DVD-Jon arbeitet in Zukunft für den Linspire-Chef

Wirtschaft & Firmen Der als "DVD-Jon" bekannt gewordene Norweger Jon Lech Johansen wird in Zukunft mit dem Gründer von MP3.com und Initiator des Linux-Betriebssystems Linspire, Michael Robertson, zusammenarbeiten. Johansen war vor allem durch seine Software DeCSS in ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man, muss der ein ödes Leben führen, wenn er so gut ist....das ist es nicht wert....
 
@Xionic: sei mal nicht so intolerant, vlt erfüllt es ihn so sachen die ganze zeit zu machen... ich weiß nicht aber ich seh für mich die relativitätstheorie auch als sautrocken an und denke es war doch ganz praktisch das der liebe albert sein leben lang an nicht viel anderem rumgewerkelt hat. nur weil er sein leben anders gestaltet als du heißt das ja wohl nicht das er unglücklich oder öde ist
 
@Xionic: freu dich doch...dank seinem öden Leben kannst du dir deine Filmchen saugen...
 
filme saugen, relativitätstheorie? ich laufe noch mit ner keule rum :)

Wieso überhaupt intolerant? Tolererien, das tue ich ihn. Mächtig er geworden ist - aber vorsehen er sich muss, vor der dunklen seite der musikindustrie :D
 
Tja, da wird der liebe Herr Robertson mal wieder etwas entwickeln (lassen), dass spezielle DRM-Mechanismen aushebelt oder Endgeräten diese vorgaukelt. Bis jetzt zielte doch alles, was er veranlasste in die Richtung, 'Einschränkungen' wie iTunes zu umgehen, damit alle seine Musik kaufen können. Auch wenn dies teilweise dem 'Ruf nach Freiheit' des Internets und seiner Benutzer nachkam, war es doch immer illegal. Wenn mein Nachbar sowas abgezogen hätte, wäre die Musikindustrie gleich mit einem Prozess angekommen. Aber scheinbar kann sich der Herr Robertson auch gute Anwälte leisten... Bleibt noch die Überlegung: ist es jetzt verwerflich, dass sich Johansen nun nicht allein in - nennen wir es mal Grauzonen - bewegt, sondern dass er mit seinem Talent auch seine Brötchen verdienen will? Moralisch vielleicht. Wenn man da so eine Art Codex bei dieser Art von Leuten vermutet. Ich hingegen hab da nix gegen. Ist doch das normalste der Welt. Ein klasse Fußballer verdient in den Topligen dieser Welt auch viel Kohle. Dafür müssen seine Fans dann aber auch Geld beahlen, um etwas zu sehen, was es bisher im Hinterhof für Lau gab... ich sehe es ein, der Vergleich hinkt etwas :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen