MS: Applet für Farbverwaltung unter Windows

Microsoft Vor kurzem hat Hersteller Microsoft ein Applet für sein Betriebssystem Windows XP herausgegeben, das die Farbverwaltung entscheidend verbessern und zusätzliche Funktionen bieten soll. Bislang ist die Erweiterung nur in englischer Sprache verfügbar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr, sehr cooles Tool. Gut gemacht, Microsoft!
 
irgendwie vermisse ich die aufwendig getsalteten installations assistenten in ms prgrammen seit einiger zeit
 
macht den link mal anders. das is durch das genuie advantage program geschützt und sollte uach nur besitzern von nem orig. windows zur verfügung stehen. euer link is direkt.
 
@LoD14: UH...BÖSE - man kann auch echt kleinlich sein.
 
@LoD14: Wirklich nett was Du den Leuten hier unterstellst :p
 
nö, ich finde nur, dass der dl auch nur leuten zugänglich sein soll, dies auch ein orig windows haben, und wenn direkt verlinkt wird, kann ms den schutz ja direkt weglassen. ich mein, wer ein orig windows hat, muss sich ja keine sorgen machen, ein klick und fertig...
 
@LoD14: es ist auch anderswertig zu umgehen, es gibt mitlwerweile schon "Keygeneratoren" für den gewissen schutz.
 
@LoD14: Soweit ich mich erinnere, führen Programme im Microsoft Download Center, die ins Genuine-Advantage-Programm aufgenommen wurden, auch zusätzlich vor der Installation beziehungsweise beim Programmstart eine Art Check auf Legalität durch.
 
Mittlerweile? Ich arbeite schon seit Ewigkeiten mit generierten Keys und bislang haben sich weder irgendwelche ServicePacks noch diesem obstrusen WGA aufgehalten. __ @LoD14: Links sind nicht illegal und wenn Microsoft keine sessionabhängigen Downloads implementiert, so wie Sun das macht, dann haben sie halt Pech. Daß WGA nix mit legal-illegal zu tun hat und eigentlich nur die legitimen Nutzer ärgert (hallo? Ich will meinen Key nur einmalig eingeben und dann in einem Cookie hinterlegen können, das von mir aus maschinenspezifisch sein kann!). Außerdem wird er eh nur 24 Stunden lang gültig
 
@Hauner: Nein, normalerweise nicht. Es gibt es aber schon, das ist nur bei ganz weniger Microsoft Software wie z.B, der IE7 Beta der Fall.  @All: Da posten von Direkt-Links ist sicher eine Grauzone, wird aber offensichtlich von Microsoft toleriert.
 
Das Setzen eines Direktlinks ist mit Sicherheit rechtlich eine Grauzone, und ich würde WinFuture empfehlen, Microsoft nicht dazu ermuntern eine Antwort zu suchen, das könnte teuer werden. Soll heißen: Microsoft selbst darf darüber bestimmen, wer Sachen von Ihren Servern runterladen darf oder nicht, egal ob Freeware oder nicht, auch Freeware-Programme unterliegen dem Urheberrecht, und alle Rechte an dem Programm hat nun mal Microsoft. Ein Direktlink, wenn er vom Hersteller verboten sein sollte, könnte durchaus teuer werden für eine Seite (Obwohl mir nihct bekannt ist, dass Microsoft bislang irgendwelche Bestrebungen unternommen hat, Direktlinks zu verbieten). Trotzdem: Welchen Grund gibt es denn, den Genuine Check beim Verlinken zu Umgehen? Das sieht ja schon fast so aus, als würde man Angst haben, illegale Windows-User zu verliieren... wer eine legale Version besitzt und den Genuine-Check verabscheut, der sollte sowieso lieber gleich Linux oder MacOS benutzen...
 
Auf welcher Grundlage willst du Direktlinks verbieten? Links sind eine inherente Funktion des Mediums Web. Wenn du keine Direktlinks willst, dann verwendest du entweder Referer-Checks (sowas kann man nicht automatisiert lesbar in Links einbauen) oder gleich eine Download-Verwaltung mit temporären Links. Also was gibt es für einen Grund, den Genuine Check zu beachten?
 
@Rika: Rechtliche Gründe und die daraus allenfalls resultierenden Abmahnungen und die damit verbundenen Kosten. Aber wie oben schon erwähnt scheint Microsoft ja in dieser Beziehung recht tolerant zu sein.
 
Nochmal: Es gibt keine rechtlichen Gründe. Für den Sachverhalt einer Zugangssicherung fehlt der geeignete Kontrollmechanismus, es ist mithin also ein rein freiwillig zu beachtende Maßnahme, die niemand einklagen kann.
 
@Rika: Du gehst an der Diskussion vorbei, denn es geht hier nicht um die Seriennummerkontrolle, sondern um das Setzen von Links an sich.
Edit: Eine fehlende Zugangssicherung ist im Übrigen kein Argument dafür, dass man Direkt verlinken darf. Nochmal: Alle Rechte an der Software liegen bei Microsoft. Die ganzen Maßnahmen, um Direkt-Links zu vermeiden, gehen meiner Meinung nach alle auf Kosten der Seitenbesucher... Probleme mit Downloadmanagern, usw usw usw
Ein kleiner Vergleich am Rande: Du verlässt das Haus, schließt alle Türen und Fenster, aber jemand bricht in dein Haus ein und nimmt sich deinen Computer. Wäs wäre nun, wenn doch ein Fenster offen gestanden hätte und der Dieb durch dieses in dein Haus gelangt wäre?
 
@Rika: Ich halte das für eine reine Behauptung deinerseits. DU musst ja schliesslich allfällige Abmahnungen nicht aus deiner Tasche bezahlen. Nur weil sich etwas mehr oder wenige einfach umgehen lässt ist es deshalb noch lange nicht rechtens bzw. legal.
 
@swissboy: Genau, wozu das Risiko einer unnötigen Abmahnung eingehen...
@All: Nennt doch mal einen einzigen Grund, der für das Direktverlinken spricht...
 
@mibtng: ... weil es für den Leser viel praktischer ist. Ich setze in meinen News-Einsendungen daher auch Direkt-Links, obwohl ich weiss das es eine "Grauzone" ist die von Microsoft aber offensichtlich toleriert wird. Ich halte daher das Risiko einer Abmahnung für vernachlässigbar. Rika's Argumentation ist aber trotzdem eindeutig falsch.
 
@swissboy: Also ich hoffe ich wurde nicht falsch verstanden. Mit direkt Verlinken meine ich Links auf den Download setzen anstatt auf eine Download-Seite wie z.B. diese hier http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyId=1E33DCA0-7721-43CA-9174-7F8D429FBB9E&displaylang=en (sorry, dass ich kein tinyurl nehme ^^)
 
@mibtng: Ich habe dich schon richtig verstanden. Ich halte das setzen von direkten Download-Links trotzdem für verantwortbar, mesios offensichtlich auch, sonst hätte er schon längst eingegriffen.
 
sieht ja ganz ordentlich aus die Farbferwaltung. Danke für den Link
 
mmmhhh, also ich wollte es installieren, aber dann will er das net installieren, obwohl ich auf dem computer das 2.0 hab, 1.1 hatte ich vorher deinstalliert. was läuft hier verkehrt? weil ich hab keine lust mir das 1.1 zu ziehen oder so. danke
 
@kkw: Tja, das tool wurde wohl für 1.1 configuriert, es kann durchaus sein, dass die Entwickler da noch kein Framework 2.0 drauf hatten und das Programm nicht mit Kompatibilitätsoption kompiliert haben, denn man kann in VS angeben für welche Frameworkversonen man das Programm erstellt, somit wirst du wohl nicht drum rum kommen zu warten oder zu downgraden.
 
@kkw: klar unixchecker, aber ich denke das 2.0 ist abwärtskompatibel für den anwender? oder hab ich da was falsch gelesen? nun ja, egal, ich lass das 2.0 drauf und damit hat es sich, weil brauchen tut man es ja bei irgendeinem tool, was man mal draufzieht bestimmt.
 
@kkw: nö es ist leider nicht voll abwärtskompatibel, deswegen gibts auch nen Developer Guide für Migration von alten NetFramnework Anwendungen, es wird allerdings die wenigsten betreffen, aber dennoch checkt ein Installer bzw die Anwendung ob es auf der Frameworkversion läuft, für die es gemacht, sprich in VS.NET erstellt wurde.
 
@[U]nixchecker: Diese Kompatibliäts-Einschränkungen betreffen meines Wissens "nur" die Entwickler bzw. Programmierer, nicht die Anwender von Software die für .NET Framework 1.0 und 1.1 geschrieben wurde. Die Version 2.0 beinhaltet auch die notwendigen Komponenten der Version 1.0 und 1.1. Warum dieses Tool bei installiertem .NET Framework 2.0 trotzdem .NET Framework 1.1 nachinstallieren will ist mir allerdings nicht ganz klar. Vielleicht wurde dem Umstand das .NET Framework 2.0 inzwischen verfügbar ist einfach noch nicht Rechnung getragen.
 
@swissboy "Warum dieses Tool bei installiertem .NET Framework 2.0 trotzdem .NET Framework 1.1 nachinstallieren will ist mir allerdings nicht ganz klar. Vielleicht wurde dem Umstand das .NET Framework 2.0 inzwischen verfügbar ist einfach noch nicht Rechnung getragen." Weil du bei den Projektoptionen in Visual Studio .NET eben einstellen kannst, dass es nur auf einer bestimmten Framework Version laufen soll, die Frage ist, ob da evtl auch ein Problem seitens dieser Configuration herrscht und es somit nicht nur checkt ob die Frameworkversion höher ist oder nicht.
 
Wieder mal ist das Netframework von nöten, für ein Programm mit zehn Zeilen Code, langsam wirds echt lächerlich wie Microsoft vesucht durch die Masche mit windigen Tools die Leute dazu zu bewegen das Net Frameork aufzuspielen. Außerdem , was sll eigentlich das kompische 3D Grafikein auf dem 2.ten Bild, was soll ich denn mit sowas anfangen. IMHO finde ich den ganzen ICC Mist Unsinn, solange da kein Kalibrationstol am Monitor direkt eingesetzt wird, sprich vorne auf dem Display ist ein Sensor und per Testsoftware wird der kalibriert, alles andere ist ein Witz.
 
@[U]nixchecker: Immer mehr Software (nicht nur von Microsoft) setzt .NET Framework voraus. Über kurz oder lang führt eh kein Weg an .NET Framework vorbei. Du kannst Micosoft wohl kaum vorwerfen das sie ihr .NET Framework bevorzugen.
 
@swissboy: Natürlich kann man Ms vorwerfen das sie immer und immer versuchen ihre Eigenen Sachen durchzudrücken. Auch wenn es wie z.B. bei Active Scripting nachgewiesen löchrig wie sonst was ist. Hautsache sie rücken keinen mm von ihrer Position ab.
 
@Scorp: Ich finde es ganz normal das Microsoft seine eigene Entwicklungsumgebung bevorzugt, welche Firma würde das nicht tun.
 
@swissboy, was mich aber daran stört ist, dass man damit sein Betriebsystem unnötig zumüllt, schon mal nachgeguckt, was das Framework alles in die Registry schreibt und wieviel Plattenplatz es benötigt, das ist irre, vor allem für jemanden, der jetzt vielleicht nur ein oder zwei Minitools haben wollte und dafür ein halbes Betriebssystem installieren musste.
 
@[U]nixchecker: Es werden aber immer mehr .NET Framework Anwendungen. Ich finde .NET Framework gehört heute zur Windows "Grundausstattung".
 
@[U]nixchecker: .NET ist aus Microsofts Sicht die Platform der Zukunft, mir wäre eigentlich ein Betriebssystem, das nur auf .NET basiert und keinerlei alten APIs unterstützt. Aber diesen Traum vermiesen mir Leute wie du, die pauschal einfach alles nur Schrott finden, was von Microsoft kommt. Das .NET-Framework müllt das Betriebssystem nicht zu, ich glaube du verwechselt da ein wenig was mit SpyWare... oder hast du irgendwelche Performance-Nachteile gespäürt, seid du das .NET Framework installiert hat? Ich ehrlich gesagt nicht. Und der Platz, den das Framework benötigt, lässt mich auch nur müde lächeln bei den Festplattenpreisen. Schlimmer finde ich die Tatsache, dass eine einfache .NET-Anwendung gleich mal 20 MB Arbeitsspeicher benötigt...
 
ich finde .net ist eines der besten sachen überhaupt die microsoft in den letzten 5 jahrne ins leben gerufen hat. selbst fremdentwicklungsfirmen wie borland setzen auf ihre IDE´s schon .net an. dieses städnige rumgefamer von ms ist scheisse geht mir gewaltig aufn sack" dann benutzt es niucht und halted einfach eure verdammte schnauze!
 
Ach Gott, jetzt macht doch nicht so nen Stress wegen dem Direktlink. Das File ist bestimmt schon auf x Mirrors zu finden.
 
@Scorp: Naja ich finde es auch nicht okay, dass hier direkt links gepostet werden. Die Downloads sind für Kunden die die Validierung erfolgreich abgeschlossen haben und somit eine "legale" Lizenz haben. Durch direkt links kommen auch leute die keine legale Lizenz haben in den Genuss von add-ons etc. und das finde ich nicht fair gegenüber den Leuten die sich eine Lizenz gekauft haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter