IT-Frauen sind finanziell benachteiligt

Wirtschaft & Firmen Das bekannte Stellenportal monster.de hat in einem Vergleich von Jahresgehältern festgestellt, dass Frauen in der IT-Branche weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen. Dies gilt vor allem für die ersten fünf Jahre nach dem Berufseinstieg. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist die Umfrage überhaupt repräsentativ wenn nur ...sagen wie mal 2 oder 3 % von den 128000 Frachkräften Frauen waren?????
Ich hab ja keine Ahnung ob der Frauenanteil mittlerweile explodiert ist, also steinigt mich bitte nicht gleich ^^
 
das geht leider auch aus dem heise-artikel nicht hervor! man kann aber trotzdem von "nur" 128.000 befragten eine representative hochrechnung machen!
 
mir doch egal *5eurofreiwilligindiemachokassewerf* ^^
 
Ich weiß nicht, wo diese rep. Umfragen immer herkommen. Bei uns (größere IT-Abteilung) zur Administration und Softwareentwicklung) verdienen die Frauen exakt das Gleiche wie die Männer. Da gehts bei der Bezahlung um die Stelle und deren Einstufung, nicht ums Geschlecht ....
 
@PaulP: Das finde ich gut, so sollte es ja eigentlich auch sein.
 
@PaulP: ist leider nicht in jeder firma so.
 
"IT-Männer sind partnerschaftlich benachteiligt"
 
@silencio: lol scheiß Vorurteile ^^
 
ist mir scheiss egal,dafür haben se sonst genug vorteile...
 
@Bazillus: was mir am meisten auf den sack geht sind gleichgeschlechtige die sich ständig daran aufziehen... aber am besten die werden im nächsten leben mal eine frau *g
 
tja warum wohl.. schon mal frauen bei der arbeit beobachtet...

1. nur am lästern
2. wenn sie nicht lästern, telefonieren sie
3. schieben sie eh immer nur panik... (terminstress usw..)

also ich kann auf frauen in unserer firma (softwareentwicklung) gerne verzichten...
 
@XXL: es gibt auch männer die sich genauso verhalten ("mein handy kann dies und das, ... mein pc...."), darauf zurück zu schließen das alle männer idioten wären ist genauso ein stein der weisen
 
@XXL: Hast scheinbar schlechte erfahrungen mit Frauen gemacht ... ist schön einfach dein schubladen denken ... nur sieht die ralität meist anders aus.
 
@XXL: Hallo, da zitiere ich mal eine Anekdote, die ich gerade gelesen habe: [quote] ... Ich war gerade neu im Unternehmen, erster
Arbeitstag. Ich laufe also durch meinen Flur und stelle mich den
Leuten in jedem Büro vor und frage sie was ihre Aufgabe im
Unternehmen sei.
In einem Büro saßen zwei Frauen. Frage: "Und was ist ihr
Verantwortungsbereich?"
Die eine: "Wir machen ungefähr das gleiche. Backoffice und ..." -
aufeinmal fährt die andere mit schriller Stimme dazwischen: "Das
stimmt überhaupt nicht. Ich bin die
Ober-*wasauchimmerichhabsvergessen* und persönliche Assistentin der
GF .. blabla .."
Die beiden schauen sich daraufhin mit einem Giftblick in die Augen,
dass ich mir nur dachte wenn die sich in der Tiefgarage begegnen gibs
Tote. [/quote] *hehe* Gruß, Fusselbär
 
ich glaube ich weiß, wie die "ralität" aussieht.. nicht ohne grund verdienen sie weniger.. außerdem können sie meistens nichts.. meine studienkolleginnen haben alle nen astreines diplom gemacht, obwohl sie 0 ahnung vom computer haben.. schön auswendiggelernt halt.. nur ne festplatte einbauen und partitionieren können die alle nicht..... geschweigedenn irgend ein programm schreiben...

und @livewire... lies du erstmal was ich schreibe, bevor du rumsülzt.. ich habe nichts von angeben, wozu ich deine beispiele zähle, noch was davon, das irgendwer nen idiot ist, geschrieben.. also weiß ich nicht, wie du darauf kommst.. aber solche nicht passenden kommentare gibt es hier ja immer...

 
@XXL: Du machst den ältesten und wahrscheinlich dümmsten menschlichen Fehler überhaupt: Du verallgemeinerst von 1-2 Erfahrungen. Selbst wenn es 10 oder 100 Erfahrungen sind, es gibt einige Millionen Frauen in Deutschland, da sind selbst 100 Erfahrungen absolut N-U-L-L aussagekräftig. Nächstes Mal in Statistik beim "Gesetz der grossen Zahlen" aufpassen :)...
 
@XXL: stimmt du bist der ober coolste und alle anderen sind genau wie du... schön wärs... bei beiden geschlechtern gibt es mehr oder minder kompetente, das einige nur vom blatt weg lernen ist mir sehr wohl bekannt... aber das sind auch nicht nur frauen... siehe computerbild
 
Frauen verdienen bei gleicher Qualifikation weniger...das muss nicht erneut bewiesen werden. Von daher ist es völlig Rille, ob dieser Vergleich einen "repräsentativen" Charakter aufweisen kann.
 
wenn ich mir hier so manch einen beitrag durchlese wird einem schnell klar wieviele pupertierender, jungfreulicher teenager unterwegs sind =) (scherz)
 
@TTDSnakeBite: Schade ... dass es nur ein Scherz war ...
 
@TTDSnakeBite: man das war doch nur spass :) wenns die frauen nicht gäbe, wer sollte mir dann mein Bier bringen? Ausserdem können die garstigen Biester manchmal nervig sein... :P
 
Ich versuch' das einmal mit logischem Denken nachzuvollziehen: Ich bin Chef eines IT-Unternehmens. Es geht in diesem Fall bspw. um zwei Abteilungen: in der einen arbeitet eine Frau in der anderen ein Mann und beide Abteilungen tun das Gleiche in der gleichen Zeit und unter den gleichen Konditionen. Warum sollte ich einem der beiden weniger Geld zusprechen. Ich meine das macht SO keinen Sinn und bezweifele die Repräsentativität des Vergleichs.
 
Also ich mache momentan eine Informatikerlehre richtung System. Aus Erfahrungen der Berufsschulklassen kann ich sagen, dass etwa 2 von 20 Schüler pro Klasse weiblich sind. Ausserdem liegt das Interesse vieler Informatik Azubis leider nicht in diesem Gebiet. Etwa ein Drittel unserer Klassen machen die Ausbildung zum Informatiker nur, damit Sie sich später gut weiterbilden können.
Ausserdem arbeiten immer noch viele Quereinsteiger in der Branche, klar das diese weniger verdienen als gelehrte mit Studium.
Also bevor man über den Lohn der einzelnen diskutiert sollte man diese Faktoren auch noch einbeziehen.
 
@lord-greg: die Faktoren wurden ja einbezogen. Darum gehts ja. bei gleichem Bildungsgang sind Männer besser bezahlt und das zu Recht! Denn sie sterben eher und müssen somit in kürzerer Zeit mehr Geld schaufeln *fg* :) Ausserdem wir arbeiten ja für die Frauen, damit die Shoppen gehen können, also müssen wir nunmal mehr verdienen. Ende!
 
Ich denke das liegt an 2 Faktoren: 1. Männer versuchen schneller mal eine Gehalterhöhung zu bekommen (dreist gewinnt...) 2. Gibt es mit Sicherheit auch in diesem Gebit weit mehr Männer in Führungspositionen (warum auch immer...) die den Gehaltsdurchschnitt deutlich steigen lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.