HP entwickelt universellen Treiber für Drucker

Hardware Neben einer Reihe anderer Ankündigungen und dem drohenenden Stellenabbau, hat Hewlett Packard verlauten lassen, dass man in naher Zukunft einen Druckertreiber anbieten wird, der es dem Benutzer ermöglicht damit so ziemlich jeden HP-Drucker zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
jau, das ist mal eine innovation. ziemlich nützlich, aber sicherlich auch bestimmt ein ziemlich großer treiber ;)
 
@WaldEck: Tja, muss nicht mal sein, wenn sie klug programmieren, nutzen alle Drucker dann dieselbe Architektur, der Rest sind nur noch gerätespezifische Einstellungen... und sooo viele verschiedene Funktionene innerhalb der HP-Druckerfamilie gibts ja nicht wirklich :-)
 
@WaldEck: Vor allem mittelfristig kostensparend fuer HP - eine Treiber CD fuer alle Modelle. Was da allein an Verwaltungs- und Druckaufwand wegfaellt wird sich sicher auf einige Dollar/Euro summieren ... aber die Idee an sich ist ja trotzdem gut, wenn auch nicht neu.
 
ist doch geil, freut mich. Weniger Aufwand bei der Administration.
 
Schade, dass das nicht generell so funktioniert! Treiber bringen manche Anwender schon zur Verweiflung.... es müsste eine Standardschnittstelle über USB geben, wo dann die Treiber aus einem Speicher von den Geräten geladen werden beim Zugriff. Man müsste sich keine Gedanken mehr darum machen... oder gibts das schon?
 
@andreasm: Wieso komme ich und der Rest,der Welt nicht auf Diese Idee?
Genau so gehört das umgesetzt.
 
@andreasm: so abwägig ist das gar nicht. Ich denke dabei an mein Verbindungskabel das 2 PCs über USB verbindet. Wenn man dies in den USB Port einsteckt, kann man direkt die Software, sozusagen vom Kabel aus, starten, dass den Datenaustausch zwischen den PCs steuert.....Die Idee, Treiber auf diese Weise, die sich dann beim ersten Connect des Druckers,etc... auf dem PC installieren, ist schon genial.
 
@andreasm: Das könnte Probleme machen wenn man eine geupdatete Version installiert, dann müsste sich diese ja auch irgendwie in den internen Speicher des zB. Druckers rein.
 
@andreasm: Das ist mit Sicherheit machbar. Man müsste doch jedem Gerät (egal ob Modem, Scanner oder Drucker), welches über USB angeschlossen ist, einen Flashspeicher verpassen (evebtuell sogar beschreibbar, um die Treiber Up-to-Date halten).
 
@andreasm: generell schon witzig idee. aber das würde in vielen fällen so enden, als wenn man den treiber für die netzwerkkarte aus dem netzwerk laden will. man kann wohl nicht verlangen, dass windows einen treiber aus einem gerät lädt, welches mangels treiber garnicht erkannt wird. aber der ansatz ist gut, ich sollte die idee patentieren lassen... nur für den fall... :-)
 
@andreasm: ist ja bei der FritzBox 3070 genau so: man steckt den WLAN-Stick in die Box, die Box kopiert die Einstellungen auf den Stick, dann steckt man den Stick in den PC, und der übernimmt die Einstellungen für das WLAN
 
@usv: ich kappiere deinen Einwand nicht. Es geht hier doch um USB Geräte, wie z.B. Drucker, Scanner,....,die die erforderlichen Treiber aus dem Gerät laden. Ich kann deine Netzwerkkarte hier nicht einordnen......
 
Eigentlich ein gute Sache.........für HP. Bis auf die kleine Suchzeitersparnis für den User, die durch die Downloadgröße wieder aufgehoben wird, hat das eigentlich nur den Nachteil, das die Treiber riesengroß werden. Habe dies gerade beim Logitech-Setpointtreiber erfahren. Ala Archiv schon 32 MB groß wird alles für Maus und Tastatur aller neuen Modelle installiert auch wenn man weder alle Features noch eine Maus dazu hat. Zwei Autostarteinträge, einmal der Treiber und einmal die Treibereinstellungen, die manchmal beim Herunterfahren nicht schnell genug beendet werden können und eine Fehlermeldung hervorrufen. Und wenn ich mid das jetzt x10 denke, weiss ich womit mein Rechner in Zukunft beschäftigt sein wird. Aber wir sind ja auch selbst Schuld drann, denn es muss ja immer alles ganz billig sein. Under billig kauft, zahlt immer doppelt.
 
HP und deren dämliche Software kann man echt vergessen. Die sollte ihre Treiber auch einzeln anbieten und nicht immer in diesen riesen Paketen, die sich Minutenlang installieren und haufenweise nutzloser Dinge mitinstallieren.
Deshalb kaufe ich mir nie HP Hardware, auch wenn diese nicht schlecht ist. :o)
 
Der Druckertreiber für meinen HP 1210 ist 160 MB groß, und da sind nur die All-in-One Geräte mit drin. Ma sehn wie groß der für alle Drucker dann wird..
 
@VanChris: Da dürfte aber dann aber noch einiges an zusätzlicher Software dabei sein, nicht nur der Treiber alleine.
 
@VanChris: mein hp-drucker treiber für windows belegt 400 mb! installationsmethode - empfohlen...
 
@VanChris: Musstet ihr schon mal einen Treiber von HP für einen Scanner runterladen? DANN wisst ihr, was Schmerzen sind :o) "580 MB Installationsdatei" sag ich da nur :eek: Und das bei Scannern, die in Firmen eingesetzt werden. Nicht etwa "Treiber und gut", sondern "Ach, die brauchen bestimmt auch alle die tolle Foto-Sortier-Software und so blah blah"... Unverständlich in meinen Augen.
 
Dir ist klar, dass die c't urheberrechtlich geschützt ist? Wenn es das ist, was ich denke, gehören die Links sofort entfernt...
 
gibbet das dann auch für *nix?
 
Super idee! Sollten sich andere hersteller mal nen Beispiel dran nehmen, bei nvidia ist es ja ähnlich, ein treiberpaket für "alle" grakas. Finde ich super!
 
@heimchen: dann wundere Dich aber auch nicht, wenn Du diese Universaltreiber mal für eine ältere GraKa installierst und nichts mehr richtig funktioniert, weil der Treiber gar nicht geeigntet ist, obwohl Du anscheinend den Richtigen heruntergeladen hast. Und so ist es nicht nur bei GraKas, abgesehen von den 100en MBs an unbenötigtem Datenüberfluss der sich dann ansammelt. ZB MX440 Treiber version bis 66.xx bei allen neueren Versionen wirst Du unschöne Überraschungen erleben.
 
"drohenenden Stellenabbau"... "Für Anwender, die genaue Kontrolle [...] benötigen, sollten [...] einen druckerspezifischen Treiber verwenden"... Also ich möchte ja wirklich nicht meckern weil Winfuture für mich eine der derzeit besten Seiten ist, aber die Fehlerquote hier ist tatsächlich bestimmt ein paar hundert Prozent höher als bei jeder anderen mir bekannten Seite, und langsam beginnt es doch etwas zu nerven! Kaum ein Satz ohne Flüchtigkeits-, Tipp- oder grausige Satzbaufehler! Nix für ungut aber das ist echt peinlich und muss doch nicht sein, oder??
 
Für Laserdrucker funktioniert der laser Jet Seriess II Treiber immer, geht auch mit Kyocera Druckern, hab den hier in der Firma überall im Einsatz wo es mit anderen Treibern Probleme gibt :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.