BitTorrent strebt weiter Richtung Legalität

Internet & Webdienste BitTorrent ist eine weit verbreitete Filesharing-Software, die von vornherein dazu gedacht war, legale Inhalte schnell im Internet zu verteilen. Vor allem ISOs von Linux-Distributionen lassen sich im Torrent-Netzwerk dank so genannter Share-Ratios ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wo er recht hat hat er recht...
 
@Od1n: Kann da auch nur zustimmen, denn mit dem Downloaden von Illegalen Dingen macht man kein Geld mehr, denn die Infrastruktur ist mitlerweile so weit fortgeschritten das fast jeden Internet haben dürfte um es sich selber zu saugen! ...
 
@Od1n:
nciht unbedingt. um einen text zu kopieren musst du ihn ertsmal kennen.
 
@Od1n: und um was illegales zu saugen musst du auch die quelle kennen... aber da hat bittorrent doch nix mit zu tun, das läuft fast immer über webbrowser...
 
Ich finde es gut so, den Bittorent ist ein gutes Netzwerk, illegale Sachen machen nur den Fortschritt kaputt, statt gemiensam ins Kino zu gehen oder kurz zur Videothek, ist es für die meisten bequemer kurz etwas illegal in einer minderwertigen Qualität runter zu laden. Sowas finde ich zu kotzen, das macht die Wirtschaft kaputt (auch wenn die Preise teuer sind ich weiß) vorallem wo bleibt dabei die Freude? Aber abgesehen davon, ich schätze Bittorent sehr, als Webmaster will ich immer den Traffic klein halten, aber auch gleichzeitig Qualität den Kunden bieten. Solche Netzwerke sind die zukunft, aber duch Illegalität werden diese immerwieder unter beschuß genommen.
 
@eseno:

Kinofilme die ich mag, gehe ich auch ins Kino schauen (mehr ein gesellschaftlicher Anlass, vorallem weil wir vorher immer noch essen gehen). Und genauso kaufe ich gute Filme auf DVD. Filme aus dem Bittorrent sind mehr TV Ersatz, weil dort kaum noch was brauchbares zu sehen ist. Dennoch muss die Quali natürlich stimmen, schlechter Ton oder abgefilmte Versionen werden erst gar nicht angeschaut. Genauso wie bei Musik bin ich auch schon auf gute Filme erst aufmerksam geworden und habe mir dann die DVD im Nachhinein geholt. Denn die runtergeladenen Filme auf ein Medium brennen tu ich soz. nicht, das sind sie mir nicht wert. Wie gesagt, eher zum einmal anschauen, und danach werden sie spätestens wenn kein Platz mehr ist wieder gelöscht und Platz für neue Filme gemacht. Eine Art Ersatz für das was man früher so bei VHS Kassetten praktiziert hat.
 
@eseno: Du wirst dich wundern, aber bei mir in der Clique und im Freundeskreis laufen die Gespräche oft so ab: - Hast du dir die Sin City Version bei www.xxx.xx.xx gesaugt? - Ja, scheiß Qualy, gell? - Schon, aber der Film ist geil. Soll'ma reingehen? - Freitag um 8? - Prima.
 
da wird's dann bald einen dummen kommentar von der musikindustrie geben, denn das würde ja fortschritt bedeuten, und das wollen die ja nicht (siehe verbot von mp3, mp3 playern etc)
 
"...um die Infrastruktur der Software auf Vordermann zu bringen..." Ist da wirklich die Infrastruktur der Software gemeint oder die des Netzwerkes?
 
@voks: Damit ist die Infrastruktur der Firma BitTorrent Inc. gemeint, die damit attraktiver für die Medienbranche gemacht werden soll.
 
Der fast wichtigste Satz fehlt leider im Newstext hier: "Ein wichtiges Ziel dabei ist es, die Hollywood-Studios ins Boot zu bekommen, um Videofilme - selbstverständlich DRM-geschützt - online zu vertreiben." Damit wird diese Indusrie natürlich auf verstärkt Einfluss auf das Ganze nehmen können.
 
@swissboy: mmh ich würde sagen eher wollen anstelle von können. Klar wollen die Hollywood Studios Geld verdienen (ist ja auch ok) .. jedoch sollten die sich doch mal Gedanken über legale, bezahlbare Alternativen machen. Schau Dir z.b. mal Allofmp3 an, die haben auch einen unglaublichen Erfolg (jetzt mal unabhängig ob in BRD legal oder nicht) und zeigt doch klar das es auch legal geht. Auch Itunes (wobei imho überteuert) ist erfolgreich. Sowas müsste es auch für Video geben und vor allem kein sch... DRM drauf.
 
Das schnallt die Industrie nicht. Die pushen jetzt DRM derart und bauen es überall ein, und werden sich dann wundern wie gleichzeitig die Verkaufszahlen sinken oder der Wachstum stagniert. Aber Schuld ist natürlich dann nicht die DRM Dongels, sondern die bösen Raubkopierer.
 
@JTR: genau meine Rede .. Da macht die Musikindustrie Rekordumsätze und gleichzeitig werden Leute die sich ne Kopie fürs Auto machen wollen etc. mehr oder weniger kriminalisiert... Versteh einer mal die Welt :D
 
Ich sehe es ähnlich. Die verschlafen wieder den Trend und machen es gleichzeitig so unattraktiv, dass keiner auf die legal Sachen gehen wird. Ohne DRM und ordentliche Qualität und wir kaufen es gerne!!
 
Ich bin auch dafür das mann Filme legall aus dem Netz laden kann.
Zu einen vernünftigen Preis
Wäre doch einmal ne gute idee
 
@Neo^^: Die Industrie hat es aber verschlafen.
 
NO Chance for Bezahl Content !
 
NO Chance for Bezahl Content !
 
@xphansi: Seh ich anders. Bin durchaus bereit, für ein Lied oder ne CD oder nen Film ein paar Cent abzudrücken. Ich sehe es aber nicht ein, dass ich das gleiche bezahlen soll wie wenn ich mir die CD im Laden kaufe. Da hab ich dann noch Cover etc. dabei, der Vertriebsweg kostet Geld -> Online müsste billiger sein
Im übrigen ist die Überschrift des Artikels scheisse. Bittorrent ist schon immer legal, es gibt halt Leute, die illegale Sachen sharen...
 
@monstergas: Bezahl Du nur was auch immer Du willst nur nicht wundern wenn durch Deine Bezahlung auch Winfuture darauf kommt für den Aufruf Ihrer Seite Geld zu verlangen, lange wirds wohl nicht mehr dauern bis es soweit ist. Von daher NO CHANCE FOR BEZAHL CONTENT !

 
@xphansi: Was soll denn das für eine komische Sprache sein? Brauchst du ein Wörterbuch, um "bezahl"ung zu übersetzen?
@all: Wer wie ich ein kleines Baby hat, weiß das er auf Monate hinaus (bis zum ersten Babysitter) nicht ins Kino kommt. Daher sind neue Filme im Netz manchmal schon hilfreich bei dem scheiss TV Programm.
 
Leider wird wohl nie jemand der Filmindustrie mal die Comments lesen :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!