Neue Regelungen für chinesische Webangebote

Internet & Webdienste Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua hat mitgeteilt, dass die Regierung die Regeln für die Veröffentlichung von Nachrichten überarbeitet hat. Derzeit werden die neuen Regelungen an die betroffenen Firmen und Personen ausgegeben, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist doch nur noch lachhaft, was dort drüben abgeht, oder?
 
@andreasm: das würd ich aber auch sagen :>
 
@andreasm: wenns lachhaft wäre, wärs ja ok dann nach ausgiebigem Lachen, aber unsere schlauen Plitiker haben das auch schon mitbekommen und wollen nun zB rechtsradikale Seiten filtern. In China machen die wenigstens kein Geheimniss draus, aber kannst Du mit Sicherheit sagen, das nur in China gefiltert wird ?
 
@andreasm: Rechtsradikale Inhalte sind laut unserem GEsetz verboten, egal auf welchem Medium. Deshalb SOLLEN solche Seiten auch herausgefiltert bzw gelöscht werden!!
 
so wird das auf dauer nie funktionieren , die DDR ist auch am mund-tot-machen der bürger zu grunde gegangen.
 
@voyager: nein. die ddr ist am wirtschaftsystem zu grunde gegangen. china geht es ausgesprochen gut (wirtschaftlich gesehen) und darum wirds auch zu keinem brügerkrieg oder ähnlichem kommen.
 
@leopard: selbst wenn es aufstände geben würde, würde man die mit waffengewalt niederschlagen. das war ja schon mal. wirtschaftlicher aufschwung kann aber die seelische, geistige und spirituelle freiheit nicht ersetzen. von daher sitzen sie mehr oder weniger auf ein pulverfass.
 
@voyager: du scheinst in Geschichte oft Kreide holen gewesen zu sein, oder? :)
 
ich hoffe, dass es in zukunft für die diktatoren in china immer schwieriger wird nachrichten zu zensieren. im zeitalter der globalisierung, und des weltweiten datenverkehrs, sollte man das eigentlich annehmen. ich weiss nicht wieso sich die welt damit zufrieden gibt. vielleicht sind es ja solche nachrichten die den machthabern in peking übel aufstossen lassen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,349714,00.html ... und das ist noch lange nicht alles.
 
@schwammdrüber: "ich weiss nicht wieso sich die welt damit zufrieden gibt" - dann greif doch china an ! viel spass noch :)
 
@leopard: vielleicht weisst du es noch nicht, aber es gibt noch andere optionen um den diktatoren das handwerk schwer zu machen. geld einfrieren, sanktionen jeder art. das hat bei saddam auch funktioniert, der war die letzten jahre handzahm, auch wenn die usa was anderes sagen, aber im nachhinein haben die das selbst zugegeben. also nicht immer gleich krieg machen, es geht auch ganz anders. im moment sieht es aber eher danach aus, dass die westlichen regierungen sich die ohren, augen und den mund zuhalten, so wie die drei berühmten affen... geld regiert eben die welt, da stehen menschrechte ganz am ende der liste. leider ist es so.
 
@schwammdrüber: Genau ... China mit Sanktionen drohen: mann das wird die ya sowas von interessieren. Die könnten sich monate wenn nicht jahrelang selbst versorgen. Nur wir gucken dann aus der wäsche weil alles teurer wird. kein made in china mehr
 
@ Mezzo: geld regiert die welt. und ich denke das ist auch in china nicht anders. wenn ausländische investoren, westliches know-how gestoppt wird, sieht auch die chinesische wirtschaft rot. denn ohne das ausland funktioniert auch danichts mehr. alle räder stünden dann still. und ich glaube kaum, dass china das länger aushält. folglich ist es das richtige druckmittel. da aber kein westliches land ehrliches interesse daran hat und nebenbei sehr gut mit china verdient, wird das wohl auf ewig so bleiben. fragt sich nur, ob sich diese falsche politik nicht irgendwann rächt.
 
@Mezzo: Sollte man meinen. Fakt ist aber, dass China sich eben NICHT selbst versorgen kann. Man denke nur an die gestiegenen Preise für Öl, Stahl usw. Deswegen sind doch grad alle so geil auf Schrott, weil das verwerten bei den derzeitigen Marktpreisen wieder rentabel ist. Der Moloch der staatlich gelenkten Wirtschaft frisst Rohstoffe ohne Ende, um die Entwicklungen, welche von der Führung des Landes auf der einen Seite und der Bevölkerung auf der anderen Seite (Entertainment, Autos, Haushaltsgeräte usw.) zu gewährleisten. Davon mal abgesehen, ist das land auch einer der größten Getreideimporteure der Welt, wenn nicht gar DER größte. Du findest bestimmt noch mehr davon auf chinaintern.de.
Allerdings ist die Gefahr wohl enorm groß, dass China bei einem Embargo einfach mal den Krieg erklärt. Die Politiker sind da nicht so zimperlich, für die sind die Leben von ein paar Tausend ihrer 'Untertanen' nicht so bedeutend. Man beachte allein die Todesrate in den chinesischen Bergwerken. CHina ist nicht nur eine Atommacht, auch konventionell wäre dann die Kacke am Dampfen. Du glaubst doch nicht, dass sich Russland in Ostsibieren, Japan und Südkorea dagegen verteidigen könnten??? Bis die NATO ankommt, ist der Drops gelutscht. Die chinesische Führung wird die Welt vor vollendete Tatsachen stellen, ein Friedensangebot machen, und - falls die UN/NATO ablehnen - die 'bösen Kriegstreiber' brandmarken.Wenn sie dann noch ein Geheimabkommen mit Pakistan und7oder Indien abschließen ist der asiatische Raum dem roten Drachen ausgeliefert. Länder wie Thailand und Singapur können dann nur noch bessere Bedingungen eine Kapitulation aushandeln. Und sollte China verlieren, ist ein Nuklearschlag äusserst wahrscheinlich. Es ist eben ein sehr stolzes Volk.
Wenn die Politik so einfach wäre...
 
@nim
da hat sich ein kleiner Fehler in der Überschrift eingeschlichen:)
 
Im letzten Satz ist ein kleiner Fehler enthalten. Richtig wäre: '...damit sie besser ohne beschwerden der Benutzer diese regieren können...' :)
 
da sagt noch einer die amis spinnen ...
China mausert sich hoch und das nicht gerade unauffällig -
@stamfy
"ass sich Russland in Ostsibieren, Japan und Südkorea dagegen verteidigen könnten???" gute Frage - antwort ja - vorallem Russland, wer sich mit russichen gepflogenheiten und deren wirtschafts / Polit System auseinandersetzt wird deutlich erkennen auch Russland hat in der globalen Öl Industrie mitzusprechen.
Fakt ist das in Russland die größten ÖL Vorkommen gelagert sind aber die dortigen Umstände ( vorallem die kälte ) das fördern nahezu unmöglich macht.
Insofern profitiert Russland von den unglaublichen Verbrauch Chinas an Rohstoffen da ja der Transwportweg nich mehr so "weit" is wie zu arabischen Ländern.
Putin hat nicht nur einmal angedeutet, das wenn es zu einem Ausnahmezustand kommen sollte er jedes erdenklicke mittel und so auch die ÖL Versorgung China gegenüber einstellen würde.
Russland mag ein gefallenes Land sein aber wer glaubt sie habe keine Macht mehr der irrt, den dort is nur eines Arm und das ist die Bevölkerung -
Allgemein gesagt, finde ich das China eine Bedrohung darstellt, insofern weil sie jedes Mittel einsetzen um ihre Politik durchzusetzen. Den chinesen mag das vielleicht gefallen aber wenn da keiner mal die Hand drauf haut .. naja nenne das andere gegenbeispiel jetzt nicht, wo es zur Katastrophe kam weil man nicht hinsehen wollte! ( manche werden wissen was ich meine )
 
@amalbhalbe: ich mags auch wissen :(
 
Buchtipp: Alexander Solschenizyin - Der Archipel Gulag

 
Überwachungsstaat max. Wirklich schlimm. Ich finde es nur furchtbar, dass bei uns es immer schlimmer wird. Hier der biometrische Ausweiß, morgen RFID Etiketten auf allen Autos, dass jeder Geschw. Verstoß direkt geahndet wird und am besten direkt noch Iris Scans für Werbung. krank!
 
@ BachManiac: Ij unserer jetzigen Gesellschafft magst Du theorietisch Recht haben, ich fände es aber besser wenn die Menschen so gut aufgeklärt sind, das sie sich darüber ihre eigene Mainug bilden und bekanntermassen bestimmt ja die Nachfrage das Angebot und wenn keine Nachfrage/Interesse mehr besteht, braucht auch niemand mehr bevormundet zu werden. Und wer bestimmt was richtig und falsch ist und wer bestimmt was gut und böse ist. Verschwende nur mal theoretisch einen Gedanken daran was heute richtig und falsch wäre, wenn manche Konflikte einen anderen Ausgang gehabt hätten.
PS: leider kann man auf seine eigenen Kommentare nicht mehr antworten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen