Dt. Telekom: Investitionen in den USA geplant

Wirtschaft & Firmen Die Deutsche Telekom plant Medienberichten zur Folge, milliardenschwere Investitionen auf dem amerikanischen Mobilfunkmarkt. Zeitgleich mit den geplanten Investitionen ist nun also auch das Gerücht um den Verkauf von T-Mobile USA vom Tisch. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie die Zeit alles ändert. Dem damaligen Cheffe der DTAG, Ron Sommer, wurde damals angekreidet, wie man denn so viel Geld für den Kauf von VoiceStream (heute T-Mobile USA) ausgeben kann. War unter anderem mit ein Grund für seine Absetzung. Und heute? Heute wird noch mehr Geld in den Ausbau des Funknetzes gesteckt. Also kann die damalige Entscheidung von Ron Sommer wohl doch nicht so falsch gewesen sein.
 
Es gibt ja zum Glück in Deutschald genug Kunden die auch diesen evetuellen Reinfall dann zahlen werden.
 
Die sollen lieber die Investitionen in Deutschland machen und DSL auch in ländlichen gebieten voll anbieten und nicht nur mit 384 KBit dahintümpeln...
 
@StefanNbg: Dann zahl ne ordentliche Grundgebühr, damit es sich für T-Com auch lohnt. Ansonsten macht es ja nich wirklich Sinn.
 
@StefanNbg:

so schauts aus.diese dreckigen kapitalisten........
 
@StefanNbg: Nun die werden sich drüben auch nur auf die Großstädte konzentrieren. Nun Kumpel von mir kommt aus der Nähe von Detroit und die einzigsten die annährernd was von DSL haben, sie die Einwohner in den Großstädten, so erzählte er mir. Der Rest der Welt in USA "dümpelt" noch mit 56kByte rum.

Komischerweise habe ich von vielen USA'lern oder von Leuten aus China gehört, wie gut wir es eigentlich hier haben und wie weit unsere technik fortgeschritten ist. Das gibt es im größten Teil der USA oder China nicht. Zum Beispiel sind die alle total begeistert vom Mobilfunkangebot hier. Eigentlich egal wo man in Deutschland ist, Empfang gibts eigentlich fast überall. Egal über welchen Netz. Das muß jeder zugestehen.

Woanders soll es gar nicht so rosig sein. Da kann man stundenlang auf irgendwelchen "Highways" fahren und hat 0-Empfang auf seinen Handy, egal von welchem Provider. Vielleicht sollte man doch nicht alles ernst nehmen, was von drüben rüberschwappt?
 
@airlight: Das kannst du jedem Deutschen zehn mal sagen. Die Deutschen haben nunmal die Angewohnheit wegen jeder Kleinigkeit zu heulen. ALG2... heul... Rechnung... heul... kein DSL.... heul. Typisch. :-)
 
@airlight: Hmm das mag evtl. daran liegen, dass die USA minimal größer sind als Deutschland :-)
 
@Junktyz ich bin auch so ein dsl 384´ler. Eine "höhere Grundgebühr" Grundgebühr bringt hier überhaupt nix, da laut Teledoof die falschen Leitungen liegen und es technisch nicht möglich ist... . Ich habe schon zig Anfragen gemacht un nix bei rausgekommen. Wegen paar Leutz würden die selbst bei höherer Grundgebühr keine neuen Kabel legen.

Check0r
 
@check0r: Dann frag doch mal bei der Telekom nach ob Du schon DSL-2 bekommen kannst und rate mal welche Kabel dafür verlegt sein MÜSSEN..........
 
War klar das es nicht lange dauert bis die ersten wieder schreien die Telekom solle lieber erstmal die Physik aushebeln und DSL überall verfügbar machen. Komisch, von der Telekom verlangt man dies immer, koste es was es wolle. Von den anderen Anbietern, die sich nur auf Großstädte konzentrieren und dort ihren Reibach machen sagt keiner was. Ich spar mir jetzt meinen Kommentar zu´genau diesen Leuten
 
telekom. ich hasse die. bin ma gespannt was die dort erreichen. ich hab nur stress mit denen. mein splitter war hin. rufe dort bei der störstelle an: "mein splitter ist hin. brauch nen neuen" antwort:"gehen se zum t-punkt da hamse welche". ich geh zum t-punkt:"wir haben keine splitter. rufen se ma bei der störstelle an, die schicken ihnen einen!" HAUPTSACHE KEINE ARBEIT WA? pff
 
@XDestroy: ...Schon ne Katastrophe wenn mal das Internet ein paar Tage nicht geht. Himmel Leute, was haben bloß Unsereins gemacht als wir noch Jung waren und es kein Internet für jeden gab?
 
@XDestroy: weiß ich nicht. ist mir auch egal... ohne internet ist es jedenfalls deutlich schwieriger!
 
Ich wüsste ein Land, dass in sachen Mobil und Internet besser ist und zwar Schweden. Da hast du zu 99,9% vollen Empfang und da gibt es Internet von 2-100 Mbit/s!!! Und das alles zu spott Preisen. Die Einheiten bei den Mobilen Telefonen sind billiger als unsere vom Festnetz und ein 100 Mbit/s Anschluss + Flat kostet 50€!!!
Außerdem wird jetzt damit angefangen für die neue Technik Glasfaser zu legen, damit wir bald 50 Mbit/s haben.
 
"Nun Kumpel von mir kommt aus der Nähe von Detroit und die einzigsten die annährernd was von DSL haben, sie die Einwohner in den Großstädten, so erzählte er mir" Nun ich muss sagen die Flaechendeckung gerade mit Ultra High Speed per Cable ist schon recht Flaechendeckend in USA. Ausserdem muss man sich vor Augen halten das das kleine Deutschland flaechenmaessig 4x in den Staat Texas reinpasst... und wir haben 50 Staaten... Also der vergleich von airlight hinkt gewaltig.
 
Ist das nicht schonmal schief gegangen und hat einen Schuldenberg von 60Mrd Euro hervor gerufen?
 
Die Telebubbies nehmen scheinbar unsere Regierung zum Beispiel. Es werden Versprechungen für den Bürger gemacht, doch mit der Einhaltung, da funzt nicht ganz so. lol, daß ist deutsche Logik.....

Intern genug Prolbeme, aber extern den großen Bruder spielen. WICHTIG: Es muss erstmal alles gezahlt werden.

Andere Logik: Wenn wir den kleinen Mann ermal das Geld aus der Tasche gezogen haben, wer kann sich da noch DSL leisten....
 
Haben sie immer noch nicht aus dem Desaster um den überteuerten Kauf von dem damiligen Voicestream (heute T-Mobile USA) gelernt.

Sofern ich die Chance zu einer reinen DSL-Nutzung habe, gebe ich meinen normalen telefonanschluss auf und telefoniere über DSL, da man meine sonstige Telefon-Nutzung vergessen kann! Leider wohne ich in einem Gebiet, wo die Telekom Monopolist ist und ich nicht ausweichen kann.
 
@YF2L703S,
welches Desaster?? Der Kauf von Voicestream wurde damals nur als Desaster dargestellt, um den kleinen Ronnie schneller absägen zu können. Nach heutiger Sicht ist T-Mobile USA sehr erfolgreich und der Funknetzanbieter mit der höchsten Wachstumsrate. Kein Wunder also, daß die dort weiter investieren. Hier bei uns ist doch nix mehr zu holen. Jeder hat mindestens drei Handys mit entsprechenden Verträgen und preislich können die Anbieter auch nicht mehr allzu sehr billiger werden.
 
@Booster: ...So isses. Wieviele handys sollen denn noch verkauft werden? Und UMTS ist auch ein Milliardenschwerer reinfall. Wer kauft denn den Müll, UMTS wird sich nie soweit hochschwingen wie die normalen Handys. TV am Handy, Klasse, auf nem 2x3cm großen Display. Der deutsche Markt ist gesättigt, wenn nicht ÜBERsättigt. Da kann man keinen großen Wurf mehr machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!