Linux-Kernel 2.6.14 erschienen

Linux Linus Torvalds kann nach zweimonatiger Entwicklungszeit die Freigabe des Linux-Kernels 2.6.14 verkünden. Die Verzögerung bei der Fertigstellung erklärte er mit zwei Bug-Meldungen. Diese entpupten sich zwar als falscher Alarm, aber immerhin konnten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auch wenn verzögert, die Leute bringen sehr frequentiert neue Version raus. Bin ja mal gespannt, wie der Streit mit Herrn Reiser und dem Kernel-Team endet und welche Reiser-Version es in welchen Kernel schafft.
 
PPTP ist doch ein Protokoll für VPN Verbindungen und hat nix mit DSL zu tun. Oder ist da jetzt PPPoE gemeint?
 
@der_ingo: Stimmt, ist für VPN-Verbindungen, aber vielleicht ist gemeint, dass PTPP jetzt auch über DSL funktioniert.
 
@der_ingo: Danke für den Hinweis.
 
@der_ingo: "In Österreich und den Niederlanden wird das PPT-Protokoll für DSL-Verbindungen genutzt. In Deutschland wird hingegen PPPoE (Point-to-Point over Ethernet) genutzt." (http://de.wikipedia.org/wiki/PPTP) Ist also im Grunde beides richtig.
 
"Intel Centrino-Unterstützung: Die Wireless-Treiber ipw2100 und ipw2200 werden kernelseitig unterstützt" Was genau heißt das jetzt?
 
@AleXP: Eigentlich gar nichts. Es bedeutet nur, dass die Treiber jetzt im Kernel-Tree enthalten sind. Für die Benutzer ergibt sich kein Unterschied, weil die Distributoren diese Treiber sowieso schon auf eigene Faust mitinstalliert haben. Nur wenn man sich seinen eigenen Kernel baut, muss man die Treiber jetzt eben nicht mehr extra installieren.
 
@AleXP: Naja. Dann ist das so in etwa das Unnötigste in 2.6.14, weil recht häufig fehlerbereinigte Versionen oder sogar neue Funktionen (WPA, Monitor-Mode, etc) vor allem beim ipw2200 freigegeben werden. Somit muss ich sowieso immer neu kompilieren und als Modul einbinden.
 
FUSE, eigentlich nur die Möglichkeit über (auf) SSH zu mounten, ist alleine schon mehr als eine Daseinsberichtigung für den neuen .14! Super Sache!
 
abgesehen davon ist die implementierung im kernel um einiges sicherer als die protokolle als module zu laden....
 
reiserfs is ekelig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen