Die schlimmsten Fehler in Weblogs

Internet & Webdienste Der Usability-Guru Jakob Nielsen hat vor kurzem erst eine Liste mit den schlimmsten Webdesignfehlern des Jahres 2005 veröffentlicht und nun sind die immer beliebter werdenden Weblogs in sein Sichtfeld gerückt. Er stellte dabei fest, dass die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
dem typen kann nur langweilig sein, ausserdem bin ich mir sicher das der 24 7 nen hut traegt. Als ich die ersten zeilen gelesen habe dachte ich jetzt kommt was fundiertes, sowas wie 80% aller blogs nicht W3C valide o.ä.
Aber sowas lächerliches wie Themenfelder werden vermischt, und die armen leser wissen ja gar nicht wer die artikel schreibt....... was fuern scheiss sry fuers rummekkern aber das is echt ein bischen laecherlich!
 
@hendi: Er hat auch so ziemlich die hässlichste Homepage, die ich kenne: http://www.useit.com/
 
@hendi: Quatsch, er hat recht. Und was viele HTML-W3C-Spezifikations-geile Leute und Designer immer wieder vergessen: Der CONTENT ist wichtig, alles andere nur Verschmückung. Und wenn ein Content nicht stimmt, braucht man den Rest erst gar nicht. Ich versteh auch gar nicht, was ein Weblog, was meist über ein Onlineformular eingegeben wird, mit HTML-Formatierung zu tun hat, irgendwie haste glaub ich echt falsche Vorstellung über den ZWECK (und nicht die Technik!) von Websites!?
 
@hendi: Tja, da wissen wir ja jetzt warum seine Arbeit so wichtig ist. Gut das er endlich mal anspricht das es genügend Web-Dau´s gibt die keine Ahnung haben worauf man ausser der W3C Validität noch achten muss.
 
aber die themen die er anspricht sind fuer mich nicht nachvollziehbar, wozu z.b ein foto?
wenn ich nen blog lese ist mir egal wie der typ aussieht der die artikel schreibt!
 
@ disciple777: Hallo, mit http://www.useit.com/ hat Jakob Nielsen sich selbst zum Unbenutzbarmachungs-Guru qualifiziert. *fg* Da fand ich die meistens Blogs besser benutzbar, als diesen Mist, den er da verzapft. Ob das jeweilige Blog benutzbar und intressant ist, muß wohl jede/jeder für sich selbst entschieden. Auch glaube ich, das Blog Schreiber/Schreibrerinnen durchaus auf konstruktive Vorschläge ihrer Nutzer bereit sind, einzugehen, hoffe aber, das sich diesen "useit" Murks niemand zum (schlimmen) Vorbild nimmt, sondern allenfalls als abschreckendes Beispiel dient, wie man es nicht machen sollte. Gruß, Fusselbär
 
@disciple777: du hast völlig recht. seine page ist derartig schlecht gemacht. der sollte sich wirklich erstma an seiner page arbeiten, bevor er anderen kritik gibt...
 
Nun, daß früher oder später jeder Hunz und Kunz ein Blog (für mich gleich Onlinetagebuch) führt, hätte ja allen klar sein müssen. Und da die wenigsten Erfahrung in Webprogrammierung haben, nutzen natürlich viele Menschen die kommerziellen Blogseiten. Ok, wer sein Privatleben veröffentlichen möchte, soll es meinetwegen tun.

Ob ich nun ein Bild von mir dort veröffentlich würde, weiß ich nicht. Wahrscheinlich eher nicht. Warum auch? Wo ich nur zustimmten kann ist das Thema mit den "bleibenden Werten". Ich hab mir schon einige "Blogs" angeschaut, aber bis jetzt noch nie was entdecken können, was für mich relevant wäre. Sei es für die Programmierung noch zu anderen Themen. Für mich persönlich war es immer nur Bla-Bla. Oder wie hab ich schon gehört: Gedacht war Blog für was anderes, was aber der Kommerz daraus gemacht hat, steht auf einem anderem Blatt.

Gruß Olli
 
siehe dazu auch
http://www.thebestpageintheuniverse.net/c.cgi?u=banish
 
@Snurf_Snurf: Interessanter Link! Vor allem die Aussage: "Photoblog: Photoblogs make me yearn for the day when cameras weren't digital, film cost money, and it took time to develop pictures. I remember back when it wasn't easy for any random asshole with a camera to go out take countless pictures of nothing. Nothing is exactly what these pictures are of. No focus, no theme, no message, no posturing. Just countless pictures of Denny's at 2 AM. We don't care that you went to Denny's. You're not an artist. You're not deep. Get a new hobby." sollte einigen Leuten zu denken geben...
 
@Snurf_Snurf: echt ma lustige seite :)
 
Also sowas interessiert mich nicht die Bohne. Hatte als Kind kein Tagebuch geführt, warum sollte ich es jetzt tun? Ich unterhalt mich mit den Leuten, denen ich wa erzählen will ^^
 
Für mich ist ein Blog kein Onlinetagebuch. Man muss ja nicht sein ganzen Privatleben offenlegen, obwohl viele der neueren Blogs darauf hinauslaufen. Die Frage die sich hierbei stellt, ist jedoch vielmehr: Ist mein Leben so interessant, dass ich es anderen Menschen antun muss?
Den Sinn eines Blogs sehe ich darin meine Sicht auf Dinge meines alltäglichen Lebens darzustellen. Ein gutes Blog sollte auch mit seiner Kommentarfunktion auch als Diskussionsgrundlage dienen.
Zu den mindestens 70% der Homepages die äußerst schrecklich sind, muss man hier wirklich nichts sagen.
 
Ja, schon wieder ein "Experte" wie Jakob Nielsen der allen möglichen Mist veröffentlichen darf.

Kagge auf ihn :)
 
@Bussibär: das internet is nunmal ne freie kommunikations und informations plattform.
und muss ja nicht jeder deine interessen haben:-P
stimmt^^
 
@hendi: niemand hat gesagt das er ein experte ist! o.O

EDIT: Jaja, jetzt schnell editieren! ^^ So hamn wir des gern....
 
@Bussibär: Na ja, wenn es seine Meinung ist...Und ich denke mal, ganz falsch ist es nicht. Jedoch das als "die 10 schlimmsten Fehler in Webblogs" zu betiteln ist auf jeden Fall vergriffen.
Ich halte es für den schlimmsten Fehler Müll zu schreiben, der einfach nur lächerlich
und peinlich ist und dann auch noch sein Foto und seinen Namen beizuheften.
Dann ist es auch noch so, dass bei MSN Spaces zum Beispiel , dass Judendliche hauptsächlich auf diesen Service zurückgreifen (nach meinen Erfahrungen) und von denen erwarte ich beim besten Willen keine Biografie.
 
zum glück hab ich für bloggen keine Zeit und erspare mir so diese "Fehler" :)
 
das soll die hompage eines experten sein? das ist ja wie wenn einer in zeiten von windows_xp raten würde MS_DOS zu verwenden, aber so tun als ob es keinen fortschritt gäbe? korrekter kontent okay, übersichtliche gliederung (auch mit grafischen hilfsmitteln) eine andere. man muss kein grafiker sein um bilder so zu bearbeiten dass sie schnell geladen werden, dazu reichen 10 minuten auf google um sich schlau zu machen wie das geht. und ein bild als "eyecatcher" auf einer webseite ist durchaus zeitgemäß.
 
Zitat aus seiner Website:
Why This Site Has Almost No Graphics?
$ Download times rule the Web, and since most users have access speeds on the order of 28.8 kbps, Web pages can be no more than 3 KB if they are to download in one second which is the required response time for hypertext navigation. Users do not keep their attention on the page if downloading exceeds 10 seconds, corresponding to 30 KB at modem speed. Keeping below these size limits rules out most graphics.
$ I am not a visual designer, so my graphics would look crummy anyway. Since this website is created by myself (and not by a multidisciplinary team as I always recommend for large sites) I didn't want to spend money to hire an artist.

So, und ich hoffe diese "seine seite ist scheisse" Antworten hoeren nun auf :)
 
@Psylix: In Zeite von DSL kann man wohl kaum noch diesen Ausführungen glaubhaft folgen. Es gibt Seiten mit Grafiküberfüllung Non-Stop, wen es stört der soll die Site nicht besuchen, aber das sind die wenigsten, denn die meisten haben nunmal DSL.
 
Der letzte Fehlerpunkt ist wirklich das Letzte. Der Jakob ist wohl schon als Profi auf die Welt gekommen. Was hat der geraucht um auf solch sinnfreie Ergüsse zu kommen...............
 
gibt es etwa diesen blooger-schwachsinn immer noch!? exhibitionismus des 21.jhdts würd ich mal behaupten. die leute sollten sich nen therapeuten suchen anstatt die welt mit nutzlosem geschwafel zu verschmutzen
 
"... Download times rule the Web, and since most users have access speeds on the order of 28.8 kbps, Web pages can be no more than 3 KB if they are to download in one second which is the required response time for hypertext navigation...."

LOL
ich fass es nicht, wie alt ist dieser "content" ?
nix gegen downsized pages, aber was der da verzapft,ist bestenfalls der stand der dinge anno 2000.

ehrlich, ich bin auch kein freund von ewigen wartezeiten (mit dsl-1000 wären das mehr als 20 sekunden)...aber ne "nur-text"-page kann man bestenfalls auf ner startsite als alternative z.b. für macuser oder so anbieten.

und selbst in diesem bereich hat sich vieles getan in den letzten jahren.

ich hab ne "fast-nur-text-und-kaum-grafik"-site (war während meiner ausbildung ne übungsseite....). klar ist der content ja nach site-thematik wichtiger als das design.
aber ne derart öko-mager-site,wie der sie anbietet...nee

was haltet ihr von meiner site?
keine 3kb groß, trotzdem schnell geladen... :-)
und inhaltsmäßig was zu lesen,.
greez
obi
 
http://www.mad-headquarter.com
 
Interessant wäre für mich, wie Mr. Nielsen auf eure "Wirbelei" (... nicht Wirbel-Ei !) reagiert ...!
Contact: nielsen@nngroup.com
Wenn Ihr nichts dagegen habt, schicke ich ihm eure "Ergüsse" !?
 
OMG! Was wird hier nur für ein Schwachsinn gepostet? Ich sehs schon vor mir: Alle neuen Websites sind vollgepackt mit Grafiken und haben eine Schriftgröße von 8pt. Das ist die Zukunft des Internets! Eine Webseite muss keine Grafiken enthalten. Das Wichtigste ist der Inhalt (siehe Self HTML). Nur weil einige von euch selbst Blogs führen, müsst ihr diesen Menschen nicht gleich in ein schlechtes Bild rücken!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte