eBay-Phisher zu vier Jahren Haft verurteilt

Internet & Webdienste Am Dienstag ist in England ein Mann zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden, der Anführer einer Gruppe von Phishern gewesen ist, die E-Mails verschickt hatte, um an die Bankdaten von eBay-Kunden zu gelangen. Sie hatten fast 200 000 britische ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
viel zu wenig für das Geld was sie ergaunert haben, meiner Meinung nach
 
@zivilist: steht aber in keiner relation gegenüber mördern etc. aber geld ist ja nun mal mehr wert als ein menschenleben. mir tun noch nichtmal die beklauten leid, weil sie selber schuld sind durch ihre eigene dummheit oder wie oben nett ausgedrückt "gutgläubigkeit"!
 
@Freedom: So hart wie mörder natürlich nicht, aber ein bisschen mehr schon. Mit 300.000 EUR kann sich sich schon ein tolles leben machen. Vor allem die Mitangeklagten sollte schon näher an die 4 Jahre angeglichen werden. 6 Monate Strafe ist ein Witz!
 
@zivilist: 6 Monate sind mehr als genug!!
 
viel zu wenig - andererseits - sollten die 160 Geschädigten auch eine Strafe erhalten! Den wer so blöd ist dem ist nicht zu helfen!
 
Die sollten auch erstmal ins Gefängnis wegen Lebensunfähigkeit =-) Ne, was ein Scheiss. Aber so ist es nunmal, nicht jeder issn IT-Profi und kann sich dagegen schützen. Ich würd ja auch anhalten wenn mich en Bullen-Auto verfolgt! Oder weiss jemand woran man da erkennen würde obs echt is oder obs Gauner in Faschingskostümen sind?
 
@DonElTomato: was hat das mit "it-profi" zu tun? man muss den leuten einfach nur sagen: "mach das nicht das ist immer eine fälschung!" strikt und einfach.
 
@DonElTomato: @LiveWire hast du nicht gelesen, dass es aufwändig nachgemacht wurde?!?! Jeder der viel zu tun hat mit PC's weiß das, aber wie soll jemand der keine Ahnung von sowas hat, der nur 2-5 Artikel im Monat bei ebay ersteigert / versteigert, wissen, dass das eine Fälschung ist?! Es liest nicht jeder so fleißig Foren oder News über solche kriminellen Mails.
 
@DonElTomato:

Also ich finde der Vergleich mit dem Auto hinkt!
Es ist nu mal so ein bissel Augen aufmachen und LESEN was man tut und schon passiert nix!
Die URL ist doch zwangsläufig das beste Indiz ob es echt oder unecht ist genauso wie Digitale Signatur. Dafür muss man kein IT-Profi sein.
Außerdem haben die email so schlechtes falsches deutsch, was bei aufmerksamen lesen auch auffällt!
 
@b3g1nn3r: Das Thema wird in der Öffentlichkeit so breitgetreten, dass man schon an DAU grenzen muss, um auf sowas reinzufallen. Im Übrigen sind 4 Jahre vollkommen in Ordnung. Die sollen doch so eine nette Nettiqette haben im Knast...:-)
 
@Voll_die_Seuche: Ich finde der Vergleich hinkt nicht! Bei den "Polizisten" im Auto hindert Dich auch niemand Dir den Dienstausweis zeigen zu lassen und um zu sehen, ob es den gibt muss man auch kein Profi sein.
 
Und wer bringt mal die Geschäftsleitung von eBay in den Knast? Statt Phishing-Mails hätten sie auch einfach mit entsprechend manipulierten Angeboten arbeiten können, die eBay seit nunmehr zwei Jahren mutwillig in Kauf nimmt.
 
Tdesstrafe sofort. Tötet sie alle!!!
 
@DrJaegermeister: ... heute frisch angemeldet und gleich solche Kommentare schreiben.
 
@DrJaegermeister: Ich glaube du wärst im Heise-Forum besser aufgehoben. Ich sehe mich gezwungen dein Kommentar als sinnloses Geflame einzuordnen.
 
So das ist doch mal was! hat aber alles zu lange gedauert und ich finde die Strafe noch zu Milde 8-10Jahre wären okay für so was.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay