Gericht verbietet Microsoft-Logos in Wahlsendungen

Microsoft Nachdem der Linux-Verband, ein Zusammenschluss von Firmen, hat am Freitag beim Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen den Norddeutschen Rundfunk erwirkt. Der Verband hatte bemängelt, dass Umfrageergebnisse zur bevorstehenden ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist schon irgendwie interessant... warum sollte sich der NDR eigentlich weigern, das MS-Logo in seinen Wahlgrafiken zu entfernen bzw. warum wurde es ursprünglich eingebaut ?! Ich kann mir gut vorstellen, dass Microsoft da mit Sponsorengeldern oder sonstwelchen Vergünstigungen dahinter stand. Das finde ich bei einer politischen Berichterstattung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen völlig unakzeptabel, grade weil wir für eine neutrale Berichterstattung ohne Werbung und Sponsoring ja Gebühren bezahlen!
 
was ich jetzt nicht verstehe warum 2002 das ok war und heute nicht mehr???
 
@sugarray21: da war Linux noch open source und musste nicht für einige Firmen als Goldesel herhalten. Ausserdem ist eine große Rechtsabteilung lukrativer als eine große Entwicklungsabteilung......
 
... aber sonst haben die keine probleme...
 
Tzzz also womit die Gerichte heutzutage so rumschlagen müssen - und warum? Mal im ernst wäre Im TV statt des MS Logos der Pinguin zu sehen gewesen - wäre es ok gewesen!
 
@Voll_die_Seuche: das gleiche sagte ich eine min später auch :D
 
also mich stört dieses logo nicht, ok, ich sehe mir diese sendungen zwar auch nicht an, aber mir ist es völlig egal ob da logos sind oder nicht. ich wäre sogar für mehr schleichwerbung wenn die regulären werbeblöcke auf ein minimum reduziert werden :D

denn wenn ein charakter im film ne pepsi trinkt, find ich es in ordnung. aber wenn die pepsi im film popsi heist, find ich es lächerlich.

auch find ich es vom linux verband scheiße was die da machen. auch wenn microsoft sponsorengelder gezahlt haben sollte. der linux verband hätte es ja auch machen können! :) mfg
 
@TTDSnakeBite: Geld regiert die Welt. Das muss man ja aber nun nicht noch unterstützen. mfG lordshadow
 
@lordshadow: wie schon oben erwähnt, wenn ein pinguin den bildschirm "zieren" würde, hätte keiner was dagegen. wenn microsoft das geld hat werbung zu machen, dann sollen die halt werbung machen, wenn linux es nicht tut sind sie halt selber schuld
 
@TTDSnakeBite: Es geht hier um die Objektivität (oder besser gesagt "frei von Werbung sein") der öffentlich rechtlichen Programme. Die sollen sich ja nicht durch Werbung finanzieren, sondern durch die GEZ und öffentliche Gelder. Außerdem wenn ein Pinguin dort auftaucht, besorgt sich sicherlich halb Deutschland am nächsten Tag Linux... *ironic* ...und Linus Torvalds ist über Nacht reich. Wollte damit sagen, dass es Linux finanziell nichts nützt, wohl aber MS...
 
@TTDSnakeBite: poppsie ist aber eine schöne aufforderung (scherz) ... nein im ernst ich kann die leute da schon etwas verstehen und besonders bei den öffentlich rechtlichen muss das wirklich nicht sein, ich störe mich persönlich jedoch weniger drann... aber wie gesagt, das muss nicht sein
 
"Nachdem der Linux-Verband, ein Zusammenschluss von Firmen, hat am Freitag beim Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen den Norddeutschen Rundfunk erwirkt. " Is da net irgendwo ein Fehler, wenn wir den eingeschobenen Nebensatz mal ignorieren würde der Satz dann wohl wie folgt aussehen "Nachdem der Linux-Verband hat am Freitag beim Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen den Norddeutschen Rundfunk erwirkt. "
und da is doch n fehler, oder? et übel nehmen, is mir halt aufgefallen, die Seite is sonst echt gut. greetz max
 
"Nachdem der Linux-Verband, ein Zusammenschluss von Firmen, am Freitag eine einstweilige Verfügung gegen den Norddeutschen Rundfunk beim Landgericht Hamburg erwirkt hat, hatte der Verband nun bemängelt, dass Umfrageergebnisse zur bevorstehenden Bundestagswahl mit einem Microsoft Logo veröffentlicht werden. " das würde ich nehmen... also gleich den ganzen ersten absatz austauschen... so klingt mir das doch recht logisch und strukuriert... nur ist der satz etwas lang :( ... ist aber nur ein vorschlag von mir
 
Es ist eigentlich egal, ob das MS - Logo jemanden stört oder das Design kaputt macht oder sowas in der Art. Es geht nur darum, dass es nicht angehen kann, dass Firmen (hier halt Microsoft) die Wahl-Berichterstattung, wie auch immer, beeinflussen. Wenn das jetzt eine der SPD/CDU nahstehende Firma wäre, könnte das alles auch einen ganz anderen Geschmack bekommen. Microsoft ist politisch eher unkritisch (vergisst man mal Softwarepatente), aber es geht hier um eine prinzipielle Sache!
 
@dfx23: MS mischt sich sehr stark in die Politik ein... MS hat eine massive Lobby in der Politik. MS hat erst vor kurzen wieder eine Politikveranstaltung geleitet. MS hat auch absolut miesteste Hasswerbung gegen Linux geführt es es damals in München an Linux ging bzw im Bundestag. MS macht da mit allen Mitteln Werbung und da wundert es auch nciht wenn sie es hier versucht haben. Aber da gibt es nichts zu diskutieren, es ist vom GEsetz her verboten.
 
Ich weiss gar nicht was es da zu diskutieren gab... das Gesetz sagt - In politischen Sendungen -> Keine Werbung. Und dazu zählt auch ein kleiner Banner bei den Statistiken. Es ist VERBOTEN. Egal welcher Hersteller da die Statistiken betreut hätte. In anderen SEndungen ist dies ok.
 
Etwas spät *rofl*

Na da fühlen sich der Linuxverband ganz toll den Msler ein reingewürgt zu haben...nur blöd das es eigentlich schon (fast) jeden aufgefallen ist.
 
Die Frage ist, ob man auf der Seite des Linux-Verbandes nicht viel mehr Aufmerksamkeit durch Rechtsmittel auf die Sache gezogen hat, als durch die Sache selbst. Ansonsten, Gesetz ist Gesetz, da hat man sich dran zu halten, sonst muss man sich über Folgen wohl kaum wundern, bzw. darf es nicht.
 
Wenn da ein Linux-Logo gewesen wär und MS was dagegen gesagt hätte, hätte der Linux-Verband garantiert rumgeheult.
 
@bubi: Nein, hätte er sicher nicht denn es war und ist verboten und darauf hätte ma sich sicher nicht eingelassen. Hier wurde keine Werbung bezahlt hier wurde ein Vetrag gebrochen. Und zwar der Rundfunkstaatsvertrag für politische Sendungen.
 
Wenn die zumeist Jugendlichen Besucher hier irgendwann selber mal die GEZ-Drücker vor der Türe stehen haben werden sie sich auch an sowas stören. Eine ungerechtfertigte Gebühr verlangen und dann noch Schleichwerbung in Wahlsendungen haben! Das es dabei um MS ging ist mir im Grunde egal.
 
@m @ r C:
Aber die Werbung war ja wirklich nich grade sehr groß. Die Leute, die das stört, die haben ihr OS und wissen auch warum. Die Otto-Normal-Anwender kaufen sich ihren Komplett-PC wo Windows dabei ist, da ändert auch ein Logo bei den Wahlsendungen nix dran.
 
Da sieht man(n) mal wie verzweifelt der Linux-Verband ist.
 
Da sieht man(n) mal wie unwissend der emulex ist. ... Begriffen hast du scheinbar nicht wirklich worum es ging oder? Gesetze sind ja so unwichtig... da muss man sich ja nicht dran halten... erst recht nicht wenn man Microsoft ist. Meine Güte... ERST denken/informieren und dann lospoltern. Das alles ist vertraglich geregelt.
 
@Chuck: Ich denke die meisten haben hier sehr wohl kapiert, worum es geht. Die Absicht des Linux-Verbandes ist mit Sicherheit nicht, für Gerechtigkeit in Deutschland zu sorgen...
 
Ich will nichts weiter als eine neutrale Info sehen. Da will ich nicht wissen mit welcher Software, oder ob es jemand mit der Hand verfassst hat, oder wie sonst, erstellt wurde.
Alles andere ist wirklich Schleichwerbung.
 
Das Gericht hat dem Verband NICHT "RECHT GEGEBEN"!!
Eine einstweilige Verfügung sagt noch überhaupt nichts über Recht oder Unrecht aus. Sie besagt nur, dass es "sein könnte", dass der Antragsteller Recht hat, und dass es erstmal so wichtig ist, das bemängelte Verhalten zu unterbinden, dass ein *einstweiliges* Verbot gerechtfertigt ist. Verhandelt wird darüber später, und der Ausgang ist völlig offen. Wahrscheinlicher ist es übrigens, dass der Linux-Verband in der Sache *kein* Recht bekommt.
 
@madden2: stimmt genau, und wie leicht man an einstiweilige verfügugnen rankommt kann man gut unter www.ballz.de lesen, die seite wurde ja leider geschlossen wegen gerichtsverfahren etc...da wurde auch ne verfügung erwirkt wegen "dringlichkeit" die aber definitiv nich dringlich war....deutsche gerichte halt
 
@I luv money: wenn ich den schliessungskommentar auf der seite richtig verstehe haben die in ihren comics urheberrechtlich geschuetzte musik verwendet. falls dem so ist kann man das auch nur noch unter dummheit einsortieren. wie schnell einen die gema zur kasse bittet ist doch mittlerweile bekannt und wie die rechtliche seite ausschaut ebenfalls. als hier bitte keine aepfel mit birnen vergleichen.
 
und wieviele leute haben sich windows oder office aufgrund des logos geKAUFT oder runtergeladen? ich tippe die zahl tendiert gegen null...was denken sich die leute dabei "boah da is nen ms/linux/apple logo, jetzt werden tausende leute sich das produkt kaufen..." ich wetten den meisten is das logo nichmal aufgefallen...für so nen kack vor gericht...ich weiss nich...
 
@I Luv Money: Ja, genau. Aber so ein "Kack" kann große Wellen schlagen. Irgendwann will sich jeder im Spot verewigen und das geht einfach mal zu weit...
 
@I Luv Money: Darauf kommt es im Prinzip auch gar nicht an. Worauf all diese Schleichwerbung - und auch Direktwerbung, die stets in unserer Welt präsent ist (wie z.B. Wahlplakatposter an JEDEM Laternenpfahl einer Straße) hinaus will, ist ein Ansprechen durch die Verfügbarkeitsheuristik.... Ich hole kurz aus: Menschen verarbeiten die allermeisten Informationen basierend auf Heuristiken, d.h. mit Faustregeln. Eine Faustregel ist z.B. dass der Mann im weißen Kittel, der mir da gerade sagt, dass ich eine bestimmte Krankheit habe, wahrscheinlich Recht hat - er ist Arzt, er kennt sich aus, also überprüfe ich nicht langwierig ob das was er sagt auch stimmt._______________ Eine dieser Heuristiken ist jetzt also die Verfügbarkeitsheuristik. Sie ist der Grund, warum so viele Leute Angst vor dem Fliegen haben, obwohl sie doch eigentlich wissen, dass es komplett ungefährlich ist: Flugzeugabstürze werden fast alle in den Nachrichten erwähnt. Weil sie spektakulär sind, und die Leute nur Spektakuläres hören wollen. Niemanden interessiert es, dass heute schon wieder 30 Leute an einem Herzinfarkt gestorben sind - allein in Deutschland! (tatsächlich sterben etwa 10.000 Deutsche jährlich am Herzinfarkt!), deswegen wird es auch nicht in den Nachrichten gebracht. Flugzeugabstürze aber oft. Deswegen fällt mir, wenn ich an Flugzeuge denke, sofort ein, dass es "viele" Abstürze gibt._________ Das Einblenden von Logos in so vielen Situationen wie möglich basiert auf dem selben Prinzip: Es ist präsent. Wir erinnern uns an das Logo, wir verbinden es womöglich mit kompetenter Analyse. Jedenfalls mit nichts Negativem. Und gerade deswegen ist so ein kleines Logochen auch effektiv. Empirische Belege für diese Theorie gibt es übrigens zuhauf, es ist eine gesicherte These, dass gerade die Verfügbarkeitsheuristik eine große Rolle beim Kaufverhalten westlicher Zivilisationen hat.
 
Aus Wahlwerbesendungen sollte man Werbung konsequent verbieten, ganz gleich mit welchen Computern die Ergebnisse preisgegeben werden, oder welcher Beleuchtungshersteller die Lampen aufgestellt hat. Sowas gehört da einfach nicht rein. Viel interessanter fände ich es, wenn man alle Sponsoren der einzelnen Parteien aufdecken würden, die Geld gespendet haben. Daran könnte man sehr wohl seine Wahlentscheidung festmachen___Aber das will ja keiner wissen.
 
@schmalzbacke: kannst ja klagen...wird zwar abgeschmettert aber naja...gibt halt wichtiger sachen wie logos etc.
 
Endlich hat da mal jemand aufgepasst :o) Dachte schon,ich wäre der Einzige,dem das aufgefallen ist.Hut ab vor dem Richter,das Ganze so kurz und schmerzlos zu verbieten,es gibt nicht viele Richter,die so entschlossen handeln.Wie viele der Leutz hier vor mir,finde ich auch,dass M$ die Finger da rauslassen soll und von der GEZ halte ich sowieso nix.In diesem Sinne ein schönes Wahlwochenende an alle,es wird sicher sehr spannend werden.
 
Für die Wahl wurde das ganze wieder zurückgenommen, die Sachlage wird danach geklärt.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/64028
 
Da sieht man mal wieder die Verfilzung von Politik und Wirtschaft. Und genau da fängt es an. Wie sollen die Ergebnisse unabhängig sein, wenn einfach geworben werden darf. Also ich möchte nichts mit Werbung zu tun bekommen, wenn ich seriöse Wahlergebnisse vorgesetzt bekomme. Im Übrigen gehe ich wählen...
 
und auf Animal-Planet dürfen keine Filme über Pinguine gezeigt werden :-)
 
*blabla* Wen interesiert denn nun wirklich, ob da nun ein Logo von XYZ ist oder nicht? Man kann sich echt zum Affen machen.
 
@Spooky: machen die sich ja auch. Deshalb habe ich den Begriff "Linuxpriester" geprägt. Fanatisch, dumm.
 
laut aktuellen meldungen von golem darf nun doch das ms-logo gezeigt werden
 
Auf der ARD wird in den Prognosen links unten "Mircosoft" eingeblendet in der typischen Schrift des Logos :)
 
Tatsächlich, die blenden es immer noch ein - wie dreist!
 
Noch einmal: Sie dürfen es!
 
@cfroemmel: Sorry dann. Hab nur die Schlagzeile gelesen.
 
Yep, sollte man gleich darauf aufmerksam machen, also bei Gericht nicht beim Ersten!
 
hat wohl noch nicht funktioniert, hab eben noch eins gesehen *g*
 
Liebe Linuxgemeinde, schön, dass ihr euch mit der Politik beschäftigt - schade nur, dass euer Interesse nach der Auswertung von Ergebnissen schon wieder abnimmt. Wie, frage ich mich, ist es möglich, die wahren Interessen des Zuschauers der Wahlsendungen auf ein kleines Logo links unten zu reduzieren? Saß ich gestern nur vor dem Fernseher und habe darauf gewartet, dass die Microsoft-Graphen abstürzen? Oder besser noch: Durch die Bereitstellung der Software von Microsoft könnte ein Wahldebakel seinen Lauf nehmen, schließlich ist die Microsoft Deutschland GmbH ein Unternehmen wie jedes andere in unserem Land, wahrscheinlich also setzt sich Microsoft für eine unternehmernahe Partei ein, ein kleiner Bug im SQL-Server uns schon ist es passiert: die CDU gewinnt mit nahezu einem ganzen Prozentpunkt vor der SPD. Darf ich, als jemand aus dem Volk, als einer von ca. 66 Millionen Wahlberechtigten, der Linuxgemeinde meine Meinung hierzu mitteilen? Ich für meinen Teil prüfe bereits seit langer Zeit die Einsetzbarkeit der diversen Distributionen von Linux und bin auch der Meinung in diversen Segmenten eine Umstellung für "durchsetzbar" zu befinden. Microsoft beeinflusst mich mit dem Logo in einer Wahlsendung wenig - gar nicht. Es sei denn, ich plane in Zukunft eine eigene Wahlsendung, dann werde ich mich an Microsoft wenden, haben die doch gut gemacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles