatur reindresche!mfg
 
@Buddabrod: Und Windows etwa nicht? Dass macht Aggressiver als jedes PC Spiel! Armes Gehäuse - so viele Dellen! :-) naja Windows halt! *fg*

@meierwella: Ich kenne niemanden der dass nicht macht! *gg*
 
@Flakey-HTF: Aufgrund diverser Tatschen bin ich seit Jahren Linux-User. Mit Windoze hatte ich aber nie wirklich Strass, ausser einmal, da habe ich mein armes gehäuse auch "verunstaltet" :-D
 
das ist JA SCHLIMM WAS ICH HIER LESEN MUSS! BIN SCHOCKIERT! ZU TIEFSt.. höre sofort auf und schmeisse meinen Computer weg. das ist die letzte Message, haut rein und folgt meinem Beispiel, hier lang leute!
 
@The Man The Legend: Ja, AB AUF DEN SPERRMÜLL MIT DEN RECHNERN! (ich organisiere mir mal nen LKW) lol :-)
 
@The Man The Legend: JO DU HAST RECHT - ICH MACH MICH AN MEINE HAUSI RAN! mfg.
 
@meierwella: Die selbe Idee mit Hausaufgaben machen hatte ich auch gerade. Also Sachen rauspacken, Lampe an und.... Lampe aus, durchgebrannt. Ich glaub das war ein Zeichen, dass ich keine Hausaufgaben machen soll. xD
 
@The Man The Legend: ohne shice : ich hab mir grad ne 2 Tischlampe draufgestellt.Durch all dieser Kommentare bin ich irgendwie nachdenklich über mein z.Zges. Leben geworden.o-mfg.
 
Ist ja schön, wenn ihr mich alle anpisst, aber ich finde Jugendliche ohnehin zum kotzen. Die Nullnummer von Stiefsohn wird leider wohl bei Hartz-IV landen und im Falle von Arbeitslosigkeit einfach aus der Bude fliegen. Sorry for that. Aber mein Kater ist weitaus überlebensfähiger als dieser Depp. Der kann sich nämlich selbst ernähren. Hö hö. So'n Pech aber auch, daß die Mär vom "bösen Stiefvater" gar keine Mär ist, sondern Realität! Und ich hab' Besseres zu tun, als mich mit einem geistig unterbelichteten Teenie auseinanderzusetzen.
 
@Alter Sack: Also deinem Kommentar nach, ist hier die Frage, wo der geistig Unterbelichtete sitzt. Ich bin selber 19 Jahre alt, sitze 70% meiner Freizeit vor dem PC. Davon spiele ich wiederrum einen Großteil der Zeit. Meine Eltern kümmern sich trotzdem nicht viel um mich, dass haben sie nie. Erwachsene denken sich wohl das ihr Teenie leben einfach war, sie waren die braven Mustersöhne und Töchter die jeder haben will.

Du findest Jugendliche zum kotzen? Möchtest du wissen wieso ich glaube, dass du das tust? Es ist deine mangelnde Kompetenz etwas verändern zu können, solche Aussagen sind entweder Zeichen mangelnder Intelligent, Unvermögen oder Resignation.

Du bist ein typischer Mensch: "Ist eh nicht meine, HÖHÖ, was störts mich" . Sicher, Jungendliche sind nich einfach, aber die Selbstfindung, die mentale Lösung von der Famiele, mangelnde Idole, fehlende elterliche Vorbilder. Das alles trägt NICHT dazu bei, dass ein Jugendlicher wirklich etwas wird. Sicher, nur den Eltern (ob stief oder leiblich) kann man nicht die Schuld alleine geben.

Sehen wir uns folgendes an : Die Wirtschaft geht den bach runter, die Lehrer in den Schulen, die sog. Pädagogen sehen längst in den Schülern eine nervige Plage, der Grundtsein für wunderbares Schulklima.

Und noch etwas, das Unvermögen der Gesellschaft uns Jugendlichen genügend Perspektive zu reichen sollen wir ausbügel? Verdammt nochmal, sit venia verbo, ihr wart vor uns auf der Welt!

Ich will weder mich noch meinesgleichen (jugendliche) in Schutz nehmen, dass wir fürs nichts etwas können, sicher liegt auch viel an uns., dass ich z.Z. mein Abitur mache ist aber dennoch ebnso wenig nur mein Verdienst, wie das Versagen eines Schülers.

Denk mal darüber nach. dass du nicht als aufgeklärter, weitsichtiger, vermeintlich gescheiter Mensch auf die Welt gekommen bist.

Dein Stiefsohn, hat an der Misere sicherlich ebenso viel Schuld wie die Faktoren die ihn determinieren.

So zumindest, ist meine Meinung als Jugendlicher. (Und ich bin auch in der Schule sitzengeblieben)

P.S.: Haben sich die Leiblichen Eltern scheiden lassen oder ist der Vater verstorben? Schonmal einen Moment daran gedacht, dass ihm diese Tatsache im inneren mehr zugesetzt hat, als er vllt zugibt?

Alles Dinge die ein Verhalten konsituieren können.

Greetz
Onyxus

 
computer sind zu einem sozialen problem in dieser gesellschaft, nein, auf dieser welt, geworden. quasi jeder minderbemittelte kann sich heute sine blechdose leisten, die kosten nix mehr, teilweise bekommt man die dinger schon umsonst. ein computer ist das ideale werkzeug um aus dieser realität zu fliehen, hin in eine phantasiewelt, wo man selbst schöpfer und bauer sein darf. wer spielt nicht gerne gott? das ist kein problem der jugend, dass ist ein schleichendes problem dieser gesellschaft. menschen entfernen sich von der menschlichkeit, eltern flüchten genauso in ihre scheinwelt und leben den jungedlichen vor, dass unehrlichkeit, unaufrichtigkeit und lügen zum altäglichen leben gehören. wieso sollte man das aufbrechen, dass kostet ja kranft. energie die jugendlich brauchen um erst mal zu sich selbst zu finden. statt dessen werden sie in eine welt voller zwänge gepressst. du musst und wenn du nicht kannst, verlierst du und verlierer will hier keiner haben. leider sind wir alle verlierer, weil wir den lügen und falschen versprechungen folgen und uns leiten lassen von einem lebensgefühl, dass nicht der realität entspricht, uns aber irgendeine werbebotschaft vermitteln müssen. "zurück zu den wurzeln", sag ich mir immer. wenn wir nicht lernen ohne diesen ganzen elektronischen quatsch, diesen kurzlebigen wissen zu leben, haben wir verloren. ich kann den jugendlich nur sagen, folgt eurem instinkt, lass euch von dieser bescheuerten gesellschaft nicht wuschig machen, lasst euch nicht manipulieren, hinterfragt alles und macht das richtige, denn ihr kennt den weg, der ist euch vorgegeben, ihr müsst ihn nur gehen. amen. :-)
 
@schwammdrüber: Auch wenn ich dir teilweise zustimme, die Frage ist doch irgendwo, wer definiert was richtig und falsch ist. Jemand der jeden Tag nur am Bücherlesen ist, jemand der jeden Tag rund um die Uhr vor dem Fernseher sitzt, oder gar Leute, die den ganzen Tag z.B. nur Fußball spielen (und evtl. sogar Profifußballer werden, btw: Es gibt mittlerweile auch eSports, und das wird auch in Deutschland mehr und mehr kommen). Wer sagt denn, was richtig oder falsch für einen Menschen ist? Jedes Hobby kann einen Menschen zu stark einnehmen, so dass es in gewisserweise zum Realitätsverlust kommt. Und trotzdem bieten auch alle Hobbies Chancen an für eine Karriere. Wie immer heißt die Zauberformel in Maßes statt in Massen...
 
@Onyxus : Nenne mir bitte mal eine Jugendgeneration, die es aus ihrer Sicht leicht (gehabt) hat. Ich kenne keine. Meine Eltern haben es in der Jugend schwer gehabt (Kriegsgeneration,Aufbau), ich habe es -nach meiner damaligen Auffassung- auch schwer gehabt und musste auf der Strasse Demos machen (Jahrg.1948 / 68ziger Demos,überfüllter Hörsaal, 49 Kinder in der Grundschul-Klasse ohne Lernförderungen usw.), die heutigen Jugendlichen habens schwer und sind missverstanden und bei den nächsten wirds auch wieder so sein. Das Kernproblem ist schlicht und einfach :
die Jugendzeit ist immer schwer : Umorientieren / Neuorientieren, körperliche Veränderungen,rasante gesellschaftliche und technische Veränderungen usw. usw.
 
@Onyxus: Immer das gleiche Gejammere! ICH war mit 16 aber anders! Mit 18 konnte ich mir bereits ein Auto leisten, habe gejobbt ohne Ende und auf Freizeit gepfiffen. PCs und anderen Schnickschnack gab es nicht. Aber nee... Man ist sich ja heute zu fein dafür, Zeitungen auszutragen. Oder überhaupt was zu tun. Dafür kann man sich im Clan dicke tun und von morgens bis nachts online sein und zocken und chatten. Hey, sollen doch die doofen Alten die Flatrate zahlen! Wenn sich dann "der Herr" mal im Bademantel aus dem Zimmer bewegt, haben natürlich Cola und Essen schon bereit zu stehen. ARSCHLECKEN. Ich kann den Tag kaum erwarten, wo dieser Parasit auszieht!
 
@Alter Sack: Hmm, in diesem Sinne hast du sicher recht, das RL sollte nicht unter dem PC leiden müssen, meinen ersten hatte ich erst mit 16, und damals nur um Schulisch mehr zu lernen. Aber auch so bin ich heute mehr am PC, dennoch nicht alleine zum spielen, ich schreibe recht viel, mein Hobbie, und wenns gut geht auch mal Beruf. Man hat mehr möglichkeiten sich darin zu entfalten als ohne, auch ist das Internet die größte Informationsquelle überhaupt.
Für mich geht die Familie und Freunde immer vor dem Rechner, egal in welchen Grandiosem Sieg man gerade stecken mag, stecker ziehen und ab ins Leben. Wer vergisst wozu er seinen Körper hat, sollte sich Virtuell begraben lassen.
 
@Alter Sack: Was bedeutet RL??
 
@Alter Sack:

Ich hatte mit 18 mein ersten eigenen PC bekommen (ich habe nicht gebettelt, der stand einfach plötzlich da). Und ich habe nebebnbei immer gejobt (eben Zeitung ausgetragen) 3/4 meines Lehrlingslohn abgegeben für Rechnungen usw. mir also nie vorwerfen lassen müssen, auf Kosten anderen zu Leben. Habe auch keine Schulden (sowas sehe ich als selbstverständlich an, scheint es aber leider nicht mehr zu sein) und kann meine Steuern (Schweiz) immer bar auf den Tisch legen. Dennoch bin ich wohl ein PC Junkie, und wer meint mir das verbieten zu wollen, dem sage ich mit 27 Lenzen: kümmere dich um dein eigenen Kram. Weder leidet mein soziales Umfeld darunter (ich war als kleines Kind schon ein Einzelgänger), da ich es mir so halte wie es passt (Vereinsaktivitäten etc. sind da locker drinn) und auch bei der Arbeit habe ich hervorragende Präferenzen.

Was will ich damit sagen: Man kann nicht pauschalisieren, Menschen lassen sich nun mal nicht in Schemas drücken. Und nur weil du scheinbar stetig ein erfolgsstrebendes Individum warst (und wohl auch noch immer bist) kannst du nicht jedem daran messen. Sowas ist vermessen und arrogant. Dennoch hast du natürlich recht dass man nicht alles durchgehen lassen kann. Und meine Mutter hat mir notfalls einfach mal den Stecker gezogen. Wenn du es nicht schaffst bei einem Minderjährigen dich durchzusetzen als elterliche Gewalt, dann hast du aber auch ein paar Defizite.
 
ich finde man sollte warnhinweise auf die spieleverpackungen kleben. ausserdem sollte man seine gören nicht einfach vorm rechn er verkommen lassen, auch wenns ein billiger babysitterersatz ist, ist es dennoch eine verblödungsmaschine, wenn man sie schalten und walten lässt wie sie es wollen. abschalten und ab an die frische luft, notfalls anonyme zockergruppen gründen.
 
@meierwella: RL bedeudet, sich mit dem Leben abzufinden, das man hat. Arbeiten, Geld verdienen, Geld ausgeben, Sterben, Ende. Ganz Afrika würde sich den Arsch für dieses Leben aufreissen das wir führen. Aber irgendwo werden Dinge wie Flatrate und unbegrenzte Verfügung über die eigene Freizeit von Tenns als ganz selbstverständlich hingenommen. Hausaufgaben? Naja, da kämpft man sich halt durch. Oder Schule: Ach was, cool abhängen und dann nach Haus gehen. Es hat keinen Sinn da im Alter von 15 oder 16 noch die Reissleine zu ziehen. MTV und Co. zeigen nur die coolen Rapper mit den geilen Weibern die es zu was gebracht haben ohne was zu können, und in der GamesZone wird gekämpft bis zum Umfallen. Tut ja aber nicht weh und so.
 
@Alter Sack: Ich rate dir ein sogenanntes "Boot-Camp" nach amerikanischem Vorbild zu gründen. Da verdienst du sogar noch Geld beim Disziplinieren. :-) Optimale Aufgabe für dich? :-)
 
@Alter Sack: oh je, was für ein armseeliges leben. das reicht dir? kein wunder das sich die plattenbosse den popo vergolden lassen, wenn die masse so denkt wie du. aber guck dir mal andere gesellschaften an. gibt wohl kaum ein land, dass so starr sturr und fantasielos ist wie unseres. wenn du die mtv-asseln als vorbild nimmst, dann gute nacht.
 
@Alter Sack: Benutze doch bitte in Zukunft der Übersicht zuliebe die Antwortfunktion (blauer Pfeil).
 
@Alter Sack: Korrigiere mich, falls ich mich irre, aber: haben die Eltern - wozu ich dich als Stiefvater jetzt mal mitzähle, denn du hast dir diese Familie ja damit ausgesucht, an sowas nicht eine "gaaaaanz kleine" Mitschuld? Mal ehrlich: wenn du nur halb so absolut unfähig mit deinem Stiefsohn umgehst, wie du hier über ihn sprichst, ist garantiert er nicht der einzige "realitätsfremde Schwachkopf" in eurem Haushalt. Ehrlich, wenn man als junger Mensch SOLCHE Pseudo-Authoritäten wie dich vorgesetzt bekommt, kann man nur noch auf irgendeine Art resignieren. Du solltest froh sein, daß er dir bei der "Behandlung" die du ihm offensichtlich zu teil werden läßt, noch nicht die Fr*** poliert hat - zu verlieren hat er ja offensichtlich nix mehr... unglaublich was man hier immer mal wieder ließt... *kopfschüttel* ihm zu helfen anstatt ihn fertig zu machen (und über ihn öffentlich zu lästern) kam dir schlauen Mensch sicher noch nicht in den Sinn... und nein, ich breche hier ganz sicher keine Lanze für die Jugend, bei der sicher manchmal einiges im argen liegt, aber gerade bei so einer "Behandlung" sollte das keinen mehr wundern...
 
@Alter Sack: Weis eigendlich deine Lebensgefährtin wie du über ihren Sohn redest? Ich jedenfalls würde dich zum Teufel jagen und mir einen gescheiten Mann holen der auch weis wie man Veranwortung innerhalb der Familie übernimmt. Einfach Ekelhaft dein geschreibsel.
 
@Alter Sack: Was ich an der ganzen Sache nicht verstehe ist : Wieso zum Geier unternimmst du nichts gegen das Verhalten deines (Stief)sohnes? Rechner weg - ganz einfach, sicher hast du in der ersten Zeit die Hölle zu hause, aber da musst du drüber stehen. Und sicher ist es Sinnvoll genau in diesem Moment ihm Alternativen bieten zu können, sprich sich mit Ihm zu beschäftigen. Die Vergleiche die du anstellst, von damals und heute, sind nicht mehr Zeitgemäß, heute ticken die Uhren eben etwas anders. Schlimm ist es nur das du dich so unflexibel zeigst, und anscheinend nicht fähig bist die auf neue Situationen einzustellen. Ich kann euch beiden nur alles gute wünschen, und hoffen das Ihr einen Weg findet zu kommunizieren! cu Lgee
 
@Alter Sack: Mann wenn schon RL dann frag Dich doch mal warum Kids wie dein Stiefsohn so sind wie Sie sind? Weil in der ganzen Republik, nein die ganzen westlichen Hemisphäre, immer mehr Eltern wie DU rumlaufen die sich einen Scheiss drum kümmern was ihr Nachwuchs macht. Vielleicht hat dein "Vorgänger" bei seinem Nachwuchs ja einiges versäumt, aber es wäre trotzdem an Dir den Karren wieder aus dem Dreck zu ziehn. Hast Du dir unsere Staatsfinanzen mal näher angeschaut? Wenn dein "missratener" Stiefsohn Hartz IV bekommt wer soll dann deine Rente zahlen? Ich vielleicht? No way!
Und wenn wir gerade dabei sind: Von wemm hast Du den gelernt dein Geld zu sparen? Wer hat Dir gesagt das es sicht loht Zeitungen auszutragen? Waren es möglicherweise deine Eltern? Und wenn es nicht deine Eltern waren dann dein Umfeld. Weil es aber ein solches Umfeld heute leider nicht mehr überall gibt sind Du und deine Frau in der Verantwortung eine Vorbildfunktion zu übernehmen.
Ach ja - und wenn man Dich nur mit Kohle an den Eiern kriegen kann - auch wenn dein Stiefsohn 18 Jahre alt ist kann er Dir noch sehr lange auf der Tasche liegen eine Ausbildung machen und es sich auf Papas kosten noch richtig gut gehen lassen - es ist also in deinem eigenen Interesse. Immer nur rumheulen und die Schuld bei anderen suchen ändert gar nichts. Wer nicht wählen geht kann sich nicht über die Politik beschweren, wer seine Kinder nicht richtig erzieht darf nicht über die Jugend beschweren und wer seinen eigenen Arsch nicht mehr hoch kriegt kann das auch von anderen nicht verlangen
 
@Alter Sack: Ich würd sagen, du bist der schlimmste Vater auf dieser Welt. OK, mein Vater WAR auch scheiße und dafür hasse ich ihn, aber sowas wie dich hab ich noch nue gesehen. Außerdem gibt es SEHR viel Jugnedliche die arbeiten, bei uns auf dem Gymnasium sind es bestimmt 40%. Ich trage seit ich 13 Jahre alt bin Zeitungen aus, damit ich meiner lieben Mutter nicht so zur Last falle, weil auch ich imma die besten sachen haben möchte, sprich PC, immer neue Schuhe, Klamotten usw.. Ich hab mir meinen PC selbst gekauft, meinen Führerschein werde ich selber bezahlen, auch wenn ich ihn dann erst mit 20 machen kann. Meine Klamotten kauft mir meine Mutter, weil sie meint das sie sich dafür verantwortlich füllt. Sie ist es die mich immer in die Läden zwingt, um mir wieder eine neu Hose für 80&$8364: zu kaufen und noch 5 neue Pullover und WIEDER neue schuhe von Puma. Deswegen hab ich ein schlechtes Gewissen und verdinn mir mein Geld, damit ich mir die ganzen anderen sachen selber kaufen kann. Außerdem, meine 6 MBits Flatrate zahle ich selber, meinen Handy Vertrag auch, also verallgemein das nicht so und kümmer dich mal um deinen Sohn.
 
@Alter Sack: Man du haust ja auf die Kacke! konntest dir mit 18 dein eigenes auto leisten! Super das konnte ich auch. Alles selbst bezahlt und auch viel in den Ferien gejobt!

Aber weißt du warum du heute so nen Miesepeter bist? Ich kann es dir sagen.
Wahrscheinlich gehst du tag für tag irgendeiner eintönigen beschäftigung nach und freunde hast du wahrscheinlich auch nicht.

Naja und da kann man es ja am Stiefsohn auslassen!
Das dein Stiefsohn die falschen vorbilder hat zeigt doch nur, dass du nicht in der lage bist ein Kind zu erziehen! Man muss ja nicht alles durchgehen lassen und die kids könne auch ruhig im Haushalt mit anpacken.

Eins will ich dir sagen. Dein Stiefsohn ist nicht der Versager, du bist es!
Den du hast das aus ihm gemacht was er heute ist!
 
also es ist unabstreitbar dass die studie richtig ist :)
bin auch betroffen oO...
jedoch sollten sich die leute die sich drüber aufregen mal gedanken machen :D wenn jemand zockt und seine pflichten vernachlässigt,der wird danach nicht gerade die tollsten berufe haben und für die anderen bleibt dann der posten frei :) is doch schön,wir sollten sich drüber freuen dass es leute gibt die einem computerspiel die ganze aufmerksamkeit schenken :)
 
@setitloud: dass aber ne schlechte einstellung, man gibt etwas nicht einfach auf, damit es der andere bekommt. du freust dich ja auch nicht, wenn du nen job bekommen hast, weil der andere verreckt ist :-(
 
@ Alter Sack
deiner Sprachwahl nach zu urteilen haben dir deine Eltern auch nicht gerade viel liebe gegeben. Verstehen kann ich es wenn du als Teen auch so drauf warst. Einfach lachhaft wie man mit so einer kranken Einstellung durchs Leben wandeln kann. Dich könnte ich mir richtig als Hardcore Arbeitslosen vorstellen. Mittags aufstehen,erstmal Talkshow an,Dose Bier auf,der ach so unterbelichtete Bengel holt dir neue Kippen vom Kiosk und die Alte darf Essen machen und dann das Geld verdienen gehen was du anschliessend mit deinen unterbelichteten Kumpels in der Kneipe ums Eck versäufst. Den Eindruck machst du hier,einfach nur armseelig und absolut zu bemitleiden. Hoffe dein Stiefsohn bekommt mal mit wie du über ihn redest und haut dir mal richtig auf die Glocke,wenns wer verdient hat dann du!
 
@stt: Genau das habe ich ich auch gedacht - "Alter Sack" verbringt sein leben rauchend und saufend auf dem Sofa und sogar der Gang zu Toilette ist eigendlich schon eine Zumutung. Mir tun eigendlich nur seine Frau und sein Stiefsohn leid...
 
Ich habe selten wirklich alle Kommentare gelesen, aber dies hier musste ich mir antun.
Äußerst amüsant und "lehrreich". Es gibt Dinge, da muss ich Alter Sack zustimmen: bei anderen ist mir seine Ignoranz suspekt. Stimmt, ich hatte auch mit 16 kein Rechner, aber hab schon als Lehrling kräftig gejobbt: mit 15 das erste Moped, dann das erste richtige Bike, mit 18 das erste Auto. Alles bar bezahlt und von MEINEM Geld.
Und heute? Hab Familie (2 Kinder, der Grosse ist 12, im übrigen zockt er auch gerne und er ist ein sehr guter Schwimmer. Kein Wunder mit Schuhgrösse 43!), mehere, miteinander vernetzte Rechner zu Hause, bin Unternehmer und leidenschaftlicher UT2004-Kämpfer, aber auch bloß wegen Zeitmangels etwa 1 h pro Tag, an Feiertagen auch mal max. 2h.
Alter Sack hätte bei der Erziehung seines Stiefsohns (wozu er ja verpflichtet ist) mehr tun müssen, sei es auch mit harter Hand (Und diese Unterlassung kreide ich ihm an!!). Wenn er es dann geschafft hat, und das traue ich ihm zu, würde sich später der junge Mann bei ihm bedanken, und das ist doch ein schönes Gefühl!
 
Jeder Mensch ist frei zu tun und zu lassen was er will. Er muss selber entscheiden was ihn glücklich macht. Mich persönlich würde ein großteils "virtuelles" Leben nicht erfüllen. Aber niemand kann anderen vorschreiben was "richtig" und "falsch" ist. Wer unter seiner "Zocksucht" leidet dem sollte geholfen werden. Und das Leben ist schon hart genug: Es bestraft auf seine Weise.
 
@Liquith: Einspruch gegen Deine Ansicht, Zitat : " Jeder Mensch ist frei zu tun und zu lassen was er will. Er muss selber entscheiden was ihn glücklich macht." Dieser Grundsatz gilt doch gegenüber Kindern und Jugendlichen wohl nur eingeschränkt. Sie können nicht immer (mangels Wissen, mangels Erfahrung) alles frei, unabhängig und eigenverantwortlich entscheiden.
Ausserdem ist Kennzeichen einer Sucht (egal ob bei Erwachsenen oder Kinder/Jugendlichen), dass k e i n e freie Entscheidung mehr möglich ist, weil die Sucht (egal welche) alles bestimmend und lenkend ist.
 
@Liquith: Ich muss Deiner Auffassung widersprechen, Zitat:"... Jeder Mensch ist frei zu tun und zu lassen was er will. Er muss selber entscheiden was ihn glücklich macht..."
Das gilt doch wohl für Kinder / Jugendliche nur eingeschränkt, weil sie mangels Erfahrung / Wissen / Verantworungsfähigkeit die Tragweite ihrer Handlungen nicht immer erkennen können. Bei Anwendung Deines Prinzips bräuchten wir ja sonst gar keine Erziehung oder (Aus-)Bildung.
Ausserdem ist es Kennzeichen einer Sucht, egal welche, dass die Handlungsfreiheit und Selbstbestimmung eingeschränkt ist. Die Sucht bestimmt das Handeln und Denken.
 
Eines voraus: Es kann durchaus sein, dass der Mensch, der sich hinter dem Nick Alter Sack verbirgt ein kompletter Idiot und/oder ein unfähiger Vater ist. Kann und möchte ich nach ein paar Zeilen nicht beurteilen.

@Alle Alter Sack Flamer
Wieviele von euch sind denn bitte in der gleichen Situation? Für alle, die es nicht sind: Ich kann durchaus nachvollziehen, dass es einem gehörig auf den "alten" Sack geht, wenn man täglich das Gefühl hat eine Pension zu betreiben, ständig hinterherräumen, alles bezahlen, sich um alles kümmern und ausser dummen Sprüchen nichts an Feedback zu erhalten.
Ihr seid bestimmt alles die grossen Nummern, was Kindererziehung anbelangt. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Sorry, wer gerade einen Teenager im vollpubertären Alter daheim hat, der muss meiner Meinung nach schon eine Mischung aus Ghandi und Mutter Theresa sein, wenn er nicht manchmal spontan an körperliche Züchtigung denkt :-). Und NEIN, ich schlage meine Kinder selbsterverständlich nicht!

@Alter Sack
Studien haben ergeben, dass sich das Gerhirn von Jugendlichen in der Pubertät vollkommen neu strukturiert. Das geht mit einem fast völligem Verlust der Sozialkompetenz einher. Ausserdem sinkt die Leistungsfähigkeit des Gehirns durch den anstrengenden Prozess bis auf 30%.
Auch, wenn es schwer ist einen Trottel mit dem Sozialverhalten eines angeschossenen Pitbullterriers zu erziehen. Es ist dein Job als Vater, auch als Stiefvater. Also mach deine Arbeit. Sei Vorbild, gib nicht auf, kümmer dich weiter um den guten Jungen.........und tritt ihm, wenn nötig, auch mal kräftig den den Arsch!
 
@Bava: Exakt so fühle ich mich. Wie ein Hotel-Inhaber der einen Gast beherbergt. Leider einen Gast, der nicht zahlt. Oder der sich sonst nicht nützlich macht. Der eigentlich gar nichts macht ... außer Gamen. Ist ja nett mich aufzufordern einen Job zu machen, aber ich habe einen Job und verdammtnochmal danach keinen Bock mehr mich noch um irgendein Gör zu kümmern, das aus dem Welpenalter längst raus ist und anfangen sollte, sich für das Leben nach dem Ende der Kindheit zu kümmern. Leider tut es das nicht. Und ehrlich gesagt ... ist mir egal.
 
@alter, dummer sack: schwachkopf ? pfeife ? vielleicht versucht er durchs zocken auch nur seine aggressionen gegen seinen völlig unfähigen, dummen, asozialen, häßlichen und charakterschwachen stiefvater abzubauen...schande über dich, du stück sch****
 
@Max Schub: Word!
 
@Alter Sack: Find ich nett, dass dir das alles egal ist, mir erst recht. Vor allem weil das Arbeitsamt in Zukunft keine Auszüge/neuen Wohnungen für arbeitslose Teenies zahlt. Folglich wird es in deinem Fall ausbaden wer es verbockt hast. Du! Den wirst du nicht los, wenn du nichts aus ihm machst. // Ansonsten muss ich sagen, deine Frau/Freundin sollte den Mist den du hier ablässt wirklich mal lesen. Sicher ist es nicht einfach, das Leben, mit sozialer Kompetenz und so.. versuchen könntest du es zumindest. Wie man soziale Kompetenz "lehren" will, wenn man selbst völlig asozial ist, ist mir natürlich auch ein Rätsel, aber das ist ja nicht mein Problem sondern deins. Alles Gute, Jesus
 
Bei sonem Stiefvater ist es kein Wunder, dass der Bengel so ist...
 
Alles in maßen(massen XD) eben. wenn ich ab jetzt n halbes jahr lang jeden tag meinen kaktuss voller hingabe und leidenschaft gieße XD dann würd ich auch ausrasten, wenn er auf dem biomüll landete ("Kaaaktuuuuuuuuiiiiiiiii!!!!!!! Q.Q" XDDD) oda so ähnlich halt. von was süchtig zu sein is manchmal ziemlich brutal (*an keinen bestimmten aufenthalt keiner bestimmten paraklasse im schullandheim denk* *rolleyes*) aber deswegen würd ich trotzdem nich mit dem pc-spielen aufhören (oda halt mit dem kaktus gießen XDDD)
MfG Caitlin *kaktus gieß* XD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles