HanseNet verzeichnet bundesweiten (DSL-)Erfolg

Breitband Nachdem der ursprünglich auf den Großraum Hamburg begrenzte Service von HanseNet auf ganz Deutschland ausgeweitet wurde, steigen die Kundenanzahl und der Umsatz ständig. Wie teltarif.de nun berichtet, konnte der Gesamtumsatz im Vergleich zu den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bin selber hansenet alice 6000 kunde in hamburg und muss sagen, dass es der beste anbieter ist, den ich je gesehen habe :) und so einige habe ich schon durch, wobei t-online nicht wirklich ein knüller war.
 
@Kennbo: Hansenet ist nur solange gut, wie Du keine Probleme hast. Sollten Probleme auftauchen, versagt der Kundenservice auf voller Länge. Meist versuchen sie zu helfen, indem sie neue Splitter, Modems etc zuschicken, egal, was man denen erzählt...
 
@Kennbo: neulich kamen 2 t-online vertreter vor meiner hasutür und wollten mir irgendwas vertickern...ich bin sie innerhalb von ein paar sekunden losgeworden. Wie ? indem ich ihnen eine geschichte von 6 mbit downspeed / 1 mbit upload / Europa telefonFLAT, für alles in allem ca. 70 €, erzählt habe..
 
@twinky: muss ich aber energisch wiedersprechen. Hatte hier Megaprobleme (guckst Du: http://www.aliceundich.de.ms/) und die wurden mit ziemlich großem Aufwand auch gelöst. Gut es hat fast 5 Monate gedauert, aber das lag nicht nur am Hansenet. Und denk vielleicht mal drüber nach woran immer zuerst gespart wird, wenn die Preise fallen. Dafür ist der Service beim Hansenet immer noch sehr ok. Schlechte Karten hat man bei jeder Störung, wenn man selber so wenig Ahnung hat, das man den Fehler nicht einmal verständlich beschreiben kann und dann so Anrufe kommen wie: Mein Internet geht nicht und ich habe gar nichts gemacht. Und wenn dann noch fleissige PC-Magazintuner keine erinnerung mehr an ihr tun haben, sich aber dann über den Anbieter aufregen. Ich schätze mal das sind ca. 95% aller Störungen, ist zumindest meine Erfahrung mit vielen Leuten.
 
@Kennbo: jeden das seine. ich finde gibt keinen besseren als QSC oder Netcologne
 
@Sir Alec: Wenn der erste Serviceheini sagt "entfernen Sie das Stromkabel vom NTBA" und ein anderer, nachdem die Störung immernoch vorhanden war "schließen Sie das Stromkabel am NTBA an", wird's langweilig. Außer dieser wertvollen Tips und den üblichen "wir schicken Ihnen neue Hardware zu" war kaum Hilfe zu erwarten. Auf den versprochenen Techniker warte ich heute noch.
 
Ne also da wechsel ich lieber demnächst zu Arcor... Wenn man das hier so liest...
 
@NeMeSiSX2LC: Hmmm. Es gibt Leute, die haben genau das Gegenteil getan, sind wie ich jetzt bei Hansenet und zufrieden.
 
also QSC ist doch einfach nur überteuert, bei Versatel bekommt man mitlerweile sogar fast über all ADSL2 mit bis zu 20mbit (klar wer brauch das) aber der preis für alles liegt bei 80€ und das ist denke ich doch irgenwo unschlagbar. Deswegen werd ich mir dort auch die telflat + 6mbit für nen fufi hollen.
 
Lol, wie Arcor. Damals habe ich Hansenet seit 3 Jahre in DSL2000 Flat bis jetzt DSL6000 Flat gehabt.
 
Also ich bin nu seit über 4 Jahren(?) hansenet Kunde. Ich kann auch nur bestätigen: Produkt Top - Service Flopp. Solange alles in Ornung is gilt "NICHT AN DER LEITUNG SPIeLEN" :) soll heißen, lieber die schnelle leitung geniesen als optionen wie Fastpath hinzu zu schalten. Die Admins bei Hansenet scheinn mit der Technik da nicht so gut klarzukommen wie der schlechte telefonsupport versprechen will. Oft sind vertröstungen und "wir rufe sie zurück" sprüche an der Tagesordnung. Die Rückrufe kommen zwar aber mit wenig Befriedigendem ergebniss. Die problemstellug wird wohl nicht lückenlos übermittelt und einen festen ansprechpartener hat man auch nicht. So kann es Vorkommen das man zu einem Problem mit mehreren Technikern sprechen muss und das Problem und di bisherige "Problemlösungen" nochmals erleutern muss.

Beispiel:

Kunde hat DSL, bestellt sich zusätzlich Fastpath. Dies funktioniert auch sehr gut nur das sich aufeinmal sein Downstrem Halbiert hat. Nach mehrmaligem Telefonkontakt mit den Hansenet technikern, und der aussage "An Ihrem Knotenpunkt sind wohl zur Zeit zuviele Mitbenutzer angeschlossen" wimmelte der Techniker ab. Nachdem der Kunde nach 2 monaten Fathpath wieder deaktivieren lies, war der Downstrem wieder der Ursprüngliche.

Beispiel2:

Telefonanschluss: Kunde hat Analog anschluss bei Hasenet. Hansenet aktiviert hier scheinbar standartmässig die Funktion "Anklopfen" 8ja das geht auch für analog wie ich erfahren durfte :) ) Das bei dieser Funktion aber das aktuelle gespräch durch den anklopfton unterbrochen wird Stört Hansenet wohl weniger. Auch kann der Telefonsupport mit Fehlermeldungen seitens des Kunden wie "Wenn ich Telefoniere wird ab und zu das Gespräch für einen kurzen moment unterbrochen" nichts anfanhen. Erst nach mehreren Telefonaten mit dem Techniker " Das geht im moment noch nciht anders" kamm die Lösung: Anklopfen deaktivieren. Also fällt hier ein Feature weg das so wie es aktuell ist relativ störend bis unbrauchbar ist. schade

Lustiges Bespiel 24h disconnect:
DSL Provider kappen die leitung bei DSL -Flats in der regel alle 24h. Hansenet tut und tat es früher schon. Mit einer ausnahme. Hatte man das glück im ip pool von hansenet einne Hostname mit c am anfang zu bekommn. ("c78345634.hansenet.de") war man vom 24h disconect befreit. Uptimes von mehreren wochen waren kein Problem.

Dennoch muss man sagen das der PReiß für das Produkt sehr günstig und meineserachtens DAS günstigste zur zeit in deutschland ist. Auserdem kommen diese Probleme auch nciht bei jedem vor, und mann hat mehr Freude als frust an dem Produkt. Mann muss nur öfter nachhacken und rumtelefonieren um zum ziel zu gelangen.
 
@ThreeM: Fastpath, sauber, 1a von der ersten ms an. Habe ich seit 6 Monaten. Seit gestern 16mbit. Nur der neue ADSL2+ taugliche Router fehlt noch, ist bestellt. Mit dem untauglichen jetzt habe ich 10,3 mbit down und 950 kbit up.
 
@ThreeM: Schön : das du noch ein gutes Ende gefunden hast . Hatte auch bis jetzt 3 Probleme . Die Hotline war stets kompetent und hilfreich . Das letzte Problem lag eindeutig bei der Telekom .
 
Ja ich bin auch Hansenetter :)) Und auch total zufrieden. Gute Pings, sogut das man eigentlich die PingExpress Funktion nicht braucht :) Kundenservice: Ja... hab ich nur gebraucht, als die grosse Fastpath histerie war, also vor 2-3 Jahren (oder länger? i wois es nit) und da hies es dann :" Fastpath???? WÄÄS?" *gg. Aber lohnt sich der Laden. Ma gucken 16 Mbit kann man ja auch schon bestellen :) *gier *sabber... Aber wozu?
 
Hi, bin auch hansenet kunde. habe gestern gerade die DSL2+ leitung bekommen und lade mit knapp 15 Mbit runter. ach ja wird demnächst erhöht auf 20 Mbit nach jemanden aus der technik !!! sind jetzt seid 4 jahren hansenet kunden und nie probleme mit dem kundenservice gehabt !!! konnten bis jetzt immer helfen !!! ich würde sagen jeder der hansenet bekommen kann sollte sich es holen !!! Es Lohnt Sich !!!

und zu dem wozu, einfach just for fun !!! kostet ja nur einmalig 100 €uro !!! :-) danach ja nichts mehr :-D
 
Bin GMX-Kunde und bins zufrieden als Gelegenheitsnutzer. Sind ja allet Ultraschnelluser hier. GMX-Support ist -habe nur online probiert- auch tadellos. Apropos Service: Kennt einer den Witz von der Telekom, die mehrere tausend Serviceleute entläßt und mit dem freiwerdenden Geld mehr Kunden haben will? Nicht? Das war er schon:-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!