Windows-Emulator erreicht nach 12 Jahren Beta

Software Nach zwölf Jahren Entwicklungszeit haben die Entwickler des Wine-Projekts am Mittwoch mitgeteilt, dass die Software nun in einer Beta-Version erhältlich ist. Mit der Software lassen sich Windows-Applikationen auch unter Linux einsetzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
12 Jahre für eine Beta!!! Wie lange soll man dann auf die Final warten???

Trotzdem wird dieser Emulator Linux Massentauglicher machen - Stichwort Spiele!
 
@DeeeJay: [IRONIE]vor allem werden die spiele auch sehr flüssig laufen über nen emulator, gerade die neueren...[/IRONIE] tut mir ja leid, aber wer hauptsächlich nen pc zum zocken hat, is mit windows um einiges besser bedient...
 
@DeeeJay: Wine unterstützt DirectX? Das würde mich wundern!
 
@Chrno: Das nicht, aber es gibt mit Cedega einen DirectX-Nachbau, der ziemlich gut funktioniert.
 
@Chrno + TiKu: Soviel ich weiß, ist seit einigen Wochen Monaten tatsächlich sogar DirectX (Oder zumindest 3D) Unterstützung in Wine vorhanden...
 
@DeeeJay: @I Luv Money: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!! Nach Benchmarks laufen die OpenGL-Spiele nur max. 3% langsamer. UT2004 lief glaub ich sogar schneller, dank der besseren Speicherverwaltung von Linux. Also einfach mal... ney
 
Es ist wirklich so, dass es einen Installer für Linux bei UT2004 gibt, aber solange das das einzige Spiel ist - gute N8! Dann wird aus der Massentauglichkeit ja wohl nix. JEDOCH: Es geht doch nicht nur um Spiele! Viele User könnten wunderbar migrieren, aber sie wollen alle ihre Progs benutzen und das wäre die ideale Lösung. Es gibt nicht alles für Linux, deshalb Wine. Wäre klasse!
 
Wine Is Not an Emulator. :)
 
@TiKu: Naja, "translation layer" würde ich schon mit Emulator umschreiben.
 
@jevermann: "Wine Is Not an Emulator" ist die "ausgeschriebene" Form von "W.I.N.E" :). Da haben die Linux-Programmierer mal wieder "ne voll gute Idee" für die Erfindung eines Namens gehabt, analog "GNU Gnu is Not Unix", oder "YAST Yet Another Software Tool" und sonstiger Schwachsinn... Naja, wenn man sonst nix zu tun hat :)...
 
@TiKu: ich mag twain am liebsten: Technology Without An Interesting Name :)
 
@TiKu: [klugscheiß] WINE und GNU sind rekursive Akronyme [/klugscheiß]
 
@TiKu: LAME ain't an MP3 Encoder
 
@lofote: "...und sonstiger Schwachsinn...". Solltest du jemals etwas derart hochentwickeltes in die Community einbringen, dann darfst du ruhig einen coolen Namen ausuchen. Kleiner Tipp für den Anfang: TuneUp Utilities braucht _jeder_ und sind bei Programmieranfängern der Renner schlecht hin. Einfach ungefragt ein paar Reg-Settings - welche _den_ Powerboost für dein krasses Win bringen - schreiben und gut ists. Für den Namen: "Lofotes Power-Pimper 2005"? Bevor du das nächste mal "Schwachsinn" schreibst, denk lieber nach, wie das wirken könnte.
 
@AleXP: Hast du heut kein Bienchen bekommen oder warum hast du so schlechte Laune?
Ich find die schwachsinnigen Namen erheiternd.
 
@Lafote: YaSt heißt aber Yet another Setup tool :-P MfG CYA iNsuRRecTiON
 
@iNsuRRecTiON: Hast recht :)... Setup macht auch mehr Sinn als Software :). Aber es heisst auch "lofote" und nicht "lafote". @AleXP: Ich raff dein Problem nicht. Wie kommst du auf TuneUp Utilities? Irgendwie "Schwachsinn", was du da schreibst :)... Zumal ich gar nicht versteh, warum du dich angegriffen fühlst, wenn ich über seltsame Abkürzungen philosophier!?
 
"Mit Software lassen sich Windows-Applikationen auch unter Linux einsetzen.
"
 
@Dat-Katzer: Wer klaut da den Rest des Textes von mir ? + Fehlerteufel zugeschlagen oder Absicht... MFG Dat-Katzer
 
@Dat-Katzer: wie bitte?
 
@nim : Heißt es nicht ... "Mit DIESER Software lassen sich Windows-Applikationen auch unter Linux einsetzen. " ... Darum fragte ich ...
 
Aprospos Fehlerteufel.. es heißt auch "Weg ebnen" und nicht "Weg eben" ^^
 
ja klar, aber wer sagt dir, dass in zukunf spiele nicht nur für windows entwickelt werden? jetzt schon gibt es recht viele spiele, die auch für linux kompilliert werden, in zukunft wird das sicher auch so sein, wo gerade nvidia und ati auch schon treiber zur vergügung stellen, die unter linux nicht langsamer oder funktionvermindert laufen, sondern sogar unter linux besser laufen. blöd nur, dass das viel zu wenige hersteller einsehen - besonders electronic arts..
ciao
 
@miro: Eine Portierung auf ein anderes OS (bzw. von Anfang portierbaren Code zu schreiben) kostet einen Haufen Geld. Ich glaube bisher hat es sich einfach noch nicht gelohnt für den Publisher, ne Linux-Version zu produzieren. Die Kosten waren meines Wissens (ausser evtl. weniger Ausnahmen hochprominenter Spiele) immer deutlich höher als der Gewinn durch zusätzlich verkaufte Exemplare.
 
OpenGL Spiele laufen grundsätzlich auf Linux, weil dort logischerweise OpenGL direkt verfügbar ist. Probleme gibt es eigetlich nut mit dem Direct3D krempel. btw. Spiele wie Doom3, Ut2k3/4, Neverwinter Nights, Quake3 etc. laufen nativ unter Linux.
 
@miro: Einerseits hinken die Linux-Treiber mit Sicherheit noch hinterher, ich hab es z.B. nie fertig gebracht einen vernünftigen für meine Mobilty X700 zu finden (wohlgemerkt, für Windows muss ich auch zum DHMod greifen, das funktioniert dann aber wenigstens)... und EA ist ein Publisher, der hat natürlich gewissen Einfluss auf die Entwickler-Studios, aber letztendlich liegt es hauptsächlich in deren Hand, ob die Speiel auch auf Linux laufen oder nicht (wie gesagt, EA könnte durchaus mehr Druck auf die Studios ausüben).
 
@mibtng: Also von NVIDIA Seite hinken die Treiber nicht den Windows Versionen hinterher, mit den Linux Treibern laufen einige Spiele weitaus schneller als unter Windows
 
@miro und owerflow: Das mit dem schneller und besser Laufen halte ich für ein Gerücht. Man kann aber in so einem Fall auch nicht direkt vergleichen. Mehr "fps" unter Linux heißt nicht schneller (verhältnismäßig) und besser schon gar nicht. Zumindest bei mir wollen die ATI-Treiber nicht so recht (aber ATI und Linux ist auch wirklich ein mieses Verhältnis).
 
@AleXP: Nö, ist kein Gerücht, habe das selber getestet obwohl ich nun kein Gamer bin. Qualitätunterschied war nicht zu erkennen und das Spiel lief auch deutlich flüssiger als unter Windows.
 
@miro: linux ist klar schneller, da gibts keine diskussion. das sind auch keine geschmackssachen so wie amd oder intel, das sind tatsachen. die meisten online multiplayer haben primär server auf linux. z.b cs-source server läuft auf linux imho 10 mal besser als auf windows ... nunja, in zukunft sollen die spiele für win und linux entwickelt werden. das ist auch eigentlich kein problem solange auch von anfang an damit anfängt, das auf beide OSs aufzubauen und das verursacht eigentlich auch keiner größeren kosten. beispiel von infograms: du kaufst dir nen game im laden und das ist für windows ausgelegt, nach kundenservice-angemelde kannste dir linux binaries free ziehn.
 
@sm00th: wow der läuft 10 mal besser? krass wie misst man denn das? schon mal auf die Idee gekommen, warum bevozugt Linux als Server verwendet wird? Vielleicht, weil es wirklich stabiler läuft? Vielleicht, weil man dafür keine Lizenz braucht? Ach was rede ich, du bist der Experte... btw: Was hat ein Dedicated Server bitte mit dem tatsächlichen Spiel zu tun?
 
@sm00th: LOOOL! Hast Du Dir Dein Geschreibsel eigentlich nochmal durchgelesen, bevor Du auf "GO!" gedrückt hast? __ Erkläre mir doch mal bitte wie du auf die Idee kommst, einen Dedicated Server mit einem reell laufenden 3D-Spiel zu vergleichen? Und womit hast Du gemessen, dass ein CS:S-Server unter Linux 10mal schneller läuft als unter Windows? Hast Du da mal einen Link parat??? :D
 
wenn sie games mit der gleichen performance damit hinkriegen, wärs natürlich fein :D
 
@muesli: für Spiele braucht man entweder wine mit dx9 Erweiterung oder am Besten Cedega.
 
@muesli: Wenn Spiele nach Linux portiert werden, ist das mit der Performance auch kein Problem mehr. Im Gegenteil, denn dank der guten Speicherverwaltung von Linux kann es sogar schneller laufen als unter Windows. Ich spreche aus Erfahrung. OpenGL ist einfach spitze :)
 
OpenGL stirbt in der Game Branche nur langsam aus, das dürfte das Problem für Gamen unter Linux sein. Und ich will keinerlei Einschränkung. Ein Shooter der gestern rauskam, will ich heute spielen können. Basta. Und so halten es die Mehrheit der Spiele. Darum dürfte das mit Gamen unter Linux noch lange hin sein.

Ein Trick könnte sein, wenn einer der Hersteller, zum Beispiel Nvidia, in seinem Compiler einen zweiten offenen Pfad einbauen würde, der dann Linux abgreifen könnte, so dass alle Spiele die diesen Compiler nutzen für Shader etc. entsprechend auch auf Linux laufen würden. Ich bin kein Programmierer, aber ich hoffe man versteht was ich mir vorstelle.

So eine Art Hintertür am DirectX vorbei, dass von anderne OS genutzt werden kann.
 
@ JTR: Komisch nur, dass Gamen in der Linuxwelt schon jetzt ziemlich gut funktioniert. Da braucht man nicht mal viel triksen, dass klappt wunderbar.
 
Ach so? Ok, wie läuft bei dir so aktuell z.B. Fear, Quake 4, Earth 2160, Serious Sam 2, GT Legends, FIFA 2006, Civilization 4, Black&White 2, Fable, WOW, Guild Wars, Battlefield 2, Dawn of War: Winter Assault, Half Life 2, Fahrenheit? Und in einem Monat musst du bei den meisten Gamern nicht mehr kommen, jetzt würde es laufen auf Linux. Dann ist zu spät, denn eins können Gamer nicht: warten!
Und eine teilweise Unterstützung wird auch keine breite Akzeptanz haben, denn wer will schliesslich ein Blockbuster seines favorisierten Genres verpassen? Das muss dann das Spiel am Tag des Release auf seinem OS laufen, oder es kommt Frust auf.
 
Das ist mal wieder das szene-typische Understatement der OpenSource Entwickler., dass sie ihre Software jetzt erst als Beta anbieten. Ich finds gut. Kommerzielle Produkte auf Basis von WINE werden ja schon lange als "final" verkauft.
 
Bei W.I.N.E. geht es nicht darum, jedes Spiel auf Linux zu portieren. Sondern es geht (meiner Meinung) darum das man versucht die Annhämlichkeiten unter Windows für Linux um zu setzen. Vorallem Großunternhemen werden sich mit sicherheit freuen, wenn wie nicht wegen 1 oder 2 Programmen bei Windows bleiben müssen, sondern dank W.I.N.E. auch auf Linux umsteigen können. (Sofern das machbar und erwünscht ist) Jeder der hier meint das Linux wegen den kommenden Möglichkeiten zur Daddelkiste mutiert täuscht sich gewaltig. Jene sollten bei Windows bleiben und ihren bisherigen Komfort genießen. (Letzte Aussage liegt im Sinne des Betrachters).
 
@RobCole: Da kann ich nur Zustimmen. Ein gutes Beispiel ist z.B. das Programm Elster Formular, daß zwingend von denen benutzt werden muß, die Ihre Steuererklärung vorab auf elektronische Art an das Finanzamt schicken müssen. In den Anfängen der Einführung dieses Programms gab es noch nicht einmal eine Mac-Version (ob sich das inzwischen geändert hat, habe ich aber nicht weiter verfolgt), sondern nur eine Version, die alleine unter Windows lief. Ein wechselwilliger Unternehmer wird diese fehlende Kompatibilität bestimmt in seine Pro und Contra Liste für einen Wechsel aufgenommen haben.
 
krass geil
 
und ich dachte schon an Vista/longhorn wurde lang geschrieben
 
Schöne Sache. Da ich Cedega habe, laufen auch fast alles Spiele unter Linux. Windows verstaubt langsam bei mir.
 
@schwammdrüber: Leider gibt es genauso viele Games, die nicht vernünftig mit Cedega bzw auf Linux laufen. Vorallem bei älteren Games gibt es da öfter mal Probleme :>
 
@ Shadi: So gehts mir unter Windows xp mit älteren Spielen, gerade Dos-spiele. Man kann nicht alles haben :)
 
@schwammdrüber: Nur bezieht sich meine Aussage nicht auf uralte Dos Games :) Ich rede mehr von Games, die 5-7 Jahre alt sind, aber für Win geproggt wurden :)
 
@shadi: Öhm, 5-7 Jahre ist mehr als uralt :)... hier eine liste der spiele die funktionieren sollten. das ist mehr als man im leben spielen könnte: http://transgaming.org/gamesdb/
 
@schwammdrüber: Ich kenne die Liste bereits :) Es gibt aber z.b. Games wie Starcraft, die jetzt noch mit zu den meistgespielten Games im I-net zählen. Und wer schon einmal versucht hat, dass Game unter Cedega/WinE zum laufen zu bekommen, weiß was ich meine :> Hinbekommen tut man es im Normalfall - nu wenn man sich dann z.b. den Chat anschaut, weiß man was ich meine...
 
@shadi: Schön. Und was meinst du?
 
gelöschtDer Support sieht doch schon mal nicht schlecht aus. Da steht was von DirectX support for games (limited Direct3D support) ... mal gucken was das bringt. http://www.winehq.org/site/wine_features
 
Wenn die nach 12 Jahren ne Beta fertighaben, werde ich nicht fragen ob ich noch lebe, wenns da ne Final gibt, was mich aber interessiert, welche Windowsapplikationen denn da laufen, auch nur 12 Jahre alte ???
 
@Sir Alec: Wieso sollten da nur 12 Jahre alte Applikationen laufen? Nur weil daran jetzt 12 Jahre entwickelt wird?
 
@Sir Alec: Wenn die WINE Entwickler eine ähnliche Versionspolitik, wie zT große Firmen betrieben, dann wären die ersten 5 Versionsnummern vollkommen verbuggt gewesen und WINE mittlerweile bei Version 12 oder so *g*. Dann würde die News "WINE demnächst in Version 12 verfügbar" heißen.....
 
@Sir Alec: Nach dieser Logik werden bei Vista auch nur mind. 3 Jahre alte Programme laufen. :-) Oder wenns noch länger dauert, 5 Jahre alte.
 
dennoch bin ich der meinung das die Games auch bei guter Performence hardwareseitig nicht so gut laufen wie unter windows... weil emulator is emulator :)
ich kann auf meinem NV35 auch nen NV40 Emulieren, nur... ...naja^^
 
@Psylix: WINE ist aber kein wirklicer Emulator, sondern sondern bietet nur die Windows API auch unter Linux an...
 
wie sieht das eigentlich rechtlich aus?dürfen windows programme ohne weiteres mit hilfe eines emulators auf einem andere OS abgespielt werden?
 
@makaveli: Wenn du dich an die Lizenz hältst, dann schon. Darfst mit deinem Auto ja schließlich auch nach Ö fahren, wenn du es in D kaufst. Selbst ein derartiger Punkt (...nur unter MS-Windows zu benutzen...) in der EULA würde vor Gericht wohl kaum halten.
 
also ich hab die erfahrung gemacht, dass OpenGL Spiele unter Linux genausogut wenn nicht sogar besser laufen, naja nette Sache, aber die meisten Programme gibt es als OpenCloneSoftware eh schon und die meisten sind davon besser.
Wer Exotische Programme benutzt, der ist bei Linux im Moment noch falsch, aber das gibt sich bestimmt mit der Zeit.
 
@deto:

Ich erlaube es mir daran zu zweifeln. Es gibt gute Alternative, vereinzelt sicher sogar welche die besser sind als ihr Vorbild, am besten sind solche die nicht was versuchten zu clonen. Aber die meisten Clones sind schlechter als ihr Vorbild. FreeCiv ist einfach grottig zum Beispiel.
 
@JTR: Freeciv ist meiner Meinung nach ein ziemlich guter clone... aber man muss auch nicht alles kopieren, es gibt in der Linuxwelt sehr gute Spiele.
 
UT2004 hat sogar einen Linux Installer und braucht keinen Emulator. Das Spiel läuft unter Windows und Linux genau gleich gut. Würden nur mehr Hersteller die Gamer ansprechen und Linux Installer dazupacken, dann würden bestimmt einige wechseln. v.a. sollten die Spieleentwicklung sich und uns nicht so fesseln mit dem blöden DirectX!
 
Und wieder ein Grund mehr auf Linux umzusteigen :-) !!
 
wozu 12 jahre lang ein emulator entwickelt wenn es schon ein stabileres OS aus redmond gibt was auch ohne emulator läuft :)
 
@voyager: Schwachsinn. Manche User wollen eben mit den miesen Produkten aus dem Hause Microsoft komplett nix mehr zu tun haben, weil man ausspioniert wird, Windows Zwangsregistrierung hat und nicht wenige Sicherheitslücken. Mit Wine kann man alle seine Lieblingsprogamme auch unter Linux endlich nutzen. Viele müssen aus beruflichen Gründen Office nutzen und damit geht es.
 
Na dann lieber grad zu Apple, wenn es schon was anderes als Windows sein soll. Aber auf die Willkür von ein paar Hobby Programmierer will ich nicht angewiesen sein. Es mag grosse Firmen geben wie Novell und Co, aber es gibt noch genügend Module die von "irgendwem" auf dieser weiten Welt entwickelt und gepflegt werden. Zumindest meines Wissenstandes nach. OpenSource ist in erster Linie für Firmen interessant weil man eben in den Code reinschauen kann. Kann man aber weder selber programmieren noch hat man Leute die einem das abnehmen können, ist OpenSource oft nur eine Alternative für Freeware. Eigentlich stand nie das "gratis" im Vordergrund, denn selbst ein OpenSource Programmierer, braucht Geld für sein täglich Brot.
 
Könnte mal jemand die Überschrift der Newsmeldung ändern?
WINE ist kein Emulator !!

Dazu > http://de.wikipedia.org/wiki/Wine

Ich danke.
Gruß TPZ
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles