Coyote Linux 3.00 Disketten Firewall

Linux Coyote Linux 3.0 ist eine vor allem für ihre Anspruchslosigkeit in Sachen Hardware bekannte, auf Linux basierende Firewall. Laut den Entwicklern reichen ein 486DX/25 Prozessor, 32 MByte RAM, 32MB Festplattenkapazität, ein CD-Rom Laufwerk und zwei ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
http://www.fli4l.de/ sage ich nur... :)
 
@crion: ja da sag ich auch nur fli4l ...kann bissel mehr und ist genauso kostenlos ...und schön packetweise installierbar.
 
@crion: Ich nutze auch Fli4l und glaube, wenn man eins der ganzen One Floppy Router Systeme hat mit dem man zufrieden ist, dann kann man auch dabei bleiben. Jemand, der IP Cop nutzt, würde ich jetzt nicht dazu überreden wollen, auf Fli4l umzusteigen. Allerdings würde ich davon abraten 50 Dollar für ein US Produkt auszugeben, das ein deuschtes Entwicklerteam kostenlos mit unendlich großer Erweiterungsfähigkeit bereitstellt. Von einer LCD Statusansteuerung bis hin zum Druckerserver und vieles mehr... ich liebe meinen Fli4l :)
 
naja, hört sich nicht wirklich spannend an, aber ich lasse mich da gerne eines besseren belehren ^^
 
Alternative: http://www.ipcop.org - Zwar etwas anspruchsvoller was Hardware angeht aber sehr leicht zu installieren und administrieren. Und auch im vollen Funktionsumfang kostenlos :)
 
@Forma: kann ich nur bestätigen. Super Sache, nutze IPCop schon seit längerem und bin voll zufrieden!! Läuft bei mir übrigens auf einem Celeron 300 mit 64MB.
 
Kann ich gar nicht bestätigen. Wir hatten mega Probleme das Ding zu konfigurieren, um ein P2P (keine Mulli oder so einen Blödsinn) zum laufen zu bringen, das wir nutzen, um einen DirectConnect zwischen zwei Rechnern zum Datenaustausch. Hat er einfach nicht gemacht.
 
Alternative: m0n0wall von http://m0n0.ch/wall
Die basiert auf FreeBSD, ist komplett kostenlos zu nutzen auch inkl. VPN (PPTP, IPSec), Trafficshaping, PPP, WLAN Support und und und. Bootet von HDD, CF-Karten oder CD-ROM (braucht etwa 8 MB!) und läuft hier seit längerem absolut sauber.
 
m0n0wall ist echt zu empfehlen und ist meiner Meinung nach für Einsteiger sowie für Profis sehr gut geeignet. Ein paar weitere Infos gibt es auch hier http://tinyurl.com/aq9aa
 
49€ ? das soll wo ein witz sein
 
Wenn hier schon die vielen Alternativen diskutiert werden, dann möchte ich nicht versäumen, securepoint zu erwähnen.
Securepoint ist extrem einfach zu installieren und dank eines schönen GUI-Clients auch von Windows-Rechnern aus angenehm zu administrieren. Gibt es kostenlos für Provatpersonen, und auch dynamische VPNs (IPSEC over DynDNS) sind möglich!
http://www.securepoint.de

OS es ist keine Disketten-Firewall, aber kommt auch mit recht wenig Anforderungen klar. Läuft bei mir auf nem P2 350 mit 32Mb Ram

PS: Hab nichts mit der Firma zu tun und bekomm auch nix für die Werbung!
 
Für den Preis kann man sich auch einen gebrauchten ZyWall mit Hardware Firewall kaufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen