Congster startet Verkauf von DSL-Anschlüssen

Im Geschäft mit schnellen Internetanschlüssen gerät die Deutsche Telekom immer mehr unter Druck. Aus diesem Grund hat man auch eine neue Strategie angekündigt, um nicht noch mehr Kunden zu verlieren. Betroffen davon ist die T-Online-Tochter Congster. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
JAJA...die "TELEOM" schockt schon :)))!
 
@hurtig: Teleom kenn ich nich wer is das? :-)
 
@Mike68: Ich glaube, Telekom ist so ein alternativer Telefon/Internetanbieter welcher aber im Vergleich zu einem richtigen Anbieter nur schlechten und unübersichtlichen lückenhaften Service anbot, als ich versuchte mich über die Leistungen der Telekom zu informieren. Auch eine übersichtliche Preistabelle war nicht erhältlich, so das es dieser Anbieter bei mir nicht einmal in die fernere Auswahl schaffte. Keine Ahnung, ob sie aus den Telekom Fehlern bei Congster lernen werden... Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Also mit dem Tarifen hast du nicht recht. Unter folgendem Link gibt es ausführliche Informationen.
http://www.t-com.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/EKI-PK-Site/de_DE/-/EUR/PresentationPipeline-Start:sid=klCsdaDI2s-sdeOr_qum7YHO5nGCFs35qvkfDJBOCEmxaA==?headerSelection=&vpnr=TCOMNAV11&Bestellbutton=&itemLocator=Tarifuebersicht&KeywordPath=&ProductRef=&Page=issite%3A%2F%2FEKI-PK-Site%2Fstorefront%2Fhome%2Fprodukte%2Fthemen%2Ftarifuebersicht.page
 
@andreas726: Na ja: "Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,
die von Ihnen ausgewählte Seite kann leider nicht angezeigt werden, da wir im Moment Wartungsarbeiten durchführen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Weiterleitung auf www.telekom.de erfolgt automatisch nach 30 Sekunden".
Die automatische Weiterleitung brachte dann endgültig Klarheit: "Unbekannter oder z. Zt. nicht unterstützter Adresstyp - fscommand:allowscale"
Nun gut, man kann das natürlich als ausführliche Information, ja sogar erschöpfende Information ansehen, und diese würde vernünftig interpretiert lauten: Nutzen sie besser einen anderen Anbieter! Und genau das tue ich, da bekommt man wirklich leicht eine sehr übersichtliche Tarifinformation :-) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Du solltest mal deine Browsereinstellungen prüfen. Die seite ist aktiv und funktioniert einwandfrei. Habs gerade von vier Rechnern getestet
 
@ andreas726: Habe meine Browsereinstellungen gerade noch mal durchgesehen, und die sind immer noch genau so, wie ich sie haben will, habe es interessehalber auch noch mal mit Konqueror getestet aber der ist da auch unnachgiebig. Auf das Protokoll "fscomand" läßt der sich genausowenig ein, wie mein nativer Opera auf FreeBSD, gerne würde er das http oder ftp Protokoll unterstützen, aber "fscomand" ist nun mal wirklich kein Internetprotokoll. Die Seite, die für wenige Sekunden auftaucht, faselt nach wie vor etwas von Wartungsarbeiten, aber den schlimmsten schabernack versucht die Weiterleitung anzurichten, mit dem illegalen "fscomand" welches selbstverständlich nicht ausgeführt wird. ein durchklicken durch den restlichen Telekom Irrgarten, den die "Webseite" schimpfen, bringt dann Meldungen, das diese Webseite nach dem Internet Explorer ab Version 5.5 verlangt, ein kurzes nachschauen bei Microsoft erbrachte dann auch, das es den Internet Explorer nicht (offiziell) für FreeBSD gibt, worüber ich ehrlich gesagt, auch sehr froh bin. :-) Gruß, Fusselbär
 
Die sollen mal vion ihrem Hohen Ross runterkommen... Mit denen habe ich nur Ärger geahbt (falsche Rechnungen zum Beispiel...)
 
@NX-01: ja guten morgen, die falschen T-rechnungen waren auch nie von der telekom , das waren wurm-mails.
 
@ voyager : Wurm-mails im Briefkasten - wäre ja nen toller Trick:-) Ich habe auch falsche Rechungen bekommen, ohne Wurm. Und komischerweise dann, als ich wechseln wollte. Hat nen halbes Jahr gedauert, das gerade zu biegen.
 
he , was meckert ihr denn !? ab 3. november gibts alle bandbreiten für 9,95euro + sicherheitspacket dazu !! siehe : http://www.dslteam.de/news3419.html
 
@mobilkom: Sicherheitspacket? Etwa ne PFW?
 
Bin seit 5 Jahren zufriedener Telekom-Kunde. Wenn ich mal ´ne Frage hatte, begann ich, ob telefonisch oder schriftlich immer etwa so: "Als alter, immer zufriedener T-Com-Kunde hätte ich da mal ´ne Frage...". Stets hatte ich freundliche Antworten, die auch was gebracht haben. Wie man in den Wald reinruft...!
 
JA, was bringt dass wenn die Tlecom keinen Service hat, die letzten 5 Jahre komplett überteuert war, schuld dran hatte dass ich 4 Monate auf meinen Anschluss warten musste, und mindestens einmal in der Woche etwas nicht richtig funktioniert!

Ist nunmal schei*se, wenn jemand das Monopol hat und andere Anbieter versucht zu benachteiligen ^^
 
Gibt´s nicht eigentlich noch T-DSL3000 bei der telekom?
 
@bubi: Nur für die, bei denen 6000 nicht verfügbar ist... Kostet aber sowieso das gleiche :)
 
@Kuli-:
Ich krieg hier aufm Dorf nicht mal 2000.
Aber danke für die Info
 
Ich bin auch seit Jahren bei der Telekom und bin zufrieden. Mit meiner DSL Flat von T-Online hatte ich auch noch keine Probleme. Und wenns mal vorkommen sollte, Probleme gibt es überall.
 
Also ich bin seit der damaligen Testphase von DSL bei der Telekom dabei (1998?): In der gesamten Zeit hatte ich genau 2 Störungen, davon eine für ein paar Minuten, eine etwas länger. Da habe ich die kostenfreie Hotline angerufen, die mir ein Problem bestätigt hat und eine Prüfung und Rückruf avisierte. DSL ging dann ca. 2h später wieder normal und 5min später hatte ich den Anruf, ob jetzt alles klar ist inklusive Entschuldigung. Rechnungsprobleme hatte ich noch nie!! Und: Nein ich arbeite nicht dort...
 
Die Telekom hat sich stark verbesser, alles dummes Geschwätz. Anders ist auch der DSL-Anschluss anderer sogenannter Reseller nicht. Denn bis auf Mediaway, NetCologne, KabelBW und QSC sowie kleinere lokale Anbieter sind alle Reseller der Telekom.
 
Genau das ist das Problem, dass die Reseller, sprich in den meisten fällen Members von United Internet, [noch] kein eigenes Netz haben. Ich selbst bin bei solch einem Reseller und, da wie soeben gesagt, diese das Netz der Telekom nutzen, kann ich jetzt die Schuld nicht auf meinen Anbieter schieben. Und das mit dem netten Service mag vielleicht bei machen zutreffen, leider werden aber ebenso viele Kunden nicht wirklich "nett" betreut. Ob das nur Kunden von Resellern oder auch Telecom Kunden selbst so geht kann ich nicht beurteilen, nur, ich jedenfalls habe die Service Wüste DTAG schon ziehmlich oft miterlben müssen. Was letztendelich auch der Grund war für meinen Telefonanschluss auch zu einem Reseller zu wechseln...
Sobald die Reseller einmal ein eigenes Netzt haben werde ich dieses mit Sicherheit gerne nutzen!
Ich jedenfalls war die längste Zeit Telecom Kunde und bin es aus gutem Grund nicht mehr.
 
@[Elite-|-Killer]: die Servicewüste die du ansprichst, kenn ich auch bei 1&1. Bei Problemen hat man bei der Telekom immer eine Filiale, bei 1&1 etc. nicht. Ich hab jedenfalls genug von 0180er Nummern!
 
Wenn ich wieder von Arcor zu Telekom sprich Congster wechseln könnte würde ich das sofort machen! Bin leider mit Arcor nicht mehr zufrieden seitdem mein Nachbar sich auch Arcor DSL zugelegt hat. Momentan habe ich alle 6 Stunden Internetverbindungsabrüche ohne automatischer Wiedereinwahl :( Ich muss erst ein Hard-Reset durchführen, erst dann kann ich wieder ins Internet :(
 
Hallo zusammen,
die Überschrift lautet:"Congster startet Verkauf von DSL-Anschlüssen".
Aber wir machen mal wieder Schimpfestunde mit der Telekom (zumindest die meisten).
Gruß PCUser
 
Congster = Telekom (soviel nur mal zu Dir PCUser)

bin mal auf die Preise gespannt denn eine Portbeschränkung sollte es da ja nicht geben ^^
 
@geniva: Stimmt nicht ganz: Obwohl eine T-com Tochter wird bei einem Umzug die T-DSL Anschlussgebür von100€ fällig, wenn man kein T-Online Vertrag hat.... Besonders Ärgerlich wenn man bei Conster einen Zeitvertrag unterschrieben hat und dann in eine neue Wohnung zieht. Hab grade 130€ an die T-Com latzen müssen....(30€ für's Telefon) Also wer in nächster Zeit umziehen möchte sollte daran denken....
 
@geniva: hmm ich warte mal aqb aber habe auch vor in den nächsten 4 Wochen die Behausung zu wechseln und dann werde ich mir vieles nochmal durch den kopf und den Geldbeutel gehen lassen...
 
@geniva: Eins muss mal gesagt werden: bei der T-Com hat man seine Ruhe, oder hat schon mal jemand gehört das dort Ports gespert werden oder Briefe verschickt werden wo drin steht das man zu viel Traffik hat.... Man spart nicht wirklich Geld, also kann man auch bei T-Online bleiben...
 
Ich war gestern in einer Telekom-Filiale. Die Preise werden ab November auch bei der Telekom nach unten angepasst :).
 
Die Telekom wäre bei vielen Sachen gerne billiger, aber die Bundesnetzagentur (früher RegTP) schreibt die Preise vor. Die Telekom darf bei vielen Sachen nicht billiger sein, da dann die Alternativen Anbieter noch weniger Chance hätten, was ich jetzt nicht mal so schlecht fände :-)
 
ich hatte ein paar Jahre HanseNet (und die haben innerhalb Hamburg ja zu einem großen Teil ein eigenes Netz). Da bei Hansenet-Telefonie kein CallbyCall möglich ist, ist der Gesamtpreis zumindest bei mir kaum niedriger als bei der T-Com. Service ist grottig bei Hansenet. Dazu kommt, dass es bei Hansenet immer so schön heißt "bis zu 2Mbit...", m.a.W. in Spitzenzeiten kann die Bandbreite weit darunter sein, während die T-Com diese Bandbreite immer gerantiert.

Und was man so von FreeNet hört...

Ich kann dazu nur sagen: Qualität hat ihren Preis.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!